Witherfall

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von zentrixu, 31. Oktober 2018.

  1. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Das zweite Album von Witherfall ist schon recht düster als im Gegensatz zum Debüt
     
    Iqui und CimmerianKodex gefällt das.
  2. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Und um Längen besser :)
     
    DeafCow gefällt das.
  3. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ich tu mich nach wie vor schwer damit (und mit der Band überhaupt). Eigentlich müsste das alles genau mein Ding sein, aber irgendwie berührt mich bei denen (ganz im Gegensatz zu Sanctuary, Nevermore oder auch Communic) nur selten etwas.
    Einzig "Vintage" (also die Album-Version) packt mich, das ist echt ein großartiges Stück Musik! Insgesamt fand ich allerdings das erste Album minimal besser, aber da gab es keinen Song, der mich durchgehend begeistern konnte. Irgendwie rauscht vieles von denen einfach so an mir vorbei, manche Dudel-Soli nerven mich und auch der Gesang reißt mich selten mit - wobei das nicht am Sänger selbst liegt (bei Sanctuary packt der mich total). Aber die Gesangslinien gehen mir meist irgendwie gegen den Strich, es gibt da immer nur ein paar Momente, die mir gefallen...
     
  4. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Das hängt tatsächlich von meiner Tagesform ab
     
    CimmerianKodex gefällt das.
  5. Prog on!

    Prog on! Till Deaf Do Us Part

    Beide Alben sind für mich auf ähnlich starkem Niveau. Der Gottsong, sprich "Vintage", befindet sich allerdings auf "A Prelude To Sorrow". :verehr:
     
    zentrixu gefällt das.
  6. SchneiderHelge

    SchneiderHelge Deaf Dealer

    Komme leider überhaupt nicht klar auf die Band. Das ist alles schon gut gemacht und spieltechnisch ist das wirklich allererste Sahne, aber es packt mich null. Das klingt in meinen Ohren wie eine Mischung aus Malmsteen, Symphony X und meinetwegen Shadow Gallery. Bis auf alte Malmsteen Sachen geben mir diese Bands nichts mehr. Das hat der wirklich langweilige und schlechte Auftritt von Symphony X beim RHF noch einmal verstärkt. Gute Musiker machen noch lange keine guten Songs. Und wenn der Sänger erstmal nervt, so wie im Fall von Witherfall wird es sehr schwer mich zu überzeugen...
     
  7. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Symphony X haben absolut geniale Songs und einen der besten Sänger überhaupt
     
    Iqui, RageXX und CimmerianKodex gefällt das.
  8. SchneiderHelge

    SchneiderHelge Deaf Dealer

    Fand ich auch mal. Aber Gitarren ohne wirkliche Riffs nerven mich mittlerweile...
     
  9. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Letzteres ja, ersteres zum Teil. Vor allem "The Divine Wings Of Tragedy" und auch "V" finde ich genial, im Laufe der Jahre konnte mich die Band aber immer weniger begeistern (wobei ich glaube, dass mir "Underworld" wieder deutlich besser gefällt als "Iconoclast" - zumindest vom Ersteindruck her).
     
    Iqui gefällt das.
  10. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Ok verstehe ich, sowas hängt bei mir von meiner Laune ab
     
  11. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Bei mir ist es umgekehrt, also ich mag die jüngere Schaffensphase lieber, also wo die etwas härter klingen, aber die Underworld mischt tatsächlich alle Phasen der Band
     
  12. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Viel härter finde ich eigentlich gar nicht, zumindest hatten sie bereits auf dem dritten Album ähnlich harte Sachen (auf den ersten beiden Alben allerdings noch nicht so).
     
  13. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Ich fand das alle Alben vor der The Odyssey alle etwas lieblicher klangen oder Neo Klassischer und die neueren Alben wirken auf mich metallischer oder besser ausgedrückt sie klingen moderner
     
  14. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ja, wobei ich finde, dass sie nach "The Odyssey" teilweise wieder mehr sanftere/melodischere Parts in den Songs hatten als auf dem Album. Und, wie gesagt, mehr härtere Stücke gab's schon ab dem dritten Album (auf "Odyssey" dann halt nochmal mehr). Finde halt nicht, dass die Band zwei klar voneinander trennbare Phasen hatte, das ist alles recht durchmischt.
     
  15. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    WITHERFALL haben ein mir unbekanntes Album Namens "The Odyssey" raus gebracht??? :D:D:D
     
    zentrixu und Acrylator gefällt das.
  16. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Vielleicht sehe ich das auch so weil die Coverartworks der letzten Alben recht ähnlich aussehen, bin dann in eine psychologische Falle getappt
     
  17. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Das erste Album habe ich mittlerweile öfter gehört als das Zweite, kann da jetzt jedoch keinen klaren Fave ausmaachen. Beides bockstarke Alben, ganz klar von der gleichen Band und doch sehr unterschiedlich.
    Die erste ist ein wenig luftiger.
     
    Prog on!, Iqui und zentrixu gefällt das.
  18. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Luftiger trifft es perfekt
     
  19. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Das zweite Album hat bei mir etwas länger gedauert, weil es etwas sperriger daherkommt. Trotzdem stehen jetzt beide auf einer Stufe. Das mit 'luftiger' beschreibt es tatsächlich ganz gut.
     
    aks gefällt das.
  20. Terrorzone666

    Terrorzone666 Deaf Dealer

    Inzwischen würde ich das zweite Album als das stärkere einschätzen. Personlicher, düsterer... Und mit Vintage ist definitiv der mit Abstand beste Song der Band drauf. Unfassbar geiles Stück Musik.
     
    interzone78 und DeafCow gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.