SUMMER BREEZE Open Air

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von MissVertigo, 13. August 2014.

  1. MissVertigo

    MissVertigo Deaf Dumb Blind

    Wer von Euch macht sich auf nach Dinkelsbühl zum SUMMER BREEZE Open Air?
    Wird DEAF FOREVER darüber berichten?
    Wir fahren morgen früh ab, zum ersten Mal bei ungünstigem Wetter, und schauen mal, was passiert ;-)
    Vielleicht sieht man sich! \m/
    LG von Kerstin
     
    Davenstein gefällt das.
  2. Susi666

    Susi666 Till Deaf Do Us Part

    Natürlich auch wieder dabei. Leider erst ab morgen, so daß ich heute erst mal Unleashed verpasse...
     
    MissVertigo gefällt das.
  3. Davenstein

    Davenstein Deaf Dumb Blind

    Ich muss bis einschließlich Samstag arbeiten... *grmlz* Wäre gerne dabei gewesen. Hebt einen für mich mit, Kerstin! ;) Und Grüße an Zenz-Määän!
     
    MissVertigo gefällt das.
  4. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Ich bin erhlrich gesagt ganz froh heuer nicht dabei zu sein. Ich wohne 20 km von Dineklsbühl entfernt und aktuell hat es 12 Grad und es pisst, brrrrrrr.:hmmja:
    Die letzten beiden Tage hat es auch oft geregnet, mein Mitgefühl an alle Summerbreezler.
     
    MissVertigo gefällt das.
  5. Der Kehrer

    Der Kehrer Till Deaf Do Us Part

    Tja, das Summer Breeze. Ich wollt eigentlich nen kleinen Erfahrungsbericht schreiben, aber mir fehlt grad einfach die Zeit und Muse. Deswegen nur ein paar kleine Blitzlichter:
    Wetter:
    ging in Ordnung, die einzelnen, teils heftigen Schauer konnte man bequem bei irgendeinem Stand oder im Zelt hinter sich bringen.
    Enttäuschung:
    Mein eigentliches Highlight, The Ocean, hatten dermaßen beschissene Soundprobleme, dass es einem echt madig gemacht wurde. Von den filigranen Gitarren war wenig zu hören, der tolle Sänger war manchmal gar nur mehr ein Rauschen irgendwo im Hintergrund. Positiv dabei: es war ihnen bewusst und sie haben trotzdem alles gegeben. Hätten The Ocean allerdings so einen geilen Sound gehabt wie Cult of Luna im Jahr davor, es wäre der Wahnsinn gewesen.
    Highlight:
    Hab bei nem Plattenstand für je 20 Tacken zwei Vinyls abgestaubt, mit denen ich in NM-Zustand nicht gerechnet hätte:
    Iron Maiden - Live After Death
    Detente - Recognize No Authority
    Gesamteindruck:
    war mal wieder ne ganz schöne Sache, aber ich glaube, mir wird das langsam doch etwas zu groß und trullalla. Ich werd nächstes Jahr mal lieber nach ein paar kleineren Sachen Ausschau halten.
     
    MissVertigo und Zwirn530 gefällt das.
  6. MissVertigo

    MissVertigo Deaf Dumb Blind

    Die Abräumer des Festivals waren MACHINE HEAD.

    Zu den Einzelheiten:

