SAUFEN! Thread - Welche Alkoholika bevorzugt ihr/trinkt ihr aktuell?

Wochenende:

shopping
 
threema-20240607-190602054.jpg

Drei weisse Südsteirer. Gestern den ganz links, Sauvignon blanc aus dem Supermarkt, sehr süffig und unkompliziert. Heute die beiden mit der grünen Etikette aufgemacht, der eine ein Spitzenweine, der andere bei dem Weingut eher Mittelklasse. Beide bisher etwas zurückhaltend und der 'kleinere' gerade so gut wie der teure. Hm.
 
Tement ist natürlich ein großer Name in der Südsteiermark und verlangt entsprechende Preise. Schade, wenn er dann die Qualität nicht hält.
 
Tement ist natürlich ein großer Name in der Südsteiermark und verlangt entsprechende Preise. Schade, wenn er dann die Qualität nicht hält.
Wir waren zumindest bei den beiden etwas ernüchtert, vor ein paar Monaten hatte ich aber einen Rieden-Morillon von Tement, der richtig gut war. Die haben aber unglaublich viele verschiedene Weine, da ist es etwas unübersichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir waren zumindest bei den beiden etwas ernüchtert, vor ein paar Monaten hatte ich aber einen Rieden-Morillon von Zement, der richtig gut war. Die haben aber unglaublich viele verschiedene Weine, da ist es etwas unübersichtlich.

Ja, das kann ich mir vorstellen, dass der gut war. Und die steirischen Weine haben schon einen sehr eigenen Charakter. Nur gehen aufgrund der geringen Menge (und anderen Faktoren wie die schwierige Bewirtschaftung mancher Lagen) die Preise in Höhen, die ich für wein nicht zahlen möchte. Gleiches gilt für die wachau.
Ich lebe in der weinregion Leithaberg-Carnuntum. Hier gibt es auch exzellente Tropfen, meist sehr preiswert und top Qualität.
 
Ja, das kann ich mir vorstellen, dass der gut war. Und die steirischen Weine haben schon einen sehr eigenen Charakter. Nur gehen aufgrund der geringen Menge (und anderen Faktoren wie die schwierige Bewirtschaftung mancher Lagen) die Preise in Höhen, die ich für wein nicht zahlen möchte. Gleiches gilt für die wachau.
Ich lebe in der weinregion Leithaberg-Carnuntum. Hier gibt es auch exzellente Tropfen, meist sehr preiswert und top Qualität.
Das Burgenland ist meine Lieblingsweinregion in Österreich (die Gebiete innerhalb davon kann ich bisher nicht unterscheiden, es ist so kleinräumig und für mich etwas unübersichtlich)! Wir werden nächste oder übernächste Woche einen Tag nach Gols fahren und da die Renners besuchen. Ich wäre auch ganz gern noch zu Gsellmann, aber an den kommen wir auch zu Hause gut ran, daher lassen wir ihn aus. Auf den Tag dort freue ich mich jedenfalls sehr! Ansonsten werden wir noch den Wieninger in Stammersdorf besuchen.
Stimmt natürlich mit den Preisen. Eine so teure Flasche wie jetzt der Riedenwein vom Tement kann im Verhältnis kaum so viel besser sein. Hin und wieder bin ich aber neugierig und gerade in den Ferien lasse ich mich dann mal hinreissen, und manchmal ist der Wein dann auch wirklich so gut wie erhofft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Krombacher x Berliner Luft Peppermint Lime. Lange nicht so grausig wie befürchtet. Jetzt nicht die Offenbarung, aber überraschend trinkbar. Muss ich mir jetzt keine Palette von holen, aber vielleicht zumindest noch die anderen beiden Sorten probieren. Ich kann bei solchen Perversitäten aber auch immer nicht nein sagen. Aber hey, ich fand das Almdudler-Radler ja schon verstörend lecker.
 
  • Like
Reaktionen: tik
Ich wußte gar nicht, daß Utrecht in Skandinavien liegt! :D

Die Preise sind skandinavisch, aber das Bier schmeckt hier tausendmal besser als ich es seinerzeit in Norwegen und Schweden erlebt habe.

Hier gibt es eine Vielzahl an alteingesessenen und historischen Biersorten. In Norwegen gab es nur Heineken und Kristiansand Pils, das genauso teuer war, aber nach nix schmeckte.

Utrecht, ich komme wieder. Dann aber allein, ohne jemanden der mit zählt :-D
 
Die Preise sind skandinavisch, aber das Bier schmeckt hier tausendmal besser als ich es seinerzeit in Norwegen und Schweden erlebt habe.

Hier gibt es eine Vielzahl an alteingesessenen und historischen Biersorten. In Norwegen gab es nur Heineken und Kristiansand Pils, das genauso teuer war, aber nach nix schmeckte.

Utrecht, ich komme wieder. Dann aber allein, ohne jemanden der mit zählt :-D
Gehört mitzählen nicht zum Job des Kneipenpersonals? :jubel:
 
@Erdbär wahrscheinlich schon zu spät, aber: In Utrecht gibt es auch eine tolle Kneipe, die sich komplett auf belgisches Bier spezialisiert hat. Da gibt's echt hunderte Sorten! Jetzt hätte ich mir vielleicht merken sollen, wie die hieß, wa?! :D
Ich glaube, es war tatsächlich irgendwas halbwegs Offensichtliches wie "Belgian Beer Bar" oder so...

Und nen wunderbaren Brettspiel-Laden gibt's da auch, da fühlt man sich echt wie in der harrypotterschen Winkelgasse. Hieß auch irgendwas mit Winkel, wie quasi jeder Laden in Holland :D
 
Zurück
Oben Unten