Rhapsody of Fire - The Eighth Mountain (VÖ 22.02.2019)

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Mute, 22. Dezember 2015.

  1. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Die Italiener bringen am 15. Januar des nächsten Jahres ihr neues Album "Into the Legend" auf den Markt. Es ist dies das zweite ohne Ex-Mastermind Luca Turilli. Das erste, "Dark Wings of Steel", fand ich eher durchwachsen und noch ein wenig holprig. Die älteren Alben mit Turilli gehören für mich allerdings immernoch zum Besten, was diese Art von Musik betrifft (auch die Solo-Sachen von Turilli btw.).

    Die ersten beiden Songs sind schonmal nicht schlecht, auch wenn sie es mit der Ballada mal wieder leicht übertreiben, aber das will man bei der Band ja auch, sonst wärens nicht Rhapsody.

    https://www.youtube.com/embed/__6VtmQxsg0
     
  2. Mute

    Mute Deaf Dealer

  3. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Es wird hier zwar nur wenige geben die mit RHAPSODY (OF FIRE) etwas anfangen werden können, aber ich packe mal einen Listenwahn aus:

    Legendary Tales (8,5/10)
    Symphony of the enchanted Lands (9,5/10)
    Dawn of Victory (10/10)
    Power of the Dragonflame (10/10)
    Symphony of the enchanted Lands II (8/10)
    Triumph or Agony (9/10)
    The frozen Tears of Angels (8,5/10)
    From Chaos to Eternity (9,5/10)
    Into the Legend (8,5/10)
     
  4. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Legendary Tales (7/10)
    Symphony of the enchanted Lands (10/10)
    Dawn of Victory (8/10)
    Power of the Dragonflame (9/10)
    Symphony of the enchanted Lands II (8/10)
    Triumph or Agony (5/10, der Longtrack ist allerdings 11 / 10)
    The frozen Tears of Angels (9/10)
    From Chaos to Eternity (8/10)
    Dark Wings of Steel (4/10)
    Into the Legend (8/10)

    ----------

    Luca Turillis Sologedudel:

    Kings of the Northic Twilight (10/10)
    Prophet of the last Eclipse (8/10)
    The infinite Wonders of Creation (3/10)
    Dreamquest (unkenn)

    Ascending to Infinity (8/10)
    Prometheus (9/10)
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  5. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Mich wundert dass die "Dawn of Victory" bei dir "nur" 8 Punkte bekommt, aus meiner Sicht ist es nämlich das absolut beste Werk von Rhapsody!
     
  6. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Es hat halt ein bisschen viele dieser fröhlichen Kitsch-Melodien am Start, und der Longtrack überzeugt mich jetzt auch nicht sooo wie bei den anderen Alben. Aber ist dennoch natürlich eine tolle Scheibe! Bin mal gespannt, wie es mit dem neuen Sänger weitergeht. "Dark Wings of Steel" war ein ziemlicher Rohrkrepierer, aber "Into the Legend" war wieder wirklich geil.
     
  7. Heady

    Heady Deaf Dealer

    Nach den ersten 4 Alben habe ich die Band komplett aus den Augen verloren; "Dawn of Victory" finde ich von der Frühphase der Band am Besten.

    Sehr zu empfehlen ist auch das Luca Turilli Soloalbum "King of the Nordic Twilight".
     
    BavarianPrivateer und Cypher gefällt das.
  8. BavarianPrivateer

    BavarianPrivateer Till Deaf Do Us Part

    Zugegeben, z.B. "The Village of Dwarves" hat schon arg viel von Disney, aber irgendwie hatte mich der Song damals als ich ihm das erste Mal hörte sofort gepackt und lässt mich auch bis heute nicht mehr los. "The mighty Ride of the Firelord" ist für mich der beste Longtrack (gleich dahinter mommt "Gargoyles, Angels of Darkness" von PotD) und alleine Der Titeltrack samt Intro, "Dargor, Shadowlord of the black Mountains" und "The bloody Rage of the Titans" sorgen dafür dass "Dawn of Victory" für mich DAS Rhapsody-Alben schlechthin ist.
     
    Cypher gefällt das.
  9. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Für mich ist Symphony of Enchanted Lands (Teil 1) einfach das beste Album im Euro-Italo-Powermetal, da kommt nix ran. :) Muss ich unbedingt mal wieder hören. Achja, ich vergass:

    Rain of a thousand Flames EP: 7 / 10
    Cold Embrace of Fear EP: 8 / 10
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  10. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Die ersten paar Alben fand ich tatsächlich auch gut, aber irgendwann hatte sich das für mich erledigt:

    Legendary Tales (7/10)
    Symphony of the enchanted Lands (8/10)
    Dawn of Victory (8/10)
    Power of the Dragonflame (7/10)
    Symphony of the enchanted Lands II (4,5/10)
    Triumph or Agony (4/10)
    The frozen Tears of Angels (3/10)
    From Chaos to Eternity (3/10)
    Into the Legend (3,5/10)

    Die Rain of a thosusand flames EP mag ich auch noch. Was mir jedoch nicht in den Kopf will ist, wie man in Zusammenhang mit Rhapsody so inflationär mit 9 und 10 Punkte Wertungen um sich werfen kann. Das gibt das Material in meinen Augen auf keinen Fall her. Und ich bin jetzt eigentlich niemand der der Band grundsätzlich und per se negativ gegenüber steht.
     
    Captain Howdy und Acrylator gefällt das.
  11. Cypher

    Cypher Till Deaf Do Us Part

    Autsch, da bist du aber schon arg streng. Ich selbst würde das letzte Werk "Into The Legend" höher einordnen, was aber in erster Linie daran liegt, dass ich Rhapsody damit kennen- (und lieben-)gelernt habe.
    Über "Symphony..." und "Dawn Of Victory" geht wenig drüber. Mir gefallen noch Luca's Solosachen und LT's Rhapsody.
     
