Wintersun - Time II

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von HugeMetalFan, 8. Oktober 2014.

  1. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Apropos Studio, wie Jari sagte haben nach 3 Jahren die Bauarbeiten noch nicht mal angefangen. Wie ich das eben rausgelesen habe, ist noch nicht mal der Baugrund gekauft. Nach 3 (!!!) Jahren!
    Ergo, TIME II wird nicht vor 2030 erscheinen und dann maßlos enttäuschen.
     
    zentrixu gefällt das.
  2. Dekker

    Dekker Till Deaf Do Us Part

    wahrscheinlich sind in Finnland Grundstücke rar gesät:D
     
  3. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Jau, das kann jeder für sich entscheiden. Mir war es auch zu viel, weil ich physikalische Tonträger bevorzuge, aber mir sind auch 40€ für ein Shirt zu viel, genauso wie ich kein(en) Bandbier oder -wein benötige, etc. pp.. Trotzdem steht den Bands das frei, diese Schritte zu gehen, weil das Problem eigentlich ganz woanders liegt, nämlich dass ein Künstler inkl. Umgebung überhaupt auf derartige Ideen kommen muss, weil seine Kernkompetenz, nämlich das Musikmachen, in den allermeisten Fällen einfach nicht genug Geld abwirft, aber an der Stelle werden wir uns wiederum im Kreis drehen.

    Es war übrigens nie die Rede davon, dass nach dem "The Forest Seasons"-Crowdfunding der Bau beginnt, weil das lediglich "Phase 1" der Finanzierung war bzw. gewesen sein soll. Wurde auch so erwähnt.
     
  4. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Es ist einfach nur traurig. Manche Band bzw. Musiker sind aufgrund der aktuellen Geschehnisse kurz vorm finanziellen Kollaps, und dieser Kerl besitzt tatsächlich die Dreistigkeit, nach der ersten Verarsche nochmal nen Reibach zu machen. Der ist echt das allerletzte.

    Edit:
    Die Leute, die so dumm sind, ihm (nochmal) Kohle in den Gierschlund zu werfen, werd ich nie verstehen. Aber wenn man da einzelne Kommentare liest, das hat hat schon fast mit fanboyartiger Hörigkeit zu tun.
     
    Spitter, zentrixu, Guardian und 2 anderen gefällt das.
  5. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Zu Teil 1, das sollte aber seit Jahren jeder Musiker wenigstens etwas verstanden haben. Klar kann jeder machen was er will, aber das hier ist ein Extrem.
    Ausserdem hat das für mich nix mit Kernkompetenz zu tun, sondern mit maßloser Selbstüberschätzung, dass kein Studio und kein Produzent würdig wäre, die eigene Vision ordentlich umzusetzen. Diese Annahme ist eben grundlegend falsch und arrogant. Zumal es bisher keine Band gegeben hat, die das so auf die Spitze getrieben hat wie diese, bzw Jari. Und wäre er der Meister den er selbst in sich sieht und grandiose, noch nie dagewesene Musik schreibt, dann würde eben seine Musik für sich sprechen, sich entsprechend verkaufen wie blöd und ein Crowdfunding wäre kein Thema. Ergo, er ist eben nicht das Genie dass er vorgibt zu sein.

    Zu 2. Das ist teils richtig. Er hat eben bei FB zugegeben, dass es Probleme und Zusatzkosten gab und man jetzt schon viel weiter sein wollte. Was auch immer das heissen mag. Ausserdem, es sind 3 Jahre rum. Wie lang soll der Prozess bitte dauern? 2025 Phase 2 mit der dritten Crowdfundingcampagne und dann Phase 3? Will er jetzt 10 Jahre Zwischenalben produzieren bis er sein Meisterwerk vollenden kann? Wenn ja, ist das dass Albernste, was ich je gehört habe.
    Und logo, dass ich sowas kritisiere, hinterfrage und vor Allem affig finde.

    *EDIT*
    Wie ich grad gehört habe, wirds wirklich in Zukunft ein neues, zusätzliches Crowdfunding geben.
    Ungassbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2020
  6. SirMetalhead

    SirMetalhead Till Deaf Do Us Part

    so oder so kann man sich eigentlich nur noch vereiert vorkommen. Andere Bands finden auch Lösungen, ohne den ganzen Zirkus.
    Mein "Aha"-Erlebnis, bei dem ich irgendwie einen Großteil meiner Begeisterung für die Band verloren habe, war ein Video, in dem Jari ganz pathetisch von Hoodies und Keyholdern und Basecaps geschwärmt hat. Hat mich irgendwie total abgeschreckt.
     
    Dekker gefällt das.
  7. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ich weiß nicht, wie lange das dauern sollte, aber andererseits wusste man doch auch, wem man die 50€ gegeben hat. Und diejenigen, die nichts zur Kampagne beigetragen haben, können das doch relativ entspannt beobachten. Was soll auch groß passieren? Im allerschlimmsten Szenario haben seine Fans 50€ für drei Alben, ein Live-Album und Bonusmaterial verbraten. Das ist natürlich viel Geld, einen Gegenwert ohne Fallhöhe oder Risiko gab es aber dennoch.
    Zum Thema Studio / Produzent: Klar ist, dass man jetzt noch nicht weiß, wie das Endprodukt klingen wird, wenn er seinen Willen bekommen hat. Vorausgesetzt, dass es soweit kommt. Ein bisschen arrogant und extravagant sind seine Sicht- und Herangehensweise also schon, aber ungeachtet der Umstände gibt ihm der Sound von "Time I" eher Recht als dass er ihn Lügen straft. Diese Zwischenalben sind wohl eh nur ein Kompromiss mit Nuclear Blast, weil er nunmal vertragliche Verpflichtungen hat. Hätte er kein Label, wären "Time I" und "The Forest Seasons" möglicherweise nie erschienen.

