Rammstein

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von Hero Of The Day, 19. September 2017.

  1. Hero Of The Day

    Hero Of The Day Till Deaf Do Us Part

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rammstein

    Von den einen geliebt, von den anderen gehasst, gehören die Jungs doch schon seit 2 Jahrzehnten zu den wichtigsten und bekanntesten deutschen Musikexporten, die vor allem im Ausland dank ihrer imposanten Liveauftritte fast kultisch verehrt werden.
    Ihr Steckenpferd ist natürlich neben den Liveshows ihr hang zur Provokation, die sich vor allem in ihren Texten und in den Videos wiederspiegelt.

    Im Moment kursieren ja Gerüchte um eine mögliche Auslösung der Band.....

    Eure Meinung zu den Jungs?
    "Style-over-Substance"-Mukker oder eine Band, die respektiert werden muss?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2017
  2. Engel Of Death

    Engel Of Death Deaf Dealer

    Für mich eine der wichtigsten deutschen Rock/Metalbands aller Zeit, auch wenn ich persönlich nicht das komplette Schaffen als "essentiell und unverzichtbar" betrachte. Das Debut sowie die "Mutter" sind Meilensteine.
     
    RageXX, Lycanthrop, Eiswalzer und 8 anderen gefällt das.
  3. Noisenberg

    Noisenberg Till Deaf Do Us Part

    Ich hab 1995 ein Promotape in die Hände bekommen, bzw. eine Bekannte von mir. Das haben wir bis zum Umfallen gehört, tolle Band. Leider extreme Mongo Fans, ungefähr so eine Liga mit Onkelz, Freiwild und Metallica & AC/DC Fans.
    Oder Juggalos in Amerika. Also echter Abfuck.
    Die Alben sind alle toll, auch wenn ich Sehnsucht bis heute am schwächsten finde.
     
  4. parallax

    parallax Till Deaf Do Us Part

    Zum Thema Auflösung der Band ein Interviewauszug von Richard Kruspe:
    Quelle: http://www.blabbermouth.net/news/ra...feel-like-its-gonna-be-the-last-record-we-do/
    Da wird also noch was kommen (nächstes/übernächstes Jahr), aber ob es danach weitergeht, steht noch in den Sternen.
     
  5. Metal_Lady

    Metal_Lady Till Deaf Do Us Part

  6. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Deaf Dealer

    Wurde doch schon Mal auf FB angedeutet dass sie an etwas arbeiten. Ich glaube allerdings schon lange dass sie sich danach zur Ruhe setzen, dass sind inzwischen auch schon alte Männer und die Touren inklusive Bphnenshow sind ja schon ein ziemlicher Kraftakt. Daher steht für mich fest die nächste Tour auf jedenfall wioeder mitzunehmen.
     
  7. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Ich find auch alles von denen gut. Gehören zu den wenigen Band, wo ich mit deutschen Texten klarkomme, da die wirklich gut sind.

    Aber stimm den Noisenberg zu, daß ihre Bekanntheit im Mainstream extrem nervt.
     
    BavarianPrivateer und TwistOfFate gefällt das.
  8. Nebukadnezar

    Nebukadnezar Deaf Dealer

    Ist halt auch so ne Einsteigsband in "härtere" Musik. Hab mir damals mit 11/12 oder so einfach auf gut Glück ein Album von denen gekauft weil mir das Cover gefallen hat. Und siehe da... Volltreffer. Zu der Zeit hätte ich mir nicht unbedingt vorstellen können dass mir später bei Windir - Aetti Morkna das Herz aufgeht. :D
     
  9. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Rammstein...die "Herzeleid" hab ich Ende '95 durch Kollegen kennengelernt. Die lief bei uns damals hoch und runter, war was ganz neues.
    Umso schöner, als klar wurde, dass die Jungs 1996 auf ihrer "Herzeleid"-Tour auch Saarbrücken beehren. Damals noch in ner Disco, in der zu der Zeit auch manchmal Konzerte veranstaltet wurden. Vorband waren damals "Secret Discovery".

    Da das Internet seinerzeit noch nicht wirklich verbreitet war, war uns nicht bewusst, was uns bei Rammstein live erwartet :D es war schweinegeil...schon damals Flammen deluxe, explodierende Gummipuppen etc., und das alles in nem "intimen" Rahmen, den man heutzutage bei Rammstein-Konzerten so wohl nie mehr findet. Die Karte hatte damals 26 DM gekostet, das weiß ich noch genau.
    Damals lagen noch Flyer der Band aus, dass sie demnächst auch in nem David Lynch-Film gefeatured würden. Der Rest ist Geschichte...

    Unterm Strich find ich die "Herzeleid" immer noch bahnbrechend, wenngleich ich sie heutzutage eher selten auflege. Den Rest kann ich mir durchaus geben, wenns irgendwo läuft, aber mein Bier ist das dann nicht mehr so wirklich.
     
