Spotify und andere Streamingservices - der Tod von Tonträgern?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von IlMonco, 14. Januar 2015.

  1. Crystal Mountain

    Crystal Mountain Till Deaf Do Us Part

    Ich bin mittlerweile ein echter Streaming-Fan.

    Wir nutzen Amazon Music Unlimited. Als Prime-Kunde zahle ich einen Jahrespreis von 79 Euro. In der Datenbank finde ich ca. 95 Prozent der von mir gesuchten Alben, egal ob Death oder Thrash Metal. Gerne auch Punk order Hardcore. Hinzu kömmen Podcasts (die Auswahl wächst!) und vor allem Hörspiele für die Kinder. Auch hier ist die Auswahl schier unüberschaubar. Im Mainstream ist sowieso alles vorhanden.

    Die Download-Funktion finde ich sehr nützlich. Ich kann Musik mit in die Bahn zur Arbeit nehmen. Und die Kids ziehen ihre Geschichten aufs Tablet. Durch die Downloads ist man auch nicht auf einen Nutzer beschränkt, wie beim Streaming. Theoretisch hört mein Sohn Star Wars, meine Tochter die Eiskönig, meine Frau Sarah Connor und ich gleichzeitig Cannibal Corpse. Da braucht es bei vorausschauender Planung und Absprache kein Familien-Abo.

    Trotzdem kaufe ich nicht weniger LPs. Eher sogar mehr. Weil ich viel Musik entdecke. Und wenn mir mal ne LP zu teuer ist, verzichte ich eben (so wie bei der neuen Evildead). Oder ich höre vorher umfassend in die neue Veröffentlichung rein und erspare mir Fehlkäufe. Bis heute steht die neue Sodom nicht in meinem Regal. Vor ein paar Jahren hätte ich sie blind gekauft. Dann wäre das Teil verstaubt. Zur Wahrheit gehört indes auch, dass ich mittlerweile einige der gekaufen LPs gar nicht auspacke. Angeschafft werden sie aber auf alle Fälle. Um die Bands zu unterstützen. Das ist meine Art, Danke für die Musik, die ich liebe, zu sagen. (So läuft es auch bei Merch. Ich kaufe und kaufe Shirts, die ich nur sehr, sehr selten trage).

    EDIT: Die App könnte etwas benutzerfreundlicher sein. Wünschenswert wäre ein kleinteiligere Sortierung der Genres. Ansonsten funktioniert sie tadellos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2021
  2. Gen. Bully

    Gen. Bully Deaf Dealer

    Das mit der Sortierung der Genres ist auch ein Problem bei Apple. Da ist eben alles Metal :)
    Ansonsten ist die Abdeckung auch groß, Offline Hören kein Problem und die Integration, wenn man mit Applegeräten unterwegs ist einwandfrei.
    Bin wirklich sehr zufrieden auch als ehemals Streaminghasser. Was nicht heißt, daß ich mir immer noch CDs kaufe.
     
    unholy-force, avi und Cypher gefällt das.
  3. Altphil

    Altphil Deaf Dealer

    Mal ne andere Frage: Ist Streaming eigentlich für die Anbieter eigentlich zwischenzeitlich mal profitabel geworden? Was ich immer so mitbekommen habe, haben die zwar rasant wachsende Umsätze, machen aber keinen Gewinn. Bin gespannt, wie lange das noch gut geht. Hoffentlich bleiben am Ende nicht nur die Konzerne Amazon, Apple und Google übrig.
     
    Wild_Healer gefällt das.
  4. avi

    avi Till Deaf Do Us Part

    M.W. hat Spotify immer noch große Verluste (war hier nicht gerade sogar ein Artikel dazu?). Apple, Google und Amazon querfinanzieren sich halt durch ihr restliches Angebotsspektrum, da können reine Streamingdienste kaum mithalten. Viele versuchen jetzt mit bspw. Podcasts an die Wand zu kommen, weil das wohl der neueste Shit ist und sich da wmgl noch Skalierungseffekte realisieren lassen...
     
  5. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Mit Apple Music geht das. Wenn ich Dich richtig verstanden habe.
    Bei Apple ist die Schaltzentrale "I-Tunes" Läuft auch über Windows.
    Da lädt man seine MP3 rein oder rippt seine CDs oder aber der Download aus Apple Music wir da gespeichert.
    Und so kannst Du Deine Mediathek überall hören.
    Meine Gesamte Musiksamlung ist in "I-Tunes" und kann alles hören, auch die Sachen die nicht gelistet sind bzw. vielleicht welche die runtergeschmissen wurden.
    Auch meine gekauften MP3 von Bandcamp sind dabei wenn sie nicht so oder so bei Apple gelistet sind.;)
     
  6. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Mir geht es auch so.
    Finde das Angebot zu groß und lade mir ständig neue Alben runter in die ich nur kurz reinhöre und wieder runter schmeiße.
    Ich befasse mich nicht wirklich mit den Alben.
    Mein Hauptaugenmerk ist auf CD und wird da erst bleiben.
    Die gekauften Scheiben landen dann öfters im Player weil man die ja nicht umsonst gekauft haben möchte.
     
