Vinyl reinigen - wie macht ihr es?

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von kingrandy, 19. Dezember 2014.

  1. den1ce

    den1ce Deaf Dumb Blind

    Ich bin leider aufgrund der Reinigungsbürste kein Freund dieser Methode. Nennt mich pingelig, aber mit jeder Faser, die in die Rillen ragt, läuft man Gefahr sich unwiderruflich Kratzer einzufangen. Da ich die Vinyl-Platten jedoch weitestgehend im Status quo erhalten möchte, lässt sich das m.E. nicht vereinbaren.

    Dennoch interessiert es mich: wie viel von dem "Cheap Thrill/ Trick"- Ansatz nutzt du, um 10 Platten zu reinigen?
     
  2. StephanCOH

    StephanCOH Deaf Dealer

    @den1ce Die Samtbürsten sind ja sehr weich. Ich bürste auch jede Plattenseite vor jedem Abspielvorgang mit einer Samtbürste ab. Dass das Vinyl da Schaden nimmt, sehe ich nicht.

    Ich habe anfangs eher wenig Flüssigkeit aufgetragen, habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Reinigung besser erfolgt, wenn man jede Plattenseite ordentlich nass macht. Ich habe die Flüssigkeit in so eine Deo-Pumpflasche gefüllt und trage sie damit auf die Platte auf. Das sind dann pro Seite sicherlich 15-20 Pumpstöße. In ml kann ich es leider nicht bemessen, aber es bildet sich ein schon recht dicker Flüssigkeitsfilm auf dem Vinyl. Bei 10 Platten ist vermutlich die Hälfte der Deoflasche aufgebraucht.

    Aber da dest. Wasser im Kanister ein paar Cent kostet und das Isoprop ebenfalls recht günstig zu haben ist (bei uns in der Apotheke kommt das um die 6 EUR pro 0,3l), sind die Kosten für die Flüssigkeit vernachlässigbar gering.
     
  3. den1ce

    den1ce Deaf Dumb Blind

    Wie groß ist denn eine solche Deo-Flasche?

    PS: M.E. ist es unmöglich eine universelle Bürstenhärte zu finden, die gleichermaßen hart genug zum Entfernen von Verschmutztungen in den Rillen und weich genug ist, um die (unterschiedlich gealterten Kunststoff-)Oberflächen nicht zu beeinflussen.
     
  4. StephanCOH

    StephanCOH Deaf Dealer

    Die Flasche fasst so um die 120ml (geschätzt. Etikett ist ab).

    Der Schmodder in der Rille wird ja durch das Einweichen schon gut angelöst. Bei den Verschmutzungen, mit denen ich hier zu kämpfen habe, komme ich da mit Samt oder Ziegenhaarbürste (aus dem Kleinkinderbedarf) gut hin.
     
  5. den1ce

    den1ce Deaf Dumb Blind

    Natürlich kann man nicht pauschalisieren, jedoch reicht mir bereits die Wahrscheinlichkeit aus, einen irreparablen Schaden an auch nur einer meiner Platten zu hinterlassen. Daher habe ich für mich entschieden, auf mechanische Einwirkung durch z.B. Bürsten oder Tücher bei der Reinigung zu verzichten. Von daher sind diese Film-Lösungen neben einem Ultraschallbad die einzig in Frage kommenden Systeme. Ein Ultraschallbad ist wiederum ziemlich laut und frisst Strom.

    Daher habe ich @Sulfura 's Empfehlung/ Inspiration Folge geleistet und testweise eine Flasche vom grünen Zeug geholt. Kann euch ja gern Rückmeldung geben, wenn es da ist und ich es testen konnte. Vielleicht hat's ja schon vor mir jemand getestet und kann entsprechend ebenfalls Rückmeldung geben?

     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2020
  6. Matty Shredmaster

    Matty Shredmaster Till Deaf Do Us Part

    Eine Flasche reicht laut Herstellerangaben für ca. 16 Platten beidseitig, gemäß meiner Erfahrung mit allem, was man händisch dosiert also eher 13-14. Kostet € 24,95 bei Protected, also ca. 55-60 Cent pro Platte. Das dürfte eine der teureren der hier genannten Methoden sein. Nur so als Gedanke, da hier häufig nach Preisen gefragt wurde.
     
    den1ce gefällt das.
  7. Sulfura

    Sulfura Till Deaf Do Us Part

    Das wäre fein.
     
    den1ce gefällt das.
  8. den1ce

    den1ce Deaf Dumb Blind

    Nach @StephanCOH liegt die Cheap Thrill/ Trick- Reinigungs-Methode bei ca. 4 Ct. pro Platte. Ist zwar unschlagbar günstig, es mir aber nicht Wert die Platten im Laufe der Zeit zu zerkratzen.
     
