Der Manowar-Thread

Der DeMaio ist schon ein Mysterium für sich. Alle anderen Bands bekommen das doch auch hin und fahren dabei größere Shows auf. Trotz der seltenen Veröffentlichungen (dabei mit durchschnittlicher Qualität) haben sie viele Fans, die ihnen die Nibelungentreue halten.

Interpretieren wir das einfach als gute Konzerterlebnisse und nicht als zurückgewonnen Sympathien ;).
 
Manowar haben mich damals zum Metal gebracht, aber dieser uninspirierte mist den ich im Preview auf itunes gehört habe, lässt mich nur mit dem Kopf schütteln....

Warum kriegen die das nicht mal geschissen was vernünftiges aufzunehmen, ich will ein Album hören.

Und diese Experimente, wie bei The final battle 1 mit dem Song wo Joey ins mic rülpst, was soll sowas?
 
Also für diejenigen, die kein Apple Music haben:

1. Intro (nicht wirklich Musik) - 0:57

2. Griechisches Vorlesen mit ein paar Hintergrundsounds - 2:43

3. Pianoballade, typisch neuere Manowar, Akkorde ähnlich wie Courage, Melodie anders/weniger vorhersehbar, aber ähnlich kitschig, diesmal im Duett mit einer Frau, wirkt fast wie ein Disney-Song, laut Link von Oliver Weinsheimer aber auch kein neuer Song - 3:27

4. Nochmal griechisches Vorlesen - 0:46

5. Am ehesten ein neuer Song, stampfend-episch mit dem typischen Manowar-Rhythmus (wie nennt man das eigentlich? langsam-beschwingtes Galoppieren?), wirkt im ersten Durchlauf ziemlich bei sich selbst zusammengeklaut, so a la Battle Hymn meets Gods of War - 6:27

Habe zugegebenermaßen nur einmal nebenbei reingehört, würde das so aber eher als Single bezeichnen: ein neuer Song und ein bisher unveröffentlichter als B-Seite. Der Rest ist losgelöst vom „richtigen“ Odysseus-Song (oder was da auch immer kommen wird) überflüssig.
 
Ich frage nochmal.
Hab ich jetzt keine Chance an die Musik zu kommen, wenn ich kein Apple-Kunde bin?
Ich hab von iTunes keine Ahnung.
 
Ich hoffe trotzdem auf nen physischen Relesse irgendwann...

Aua. Das war ja mal gar nix, und das Publikum vor Ort macht auch keinen begeisterten Eindruck, dabei wird es in der Video-Installation von vorn bis hinten gebauchpinselt.

Eric rettet den Tag, Joey hält sich (warum?) dezent im Hintergrund. Der Gitarrist kann alle Noten spielen, sonst aber nix, und den Drummer sieh man erst gar nicht. Mal abgesehen davon, dass die Video-Leinwand extrem ablenkt, aber das ist vielleicht auch besser so...
 
Ist das das Teil, das sie mit Sakis Tolis aufgenommen haben?

Aye.

"Where Eagles Fly" ist ja uralt, in der Version mit Sarah Brightman, und für mich eine wunderbare Ballade. Bin gespannt, wie die neue Co-Sängerin in der Studioversion klingt, aber ich mag Manowar'sche Kitschballaden total gerne. Da kann Eric glänzen, und im Duett ist das auch schön. Da mag ich auch "The Phantom of the Opera" zusammen mit Holy Hells Maria Breon.

"Immortal" ist halt ein Bausatz-Stampfer wie "Hail, Kill & Die" von der letzten Scheibe. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen, wenn man sich denn beim Songschreiben etwas mehr anstrengen würde. Die Narrations klingen vernünftiger als die auf "Gods Of War", weil man sich einen guten Sprecher geholt hat. EDIT: Ab dem dritten Durchlauf geht's... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Aua. Das war ja mal gar nix, und das Publikum vor Ort macht auch keinen begeisterten Eindruck, dabei wird es in der Video-Installation von vorn bis hinten gebauchpinselt.

Eric rettet den Tag, Joey hält sich (warum?) dezent im Hintergrund. Der Gitarrist kann alle Noten spielen, sonst aber nix, und den Drummer sieh man erst gar nicht. Mal abgesehen davon, dass die Video-Leinwand extrem ablenkt, aber das ist vielleicht auch besser so...






Das kommt irgendwie recht seelenlos über. Schade.
 
Was für ein Quatsch mit der Leinwand, sieht aus wie im Kino, wo sich unten ein paar Figuren (mehr oder weniger) bewegen. Das fand ich in Münster schon überflüssig, aber da war das Ding wenigstens nicht so riesengroß.
 
Zurück
Oben Unten