SWEET

Dieses Thema im Forum "ANGEL CITY - Hard Rock, Rock'n'Roll & Classic Rock" wurde erstellt von triker, 19. November 2014.

  1. triker

    triker Till Deaf Do Us Part

    Moin Leute.
    Ich will hier mal ein wenig "Werbung" für Sweet machen.

    Das große Problem ist es ja, dass die Band gerne als Glam Rock/Popband abgestempelt wurde/wird.
    Dazu kann ich nur sagen: WEIT GEFEHLT!

    Denn abseits ihrer gaaaanz frühen Hit Singels hat die Band wirklich teilweise überragenden Hardrock abgeliefert.
    Nur ist dies vielen Leuten leider einfach NICHT geläufig.

    Als Beispiel führe ich jetzt mal die Scheibe "Give us a wink" an.
    Hier sind Hardrockperlen ala Cockroach/Keep it in/4th of july/White mice/ und Yesterday's rain vertreten, die ich mal stellvertretend für viele andere tolle Songs nenne.

    Das die Band auch bei "Hardrockern" gut ankommt belegt sicherlich, dass z.B. SAXON und KROKUS Songs gecovert haben.

    Also, wer sich angesprochen fühlt, kann sich ja mal in den Hardrock von Sweet "einarbeiten".
    Denke es wird keiner bereuen.:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2014
    Michael a.T. gefällt das.
  2. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Das musste ja kommen;)

    Sweet (bitte ohne das "The") werden in Foren, Youtube oder bei Amazon ja gerne als die am meisten unterschätzte Band gesehen. Das ist sicherlich richtig.

    Aber, man muss auch ehrlich sein, dass man teilweise seinen Fans (zu denen ich von ca. 1973 bis 82 gehörte) sehr viel zumutete. Und live (worauf es ja ankommt), zeigte sich leider, dass weder der Sänger, noch der Gitarrist zuverlässig waren. Als Kinder merkten wir das nicht, aber sich heute alte Live-Aufnahmen anzuhören, tut manchmal weh - vor allem Musikern...

    Aber die Alben Sweet Fanny Adams, Desolation Boulevard, Give us a wink und Off the record kan man jedem ans Herz legen, mit der Warnung, notfalls mal einen Song zu überspringen... Mein Favorit ist aber Cut above the rest, als sie 1979 nur noch zu dritt waren...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2014
    hunziobelix, Rapid Fire 67 und rapanzel gefällt das.
  3. triker

    triker Till Deaf Do Us Part

    Du hast sicherlich Recht, den ein oder anderen "Ausfall" (welcher bei zig anderen Bands übrigens auch zu verzeichnen ist) gilt es leider zu überspringen.
    Trotzdem haben die Jungs noch genug klasse Sachen gemacht.

    Auf die Cut... kann ich allerdings gar nicht. Die ist mir zu "experimentell", oder wie man es ausdrücken soll.
    Da war die Band irgendwie schon "zerfallen".
     
  4. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Nun, noch war die Zeit der Superbands, die teilweise "progressive" Songs brachten (Kansas, Supertramp, Manfred Mann,...) Dem passte man sich ein wenig an. Hardrock war gerade out.

    https://www.youtube.com/embed/YreljWuvfMs
     
    Rapid Fire 67 gefällt das.
  5. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Außerdem schielte Andy nach Amerika und deren AOR-Bands. Das merkt man der Nächsten (Waters Edge) noch mehr an -leider abwechseln mit einigen Kinderliedchen... Hier ein Super-Riff:

    https://www.youtube.com/embed/0MS1DlfStto

    Diese musikalische Unentschlossenheit, falsche oder gar keine Entscheidungen und das zeitweilige Vergessen des deutschen Marktes sorgten, mit dem Split von Brian - der untragbar war, für den Abstieg. Nebenbei kam eben die Neue Welle, bzw. auch New Wave in England, weshalb dann die Allerletze (Identity Crisis) nicht nur so hieß, sondern auch so klang.

    Ich kenne nur wenige Bands, die es fertig brachten 10 gute Songs auf eine Platte zu pressen. Das meinte ich hier auch nicht. Sondern die Total-Ausfälle, wenn nach einem Heavy-Kracher, so ein Kinderliedchen kam, mit dem BeeGees-Gekreische...

    Als bekennender SWEET-Fan hatte man in seinem Freundes-Kreis einen schweren Stand. Mal legte ich eine bestimmte Stelle auf (mit Platte schwieriger als CD) und bekam fast Lob und hatte man nicht rechtzeitig abgeschaltet, kam wieder trallala und alle lachten. Traf ich im Übungsraum einer mir bekannten Band ein, wurde ich mit "Hoochie Cacao Co-Co" begrüßt. Nicht immer lustig!

    Es kann gerne mehr folgen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2014
  6. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Iron Ulf gefällt das.
  7. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    GOTT-Band, Punkt!
    Der frühe Proto-Metal hat mich 1981 zur härteren Musik gebracht. Von daher lasse ich nix auf SWEET kommen.
    "Set Me Free" war damals der schnellste Song, den ich bis dahin gehört habe. Fast eine Blaupause für das, was später Speed-Metal werden sollte.
    Die alten Alben gibt's übrigens mittlerweile für wenig Geld, remastered mit massig Bonustracks bei amazon.
    Wurden natürlich Alle verhaftet um die alten Vinyls zu schonen!
     
    Adrian, Angelraper, triker und 2 anderen gefällt das.
  8. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Um das Begonnene mal fort zusetzen:

    die oben erwähnte LP gibt es hier in voller Länge, plus einige Extras.


