BLACK CULT DOCTRINE, 12.01.2019, Mannheim MS Connex

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von -DMR-, 2. Januar 2019.

  1. -DMR-

    -DMR- Till Deaf Do Us Part

    Ein-Tages Blackmetal-Festival im Rhein-Neckar-Bereich, aufspielen werden:

    - Whoredom Rife(Nor)
    - Thyrgrim(Ger)
    - Nazghor(Swe)
    - Enisum(Ita)
    - Lek(Pol)
    - Verheerer(Ger)
    - Totenwache(Ger)
    - Antzaat(Bel)

    Running Order wurde die Tage mal auf FB gepostet, ist glaube ich auch die Reihenfolge der Bands von unten nach oben. Headliner jedenfalls Whoredom Rife. Tickets irgendwas um die 30 €.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2019
    Blackwhitesun gefällt das.
  2. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Hätte Lust auf Whoredom Rife, den Rest brauche ich allerdings nicht. Mal sehen...
     
  3. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Habs auch mal notiert.
     
  4. -DMR-

    -DMR- Till Deaf Do Us Part

    Ich freu mich eigentlich drauf, wird (leider) sicher besser als am Donnerstag der Hollywood-Blackmetal mit den abgehalfterten Schweden und den US-Baumknutschern....:hmmja:
     
  5. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Dort interessieren mich mehr Bands als auf dem oben genannten Festival.
     
    DemonCleaner gefällt das.
  6. Morgoth

    Morgoth Deaf Dealer

    Whoredom Rife würden mich auch interessieren. Der Rest ist so naja.
     
  7. von Helweterich

    von Helweterich Deaf Dealer

    Hauptsächlich auf Wunsch meiner Freundin werden wir auch anwesend sein.
    Aber Whoredom Rife und Verheerer finde ich ja auch ganz gut.
     
    Blackwhitesun gefällt das.
  8. -DMR-

    -DMR- Till Deaf Do Us Part

    Fands ne relativ gelungene Veranstaltung, die auch ganz gut besucht war.
    Leider sind aber viele Besucher aber schon vorm Headliner brav zu Mama nach Hause gegangen,
    Whoredom Rife hätten def. mehr Zuschauer verdient gehabt :hmmja:.
    Auch schade war, dass o.g. ihr aktuelles Album gar nicht am Start hatten.

    Auch gut fand ich ansonsten noch Enisum und Verheerer, Nazghor hatten am Anfang nen grauenhaften Sound, der wurde aber in der hinteren Hälfte ihres Sets besser.

    Nett den @von Helweterich hier unten mal zu treffen, hoffe ihr seid (trotzdem) noch gut heimgekommen...;).
     
    von Helweterich und Thenervetattoo gefällt das.
  9. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Fand ENISUM und VERHEERER am besten. Wobei so richtig mies fand ich gar nix, selbst WINTERGEIST fand ich stellenweise ganz gut, auch wenn die Band aus dem Publikum des öfteren ausgelacht wurde. Endlich war die Theke in dem Laden auch mal anständig besetzt so dass man nicht für jedes Bierholen ne 1/4 Stunde verballern musste.
     
    von Helweterich gefällt das.
  10. -DMR-

    -DMR- Till Deaf Do Us Part

    @Thenervetattoo : Mit Whoredom Rife nicht warm geworden? Fand die Hammer....
     
  11. deleted_4584

    deleted_4584 Guest

    Whoredome Rife hat für mich den Abend nochmal raus gerissen, Veheerer waren top, aber leider viel zu kurz, man hätte denen auch ruhig ne Stunde Spielzeit geben können und dafür zum Beispiel Windergeist ein wenig kürzen können. Ensium fand ich auch nicht schlecht und ansonsten sehr viel Mittelmaß. Was ich noch komisch fand war die Tatsache das es zwar Bändchen gab aber eigentlich keinen Wiedereinlass.
     
