Eldritch

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von RageXX, 29. September 2017.

  1. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Gerade bei Amazon gesehen, dass am 23.03. ein neues Album namens "Cracksleep" erscheint. Würde ja das Cover hier posten, aber irgendwie lässt mich das Forum nicht.
     
    RageXX und Metal_Lady gefällt das.
  2. Metal_Lady

    Metal_Lady Till Deaf Do Us Part

    Ich probiere es mal mit dem Cover

    [​IMG]

    Album kommt gleich auf den Merkzettel
     
    RageXX und MetalHavi gefällt das.
  3. Dekker

    Dekker Till Deaf Do Us Part

    ich bin zwar kein grosser Fan der Band, aber Neighbourhell fand ich ziemlich cool, zumal mit Standing Still wohl mein Song 2006 mit dabei ist.
     
  4. MetalHavi

    MetalHavi Deaf Dealer

    Oh, cool. Neues Album, da bin ich ja mal jespannt.:top:
     
  5. MetalHavi

    MetalHavi Deaf Dealer

  6. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Der neue Song gefällt mir.
    Melancholisch und getragen. So habe ich ELDRITCH gar nicht in Erinnerung.
    Da werde ich wohl in die neue Scheibe rein hören.
     
    Inferno gefällt das.
  7. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Ein feines Stück Musik, ein schön melancholischer Text, in sich schlüssig und kitschfrei. Da freut man sich aufs Album.
     
    Inferno und CimmerianKodex gefällt das.
  8. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Mal was zu "Cracksleep": Zwei Durchläufe heute im Auto, davon einer im Stadtverkehr - da ist's ja nicht so leicht mit dem konzentrierten Lauschen...

    Grundsätzlich sei als Ersteindruck aber festzuhalten, dass "Cracksleep" scheinbar die Tradition der guten Eldritch-Alben schlicht und ergreifend fortstetzt. Die thrashigen Elemente sind ein wenig zurückgefahren, mit"My Breath" und "As the Night crawls in" (geile Nummer, s. auch oben) gibt es 2 Stücke, die sehr nah an einer Ballade sind. Mein aktuelles Highlight ist "Aberration of Nature", schön thrashiger Einstieg.

    Im großen und Ganzen wurde die Handbremse ein wenig angezogen, der "echte" Opener "Reset" ist fast schon "nur" noch Hardrock. Alles in Allem macht die Scheibe aber Spaß, soviel sei schon einmal gesagt. Wer die Band bisher mochte, der macht auch mit "Cracksleep" nix verkehrt.
     
    Metal_Lady, MetalHavi und Daskeks gefällt das.
  9. Impaler666

    Impaler666 Till Deaf Do Us Part

    Komplett übersehen bzw. Vergessen. Danke für den Reminder!
    Erstlauschung läuft...
     
  10. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Irgendwie bin ich nach längerer Zeit mal wieder über ELDRITCH gestolpert.

    Kann einer der Experten (sicherlich ist @RageXX unter diesen) Empfehlungen aussprechen, was "neuere" ELDRITCH angeht.
    Nur die ersten drei Alben sind nämlich in meinem Besitz.
     
    RageXX gefällt das.
  11. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Na, dann will ich mal aus meiner Sicht urteilen:

    "Reverse" (= Album Nummer 4) ist ein Stilbruch, klingt mehr nach einer leicht elektronisch unterlegten Version von Nevermore (mein Empfinden). Natürlich erreicht man die Klasse von Warrel & Co. nicht so wirklich (das haben m.E. nach nur Communic mit ihrem Debut hinbekommen) und doch ist "Reverse" für mich ein Must-Have, härter, moderner und gleichzeitig doch irgendwie eingängiger - KLARE EMPFEHLUNG

    "Portrait of the Abyss within" nimmt die elektronischen Spielereien wieder raus und ist für mich (bis zu "Cracksleep") das homogenste Eldritch Album nach dem tollen Eröffnungsdreier. In Sachen Härte bleibt man hier durchaus auf dem Niveau des Vorgängers, teils regelrecht thrashig - und doch "rund". Die progressiven Elemente sind ein wenig zurückgenommen, trotzdem: tolles Album mit einer sehr gesunden Portion Härte - KLARE EMPFEHLUNG