    Iqui und BavarianPrivateer gefällt das.
  12. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Die Alben Nr. 2 bis 4 würde ich alle etwa einen Punkt schwächer bewerten ("Power..." eher noch schlechter) und das Debüt wohl einen Tick besser, ansonsten ist die Tendenz bei mir heute ähnlich (bei dem was ich kenne).
    Bis zum Erscheinen von "Rain Of A Thousand Flames" hab ich allerdings alles von der Band richtig toll gefunden, heute ist mir das meist zu fröhlich und bombastüberladen. Nach der "Rain" sind sie außerdem auch immer einfallsloser geworden, was den Metal-Anteil in ihrer Musik anging - hatte damals das Gefühl, die wollten nur noch orchestrale Soundtracks schreiben und die Metalelemente wurden nur noch alibi-mäßig und ohne viel Aufwand druntergelegt...
    Aus heutiger Sicht am besten finde ich das erste Album, früher war allerdings "Symphony..." mein Lieblingsalbum. Weiß aber nicht, ob ich aus eigenem Antrieb jemals wieder was von denen auflegen werde (hab eh nur noch das Debüt, "Symphony" hab ich meiner Freundin geschenkt und den Rest, den ich hatte, hab ich über die Jahre wieder verkauft).
    Wenn ich heute Lust auf Orchester habe, höre ich mir lieber Klassik an (Strawinsky, Holst, Mendelssohn, Mahler) oder auch mal Bach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2017
    Iqui gefällt das.
  13. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Naja mit dem Streng ist das so eine Sache. Ich habe die Band mit dem Debut kennen gelernt. Und die ersten 4 Alben finde ich auch heute nich ganz gut, wobei die Dawn of Victory mein Favorit ist. Danach gab es bei mir irgendwie so einen Bruch. Das mag zum einen daran liegen, dass sich mein Geschmack evtl. etwas verändert hat, zum anderen, dass ich die Songs schlicht nicht mehr so zwingend fand und es eher in so eine Art Selbstkopie gemündet hat. Da gibt es ja einige Bands, aber bei Rhapsody wurden die Alben für mich einfach langweilig. Trotzdem höre ich mir brav jedes neue Album an, in der Hoffnung, dass da für mich noch mal was kommt. Da ich bisher leider immer enttäuscht wurde habe ich mir dann die LT Rhapsody Sachen gar nicht erst angehört und die LT Solo sachen kenne ich auch kaum. Ich jabe da die 'Ancient forest of Elves' Single, und die Finde ich ganz nett, mehr aber auch nicht. Vielleicht sollte ich es bei letzterem aber mal mit dem ersten Album probieren..
     
  14. Cypher

    Cypher Till Deaf Do Us Part

    @Iqui: Okay, das kann ich verstehen - wenn man von Anfang an mit dabei war, sieht man eine Band-Entwicklung ganz anders als jemand, der spät einsteigt und den Backkatalog erst mal querhört.

    Die "King Of The Nordic Twilight" solltest du jedenfalls mal antesten von Luca solo. Die aktuelle "Prometheus" finde ich persönlich auch stark.
     
    Iqui gefällt das.
  15. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Rain Of A Thousand Flames ist die Beste!!! Legendary Tales und Dawn Of Victory kommen dahinter!
     
  16. LastPallbearer

    LastPallbearer Deaf Dealer

    Rhapsody (nicht of fire) ist bis heute noch einer meiner absoluten lieblings Power Metal Bands aus Europa. Die ersten 5 Alben waren alles Meisterwerke in meinen Augen bzw Ohren. Aber Seitdem Luca Turilli die Band verlassen hat, und 10 Jahre später dann auch Fabio Lione, kann man die Band getrost in die Tonne werfen. Die klassiker wie Warriors of Ice oder Wisdom of the Kingd wird sowieso nur bei Lucas neuer Band gespielt und die neuen RoF Sachen sind sowieso allesamt langweilig und nicht zu empfehlen.

    Was mich aber denneoch wieder positiv stimmt, ist das Fabio, Luca und weitere alte Rhapsody Member eine original Rhapsody Reunion Tour machen. Ich hoffe es wird gut !
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  17. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Nenn das doch bitte nicht Power Metal! Wenn schon das "Power" unbedingt sein muss, dann Melodic Symphonic Power Metal der so (oder Hollywood Metal, wie die Band es selbst mal gemacht hat :D). Ansonsten ist das ja wie Theater Of Tragedy als Death Metal zu bezeichnen, weil da auch mal gegrunzt wird...
     
  18. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    also ich kann mich entsinnen das, angefangen mit der Legendary Tales, wirklich auf jedem Album und auch von Luca Turillis Solosachen immer ein Aufkleber auf den CD-Hüllen war auf dem immer eine andere Genrebezeichnung stand:D Von Symphony Epic Hollywood Metal über Filmscore Metal etc...:jubel:
     
  19. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Nana, also vor allem "The Frozen Tears of Angels" und "From Chaos to Eternety" können locker zumindest mit "Dawn of Victory" und "Power of the Dragonflame" mithalten. Härtetechnisch sind die sogar noch "mehr" Metal als die alten Scheiben.
    Das hier ist sogar einer der stärksten Songs, die Rhapsody je geschrieben haben:

    https://www.youtube.com/embed/v2bUSSn1YuI
     
    BavarianPrivateer gefällt das.
  20. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ja, passt aber alles besser als Power Metal.
     
    Albi gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.