Sarke

Dieses Thema im Forum "INFERNO - Death Metal & Black Metal" wurde erstellt von Hugin, 18. März 2016.

  1. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Ich hab's im BM MMXVI-Thread ja schon angedeutet, aber jetzt auch nochmal am richtigen Ort, dem neu erstellten SARKE-Thread, dessen bisherige Nichtexistenz ziemlich bedauerlich ist, waren doch die ersten drei Alben allesamt große Klasse, vor allem die Zweite.

    Grund des Threads indes: Die neue SARKE namens "Bogefod" ist für mich der absolute Hammer!

    [​IMG]

    Die musikalischen Rahmendaten passen schon mal. Irre abwechslungsreich streift das Album die üblichen SARKE-/TULUS-/KHOLD-Zutaten wie groovenden Black Metal und Celtic Frost, aber auch ein wenig slayerigen Thrash (der langsameren, Seasons-artigen Schule) in manchen Riffs, sehr, sehr viel schleppenden Schwarz-Doom, ein wenig Folk in einem kurzen akustischen Stück mit Elfe, und sehr viele herrlich verschrobene Leadgitarren, die man in dieser Form nur selten hört und an denen man sich reiben kann, aber ihnen auch völlig fasziniert verfallen. Dazu kommt natürlich der knurrende Nocturno Culto, wie man ihn kennt und liebt, der dieses Mal extrem gut verständlich ist.

    Das ist in diesem Fall auch ziemlich wichtig, denn "Bogefod" ist ein Konzeptalbum, bei dem die Texte durchaus wichtig sind. "Bogefod" heißt Hinkefuß, und das nicht ohne Grund, denn das Album widmet sich der altisländischen "Eyrbyggja Saga", und daraus speziell der Sage des alten Wikingerfürsten Thorolf Hinkefuß, der zu Lebzeiten ein rauhbeiniger Gesell war und daher keine Ruhe im Grabe fand und nach seiner Grablege immer wieder als Draug Mensch und Tier seiner Heimat auf gar garstig tödliche Weise heimsuchte, weswegen er ausgegraben und nochmal begraben, und nochmal ausgegraben und verbrannt werden musste. Doch auch das half nicht, denn die Asche wurde von einem Bullen aufgeleckt, dessen Kalb dann Thorolfs rastlosen Geist beherbergte bis man auch noch den Jungbullen tötete und den Kadaver in einem Sumpfloch versenkte, um das man hohe Mauern errichtete. So ungefähr jedenfalls... Das half dann, aber auch nicht so wirklich. Manch einer meint, der gute Thorolf gehe heute noch an der Nordküste der Halbinsel Snæfellsnes im Westen Islands um und sorge für unerklärliche Todesfälle bei Mensch und Tier.

    Wirklich ein sehr, sehr gelungenes Konzeptalbum!

    Hier nochmal der Link zum Single-Video, das - wie andernorts schon gesagt - leider nicht der beste Song der Scheibe ist, der aber im Albumkontext super funktioniert.

    https://www.youtube.com/embed/dZcgpTmM9eg

    Und hier noch Sekundärliteratur zu Thorolf Hinkefuß:

    http://www.ura-linda.de/buecher/heidueberl.pdf (ab Seite 44 rechts oben)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Eyrbyggja_saga
    http://www.sagadb.org/eyrbyggja_saga
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  2. Deckard

    Deckard Deaf Dealer

    Wäre dieser Elfengeträllersong nicht...
     
  3. Susi666

    Susi666 Till Deaf Do Us Part

    Gute Band! Die ersten beiden Scheiben liefen hier regelmäßig, die dritte ist aus unerfindlichen Gründen etwas untergegangen, auf die neue bin ich aber sehr gespannt. Dein Posting liest sich schon mal sehr vielversprechend. Danke auch für die Links, da werde ich mich mal durcharbeiten. Hatte das Glück, Sarke schon mal live zu erleben (2010 beim Ragnarök) und war durchaus angetan, v.a. von Nocturno Cultos Bühnenpräsenz.
     
    Hugin und Iron Ulf gefällt das.
  4. Occultmetallum

    Occultmetallum Till Deaf Do Us Part

    einmal live auf dem Party San gesehen. Platte habe ich mir nie zugelegt. Der neue Song hat mich aber schonmal richtig angefixt. Klingt nacher einer großen BM-Nummer für 2016.
     
    Hugin gefällt das.
  5. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Bin ich normal auch kein großer Freund davon. Aber das ist ein Song mit knapp drei Minuten... mich stört er nicht. An der Stelle passt das ins Konzept.
     
  6. Susi666

    Susi666 Till Deaf Do Us Part

    "Dawning" finde ich jetzt im Albumkontext ähnlich stimmig wie die vereinzelten Songs mit Sängerin z.B. bei Anathema zu Zeiten von Darren oder bei Moonsorrow.
     
    Hugin gefällt das.
  7. Deckard

    Deckard Deaf Dealer

    Für mich stört der Song den Fluss des Albums. Ob er ohne Vocals besser gepasst hätte, sei mal dahingestellt. Sonst ist das ne superfluffige Kuschelscheibe, megasahnig.
     
