Sünder ohne Zügel - Der Mittelalter-/Folk(rock/metal)-Thread

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von BavarianPrivateer, 2. Juli 2019.

  1. NurEinSchatten

    NurEinSchatten Deaf Dealer

  2. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    NurEinSchatten gefällt das.
  3. NurEinSchatten

    NurEinSchatten Deaf Dealer

    Hab ich. Trotzdem ist der Ohrwurm Aua. :D
     
  4. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Till Deaf Do Us Part

    Ich hoffe ja auf ein ganzes Konzept Album über dumdidudeldumdidei :D
    Aber bis auf in extremo und corvus corax steht die da wirklich die ganze Szene zusammen
     
    NurEinSchatten gefällt das.
  5. schranke01

    schranke01 Deaf Dealer

    Das ist auf verschiedenen Ebenen völlig großartig! Dieses Video kann wirklich alles.
     
    NurEinSchatten gefällt das.
  6. NurEinSchatten

    NurEinSchatten Deaf Dealer

  7. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Till Deaf Do Us Part

    Original is viel geiler
     
  8. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Till Deaf Do Us Part

    Ich finds irgendwie gut. Und Salatatio Mortis genau wegen sowas auch viel sympathischer als heutzutage Subway oder InEx. Die nehmen den ganzen Kram nicht zu ernst und haben keinen Bock mehr auf die Mittelalter-Grenze.
     
  9. DocGonzo

    DocGonzo Deaf Dumb Blind

    In Extremo fand ich früher total cool!

    Die ersten zwei Platten sind noch meine Lieblingsscheiben von ihnen, auf der Dritten fand ich nur noch "Wind" gut und "Vollmond" in der Version von der Single, die sich warum auch immer von der Albumvariante drastisch unterscheidet (wahrscheinlich weil der Gitarrist gewechselt hatte).

    InEx (wie sie sich heute nennen) sind aber auch immer recht schräge Vögel gewesen, ich meine, Pymonte geht mit der Knarre in den Wald, um im Einklang mit der Natur Viecher abzuknallen: https://www.inextremo.de/de/bio/dr-pymonte---6-.html Wait what?

    Ich finde Tanzwut schon seit Längerem wesentlich besser, ausserdem steigern sich die von Platte zu Platte immer noch immer mehr:

    https://www.youtube.com/embed/VY78jhCVgK0

    Teufel ist ausserdem ein grundsympathischer Charakter.

    Die anderen kenn ich nicht so, die es da gibt.

    Wen sollte man da am besten anchecken? Saltatio Mortis, Schandmaul, Schelmisch, Subway to Sally, Cumulo Nimbus?
     
  10. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Till Deaf Do Us Part

    In extremo hat damals mit der neuen Gitarre nochmal einen echten Sprung gemacht im Sound.für mich sinds ewig die ersten 3 und quid pro quo.der rest ist aber bis auf kunstraub gut bis sehr gut.

    Tanzwut stagnieren seit Jahren vor sich hin.
    Das ist jetzt nicht mal negativ gemeint. Die haben seit der Trennung von corvus corax ein sehr gutes Niveau(die ersten 4 find ich besser aber das hat wahrscheinlich eher persönliche als qualitative gründe)aber es reicht halt leider nicht für saltatio mortis oder in extremo.
    Die neue ista etwas vielseitiger für mein Geschmack und bekommt auch nach 25 band Geschichte endlich mal die erste professionelle Promotion aber an die letzten 2 saltatio mortis Alben kommt sie nicht ran.
    Und das sag ich als wahrscheinlich größter tanzwut Fanatiker in meinem Landkreis mit 15 Konzerten seit 2003

    In extremo und corvus corax sind für mich eh von dieser ganzen szene asimiliert .
    Alle anderen helfen sich alle recht viel gegenseitig in Sachen Promo und social Media Reichweit, bei ihren ganzen corona online events oder mlt Gastbeiträgen auf ihren Alben.
    Aber bei corvus corax kommt mir das eh so vor als ob außer dem parabelritter die keiner mag:D

    Antesten kannst du alle genannten von dir.
    Ich würde noch feuerschwanz, dartagnan(wobei da die Grenze zu Santiano verschwindet eng ist:D)und die letzte Instanz.
    Von sts Hochzeit, Nord Nord Ost
    Schandmaul die ersten 3 und unendlich
    Und bei saltatio liegt das Problem eher genau anders herum.die fand ich bis vor aus der Asche ziemlich zum vergessen. Live waren die schon immer geil aber auf platte ging nicht viel.
    Aber seit aus der Asche geht's steil bergauf und alles was seid Zirkus Zeitgeist gekommen ist find ich absolut klasse.
     