    Anreise wetterbedingt heuer erst am Donnerstag, Zeltaufbau in der Flucht der Main-/ Painstage, während ELUVEITIE spielen, unerträglich. Werde aggressiv!
    CALIBAN liefern eine solide Show, Ende des Zeltaufbaus. Herorzuheben - logo - "My Vertigo".
    TODTGELICHTER - Fehl am Platz, weil sie auf der nach wie vor überflüssigen Camel Stage zocken müssen...
    GOTHMINISTER können nur wenig von ihrem Grusel-Charme im Zelt rüber bringen, stark abgespeckte Show und teils mieser Sound, schade.
    EQUILIBRIUM bieten eine kurzweilige Show, garniert mit witzigen Ansagen - wem's gefällt...
    Bedauerlicherweise scheint Phil Anselmo mal wieder hackedicht oder auf Sonstwas drauf zu sein. Den wirklich peinlichen Auftritt sollte er sich, falls er irgendwann mal nüchtern ist, selber reinziehen, und sich bei den Leuten entschuldigen. Außerdem erlaube ich so einem abgefuckten Wrack nicht, mich (gefühlt eine Million Mal) als "Motherfucker" und "Asshole" zu beleidigen, genausowenig gefiel mir sein "shut up". Sehr schade, denn auf dem Rock Hard Festival 2011 waren DOWN klasse.
    Die an das aktuelle Album "The Satanist" angepasste, brandneue Show der Polen BEHEMOTH war magisch, intensiv und ließ keine Wünsche offen.
    Peter Dolving hat das Mikro an Marco Aro zurückgegeben. Der quirlige, äußerst unterhaltsame Shouter fehlt nun leider bei THE HAUNTED und so war der Gig blutleer und lasch.
    TESTAMENT kranken immer wieder an ihrem ideenlosen Sänger Chuck Billy. Die Instrumentenfraktion spielt sich den Arsch ab, während der eindimensionale Gesang zu Tode langweilt, außerdem in letzter Zeit zu oft gesehen.
    STAHLMANN, CRUCIFIED BARBARA, DEADLOCK und PRIMAL FEAR "nur" vom Zelt aus gehört. Alles solide und kurzweilige Arbeit.
    JBO sind leider so schlecht, dass man sie nur live ertragen kann. Da allerdings bieten sie beste Unterhaltung, witzige Ansagen und eine geile Show. Am allerbesten: Keiner gibt zu, dass er zu JBO geht, nachher sind aber komischerweise alle rosa, HAHAHA.
    Immer wieder Anlass zur Freude gibt ANNEKE VAN GIERSBERGEN. Ihre Tanzeinlagen sind irgendwie total Banane, passen aber zu der immensen Spielfreude, die sie an den Tag legt. Diesmal hätten es ein paar mehr flotte Songs sein dürfen, denn auch die Reminiszenz an THE GATHERING fiel akustisch-balladesk aus.
    GAMMA RAY waren okay, ich mag die Band halt nicht besonders und Herr Hansen lag ein paarmal ordentlich daneben aber was soll's - gibt Schlimmeres (s.u.).
    CARCASS haben meine Mann in höchste Verzückungen versetzt, mir ist Death Metal relativ wurscht.
    Leider war es nicht immer möglich, rasch zwischen Main- und Painstage zu wechseln, so haben HYPOCRISY ohne mich angefangen und gleich meinen Lieblingssong am Anfang losgelassen, BUÄH!
    MACHINE HEAD: s.o. Hightowers, die sich grundsätzlich bei jeden Konzert vor mir aufbauen, wurden dankenswerterweise vom dauerrotierenden Circel Pit weggeweht und Mama hatte Spaß UND Sicht.
    DEVIN TOWNSEND PROJECT gingen erwartungsgemäß sehr technisch zu Werke. Wer damit klar kam, hatte definitiv Spaß. Ein guter Mann!
    Ich habe keine Ahnung, weswegen UNDERTOW immer gleich mittags auf die Bretter müssen... Wurscht: kurzweilige, solide Show.
    IWRESTLEDABEARONCE sind im Grunde 2014 mit ihrem Stil überflüssig wie ein Kropf, trotzdem live absolut okay.
    KAMPFAR - mein diesjähriges must-have - mussten mittags ran, da hat Mama noch keine BM-Laune. Trotzdem geiler Auftritt, Erwartungen erfüllt!!! Weil: Ich hatte vorher Kotzlaune, dann nicht mehr ;-)
    THYRFING haben sehr engagiert gespielt, konnten trotzdem nicht 100% powern, weil irgendwie zu viele Sounds aus der Dose kommen.
    BRAINSTORM kann man sich vom Zelt aus geben, solide und unterhaltsam.
    Bei OBITUARY ist meinem Mann mal wieder einer . . . TÜÜÜÜT . . . Meine Meinung: s.o.
    Das Grauen: TARJA. Diese Trullas ziehen alle dasselbe ang, bewegen sich alle identisch und singen gleich (schecht). Ab ins Zelt zu IMPALED NAZARINE!
    Die Finnen machen keine Gefangenen und ballern ohne Punkt und Komma einen BM-Punk-Song nach dem anderen raus. Mir zu eindimensional, auch wieder Soundmatsch im Zelt. Muss man aber gesehen haben, weil extrem rar!
    IN EXTREMO spielen ihre zwei alten Kracher und den Rest kann man, sofern man nur vom Zelt aus hört und nicht sieht, in die Tonne treten.
    HEAVEN SHALL BURN fangen stark an und hören nicht mehr auf. Jeder Song klingt gleich und kein Ende in Sicht. Wahnsinn, Folter!
    Die Laune ist so weit im Keller, dass ich nicht mal mehr Bock habe, mich von WATAIN aufmuntern zu lassen. Ist mir auch zu viel für die "Underground"Band auf der Pain Stage mit lauter Kids, die nur da sind, weil es laut ist.
    FAZIT: Der letzte Nebensatz sagt wohl schon alles: Das war's für uns (zu 95%) mit dem SUMMER BREEZE, das von Jahr zu Jahr größer, oberflächlicher und presseunfreundlicher wird.

    Rechtschreibfehler dürft ihr behalten, eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben - weil's aber kein anderer macht, mach's ich halt ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2014
    Somberlain, Der Kehrer und Davenstein gefällt das.
  7. Treeser

    Treeser Till Deaf Do Us Part

    Auch wenn ich langsam zur Fraktion der "alten Säcke" auf nem Festival gehöre und größeren Ansammlung von Kids ausweichen musste, fand ich das Breeze gar nicht so groß und oberflächlich. Ich war allerdings von folgenden Bands wegen ihrer Spielfreude positiv überrascht: Carnal Ghoul (mieser Sound trotzdem geiler Auftritt), Bodyfarm, Blues Pills (was macht die Gitarre mit dem kleinen Jungen?) the Haunted, Benediction, Carcass (der Oberhammer), Devin Townsend Project (nichts erwartet und positiv überrascht worden), the Idiots (lecker Hansa Pils).
    Wirklich überflüssig fande ich allerdings auch: Down (Phil nervt), JBO (ich war nicht rosa).
     
