Wucan

Dieses Thema im Forum "ANGEL CITY - Hard Rock, Rock'n'Roll & Classic Rock" wurde erstellt von El Guerrero, 17. Februar 2015.

  1. Vinylian

    Vinylian Till Deaf Do Us Part

    Viel Spass!
    Bisher 2x live gesehen, beide Male war es super. Karte für Bonn habe ich auch schon.
     
  2. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    Schon 2x? Du Lump o_O;)
     
  3. Edgehead1910

    Edgehead1910 Deaf Dealer

    So zum ersten gibts gute Nachrichten für Leute denen das Vinyl noch fehlt, sowohl die EP als auch das Album werden neu gepresst. Das Album bekommt ein leicht anderes Cover, da die Erstpressung ja laut Aufdruck so nicht nachgepresst wird. Zusätzlich erscheint es mit einer Bonus 7" mit Dopetrotter und Father Storm in neuen Versionen. Die 7" wird aber auch einzeln veröffentlicht, was Leute wie mich freut, die den Rest ja schon haben.
    Ansonsten kann man hier bereits die Rockpalast Aufzeichnung mit 45 Minuten Spielzeit sehen. Leider wurde doch gut was rausgeschnitten (die ersten 3 Songs, mittendrin noch einer und das Budgie-Cover als Zugabe). Für die Nachtaktiven läuft es auch heute Nacht um 3:15 in 3sat.
     
    Teutonic Witcher gefällt das.
  4. OutlaWWizarD

    OutlaWWizarD Deaf Dealer

    veeerrrrryyyy gooooooooooood :)
     
  5. Sandman

    Sandman Till Deaf Do Us Part

  6. Sandman

    Sandman Till Deaf Do Us Part

    20707908_1421277601258731_5463696294007808233_n.jpg

    Title List:

    Side A
    Wie die Welt sich dreht
    Ebb And Flute/ The Eternal Groove
    Out Of Sight, Out Of Mind


    Side B
    I'm Gonna Leave You
    The Rat Catcher
    Falkenlied


    Side C
    Aging Ten Years in Two Seconds

    Side D
    Cosmic Guilt
     
    Vinylian, OutlaWWizarD und Metalmorre gefällt das.
  7. Vinylian

    Vinylian Till Deaf Do Us Part

    Glocken, wabernde Gitarren, Schlagzeug, Bass.
    Der erste Track groovt mächtig los, bleibt ob seiner Sperrigkeit aber nicht komplett im Ohr hängen. Es sind Fragmente des knapp zehn Minuten langen Songs, an die ich mich nach erstem hören erinnern kann.
    Eine mutige Eröffnungsnummer (gestern auch live als erster Track gespielt), die durch Glocken nahtlos in den schon oft live präsentierten Track "Ebb And Flute / The Eternal Groove" übergeht.
    Diese Track klingt eingängiger und ist durch viele Tempowechsel (von langsam bis sehr schnell) sehr abwechslungsreich gestaltet.
    "Out of sight, out of mind" galoppiert mit einem schnellen, fast metallischem Riffing nach vorne los und ist mit nur 3.23 Minuten der kürzeste Song auf dem Album. Massiver Theremin Einsatz verleiht dem Titel ein exotisches Flair.
    Schon oft live präsentiert, folgt an vierter Stelle "I´m gonna leave you", ein eingängiger, schneller funkiger Song - höre ich hier sogar Bläser?
    "The rat catcher" beginnt mit Bass und Schlagzeug, und es kommt die Flöte zu Wort. Funk und Folk werden in den Mixer geworfen.
    "Falkenlied" kommt von den neuen Songs einer Ballade am nächsten, Francis variiert Ihre Stimme von tief bis ganz oben - ich muss manchmal an die Stimme von Nina Hagen (ich kenne nur die ersten beiden: Nina Hagen Band und Unbehagen) denken.
    Dann folgt ein mit seinen 21 Minuten nicht unbedingt radiotauglicher Song, der jede Menge Spaß macht und auch wieder von langsam bis schnell variiert. Die Gitarre tönt zeitweise wieder sehr metallisch angehaucht,
    gleichzeitig denke ich an die 70er (ich kenne mich dort musikalisch nicht so gut aus und kann auch ganz falsch liegen).
    Der letzte Song startet mit einem gesprochenen Intro, von (vermutlich) Sitars begleitet, die Drums legen ein dezentes Fundament und die Gitarre schwebt spährisch repetitiv darüber.
    Nach etwa fünf Minuten setzt der Gesang ein. Statt zu explodieren, schwebt der Song sich selbst zitierend vor sich hin und wird immer psychedelischer.

    Eine Platte, die nach 100% Wucan und auch ganz anders klingt. Nummer sicher ist die Band nicht gegangen, ich denke sie haben gemacht, was ihnen vorschwebt und nicht, was der Markt diktiert.
    Ich freu´mich auf die richtige Vinyl-Version und bin gespannt, wie die Platte ankommen wird.
    Nach nur zwei Mal hören der Promo CD werde ich auf "Reap The Storm" noch viel entdecken, ganz sicher!
     
    Danzig, Teutonic Witcher, aks und 2 anderen gefällt das.
  8. Sandman

    Sandman Till Deaf Do Us Part

    Na, dann hab ich ja doch nix anne Ohren! Den Vergleich mit Nina Hagen hab ich nämlich schon bei "Sow the Wind" gezogen. :)
     
    Vinylian gefällt das.