She said destroy - Neofolk for the masses

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von deleted_996, 26. März 2015.

  1. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Die Live Premiere vom neuen Of the Wand and the Moon Album fand übrigens auf dem Festival Waves of Darkness in the Baltic Sea statt. Ein wirklich tolles Festival mit einem Klasse Line Up.
     
    Wandersmann gefällt das.
  2. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Und wenn wir schon dabei sind. Osi and the Jupiter haben ein neues Album veröffentlicht.
     
  3. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Und Der Blutharsch ? Wo soll das eigentlich Neofolk sein ?
     
  4. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Gar nicht. Hat Albin selbst aber auch nie gesagt. Dass der Blutharsch trotzdem direkter und wichtiger Szenenestandteil war, wird ja kaum zu bezweifeln sein.
    Wobei, musikalisch sind Live im Monestary und When did Wonderland End schon nahe dran.
    Das Prägende bei Blutharsch war vor allem auch die Ästhetik, musikalisch wichtiger für den Neofolk an sich war sicher The Moon Lay Hidden Beneath A Cloud, auch wenn das ebenfalls kein Akustikklampfen Kram war. Zum Glück!
     
    Wandersmann gefällt das.
  5. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Da wäre ich gern gewesen. Thomas von Die Weisse Rose hat mich am Vorabend noch angerufen, er hat neue Sachen gespielt und angeblich hat er endlich seine beiden neuen DWR Alben fertig.
     
  6. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Ich dachte eher an Blazing Eternity (so Richtung Katatonia) und seine ex-Band Saturnus (Doom-Death, auf einem Album mit Michael Denner (Mercyful Fate) als Gastgitarrist bei einem Lied) . Bei ersteren spielt er zwar nur auf dem ersten Album als offizielles Bandmitglied, auf dem zweiten Album als Gastgitarrist, aber BE ist quasi die Ursuppe von OTWATM, Morten Lybecker von OTWATM zb sang bei BE.
    Saturnus gibt es ohne Kim ja noch, aber eine neue BE fänd ich super.
    Hier live auf dem Roskilde Festival 2000
    https://www.youtube.com/embed/DmED_srBk10
     
    Tom Pariah gefällt das.
  7. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Vor allem das Lied "Untitled":jubel:
    das in der Version mit dem Wald
     
    Noisenberg gefällt das.
  8. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Mit The Moon lay Hidden Beneath a Cloud konnte ich mich nie wirklich anfreunden. Ich habe zwar einige Scheiben von denen, aber da ist mir Akustikklampfen Kram wesentlich lieber.
     
  9. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Wobei ich aber auch sagen muss das ich Neofolk Bands mit Metal Hintergrund (Tenhi,Empyrium,Ulvesang,Vali,Of the Wand and the Moon,Nest,Syven usw) wesentlich besser (in musikalischer sowie Textlichen Hinsicht) finde, als diesen 80er Wave/Gothic Kram.
     
  10. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Da haust Du aber Neofolk Bands mit Folkbands durcheinander.
    Ich fühl Neofolk Bands mit BM Hintergrund z.B. nicht so. Das ist immer ziemlich verkrampft und verkitscht.
    OTWATM würde ich da als Ausnahme sehen, ich nehme Kim auch null als Metalmusiker wahr.
     
    Tom Pariah gefällt das.
  11. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Joah wenn du die loswerden möchtes, melde dich.
     
    Ancient Entity gefällt das.
  12. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Das ist interessant, denn ich nehm Kim durchaus als Metal Gitarristen wahr, eben durch Blazing Eternity, Saturnus und The Loveless.
    Verkrampft wird es oft, wenn BM Musiker plötzlich auf Death In June machen. Künstler wie Ulver, Empyrium, Bauda, Storm oder Tenhi sind damit für mich nicht vergleichbar, da ist ein ganz anderer Ansatz. Und auch ein anderer Background. Death In June oder Sol Invictus waren immer urbaner als die meisten Musiker aus dem BM Umfeld. Das war oder ist mehr Grosstadt, Arthaus Kino, Zynismus und Gesellschaftskritik als bewusster Eskapismus.
    Grossartig kann beides sein.
    Schlimm find ich, wenn irgendwelche Gitarren-Autisten an den einfachsten Griffen und Timing scheitern, aber dann textlich und image-mässig den elitären Kulturkämpfer raushängen lassen wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2021
    Nihilon und Noisenberg gefällt das.
  13. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Was auch relativ Interessant ist sind Fräkmündt aus der Schweiz. Sind jetzt auch bei Prophecy welche auch den gesamten Backkatalog neu aufgelet haben. Vormals bei Steinklang.
     
    Wandersmann gefällt das.
  14. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Die kommen aus dem Eluveitie/Nucleus Torn Umfeld und haben mal eine witzige Interpretation von Amy Mcdonalds "This Is The Life" gemacht.
    https://www.youtube.com/embed/RrYq2FACU2k
     
  15. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Da ist sehr viel wahres dabei. Wollte etwas ausführlicher schreiben, aber am Handy ist mir das grade zu mühsam.
     
  16. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Naja diese Großstadt, Arthaus Kino usw. ist das was mir da persönlich eben nicht so zusagt. Am Beispiel The Lone Descent von Of the Wand and the Moon , welches schon sehr nach Leonard Cohen usw klingt. Es ist definitv ein sehr gutes Album. Jedoch gefiel mir da der alte Stil ( Emptiness, Lucifer, Midnight Will, Nighttimes Nightrymes )wesentlich besser. Sicherlich kann man beides nicht vergleichen. Persönlich gefallen mir da die Neofolk Bands mit Metal Hintergrund dennoch besser, da diese Meiner meinung nach eine wesentlicher musikalische Tiefe erreichen.
     
  17. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Von While Angels Watch kam die Tage auch eine Zusammenstellung älterer Samplerbeiträge und Demos auf dem Label Folkworld heraus. History and Heritage vol.2.
     
    Wandersmann gefällt das.
  18. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Keine Ahnung inwiefern Leger des Heils hier reinpassen. Jedenfalls veröffentlichen Leger des Heils ein neues Album Flammenlieder 2. Limitiert auf 100 Exemplare. leger des Heils haben sich absolut super entwickelt von einem reinen Military Pop Projekt hin zu einer Mischung aus Military Pop und Neofolk. Musikalisch und Gesanglich sehr guter deutscher Neofolk. Textlich allerdings wieder dieses kitschige Stock im Arsch.
     
  19. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Leger Des Heils hab ich auch alles verramscht. So eine geschmackliche "Jugendsünde". Genau so ein Blödsinn wie A Challenge Of Honor.
     
  20. BK1

    BK1 Deaf Dealer

    Mit A Challenge of Honor konnte ich nie was anfangen. Kenne da aber nur die Alben Wilhelm Gustloff, Monuments, Only Stones Remain und No Way Out. Hat mich aber keines davon überzeugt. Würde ich noch nicht mal als nett bezeichnen. Von Leger des Heils gibts schon ein paar ganz gute Sachen, aber textlich wie gesagt ziemlich kitschig.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.