  8. Lifelover

    Lifelover Deaf Dealer

    Endlich mal einer, der den großartigen Auftritt der Idiots zu schätzen weiß!
     
  9. Zahni4674

    Zahni4674 Till Deaf Do Us Part

    Also, zum SB gehen wir ( unser HM Club "Keepers of the T.O.O.M. ) definitv nicht wieder - am Mittwoch um 07.00 vom P3 in Dinkelsbühl losgefahren und um 11.30 h erst an der Schleuse !!! d.h. 4,5 Stunden für 5 km - Vielen Dank !!
     
  10. Der Kehrer

    Der Kehrer Till Deaf Do Us Part

    Deswegen fuhren wir eigentlich bisher grundsätzlich nachts, so dass man etwa zwischen fünf und sechs Uhr morgens ankommt. Da ist niemand unterwegs. Sind wir bisher immer gut mit äh... gefahren :D
     
    Treeser und MissVertigo gefällt das.
  11. Fonzy

    Fonzy Till Deaf Do Us Part

    Also das line-up 2015 ist für mich das Stärkste seit Jahren, freu mich total drauf!
     
  12. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    Bind dieses Jahr auch wieder da. Das Line-Up ist wirklich ziemlich gut! Mir ist das Festival an sich zwar eigentlich zu groß und Wacken-ähnlich aber letzten Endes kommt's ja auf die Bands an und da hab ich schon fast zu viele, die ich gern anschauen würde.:)
     
  13. Jan P.

    Jan P. Till Deaf Do Us Part

    .....versuche es doch mal mit dem "Headbangers Open Air" :D
    Es ist schön übersichtlich (rd. 2.000 Besucher); davon viele nette Menschen anwesend und auch viele gute Bands, die man sehen sollte. :cool:
     
    The Nirvain gefällt das.
  14. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    https://www.youtube.com/embed/5EGvPwllchw

    Überlaufen, Jahrmarktscharakter, miese Bandauswahl (siehe Jahrmarkt), vergleichsweise teure Getränke, vom Essen ganz zu schweigen, aber der beste Backstagebereich, denn ich kenne (wenn er noch so ist wie früher, war einige Jahre nimmer - Gründe eben genannt). Summer Breeze, nein, danke.
     
    SBS gefällt das.
  15. The Nirvain

    The Nirvain Till Deaf Do Us Part

    Danke für den Tipp. Grundsätzlich würden mich Festivals wie das HOA, das Party San etc. auch mehr reizen. Nur sind die meistens zu weit weg und das Summer Breeze ist so ziemlich das einzige, wo ich jemanden kenn, der mitkommen wollen würde.:)
     
  16. schattenmorelle

    schattenmorelle Till Deaf Do Us Part

    Die Vorwürfe "überlaufen" und "Jahrmarktscharakter" kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Getränke und Essen spielen für mich nicht die große Rolle.

    Aber miese Bandauswahl? Weil es so viele Bands sind, finde ich neben viel Schrott auch genug Perlen, auf die ich mich freue!
    Wir werden dieses Jahr wieder auf dem Summer Breeze sein. Ist für uns eine weite Anfahrt, das (verlängerte) WE passt aber zeitlich gut (wenn Mann und ich zusammen fahren, sind wir auf Betreuung unserer Kinder angewiesen). Und weil so viele Bands spielen, findet jeder etwas für sich bzw. wir für uns zusammen. :)
     
    Treeser gefällt das.
  17. Fonzy

    Fonzy Till Deaf Do Us Part

    Gerade die große Bandbreite macht das Summer Breeze für mich so interessant und dies Jahr gibt's für mich wirklich soviel sehenswerte Bands wie selten zuvor!
     
  18. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    Der Hauptgrund, dorthin zu fahren, sollte ja wohl sein, dass man dort den mächtigen DrachenLord treffen kann! Wer braucht da noch die Bands?
     
  19. TheSchubert666

    TheSchubert666 Till Deaf Do Us Part

    Oh das "Wacken des Südens".... Bands passen in diesem Jahr. Muß man zugestehen.
    Aber das Sommerbretzelfest und ich werden keine Freunde mehr in diesem Leben.
    Außer mir sponsort jemand das Ticket, ein Hotelzimmer incl. Transfer und diverse Drinks.
    Wird allerdings nicht passieren und somit bleibe ich daheim.
     
  20. TragicIdol

    TragicIdol Till Deaf Do Us Part

    +Mastodon

    Die können dieses Jahr offenbar nur Großartiges oder Vollrotz holen. Mastodon gehören natürlich eindeutig in erstere Kategorie.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.