    Wie dem auch sei, ich bin gar nicht so sehr gegen eure Position per se, sondern bleibe da einfach deshalb einigermaßen cool, weil ich das Crowdfunding nicht unterstützte, sondern klassisch auf seinen Kram warte. Und wenn nichts kommt, wird mein Leben ebenfalls weitergehen. Was ich eher auszudrücken versuchte, war eigentlich nur meine Perspektive, dass es in der gesamten Szene weitaus größere Arschlöcher und Schädlinge als ihn gibt.
     
    Dekker gefällt das.
  8. Dekker

    Dekker Till Deaf Do Us Part

    ohne Fan zu sein: sehe ich im grossen und ganzen genau so wie Du. allerdings finde ich die Vorgehensweise des Menschen schon sehr zweifelhaft. das er sich ein Studio wünscht um seine Visionen "adäquat" umzusetzen, kann ich nachvollziehen, hätten viele Musiker sicher gerne. manche probieren es halt mit harter Arbeit und Entbehrungen, versuchen das beste aus allem herauszuholen und irgendwann das zu bekommen was man gerne hätte (ohne ständiges herum heulen). ganz ehrlich, wenn er mal Teil der Szene war hab ich es nicht wirklich mitbekommen. aber dann soll er sich auch so verhalten wie es sich gehört und seinen Scheiss alleine stemmen. das schaffen viele andere Bands/Musiker/Künstler auch ohne die Hand ständig aufzuhalten.
     
  9. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ich denke, dass er sehr introvertiert ist und mit der Szene nicht besonders viel zu tun hat, aber das tut nichts zur Sache. Was ich noch sagen wollte: Irgendwann wird er (wieder) liefern müssen. Auch wenn die Wintersun-Fanbase relativ treu scheint. Ob er und seine Kollegen mit der ersten Kampagne so viel Einnahmen generiert hätten, wenn sie keine neue Musik beinhaltet hätte, bleibt äußerst fraglich.
     
  10. Dekker

    Dekker Till Deaf Do Us Part

    zumindest ist er so extrovertiert das er rausgeht und um Hilfe bittet:D
     
    Paynajaynen gefällt das.
  11. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ja, aber während andere z.B. live auf Twitch streamen, macht er das lieber indirekt über Patreon mit bereits aufgenommenem Material. Der klassische Entertainer ist er jedenfalls nicht :D
     
    Dekker gefällt das.
  12. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Seine Musik ist okay. Aber was der für einen Aufriss macht. Für mich hat der Typ nicht mehr alle Latten am Zaun.


    Ja eben, wenner Geld braucht dann soll er arbeiten gehen, wie es Millionen von anderen Menschen auch tun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2020
  13. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Ich finde auch echt krass, wie devot einige ihrer Fans das abfeiern und verteidigen. So rosarot kann doch selbst die derbste Fanbrille nicht sein.
     
    TwistOfFate gefällt das.
  14. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ich will den jetzt auf keinen Fall verteidigen, aber 3 Studioalben plus ne, wie auch qualitätsmäßig immer geartete, Live Scheibe für 50 Euro hört sich jetzt nicht so Wahnsinnig nach Abzocke an. Da kostet so manche Special Edition Box einzelner Alben mehr.
    Mich stört eher dem sein mehr als unsympathisches Auftreten. Dieses Gehabe finde ich völlig affig.
     
  15. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Wenn das Tonträger gewesen wären, wäre ich bei Dir. Aber nicht für digital only Sachen.
     
    Iqui, Eiswalzer und Albi gefällt das.
  16. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Eine Frage hätte ich, was ist mit dem bis jetzt gesammelten Geld passiert?
    Falls er es Investiert hat in dem Vorhaben, ok es ist idiotisch aber kein Betrug
     
  17. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Wie ich ihn gestern bei FB verstanden habe, ist noch nix in den Bau des Studios geflossen. Es gab, für was auch immer, hohe Steuern zu zahlen und "Anderen hohe Ausgaben" und es wurde bisher noch nicht mal das Grundstück für's zukünftige Studio gekauft. Also wurde erst mal in ein neues Zwischenstudio bei ihn zuhause investiert. Plus, 3 Jahre Lebensunterhaltungskosten.
    Also ist das, wofür Geld gesammelt wurde, nicht wie versprochen umgesetzt worden. Kann man daher durchaus Betrug nennen, oder auch Lüge, eben weil bisher nix von dem auch nur ansatzweise angegangen wurde, was der ursprüngliche Anlass für das Alles war.

    Persönliche Meinung, von den knapp 500k sind locker 200k, eher mehr, flöten gegangen, daher auch jetzt die Patreon Sache und das noch kommende neue Crowdfunding (insgesamt 3 verschiedene).
    Irgendwo müssen die 800k fürs Studio ja herkommen.

    Je mehr ich darüber nachdenke, umso affiger find ich das Alles...
     
    Claws, zentrixu, The Corrosion und 5 anderen gefällt das.
  18. Shatter

    Shatter Till Deaf Do Us Part

    :D:D:D
     
  19. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Der Typ widerspricht sich im Sekundentakt. Er behauptet, TFS wäre das erste Album, welches zu 100% so klingt, wie er sich das vorgestellt hat. Auf eine Gegenfrage, warum er dann unbedingt ein neues Studio will, weil das ja überhaupt nicht mit seiner Aussage zusammenpasst, sagt er, für TIME II würde das auf keinen Fall genügen. Ja was denn jetzt?
     
  20. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Warum sollte das ein Widerspruch sein? "The Forest Seasons" klingt doch deutlich direkter als "Time I", das viel mehr Breitband und Detailarbeit beinhaltete.
     
    deleted_424 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.