  10. |menschmaschine|

    |menschmaschine| Till Deaf Do Us Part

    Fand ich schon immer total langweilig, auch direkt zu Anfangstagen. Meinen Respekt haben sie aber.
     
  11. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Für was genau?
     
    beschissen und freerunner gefällt das.
  12. Despair

    Despair Dawn Of The Deaf

    Das kann ich noch unterbieten. 18 DM, 1996 im Fuldaer Kreuz. Und die Flammen gingen bis an die Decke. Das erste Mal gesehen hab' ich Rammstein aber als Vorgruppe von Project Pitchfork, ich glaub' in der Batschkapp. Auch da haben sie gut eingeheizt. :D Wer hätte damals gedacht, dass man ihre Musik mal in Filmen von Lars von Trier, David Lynch oder Lukas Moodysson hören würde..?

    "Herzeleid" und "Mutter" sind Klassiker, auf den anderen Alben finden sich aber auch einige starke Songs. Ich mag die Band nach wie vor, auch wenn ich mich nicht als Die hard-Fan bezeichnen würde.
     
    Iron Ulf, SouthernSteel und Captain Howdy gefällt das.
  13. Guardian

    Guardian Till Deaf Do Us Part

    Ich habe gerade mal mein erstes richtiges Rammstein Ticket rausgekramt...

    IMG_0736.JPG

    Damals hatte ich für das zu der Zeit noch als richtiges Heft erschienene Oldenburger Stadtmagazin Diabolo geschrieben, was das Presse Ticket erklärt.

    Der Laden, wo das Konzert stattfand, war eher eine größere Kneipe mit einem Fassungsvermögen von ca. 150 Leuten.

    Vor dem Konzert hatten wir noch mit zweien der Rammstein Jungs Billard gespielt, und beim Konzert hat mir Herr Lindemann dann später mit den aus seinem Flammenhandschuh herabregnenden Funken noch ein paar schöne Brandblasen und abgefackelte Haare im Nacken beschert.

    Bis auf den Ort trifft das auch auf mich zu, denn ich habe Rammstein im Oktober 1995 im Capitol in Hannover ebenfalls zum ersten Mal als Vorgruppe von Project Pitchfork gesehen.

    Das war damals das erste Konzert der Tour, und kaum einer wusste zu der Zeit mit Rammstein etwas anzufangen.

    Heute scheinen Rammstein Konzerte dagegen ja nur noch registrierten Fanclub Mitgliedern vorbehalten zu sein und der Ticketkauf einem Glücksspiel zu gleichen... Neee, da denke ich lieber an damals zurück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2017
  14. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Jau, das ist die Karte zur Tour wo ich auch war. Da war Saarbrücken ja vergleichsweise ein teures Pflaster :D
     
  15. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Rammstein ist mittlerweile so se Sache bei mir.
    Damals als Herzeleid raus kam, war ich - wie viele andere in meinem Umfeld auch - einfach nur geplättet.
    Ich sach immer gerne, die haben wir schon gehört, da hat sich noch kein Schwein für die interessiert. Heute finde ich Rammstein immer noch nicht schlecht, aber ich merke auch, dass längere Zeit kein Rammstein läuft, ohne das es mich stört.

    Live gesehen habe ich Rammstein in der Dortmunder Westfalen Halle auf der Reise, Reise Tour (hat übrigens ein paar Taler mehr als 18,- DM gekostet ;) )
    Objektiv betrachtet eine Wahnsinns Show mit Unterhaltungswert bis in die Haarspitzen. Subjektiv betrachtet war dieses Live Erlebnis keinen Deut schwächer.

    Auch wenn ich sie heute wenig höre und sie mich, wie soll ich das sagen, neutral interessieren sieht mein Listenwahn Rammstein gar nicht so schlecht aus.
    Vielleicht sollte ich sie die Tage nochmal hören:

    1995 Herzeleid - 9/10
    1997 Sehnsucht - 7,5/10
    2001 Mutter 8,5/10
    2004 Reise, Reise 8,5/10
    2005 Rosenrot 7/10 (aber eines der geilsten Coverartworks ever)
    2009 Liebe ist für alle da 7/10
     
  16. OctoberCrust

    OctoberCrust Till Deaf Do Us Part

    Secret Discovery! Das waren die Düster-Muskelmänner mit dem "Slave to the Rhythm"-Cover, oder? :D Hab' ewig nicht mehr an die gedacht.

    Ansonsten ist's auch bei mir zunächst mal ein Generations-Ding: ich war 15 als die "Herzeleid" rauskam, hab' da gerade Pantera, Fear Factory, Slayer usw. gehört - ein Kumpel hat sie sich gekauft und ich fand die schon toll. Ein paar wenige Lieder nicht so, die meisten aber schon sehr.
    Hab' sie dann auch mal live gesehen... müsste im Sommer '97 gewesen sein, aufm Underground-Festival in Wels. Ich verwechsel' das immer: ich war 1996 und '97 dort, einmal war Sepultura, einmal Rammstein der Headliner. Glaube aber, dass das so stimmt.

