Spotify und andere Streamingservices - der Tod von Tonträgern?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von IlMonco, 14. Januar 2015.

  1. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Das meinte ich mit Punkt 2, der wohl etwas kryptisch formuliert war :D
    Es gibt leider eine sehr deutliche Latenz zwischen den Geräten (Absicht?)
     
  2. Tueddelmors

    Tueddelmors Till Deaf Do Us Part

    Möglich. Haben ja Partner, die entsprechende Multiroomlösungen anbieten.
    Kann auch sein, dass unterschiedliche Geräte andere Cachegrößen verwenden und es deswegen zu kleinen Verzögerungen bei der Wiedergabe kommt.

    Ich kenne die neue Funktion aber überhaupt nicht, weiß nur, dass es sie gibt.
     
  3. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Beide Geräte sehr ähnlich, gleiches iOS. Da die Software sonst sehr ausgefeilt ist, macht es schon den Eindruck, als wolle man damit eine kostengünstige Multiroom-Lösung unterbinden.
     
  4. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Hat eigentlich eine von den Stramingdingern eine Videokonferenzfunktion? Oder ein Plugin für was Gängiges. So das man zusammen saufen kann, zu einer Playlist, wo alle was dazufügen können?
     
  5. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Beispiel Spotify:
    https://newsroom.spotify.com/2020-0...ltaneously-using-spotifys-group-session-beta/

    Video dann parallel per dem was hier habt und kennt (Teams, Slack, Skype, Jitsi...).
     
    Necrofiend gefällt das.
  6. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Ah, sehe gerade das es weiter oben schon von @Tueddelmors und @beschissen erwähnt wurde.

    Ich stelle mir gemeinsames Playlist hören mit gleichzeitiger Videokonferenz aber schwierig vor, weil es immer irgendeinen Eumel gibt, der per Lautsprecher laut hört und sein Mikrofon nicht ausmacht.

    Das klingt dann nur nach der Hölle, aber nicht der guten musikalischen.
     
  7. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Ja, da ist schon was dran. Ich habe auch keinen Bock auf Kopfhörer zuhause. Aber den Versuch wäre es mal wert.
     
  8. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Wenn man selbst der Moderator des Videokonferenzraumes ist und alle anderen stumm schaltet und sie nur per Chat kommunizieren dürfen, würde das gehen.

    Aber ehrlich, will man wirklich seine Kumpels vorm Rechner angucken, am besten noch in ihrer gammligen "PC-Ecke", wie sie ganz alleine im Raum Musik hören?
    Find ja schon diese ganzen "Corona"-Livekonzerte schlümm und depressiv.
    Aber jeder wie er kann.
     
    Angelraper gefällt das.
  9. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Nur alleine saufen ist aber auch ernüchternd. Im wahrsten Sinne des Wortes.
     
  10. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Ich finde die Idee schon ganz gut, es geht auch mit der Playlist, die Teilnehmer live bearbeiten können, allerdings müssen glaube ich alle einen premium account haben, und es gibt eben eine Latenz von 1-3 Sekunden, ginge also nur mit Kopfhörern oder auf stumm.
     
  11. Tueddelmors

    Tueddelmors Till Deaf Do Us Part

    Ich hab das noch nicht probiert, aber bei Jitsi ist es möglich, youtube Videos zu teilen.

    Darüber könnte es klappen.
     
    Necrofiend gefällt das.
  12. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Das scheitert dann aber wieder daran, dass nicht alle einen Adblocker haben oder eine YouTube Alternative nutzen.
     
  13. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Die Diversität an digitalen Lösungen ist manchmal schon anstrengend.
     
    ChaNoir, avi und Necrofiend gefällt das.
  14. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Ja, neulich irgendwo von der „Diktatur der Möglichkeiten gelesen“, recht interessant. These: am Ende verirre man sich und mache „aus Feigheit“ lieber gar nichts. Schlüssig. Und um einiges realer als eine „Coronadiktatur“, aber vielleicht einfach zu real. Lieber Autokorso machen und gegen Maßnahmen hupen, die eh nicht durchgesetzt werden.
     
    Douggie und avi gefällt das.
  15. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Andererseits will man ja die Wahlfreiheit haben und nicht wegen Netzwerkeffekten nur einen Monopolisten als Anbieter von Musik, Serien und Filmen haben.
    Das ist ja auch Kacke und bringt ganz andere Unannehmlichkeiten mit sich.
     
    avi gefällt das.
  16. Sulfura

    Sulfura Till Deaf Do Us Part

  17. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

  18. Jens

    Jens Till Deaf Do Us Part

    Ist jetzt schon ein büschn her ...

    Shared Playlist, Session starten und Gruppenchat per Skype geht - aber nur mit Headset. Fand ich jetzt aber auch nicht erstaunlich. Selbst, wenn Spotify bei den Nutzern untereinander synchron laufen würde, ist - wenn man ohne Kopfhörer hört - durch den Umweg des Tonsignals über Skype das Chaos vorprogrammiert.

    Ansonsten war das nett. Bier mit Kopfhörer vor dem Rechner scheint der Weg in der Pandemie zu sein. Was will man machen.
     
  19. Braininavat

    Braininavat Dawn Of The Deaf

    Wir benutzen für den Plattenabend unter Pandemiebedingungen gern https://sync-tube.de/ oder https://w2g.tv/?lang=de.
    Playlisten sind möglich, durch den Umweg wird (bisher) die YouTube Werbung unterbunden und es können Rollen vergeben werden um zu steuern wer Musik hinzufügen, pausieren und skippen darf.

    Vielleicht hilfts ja. :)
     
  20. Sulfura

    Sulfura Till Deaf Do Us Part

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.