  11. DocGonzo

    DocGonzo Deaf Dumb Blind

    Merci für die vielen geilen Tips Mann! Cool ey! :top:

    "Tanzwut stagnieren seit Jahren vor sich hin."

    DAS aber auf nem verdammt hohen Niveau ;)

    Ich hab auch alle Scheiben von denen, und ich finde, sie sind alle unverzichtbar (ok "Eeselsmesse"...naja)

    Aber mit Freitag/Schreib haben sie in meinen Ohren nochmal einen richtigen Sprung nach vorne hingelegt, das läuft so gut rein :jubel:und die beiden danach haben dieses Niveau halten können.

    SO ich werd mir jetzt wohl die von dir empfohlnen sts, Schandmaul und SM-Scheiben besorgen müssen. ALOHA
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2021
  12. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Till Deaf Do Us Part

    Das is alles auch eine Sache des persönlichen Geschmacks. Als ganzes Album finde ich höllenfahrt am besten an den späteren Alben weil die für mich fast ohne Füller auskommt und auf der Platte auch dieser Sound entwickelt wurde den sie aktuell immer noch haben.
    Freitag der 13 und schreibe es in blut sind auch sehr gute Alben.die letzte also seemanngrab fällt für mich ein wenig ab.aber hat mit herrenlos und frei(für mich der eigentliche opner der platte) und dem gewissen 2 riesen Nummern.

    Eselsmesse und das andere Mittelalterliche Album hab ich zwar auch aber die laufen kaum bis gar nicht.
    Ich könnte später mal ein Album ranking machen. Das ist in dem Forum doch üblich und hier hätte ich 3endlich mal eine disographie die ich innen und auswendig kenne:D
     
    DocGonzo gefällt das.
  13. Tom Pariah

    Tom Pariah Till Deaf Do Us Part

    DocGonzo gefällt das.
  14. DocGonzo

    DocGonzo Deaf Dumb Blind

    Mittelalterrap - geil! :D

    Hab nun Saltatio Mortis und Schandmaul angecheckt, beide find ich sehr geil.
    Bei Subway To Sally stört mich etwas der Gesang - muss hier wohl noch weiterhören. Cumulus Nimbus - hier geht der Gesang gar nicht.
    In Extremo die neueren Sachen also ab der "Rasend Herz": hier wird immer mehr deutlich, dass nur noch Deutschrock mit ein paar Alibituten gemacht wird, der kommerziellere Stil in Richtung Labelkollegen Tote Hosen schien ja auch bei Mitmusikern nicht unbedingt auf Gegenliebe gestossen zu sein: https://www.inextremo.de/de/bio/flex-der-biegsame---8-.html und viele Fans von frühere finden das auch, aber für Pymonte sind das nur "Ningelheinos umd Mäkelköppe" https://www.metal.de/interviews/in-extremo-im-interview-zu-quid-quo-pro-180973/ o_O Tja die geneigte Fankritik hält nicht auf, schließlich hat man nen Bankkonto zu füllen.
    Ich kann mich mit dem neuen InEx-Stil einfach nicht anfreunden, bei "VUA" war das Optimum erreicht, danach wurds nicht besser.
     