    SWEET-Songs wurden von noch viel mehr Bands live, teilweise aber auch auf Platte gecovert:

    Scorpions (die 75 Vorgruppe waren), Def Leppard, Nina Hagen,...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2015
    Michael a.T. und triker gefällt das.
  9. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Auch ganz nett:

    hier mimen die "Süßen" zu einem ihrer härtesten Songs SWEET F.A. (auch textlich) . Offensichtlich im Musikladen aufgenommen, wo aber Teenage Rampage vorgestellt wurde. Kam so nicht ins deutsche TV...

    https://www.youtube.com/embed/HSHP7yaHX4A
     
  10. MoonMarauder

    MoonMarauder Till Deaf Do Us Part

    Sweet sind klasse. Ich kenne von ihnen auch eher "Hellraiser" oder "Ballroom Blitz" aber mir ist bewusst, dass sie auch ganz anderen Kram gemacht haben. Ich denke aber doch, dass sie heutzutage fast schon rehabilitiert sind, weil der Tenor "Sweet werden unterschätzt!" schon fast die allgemeine Meinung ist.
     
  11. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Für Hellraiser & Co. muss man sich nicht schämen, wohl aber für Co-Co, vor allem wenn dieser Scheiß auch heute noch (miserabel) live gespielt wird. Und die Auftritte im ZDF-Fernsehgarten oder bei RTL - Geisen sind auch eher peinlich. Genauso wie die Aussage von Andy Scott, dass er damals Ronnie James Dio als Nachfolger für BC haben wollte o_Oo_Oo_O

    https://www.youtube.com/embed/LgGSqqeKeNU
     
  12. MoonMarauder

    MoonMarauder Till Deaf Do Us Part

    ZDF-Fernsehgarten...oh gott xD
     
  13. triker

    triker Till Deaf Do Us Part

    Genau dass gibt ja den "Zwiespalt"(Pop vs. Hardrock) der Band wieder.
    Diese Songs ( CO CO,FUNNY FUNNY , PAPPA JOE,WIG WAM BAM, LITTLE WILLY) müssen halt gebracht werden, weil DAS die Leute kennen und hören wollen (man stelle sich vor, DP würden Smoke... nicht bringen).
    Und ehrlich gesagt: LIVE kann ich mir die Dinger auch antun, sind nun mal Hits.

    Ich war mal bei nem Konzert, da wurde "BURN ON THE FLAME" gespielt.
    Bin in Reihe 1 natürlich richtig abgegangen, ALS EINZIGER ! Den Song kannte nämlich außer mir keiner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2014
    hunziobelix gefällt das.
  14. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Sehe ich etwas anders.

    Genau Diese hatte man schon ab 1974 NICHT mehr gespielt und 1978 sogar nicht mal mehr die Hits von 73-74 (Ausnahme Ballroom Blitz). Und auch in den 80/90 er hat man auf diese Bubblegum-Songs (nicht Glam) verzichtet.

    Bei Deep Purple wäre das dann nicht Smoke on the Water, sondern z.B. eher April
    Bei UFO Prince Kajuku und bei Status Quo Pictures of a matchstick man

    Erst seit Andy diese Alt-Herren-Theken-Mannschaft einwechselte, anstelle der ernsthaften Musiker und man auf jeder Jahres-Feier der Fussball-Vereine spielt, kommt es zu diesen Peinlichkeiten. Will man wenigstens im hohen Alter akzeptiert werden, könnte man das getrost weg lassen. Alleine die sonstigen "Hits" füllen einen 90 min.- Set locker.

    Die bessere Variante aus Amerika (SWEET mit extradickem Steve) lässt das auch eher sein.

    https://www.youtube.com/embed/K_h17iazy1M

    Wer "Burn on the flame" nicht kennt, hat nicht "The Sixteens" als Single gehabt.
     
    comanche und rapanzel gefällt das.
  15. hunziobelix

    hunziobelix Till Deaf Do Us Part

    SWEET sind Klasse!!!!!
    Mir gefällt eigentlich der Bubblegumkram auch, denn mit dem Zeug bin ich schlussendlich gross geworden.
    Meine Lieblingsscheiben von SWEET sind "Level Headed", "Desolation Boulevard" und "Give Us A Wink".
    :verehr::verehr::verehr:
     
    triker gefällt das.
  16. MoonMarauder

    MoonMarauder Till Deaf Do Us Part

    Finds auch überhaupt keine Schande Sweet als Glam-Rock zu bezeichnen. Klar hat die Bezeichnung nicht den besten Leumund, aber für mich steht sie für viele großartige Bands..
    Gestern auf der Halloween Party Ballroom Blitz abgespielt - und es war einfach richtig geil mit meinen Leuts darauf steil zu gehen.
     
  17. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Natürlich war SWEET von 1972 bis 1974 Glam oder Glitterrock. Und diese, dann auch endlich selbst eingespielten, Songs waren auch okay, bzw. für mich der Grund extremer (!) SWEET-Fan zu werden. Hatte sogar einen Fan-Club, natürlich ALLE Platten und jeden Schnipsel, den es in den 70ern in irgendwelchen Zeitschriften zu lesen gab.

    Nur eben das Bubblegum-Zeug, bei dem im Studio nur selbst gesungen wurde, war und ist einfach scheiße.

    Hat sich aber eh (evtl.) bald erledigt. Man geht jetzt (angeblich) ebenfalls auf Abschieds-Tour...
     
  18. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

  19. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    neneeeee für Mai/Juni/Juli 2016 sind Daten draussen. Wird eine seeeeeeeeeeeeehr lange Abschiedstour :D

    Fands allerdings gar nicht übel. Live knallts schon.
     
  20. triker

    triker Till Deaf Do Us Part

    Richtig, allerdings vermutlich genau das, was der "gewöhnliche Sweet Fan" so hören will!
    Von daher, alles richtig gemacht.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.