  9. den1ce

    den1ce Deaf Dumb Blind

    So, da bin ich wieder. Hat arbeitsbedingt etwas gedauert, aber nun, wie versprochen, meine Erfahrungen zum Grünen Film:

    Zunächst, hab's mir von Protected liefern lassen, da liegt die Flasche bei 24,90 EUR zzgl. knapp 3 EUR Versand. Kam schnell und gut verpackt an. Ich hatte den Reiniger bereits am Wochenende nach der Bestellung kurz antesten können, aber erst am vergangenen Wochenende die Zeit das Produkt ausgiebiger zu testen.

    Zur Prozedur: Flasche gut schwenken, dann die Tinktur kopfüber über die Platte träufeln lassen ( dabei insbesondere beim ersten Mal nicht zu sparsam damit sein ) und mit einem auf der Flasche angebrachten Schwamm verteilen.

    Hier ist man tatsächlich selbst Herr der Lage, denn je weniger man aufträgt, desto schlechter bekommt man es ab aber desto kürzer ist die Trocknungszeit ( ca. 15 Min. ). Je mehr man davon aufträgt, desto besser bekommt man den getrockneten Film wieder ab, aber desto länger ist die Trocknungszeit ( ca. 1 h ). Die goldene Mitte zu finden ist wohl das Kniffligste am Produkt.

    In jedem Fall erkennt man sehr gut, wann der Film durchgetrocknet ist, denn er wird transparent und man erkennt die Scheibe wieder.
    Der getrocknete Film ist sehr dehnbar und reißfest. Wenn man also dick genug aufgetragen hat, kann man den sehr gut abziehen. Zurück bleibt nichts.

    Link zur Videoanleitung hab ich mal eingefügt. Hilft ungemein, sich das besser vorstellen zu können. https://www.youtube.com/embed/2zv-rqG9A2c

    Zum Ergebnis: Nichts. Also in dem Sinne nichts, dass man nichts mehr hört, kein Knacken, Plopsen, Knistern oder wie man es sonst nennen mag. Stattdessen nimmt man die Stille zwischen den Titeln wieder bewusst war, aber noch viel wichtiger, auch die Titel selbst sind viel dynamischer. Kann daran liegen, dass man durch die Störgeräusche abgelenkt ist, aber das Hören ist ein völlig anderes. Egal, wie ich es drehe, es macht einen Heidenspaß die Platten gereinigt zu hören - so hatte ich nir Plattenhören vorgestellt.

    Ihr merkt, ich bin ganz angetan vom Produkt, das aber nicht ohne Grund. Ich hatte in der Vergangenheit das ein oder andere ausprobiert, darunter Knosti, nur Bürste und auch durch HiFi-Händler gereingte Platten. Dieses Ergebnis kommt der Profi-Reinigung am nächsten, nur ohne Unbequemlichkeiten und bei ca. 2,50 EUR p.Platte zzgl. Versand auch viel günstiger.

    Zur Ergiebigleit: Ich habe für 8 Platten ca. ein Drittel der Flasche mit 250mL gebraucht. Rein rechnerisch komme ich somit auf 24 Platten pro Flasche und auf knapp 1,17 EUR pro Platte.

    Falls ich Fragen offen gelassen haben sollte, gehe ich gern darauf ein. Ansonsten hoffe ich, euch damit einen Einblick gegeben haben zu können. War selbst ja interessiert an euren Erfahrungen ( und bin es natürlich noch, auch wenn ich für mich die derzeit beste Lösing gefunden habe ).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2020
    pirate, Wild_Healer, Der Tick und 2 anderen gefällt das.
  10. Sulfura

    Sulfura Till Deaf Do Us Part

    Danke für den schönen Bericht :top:
     
  11. den1ce

    den1ce Deaf Dumb Blind

    Freut mich, dass euch der Bericht gefällt. Hat Spaß gemacht.
     
  12. oldno7

    oldno7 Deaf Dealer

    Moin, ne Frage zur neuen LP, habe vor Tagen die Motörhead Bastards Picture bekommen, beim erstlauschen knackt die Platte wie Sau .... Kann das sein? Kenn dies nur beil alten u gebrauchten LP's ...
     
  13. Douggie

    Douggie Till Deaf Do Us Part

    Kann schon sein das da was drin hängt von der Produktion. Waschen kann zumindest nicht schaden.
     
    oldno7 gefällt das.
  14. Nordkreuz

    Nordkreuz Till Deaf Do Us Part

    Also, wenn Pictures mal nicht irgendwo knacken und knistern ist das schon ungewöhnlich.

    Eigentlich sind die ja auch gar nicht zum Abspielen gedacht.

    ;)
     
  15. Seppel of Satan

    Seppel of Satan Deaf Dealer

    Motörhead, gute Wahl.
    Normal kann das nicht sein, zumindest hatte ich das noch nicht. Wenn so keine Beschädigungen oder Schmutz oder weiß der Geier zu sehen ist, eventuell mit Lupe, dann waschen
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.