    -DMR- gefällt das.
  12. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Das ist so eine Kackunart, die mich immer öfter davon abhält, auf Veranstaltungen nach Mannheim zu fahren. Sowieso bei so langen.
     
  13. -DMR-

    -DMR- Till Deaf Do Us Part

    Zum Merchwegbringen durfte man allerdings schon raus. Grundsätzlich find ich das auch nicht gut,
    allerdings muss ich zugeben die Hallenbesitzer da schon n Stück weit zu verstehen, "Parkplatzsaufen" mit allem was da hintendranhängt (und das bezieht sich jetzt nicht nur auf den Umsatzausfall
    sondern auch Müll- und Demolierungsproblematik) ist für die Betreiber der immer weniger werdenden Locations halt durchaus ein existenzielles Problem.
     
    deleted_53 gefällt das.
  14. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Bin auch früher heim, habe von WR nur so 1 1/2 Stücke mitbekommen. War todmüde und war froh als ich um halb drei ins Bett gefallen bin.
     
  15. deleted_53

    deleted_53 Guest

    Ja, klar, stimmt schon. Muss man halt ggfls. Ordner abstellen. Mir geht es auch neben den Essensangeboten darum, dass ich halt mal ein paar h weggehe, wenn mich außer der ersten und der letzten Band nichts interessiert. So gehe ich halt erst gar nicht auf das Festival. Okay, Samstag wäre kurzfristig sowieso keine Option gewesen, war aber nun schon ein paar Mal so, gerade bez. Mannheim.
     
  16. deleted_4584

    deleted_4584 Guest

    Es war schon mal prinzipielle eine Verbesserung gegenüber ansonsten in MSC wo man noch nicht mal das Merch ans Auto bringen kann und ich kann das bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen das man verhindern will das die Leute alle nur auf dem Parkplatz saufen. Aber dann hätte man ganz ehrlich keine Bändchen am Eingang gebraucht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2019
  17. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Der Einlass in dem MSC ist eh ein Witz. Kein Scanner nix. D.h. eigentlich brauch sich nur Einer ein Ticket zum Selbstausdrucken holen und kopiert das 100 x . Das merkt da keine Sau. Immer wenn ich mit so einem Ding dort ankomme, schaut da mal jemand kurz drauf und dann werd ich durchgewunken.
     
  18. Jaegermeister01

    Jaegermeister01 Deaf Dealer

    War beim skull fist , Striker konzert auch so..
    Haben nur kurz aufs ticket geschaut und man durfte rein..
    Als man das merch ans auto bringen wollte musste man sich auch noch nen blöden spruch anhören :thumbsdown::thumbsdown:
     
  19. von Helweterich

    von Helweterich Deaf Dealer

    Fand das Festival leider eher durchwachsen.
    Sehr unpraktisch war vorallem, dass es keine Sitzgelegenheiten in der ganzen Location gab und auch die Essensauswahl war ziemlich eingeschränkt. Bei locker 9 Stunden Aufenthalt war das wirklich nervig und anstrengend.
    Besonders gefreut hatte ich mich auf Verheerer, die auch gut waren, aber leider bei weitem nicht so gut, wie letztes Jahr auf dem Culthe Fest in Münster. Lek und Enisum fand ich auch gut, aber beide konnten mich nicht vollends überzeugen.
    Nazghor war dann der Grund für die Reise, denn meine bessere Hälfte wollte die unbedingt nochmal sehen. Auf ihren CDs konnten die Schweden mich nie wirklich begeistern, aber live war das schon echt ziemlich gut.
    Whoredom Rife waren dann mit Abstand die beste Band des Festivals, obwohl wir die leider nur ca. 40 Minuten sehen konnten bevor wir aufbrechen mussten.
    Hat mich auch sehr gefreut. Die Heimfahrt war zwar stressig, aber wir sind gut angekommen. Beim nächsten mal aber doch lieber mit Unterkunft.;)
     
    deleted_4584 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.