  7. Agrimoth

    Agrimoth Deaf Dumb Blind

    Streaming ist ein für und wieder. da ich ein leidenschaftlicher Sammler bin habe ich LPs, Tapes und CDs aber lieber. Und als aktiver Musiker bin auch immer froh wenn Merch gekauft wird da haben wir mehr davon :D
     
    Runningwild und unholy-force gefällt das.
  8. Schmiedemeister

    Schmiedemeister Deaf Dealer

    Merch kaufe ich überhaupt nicht mehr,die Qualität ist unterirdisch.
     
    Seggas und El-Edlo gefällt das.
  9. Agrimoth

    Agrimoth Deaf Dumb Blind

    in Bezug auf Gewand meinst du? für Black Metal MErch kann ich Talheim records empfehlen, ist teurer aber die Qualität ist top, kein friut of the loom
     
  10. Schmiedemeister

    Schmiedemeister Deaf Dealer

    Qualität und Schnitte sind bei Merch immer unterste Kaste.

    Deshalb ist es ja auch Merch und keine Mode.
    Merch ist für dicke hat ein bekannter mal gesagt der in solch Firma arbeitet.
     
    Seggas gefällt das.
  11. Agrimoth

    Agrimoth Deaf Dumb Blind

    Also ich trage M und ich habe mit den fruit of the loom Sachen auch kein Problem:) die verlieren halt mit der Zeit an Farbe und der Druck ist nicht der beste im Gegensatz zu den Talheim Merchsachen, kosten aber auch dementsprechend mehr.

    Das merch nur für dicke ist habe ich aber auch noch nie gehört . Das kommt vielleicht noch aus der Zeit wo es nur xl und xxl Shirts von den Bands gab
     
  12. Schmiedemeister

    Schmiedemeister Deaf Dealer

    Ne der Spruch war Recht aktuell, Hintergrund ist das Merch halt immer den selben Schnitt hat und jeden passt oder steht.

    Vllt nicht der klügste Spruch aber ein wenig Wahrheit steckt dahinter.
     
  13. drmedmabuse

    drmedmabuse Deaf Dealer

    Bei mir hat sich das Thema Streaming langsam entwickelt, ich nutze nun seit Jahren Apple Music, wo ich tatsächlich das meiste finde, was ich auch gerne hören würde. Schleichend hat dann ein Exodus aller CD-Player eingesetzt und inzwischen habe ich gar keinen mehr. Zuhause wird Musik über HomePods gehört und im Auto habe ich zum Glück eine passende Anlage drin. So ist das ok für mich, auch wenn ich den physikalischen Tonträgern sehr hinterhertrauere.
     
  14. Beaker

    Beaker Dawn Of The Deaf

    Hi,
    ich nutze jetzt seit ca. 2-3 Monaten Spotify. Wenn ich unter Metal --> Neuerscheinungen schaue, dann ist dort seit ca. 4 Wochen Soilwork das neuestes Album.
    Anfangs wurden wöchentlich (Freitags) neue Alben hinzugefügt jetzt aber seit längerer Zeit nix mehr.
    Ist das normal das bei Spotify manchmal so lange Zeit nichts aktualisiert wird?
     
  15. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Man gut das ich eine Plauze habe.
     
  16. InTheSignOfEvil

    InTheSignOfEvil Till Deaf Do Us Part

    Bei Neuerscheinungen kann ich nicht einmal nach Genre schauen.
     
  17. Beaker

    Beaker Dawn Of The Deaf

    Am Rechner oben links auf Browse klicken, dann runterscrollen zu Metal und dann wieder runter zu Neuerscheinungen.
    In der Android App unten in der Mitte auf Suchen dann runter zu Metal und hier wieder zu Neuerscheinungen.
     
    InTheSignOfEvil gefällt das.
  18. Escobar

    Escobar Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]
     
    Angelraper, Susi666 und unholy-force gefällt das.
  19. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    2 Dinge, die mich richtig wütend machen bei Spotify:
    1. man kann nicht auf mehreren Geräten parallel streamen. (Wenn man zb 1 Villa hat mit Flügeln)
    2. wenn man denkt, man ist ein Fuchs, und schickt einfach einen Link zu einem Freund, und das Streaming ist natürlich nicht zeitgleich, sondern leicht versetzt. #wut
     
  20. Tueddelmors

    Tueddelmors Deaf Dealer

    Ich glaube, das ging früher mal, wenn man einen Logitech Media Server aufsetzt - muß man aber auch Bock und Zeit zu haben:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Logitech_Media_Server

    Edit: Und geht das hier?
    https://support.spotify.com/de/article/group-session/
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.