    "Neighbourhell" setzt den Weg von "Portrait..." im Wesentlichen fort, macht aber auf mich einen nicht mehr so schlüssigen Eindruck, wobei das hier im Forum bereits von @Dekker zurecht gelobte "Standing still" herausragt. Für Eldritch-Verhältnisse solide, aber die beiden Vorgänger waren mehr meins, in Summe etwas zu - wie soll ich sagen - uninspiriert - BEDINGTE EMPFEHLUNG

    "Blackenday" setzt wieder mehr auf Songs, nimmt trotz des düsteren Covers die teils thrashige Härte der Vorgänger wieder ein wenig zurück. Noch nicht auf Augenhöhe der ersten 3 und doch auf dem Weg in die richtige Richtung und eine Steigerung gegenüber "Neighbourhell". Wie schon eingangs hier im Thread geschrieben mag ich das Album gern, obwohl es nicht wirklich "spektakulär" ist, wohl aber in sich ausgewogen wirkt und eine Reihe toller Songs hat - KLARE EMPFEHLUNG

    Mit "Gaia's Legacy" bin ich nie so recht warm geworden. Eher so ein "Album-um-des-Albums"-Willen, trotz einer wirklich netten Fates-Warning-Coverversion ("Through different Eyes als Rausschmeißer) ein wenig zu viel bemühte Härte. Nicht wirklich schlecht, aber für mich eher so eine graue Maus in der Discografie - EHER KEINE EMPFEHLUNG

    "Tasting the Tears" finde ich dagegen bockstark, die Balance zwischen Härte und Progressivität passt. Die Songs wirken schön zu Ende gedacht, das Album kann man prima durchhören, weil so recht kein Füller drauf ist - KLARE EMPFEHLUNG

    "Underlying Iussues" ist dann die nächste graue Maus, sehe ich ähnlich wie "Gaia's Legacy", nicht unbedingt ein Pflichtkauf. Ich muss aber auch zugeben, dass ich die sehr, sehr lange nicht aufgelegt habe - EHER KEINE EMPFEHLUNG

    Zu "Cracksleep" findet sich hier weiter oben schon was von mir, ich mag das Album sehr, zumal es so ziemlich alle Phasen der Band in sich vereint und in gute Songs packt - KLARE EMPFEHLUNG

    Nun sei anzumerken: eine recht umfangreiche Discographie einer tollen Band, die es gern weiter "nach oben" hätte schaffen dürfen. Ich denke, auch ich sollte mir mal wieder ein wenig Eldritch gönnen dieser Tage. Es ist im Übrigen auch so, dass die Erwartungshaltung an Bands, mit denen ich durchaus etwas mehr "sympathisiere" durchaus stets etwas höher als "im Standard" ist. Ich verzeihe "meinen" Lieblingsbands zwar ein schwaches Album, rede es aber nicht schön. Im Umkehrschluss: eigentlich kein wirklich schwaches Album zu finden, für die Verhältnisse der Band in meiner Wahrnehmung dann aber eben teils doch zu weit unter den Möglichkeiten.
     
  12. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Super, danke @RageXX für die ganze Mühe :).

    Das wird immer teuerer mit Euch. Stimmt´s Herr @Vauxdvihl ;)
     
    RageXX gefällt das.
  13. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Kenne ich so gar nicht.
    Habe mir jetzt mal die Reverse und Headquake auf die To-Do-Liste gesetzt.
     
    CimmerianKodex gefällt das.
  14. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Ich hätte da wohl noch den einen oder anderen potentiellen Kaufkandidaten für euch, aber ich halte mich zurück...
     
    Dogro gefällt das.
  15. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Nicht nur Du ...
     
  16. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Immer dieses Genörgel :D
     
    RageXX gefällt das.
  17. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Ich will offen sprechen: das überrascht mich jetzt nicht wirklich ;).
     
    CimmerianKodex und Dogro gefällt das.
  18. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Ich hasse ja auch Überraschungen. Mag es lieber leicht vorhersehbar. Im Leben und in der Musik.
     
  19. Cnaiür urs Skiötha

    Cnaiür urs Skiötha Deaf Dealer

    Sehr starke Band ohne wirkliche Ausfälle. Tasting the Tears und Underlying Issues sind meine Favorites denke ich.
    Hätten definitiv noch mehr Aufmerksamkeit verdient.
     
    MetalHavi und Inferno gefällt das.
  20. MetalHavi

    MetalHavi Deaf Dealer

    @Bexham : unbedingt die "El Nino" und die "Livequake"-Live CD einsacken!
    Ok, bin jetzt `n büschen spät dran, aber...!;)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.