    TheSunknNorwegian gefällt das.
  15. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Till Deaf Do Us Part

    Quid pro Quo war ja wohl dermaßen back to the roots. Mehr ging eigentlich nicht.
    Hauptsächlich im Verhältnis zum Kunstraub Album. Bei in extremo bin ich mal gespannt ob die jetzt dauerhaft zu sechst bleiben oder ob sie einen Ersatz für yellow Pfeiffer rein holen und natürlich wie und ob sich das kreativ auswirken wird.
    Was man von solchen Richtungswechsel hält ist ja jedem selber überlassen. Ein wirklich schlechtes Album haben sie bis zum heutigen Tag noch nicht gemacht. Selbst kunstraub ist keine komplette arschbombe. Und ohne die komische deutschrock toten Hosen Produktion (die sie ja gottseidank gleich wieder fallen gelassen haben danach)wäre sie viel besser

    Subway to sally ist halt erstmal die Stimme von Erich fish. Entweder gefällt einem das markante oder eben nicht.aber das ja zb bei Axxis auch so.
    Subway feuert auch an und an noch ne geile Platte raus aber jeder Schuss ist da schon lange kein Treffer mehr. Das Mörder Album fand ich als Ansatz ganz gut aber dieses dubstep Zeug passt da für mich nicht so....und die aktuelle....packt mich nicht.klar hat die auch ein paar gute Songs aber wirklich nicht mehr.
    Und wen man da an Hochzeit, Herzblut, NNO, oder Engelskrieger denkt haben die extrem abgebaut danach. Das einzige was noch da ran kommt ist schwarz in schwarz.
    Die folkphase vor Hochzeit hat(bis auf das seltsame Debüt)auch viel mehr zu bieten.
     
    DocGonzo gefällt das.
  16. DocGonzo

    DocGonzo Deaf Dumb Blind

    STS werd ich mir schon noch "schön hören"

    Die qpq hab ich noch nicht gehört, wird scheints langsam Zeit :)

    Hatte noch nicht gewusst dass Boris weg ist - krasse Sache :hmmja:ich konnte auch nix Verbindliches finden nur das Folgende:
    auf https://www.rockhard.de/artikel/in-...is-yellow-pfeiffer-bekanntgegeben_544851.html
    *shrug* was auch immer damit gemeint ist ??????? Schade ist es allemal, singen sie jetzt vielleicht von den "sechs Köchen"?

    Mach doch mal deine Tanzwut-Liste - ich wette, die "Labyrinth der Sinne" ist ganz oben mit dabei, was für ein geiles Trumm ey, höre grad nichts anderes mehr :jubel:
     
  17. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    Der Abgang von Yellow Pfeiffer ist für die Band viel tragischer, als sie es jemals zugeben würde. Denn er war der Einzige in der Band, der sich tatsächlich für die "Folkwelt", speziell der nordischen (Garmarna, Hedningarna etc), interessierte, der sich mit entsprechenden Instrumenten (Nyckelharpa...) befasste und den Sound von In Extremo diesbezüglich erweitert hatte und stets erweitern wollte. Der Rest der Band macht einfach nur noch sein Deutschrock-Ding, wiederholt im stets gleichen Studio mit stets gleichem Produzenten-Set-Up das vorherige Album, und mit dieser Routine einher geht seit einigen Jahren Substanzverlust. Der Einzige, der das stoppen und die Band zu neuen kreativen Ufern tragen könnte, wäre Dr. Pymonte. Aber mir scheint, dass er es sich bequem eingerichtet hat, weil er mit dem Status Quo wohl ganz zufrieden ist.

    Meiner Meinung nach war "Sängerkrieg" das letzte wirklich große Album der Band, "Kunstraub" ging so, "Quid Pro Quo" war schlimm - und "Kompass..." ist ganz schlimm.
    Ein Aspekt, der die Rückwärtsentwicklung von In Ex begleitet: Man sucht sich Studiogäste nicht mehr nach der Prämisse aus, den Song bzw das Album kreativ zu bereichern und zu verbessern, sondern das größtmögliche Namedropping zur Erschließung etwaiger Käuferschichten zu erzielen. Das Gegrunze von Amon Amarth ist auch hier ein vorläufiger Tiefpunkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2021
    DocGonzo und Mondkerz gefällt das.
  18. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    Ixh habe STS Anfang der 90er in Greiz live gesehen, damals hatten sie gerade ihr Demo-Tape draußen. STS war eine Folkrock-Band, der Haupteinfluss von Eric und Co. war u.a. die irische Folkband Planxty. Diesen irischen Einflüssen trug das Debütalbum Rechnung, ua durch den Hommage-Song "Planxt-Chen". Ich habe mir die Scheibe letztens mal wieder aufgelegt und konnte auf Anhieb verstehen, wieso ich damals die Band geil fand. "An der Zeit" und "Where Is Lucky?" finde ich nach wie vor super.
    Danach wurde die Band schrittweise düster, epischer und entwickelte sich gen Metal.
     
