Defenders of the NWoBHM: GORGON (JPN)

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von GordonOverkill, 20. Juli 2019.

  1. GordonOverkill

    GordonOverkill Deaf Dealer

    Ich war am Überlegen, irgendwas Fieses über Sabaton zu schreiben, als ich die unsägliche Band mal wieder ganz oben im Forum entdecken musste. Stattdessen gibt es lieber einen positiven Beitrag über eine meiner absoluten Lieblingsbands, die zugleich den radikalen Gegenentwurf zu überproduziertem und seelenlosem Plastik Heavy Metal, der genau genommen weder heavy noch metal ist, darstellt:
    Gorgon aus Japan haben zwischen 1996 und 2005 auf gefühlt mindestens zwanzig Siebenzollern, allesamt bildschön in fantastische Headlight-Cover gekleidet, die Fahne der NWoBHM hochgehalten wie keine zweite Band, klangen dabei britischer als jede britische Band nach 1984 und haben mit erschreckender Konstanz kleine Hits für den Underground produziert, die sensationell gut gealtert sind - kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der Sound von Gorgon im Grunde schon während seiner Entstehung fünfzehn, zwanzig Jahre alt gewesen ist.
    Alleinstellungsmerkmal und Reizpunkt zugleich ist der Gesang von Sänger/Bassist Shigeyuki Koide, der zum einen nicht gerade die personifizierte Intonationssicherheit ist und zum anderen selbst für einen Japaner einen wirklich starken Akzent hat. Man stelle sich eine Nippon-Version von Soldiers Gary Phillips vor, wie er an nem etwas unsicheren Tag immer mal wieder knapp am anvisierten Ton vorbeischrammt. Instrumental ist dagegen jedes Element des Trios - in der Spätphase durch Noboru "Jero" Sakuma an der zweiten Gitarre zum Quartett erweitert - ausgesprochen tight und technisch versiert.
    Was dem "Sabaton-Fan an sich" ganz sicher übel aufstoßen dürfte, ist der vollkommen authentische und ehrliche LowFi Sound, der sich quer durch sämtliche Veröffentlichungen der Bandgeschichte zieht. Analog and underground as can be, in bester Tradition der legendären NWoBHM Eigenpressungen.
    Summa summarum handelt es sich bei Gorgon um eine außergewöhnliche und herausragende Bande von Maniacs, wie man sie selbst im gegenwärtigen, vielschichtigen und vielseitigen Untergrund nur ganz selten antrifft und die von der kleinen, aber erlesenen Schar ihrer Anhänger völlig zu Recht mit Inbrunst geworshiped wird.
    Anspieltipp für Einsteiger:
    https://www.youtube.com/embed/HBDnHfQs9pU
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2019
    Castiel, Othuum, TattieBogle und 5 anderen gefällt das.
  2. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Tolle Band, die ich in letzter Zeit viel zu selten gehört hab. Muss ich mal wieder machen. Noch zu sagen wäre, dass Shige ein absolut supernetter Kerl ist, den ich vor Jahren auch mal das Glück hatte persönlich zu treffen. Die hatten da einen Gig im Florinsmarkt in Koblenz. Winzige kleine Metalkneipe, keine Ahnung, wie die da hingekommen sind. :D
     
    GordonOverkill gefällt das.
  3. GordonOverkill

    GordonOverkill Deaf Dealer

    Da waren sie in Deutschland, weil sie kurz darauf auf dem Headbangers Open Air gespielt haben. Und gerade in Koblenz haben sie gespielt, weil sie bei vielen Hellbangers halt nen dicken Stein im Brett haben. Mein Bruder und ich haben damals den (mäßig aktiven) Gorgon Fanclub geleitet und da waren z.B. der Blumi, der Husky und der Seegel auch Mitglieder.
    Das HOA Konzert war auch der absolute Hammer! Da war ja Jero gerade neu in der Band. Meine Brüder und ich haben damals all unsere Gorgon Shirts mitgebracht und die kompletten ersten zwei Reihen damit eingekleidet xD Die Leute sind komplett steil gegangen, der Sascha von Ritual Steel war für ne Coverversion von Tresspass' "Bright Lights" mit auf der Bühne... obergeiler Auftitt! Und du hast Recht, der Shige ist echt tierisch nett.
     
    Castiel und Iron Ulf gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.