Hifi - Verstärkerfragen

Dieses Thema im Forum "BEERDRINKERS & HELL RAISERS - Community" wurde erstellt von peterott, 10. September 2019.

  1. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Mein Verstärker Technics SU-V570 nippelt langsam ab (Verzerrungen auf einem Kanal, der wird auch mal leiser und knackt nur noch...mehrfaches Drücken von Loudness und Source Control schafft es dann mal wieder das Knacken wegzubekommen. Der rechte Kanal ist meist leiser als der linke Kanal). Wird wohl ne Reparatur fällig, mit viel Kontaktspray, Kondensatorentausch und was auch immer. Gibt in Nürnberg noch zwei richtig gute Reparaturläden, aber da wird halt ordentllich Geld fällig. Also entweder Reparatur oder ebay-50/50-Chance, oder ebay-Professioneller-Verkäufer-mit-Garantie-und-gewartetem-Gerät.

    Ich mag diese alten Vollverstärker Boliden, End-70er - Anfang 90er. Schnittstellen brauche ich:
    1*CD
    1*LP
    2*Tape (Mein Doppelkassettendeck hat 2 komplett getrennte Ausgänge)
    1*AUX für Verbindung zum Desktop-PC um Musik vom PC auf die Stereoanlage zu kriegen
    Als Boxen habe ich die hier: Technics SB-500M2 Brocken (https://www.vintageshifi.com/repert...p?pdf=Technics-SBM-500-M-2-Service-Manual.pdf) und mein Wohnzimmer hat 30qm zum Beschallen.

    Wollte fragen, ob jemand Erfahrung mit folgenden Verstärkern oder Empfehlungen hat:
    * alte Yamaha Verstärker
    * alte Marantz Verstärker
    * alte Sansui Verstärker, darunter auch die Alpha-Serie mit den X-balanced Ausgängen
    * oder doch wieder einen alten Technics Verstärker ?

    Gibt auf ebay ein paar überteuerte High-End Sachen, die eine Sünde wert wären, aber maximal zum halben Preis oder drunter (Yamaha A-S2100, Yamaha AX1070, Sansui AU 717, Sansui AU alpha-907). Würde auch die Meinung von anderen dazu interessieren?

    I summon @Engel Of Death :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2019
  2. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Denon war im Vollverstärker-Bereich immer sehr gut. Mit Yamaha machste aber auch wenig falsch.
     
  3. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Nutze u.a. einen JVC-AX 330 Vollverstärker, gekauft 1987, nahezu täglich im Einsatz, keine Reparatur, erfüllt alle Anforderungen, beschallte bis zu 25 qm sehr freundlich rund dampfend. Arbeitet nun in einem 11 qm-Raum. Gibt es für ca. 50 EUR restauriert.

    • Ein- und Ausgänge Cinch: CD ; Tuner ; Phono ; AUX/VIDEO ; Tape1 und Tape2 (jeweils mit In-/Output)
    • Loudness Funktion
    • Speaker A+B einzeln ein-/ausschaltbar
    • Tape 2 (Monitor) separat ein-/ausschaltbar
    • High Fidelity Two AMP Block Configuration
    • GM circuit / GM driver
    • Direct power supply for better sound
    • Höhen- und Baßregler
    • 2 + 2 Lautsprecherausgänge
    • Kopfhörerausgang
    • Dynamische Leistung : 2 x 80 W
    • Dimensionen: B x H x T: 430 x 125 x 320 mm
    • Gewicht: 5 kg

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Hi! Ich habe den Yamaha A-S2100, der ist ohne Frage spitze, aber, wie so oft bei sehr teuren Geräten, im Vergleich zu günstigeren nicht so viel besser, wie man es bei der Preisdifferenz erwarten würde. Das Ding ist halt massiv. Richtig schwere Metallknöpfe, die sich anfühlen, als würde man ein Atomkraftwerk steuern. Schon eher Luxus als Vernunft.
    Wenn du einen A-S 801 oder einen A-S 700 ins Auge fassen solltest, von denen würde ich mich noch trennen wollen, der A-S 801 ist quasi neu. Beides auch tolle Geräte, die den Flair der alten Boliden gut einfangen ;)
     