    DocGonzo gefällt das.
  19. DocGonzo

    DocGonzo Deaf Dumb Blind

    Vielen Dank für die interessanten Infos, Wolf-Rüdiger !! :top:
    Du kennst die Band ja wie kein Zweiter hier, jedenfalls lasen sich damals die Interviews im Rock Hard als ob Ihr Euch gut verstehen würdet, du und InEx - ymmv.

    Das wird dann schon der Grund für den Abgang von Boris Pfeiffer gewesen sein, dass er seinen Folkhintergrund nicht mehr genügend einbringen konnte, liest man ja so auch zwischen den Zeilen im Kurzstatement von Flex:

    "Ich habe lange gebraucht, um das Verständnis aufzubringen, wie Rockmusik gemacht wird. Damals, als Basti zu uns stieß, kam ich mit meinen traditionellen Melodien an und er stutzte sie dann weitestgehend ein. Ich habe natürlich einen riesigen Kamm gekriegt wie ein Hahn und gekräht: „Das könnt ihr doch nicht machen, das ist doch nicht original!“ Damals habe ich wirklich erbittert gekämpft und diskutiert, bis ich nach langer Zeit kapiert hatte, wie das Rock-System aussieht. Basti kam zu mir und meinte: „So viel Melodie geht in dem Moment gar nicht.“ Man will ja auch den Text übermitteln, Groove haben. Und das musste ich erstmal verstehen. Rockmusik ist schnelllebiger, und da liegt die Würze in der Kürze. Die Kollegen mussten mich schon gut überzeugen, dass ich von meinem Traditionellen auch mal ein Stück abweiche." https://www.inextremo.de/de/bio/flex-der-biegsame---8-.html

    Traurig, dass ein neues Bandmitglied den Altmitgliedern vorschreibt, wie sie zu klingen haben! :hmmja: Wollten halt Kohle machen, schon klar, hat ja auch geklappt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2021
  20. TheSunknNorwegian

    TheSunknNorwegian Till Deaf Do Us Part

    Der neue is jetzt aber von den 25 Jahren über 20 Jahre dabei und man darf auch einfach nicht vergessen das es mit basti musikalisch professioneller und besser wurde. Jedenfalls die Gitarren.Boris war genau genommen auch kein Gründungsmitglied.
    Bei in extremo wird das Thema Ausstiege auch schon immer etwas stiefmütterlich behandelt bis auf den Ausstieg von conny wegen ihrer Schwangerschaft.
    Das man sich...wen man Mitglieder austauscht sich natürlich versucht technisch zu verbessern steht außer Frage.egal ob im Fall von basti/Thomas an der Gitarre oder auch bei speckie/Rainer an den drums sollte klar sein.
    Aber das versucht ja jede Band.

    Zum Thema deutschrock muss ich sagen.diese Meinung teile ich nicht. Wen überhaupt die Attitüde aber nicht die wirklichen Riffs und der Rest.ein wirkliches Ausbrechen hat da nur zu kunstraub statt gefunden und das wurde mit quid pro quo wieder ziemlich (hochkassig )korrigiert.
    Das hinter den ganzen Features natürlich auch kommerzielle Gesichtspunkte stehen versteht sich von selbst. Egal ob amon amarth,kreator,die kelly family,unheilig,blind Guardian oder hsb:D
    Aber grade das Lied mit hansi find ich genial.
    Aber der könnte telefonbücher einsingen und es wäre trotzdem noch schön:D
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.