    Hugin gefällt das.
  8. FlameOfEternity

    FlameOfEternity Till Deaf Do Us Part

  9. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Bei mir ist das gute Stück inzwischen aus Norwegen eingetrudelt und hat kurz vor Toreschluss nochmal kurz die Jahrescharts durcheinander gewirbelt. Die fünfte SARKE ist mal wieder so gut, dass es eine wahre Freude ist. Nochmal ein Stück mehr Doom als eh schon immer, und Ted singt einfach nur zum Dahinschmelzen. Ich bin immer wieder begeistert, wie toll der Berglie hier songdienliche Kompositionen mit feinen, einschmeichelnden Instrumentierungen verbindet; der Westby hat einen super harmonischen, ausgewogenen erdigen Sound geschaffen, und Ted... jo... ich bin mal wieder schwer in Ted verknallt. Die Lurenklänge bei 'Dagger Entombed', und dann Steinars unverschämt geniales Solo zum Einstieg in 'Age Of Sail'. Auch dieses Mal wieder mit Elfe im fünften Song 'Jutul'...

    [​IMG]

    https://www.youtube.com/embed/x5Me2cEKFwQ
     
    zopilote und FlameOfEternity gefällt das.
  10. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

  11. Buddy Graves

    Buddy Graves Till Deaf Do Us Part

    Das erste Album habe ich seinerzeit schwer gefeiert, danach dummerweise die Band nicht mehr im Auge behalten. Wieviel Scheiben haben die denn mittlerweile?
     
    Hugin gefällt das.
  12. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Ganze Fünfe gibt's inzwischen schon... alle toll; "Bogefod" ("Hinkefuß"), der Vorgänger der aktuellen ganz besonders, da ich ein Faible für Konzeptalben habe.

    2009 - Vorunah
    2011 - Oldarhian
    2013 - Aruagint
    2016 - Bogefod
    2017 - Viige Urh
     
    FlameOfEternity gefällt das.
  13. FlameOfEternity

    FlameOfEternity Till Deaf Do Us Part

    ich hab nur die Viige Urh und die Oldarhian. Beide richtig klasse! Werd mir die anderen auf alle Fälle auch zulegen
     
    Hugin gefällt das.
  14. zopilote

    zopilote Till Deaf Do Us Part

    ich hab die Band lange ignoriert, aber mir die 'Viige Urh' letztens für sehr wenig Geld bei Indie Recs mitgenommen und muss sagen, ich bin hin und weg! super Album!

    von der Grundstimmung fühle ich mich gelegentlich nach 2015 zum Tau Cross Debut zurückversetzt.
     
    Hugin gefällt das.
  15. DreamingInRed

    DreamingInRed Deaf Dealer

    Am 01.11.19 erscheint das sechste Sarke Album namens "Gastwerso". Ich kenne bisher nur das Vorgängeralbum "Viige Urh", welches mir ausgesprochen gut gefällt. Die neuen Songs, insbesondere Rebellious Bastard, gehen auch wieder ganz gut ins Ohr.

    Cover:
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2019
  16. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Amazon sagt 8.11., und es ist das sechste Album, aber ja, gut, dass es bald kommt. SARKE ist eine phänomenal gute Band.
     
  17. The_Krusher

    The_Krusher Till Deaf Do Us Part

    SARKE regelte eigentlich bisher immer. Ich freu mich
     
    AddictionKing und Hugin gefällt das.
  18. Inferno

    Inferno Till Deaf Do Us Part

    Verdammt starke dunkle Tonkunst. Dachte ja, meine Jahresliste sei im Sommer schon abgeschlossen gewesen, da die letzten Wochen und Monate für meine Ohren nichts wirklich Außergewöhnliches mehr erschienen ist, aber dieses Album schickt sich an, sich nochmal ziemlich weit oben im Ranking einzureihen. Wäre mir doch fast durch die Lappen gegangen. Ein großer Jammer wäre das aber allerdings gewesen, denn das ist von Anfang bis Ende sehr innovativer und morbider Schwarzmetall, hier und da an triptykonsche Klanglandschaften erinnernd, oftmals aber auch völlig neue musikalische Zweige suchend, und das auch noch mit Erfolg. Selbst mir sonst total verhasste Symphonic-Elemente klingen hier im Songkontext ('Mausoleum') seltsamerweise total in sich schlüssig. Nach wie vor einer der außergewöhnlichsten Bands im schwarz-extremen Sektor.
     
  19. Somberlain

    Somberlain Till Deaf Do Us Part

  20. AddictionKing

    AddictionKing Deaf Leppard

    SARKE....eine dieser Bands mit dem gewissen Extra, was sich oft schwer beschreiben lässt. Kann ich zwar nicht jeden Tag hören, aber mit der neuen Scheibe fühlen sich gewollten Ecken und Kanten in den Songs gleich wieder runder an. Starkes Album!

    cheers
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.