    AlternativDunkelbunt gefällt das.
  5. caramon29

    caramon29 Deaf Leppard

    Kann Denon wärmstens empfehlen, wir haben den PMA 720AE
     
  6. Jan P.

    Jan P. Till Deaf Do Us Part

    Ich nutze momentan diesen Verstärker von `Yamaha`, es ist ein "A-S 700" und ich bin vollstens zufrieden mit dem Dingen :top::top:

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2019
  7. Kiss of Death

    Kiss of Death Till Deaf Do Us Part

    Ok, Du hast nicht explizit nach PIONEER gefragt, aber Ich habe mittlerweile ca. 30 Jahre einen PIONEER A-303. Inzwischen verrichtet er in meinem Büro als Verstärker für meinen Desktop-PC seine Dienste. Hatte mit ihm nie Probleme. Das Ding läuft und läuft und läuft. Nur die Fernbedienung lebt inzwischen nicht mehr. Die ist für die Bedienung aber auch nicht zwingend erforderlich. Es befinden sich alle Bedienungselemente auch am Amp.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2019
    holgrim, Dangario und OriginOfStorms gefällt das.
  8. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Ich habe mir nach dem Tod meines letzten Verstärkers ebenfalls einen von Pioneer zugelegt. Der verrichtet zuverlässig seine Dienste. Und das bedeutet, dass das Ding eigentlich immer an ist, wenn ich zuhause bin.
     
  9. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Vielleicht noch interessant, welchen Dreher und vor allem Tonabnehmer Du benutzt.
    Die Qualität der Phonovorverstärker neuerer "Einstiegsgeräte" hält da nicht immer mit...
     
  10. Buko73

    Buko73 Deaf Dealer

    Moin, welche Boxen benutzt du denn?
     
  11. hofi

    hofi Till Deaf Do Us Part

    #meetoo

    Ich muss mir aber jetzt so langsam Gedanken zwecks einer Neubeschaffung machen, da bald Wohn- und Musikzimmer getrennt werden. Schwierige Sache so bei Null anzufangen.... #kleinhofimusszweiteanlagekaufen
     
  12. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Den Thread aus den Augen verloren... Sorry.

    Dual 721 mit Ortofon OM30 MM System.
    Boxen sind Technics SB500-Mark2 Boxen.

    Habe momentan den Yamaha AX 550 in der Post und warte auf ihn. Vorteil des Dings: Loudness regelbar, also nen Mittenregler zu den üblichn Bass und Treble Reglern. Ist von 1991 und noch original in Japan produziert. Bin gespannt.
     
  13. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Der Loudness-Regler ist aber streng genommen kein Mittenregler.
    Gedacht ist er eigentlich so: du stellst mit dem Lautstärkeregler den maximalen Pegel ein, der Loudnessregler steht dabei auf Null. Anschließend lässt du den Lautstärkeregler in der Stellung und nutzt den Loudness-Regler, um die Lautstärke einzustellen. Bei leiseren Lautstärken werden die Frequenzen so entsprechend moduliert, dass das Klangbild dem lauteren Pegel entspricht. Das funktioniert ziemlich gut, nutzt leider kaum jemand so, vielleicht weil es zu verwirrend ist. Probier's mal aus!
     
  14. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Echt? Wieviel Boxen sind deswegen schon über den Jordan gegangen oder wieviel Trommelfelle? Das würde ich mich nicht trauen, den Verstärker permanent auf ∞Stellung zu lassen.
     