    Hab' dann relativ bald das Interesse verloren, weil der richtig harte Stoff in meine Welt trat (Death Metal) und wie man halt mit 18 so ist, war das dann "zu mainstreamig/kommerzlastig", etc. (insert: jeglichen weiteren weichen Scheiß, den man halt von sich gibt, wenn man sich subkulturell von der Welt abgrenzen möchte ;) )

    Im Herbst 2004 stolperte ich dann mal durch einen Saturn/Media Markt, als es mit meiner damaligen Freundin gerade schlecht lief (Status: sie gibt bereits deutliche Signale, dass es das eigentlich war, man selbst traut sich aber nicht das anzusprechen, "wenn ich es ignoriere dann wird's schon wieder :)" ), bereit für einen oder zwei hmmm... Frustkäufe, da seh' ich, dass Rammstein ein neues Album draußen haben, "Reise, Reise" (oder heißt das Album "Flugrekorder nicht öffnen"? Wer wusste das schon.), erinnere mich an die "Herzeleid" und nehm' die einfach mit.
    "Amerika" kannte ich ja schon ausm Musikfernsehen, das es damals erstaunlicherweise zumindest in rudimentärer Form ja noch gab. Ist auch ein Weltklasse-Song, auf Anhieb gewesen und noch immer!
    Jedenfalls hab' ich mit der "Reise, Reise" dann den Herbst und den Winter verbracht (als ich wieder allein war :D); und: es war eins der Alben, die mir einen Weg zurück zu ein bissl hmmm... "normalerer" Musik gelegt haben, nachdem ich längere Zeit vorzüglich auf Tech-Death und Grind abgestürzt war.
    Und bärenstarke Songs halt! Also für mich. Hab' Gänsehaut, wenn ich die einlege, was ich bestimmt noch immer so ein, zwei Mal im Jahr mache - wenn ich ehrlich bin, öfter als die Herzeleid.

    Listenwahn:

    Herzeleid - 9,5
    Sehnsucht - 7,5
    Mutter - 8
    Reise, Reise - 9,75 ( :D )
    Rosenrot - 6,5
    Liebe ist für alle da - hab' ich nicht, kenn' aber ein paar Songs davon und: die sind doch gut!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2017
    Nightswan, Michael a.T., Bexham und 3 anderen gefällt das.
  17. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Ja, genau DIE Secret Discovery. Hab sie als irrelevant abgespeichert damals und mich nie wieder mit ihnen beschäftigt :)
     
    OctoberCrust gefällt das.
  18. OctoberCrust

    OctoberCrust Till Deaf Do Us Part

    Hehe, quasi: gleichfalls. Ich fand' das Cover auf dem "Crossing All Over"-Sampler cool, die Bandfotos ein bissl peinlich: hab' dann in ein Album reingehört, dies: nicht gekauft und das Ganze ad acta gelegt.
     
    Captain Howdy gefällt das.
  19. mh1974

    mh1974 Till Deaf Do Us Part

    ach ja, Rammstein...

    zur Sehnsucht Zeit kennengelernt und total die beiden Alben abgefeiert. 98 live bei Rock am Ring in strömendem Regen erlebt, war geil.
    Mutter war für mich der Höhepunkt ihres Schaffens.
    Reise Reise fand ich noch ziemlich gut, Rosenrot war dann mMn der Tiefpunkt-die hat mich kaum gepackt.
    Liebe ist für alle da habe ich noch sofort in der SE gekauft (Formkurve ging zwar wieder leicht nach oben-Reise Reise Niveau wurde aber
    nicht mehr erreicht) aber inzwischen reizen sie mich nicht mehr sonderlich.
     
  20. |menschmaschine|

    |menschmaschine| Till Deaf Do Us Part

    Nun, dass sie es mit ihrem durchaus kontroversen Stil / Auftreten unbeirrt geschafft haben, sich insbesondere international so ziemlich auf höchster Ebene zu positionieren und ihr Konzept rigoros durchziehen, auch wenn es Jahre gab, in denen dies durchaus risikobehaftet war. Dabei treten sie medial (Interviews, Dokus etc.), so gut dies halt möglich ist, kaum in Erscheinung und glänzen eher mit einem (vergleichsweise) "normalen" Lebenswandel als mit Rock'n'Roll Eskapaden.
    So eine Live Show entsteht auch nicht auf Knopfdruck und ist definitiv mit jeder Menge Arbeit verbunden welche nicht nur komplett von einer Crew realisiert / getragen werden kann. Doch, da kann ich insgesamt betrachtet schon meinen Respekt aussprechen, unabhängig davon ob die Musik mir jetzt viel gibt oder nicht.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.