  15. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    sorry, die maximale HÖRLAUTSTÄRKE, nicht die Verstärker-Lautstärke. :D
     
    Jens und peterott gefällt das.
  16. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

  17. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Seit gestern stolzer Besitzer eines Sansui AX-919. Leck mich fett, was für ein 22kg Bolide. Der erste Verstärker, den ich besitze mit quadratischem Formfaktor (430mm*428mm). Und die Länge passt gerade noch in mein Rack rein. Der Vorbesitzer hat alle 32 Black Flag Kondensatoren bereits getauscht und auch 20 weitere Elektrolyte. Da sollte also nix mehr anbrennen/abbrennen die nächste Zeit :)

    Sehr sehr geiler Klang. Luftig und alles schön hörbar mit Null Verzerrungen für mein Ohr, und das mit allen meinen Referenz-CDs - die ich seit Jahrzehnten in und auswendig kenne - die völlig unterschiedliche Qualitäten im Sound haben.
    Celtic Frost - Morbid Tales/Dethroned Emperor DMM-CD von Noise 1988
    Coroner - R.I.P. CD von Noise 1989
    Messiah - Exteme Cold Weather/Hymn To CD auf Nuclear Blast 1990
    Darkthrone - A Blaze... CD Peacevile Erst-VÖ 1992
    Pink Floyd - Dark Side Of The Moon CD 2011-Remaster

    Der alte Verstärker (Technics SU-V570) geht jetzt erstmal zum Audiospezialisten in Reparatur. Die Verzerrungen/Lautstärkerschwankungen auf den Kanälen haben das Ding unhörbar gemacht (war seit langem am rechten Kanal, als ich vor ein paar Tagen vom Urlaub heimkam ging es plötzlich auch auf dem linken Kanal auch los). Dann wird es der Reserververstärker.


    PS: Einen zuvor auf ebay im "Zustand gut" ersteigerten Yamaha AX-550 Verstärker wieder zurückgeschickt (gewerblicher Verkäufer sei dank). Verzerrungen auf beiden Kanälen, die beim Drücken auf die Frontplatte weggingen, aber nach Minuten wieder kamen. Danke für ordentlich kalte Lötstellen und Kontaktproblemen, aber im Zustand "gut" will ich nicht den Lötkolben auspacken müssen. Das drei von vier Lampen gingen und die vierte flackerte machte es nicht besser und die Drehschalter fühlten sich wie mit Sand im Getriebe an und und und...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2019
  18. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Das Monster:

    [​IMG]


    Die vom Verkäufer bereits getauschten Caps (Sansui hat da ein Black Flag Problem, das Endstufen in späteren Jahren schießen kann):

    [​IMG]
     
    beschissen gefällt das.
  19. zopilote

    zopilote Till Deaf Do Us Part

    Ich hätte da auch ne Frage ... ich hatte wiederkehrend, mittlerweile dauernd, üble Probleme mit meinem Saba MI 212: Lautstärkeschwankungen, links-rechts Schwankungen, Rauschen, Dröhnen usw. Allerdings nur auf dem Phonoeingang, Tape und CD laufen normal. Als erstes habe ich dann gedacht, dass der eben abgeraucht ist, aber theoretisch könnte es auch im Bereich Kabel oder Tonabnehmer liegen - oder passt das nicht zu den beschriebenen Störfällen?

    Ich muss halt jetzt irgendwie rausfinden, was das Problem ist, weiß aber nicht so recht wie, denn: den Plattenspieler einfach an einen anderen Eingang dranhängen, klappt nicht - der hat einen XLR-Anschluss, und bei den anderen Eingängen, die neben Cinch auch XLR-Stecker nehmen, kriege ich einfach kein Signal, also nix (obwohl sie funktionieren, aber eben nicht für den Plattenspieler ...). Jemand ne Idee? Ich hab echt überhaupt keinen Plan, sehr ärgerlich.
     
  20. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Ich bin jetzt kein Radiotechniker, aber hast Du den Plattenspieler mal an einen anderen Verstärker angeschlossen? Keine Probleme, dann ist der Plattenspieler außen vor.

    Würde dann um den Verstärker gehen. Schau mal auf hifiengine.com nach dem Service Manual sofern es das dort gibt. Dann geht es los Phono-Eingang bis zu den Input-Schalter/Relais, wo das ausgewählte Signal in den Verstärkerpfad dann geht. Dazwischen ist irgendwo ein Hänger. Die Chinch und XLR Eingänge sind alle vor dem Relais/Schalter.
     
    zopilote gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.