Hardcore!

Haywire, Boston Hardcore. 11 Songs, knapp 20 Minuten auf's Maul. Taugt mir!



Lohnt sich immer wieder, einfach mal auf ein Hate 5 Six Video zu klicken und neuen Kram auszuchecken.
Tolle Band. Aber Boston geht eh immer :)
 
4314231-3156820_1220x1220_crop_center.jpg

Ein weiteres exzellentes Album in der Diskographie. Wohl das zugänglichste Album bislang…

 
Neuer Song von Static Dress - keine Ahnung, ob die Band hier hingehört:


Finde die vor allem nach dem letzten Album richtig stark.
 
Lifecrusher aus der Schweiz haben unlängst ihr erstes Album veröffentlicht und das gefällt mir ausgezeichnet. Metallischer Hardcore mit richtig garstigen Vocals. Viel Mosh, könnte einigen hier vom Sound her schon zu prollig sein, aber das Tempo und der Groove kommen auch nicht zu kurz. Für Fans von alten Wolf Down, Harm/Shelter, Gone To Waste und so Zeug. Dazu mit 22 Minuten genau richtig von der Länge her. Bockt! Würde ich gerne mal live sehen.


Und das Thin Ice Album (wurde hier glaube ich auch schon erwähnt) geht mir auch richtig gut rein:

 
Lifecrusher aus der Schweiz haben unlängst ihr erstes Album veröffentlicht und das gefällt mir ausgezeichnet. Metallischer Hardcore mit richtig garstigen Vocals. Viel Mosh, könnte einigen hier vom Sound her schon zu prollig sein, aber das Tempo und der Groove kommen auch nicht zu kurz. Für Fans von alten Wolf Down, Harm/Shelter, Gone To Waste und so Zeug. Dazu mit 22 Minuten genau richtig von der Länge her. Bockt! Würde ich gerne mal live sehen.


Und das Thin Ice Album (wurde hier glaube ich auch schon erwähnt) geht mir auch richtig gut rein:

Mucke ist zwar grenzwertig prollig, aber dir Vocals einfach perfekt!
 
Am 1.8. spielen URBAN WASTE aus NYC im AZ Mülheim. Momentan würde ich mich eher gegen einen Besuch entscheiden.... mal schauen, wie die Stimmung in ca. 9 Wochen ist. Vll. mach ich dann auch lieber Urlaub in Thüringen.
 
Neuer Song von Sect, zusammen mit einem kurzen Interview: https://noecho.net/features/sect-vocalist-chris-colohan-interview

Song ist gut, Lyrics sind top, ich freu mich auf das Album und (möglicherweise) auf eine kommende Tour.

 
Ich bin endlich dazu gekommen mir die neue Sorcerer zu geben. Heißt: Die läuft seit Mittag fast pausenlos durch! Ganz groß!
Stilistisch bewegt man sich in den metallischen Hardcore Gefilden, recht düster emotional rausgeballert, ohne dass dabei die Bissigkeit verloren geht. Vom Vibe her erinnert mich das zum Teil an American Nightmare, wenn auch stilistisch ganz anders gelagert. Sticht auf jeden Fall aus den Release Fluten hervor, nicht zuletzt auch wegen Songs wie "Someone Else's Skin", inkl. dezentem Black Metal Einfluss und seinen 7(!) Minuten.


Von den vorigen Releases (2 Singles, 1 EP) möchte ich die 2023er Split-Single "Strangers" mit den französischen Shoegazern Pencey Sloe noch hervorheben. Alleine schon wegen des nicht alltäglichen Stilmixes, der vor allem, neben je einem Track/Band, in dem zusätzlichen, gemeinsamen Song nochmal Gehör findet.

 
Wer die Chance hat, sollte sich unbedingt Planet on a Chain auf deren Tour ansehen, 2000er Thrashcore von Leutne die dabei waren und genau wissen, wie ordentliches Geballer zu klingen hat. Der Sänger ist von Tear it Up, der Gitarrist von Look back and laugh, der Drummer von California Love. Besser geht Band eigentlich nicht mehr. Habe Poac zweimal gesehen und die ballern echt alles weg, was zur Zeit am Start ist. Laufen leider vollkomen unter Radar. Hier mal die letzte Lp auf Revelation!, aber leider scheint das auch kein Erfolgsgarant zu sein...

Heute in Mülheim haben sie mit Phane aus Kanada zusammen gespielt, hatte ich noch nie was von gehört. Klangen wie Toxic Holocaust auf Discharge Trip. Der Gitarrist hat sich förmlich die Finger blutig geshreddert. Totaler Wahnsinn. Unbedingt ansehen oder anhören!
 
Wer die Chance hat, sollte sich unbedingt Planet on a Chain auf deren Tour ansehen, 2000er Thrashcore von Leutne die dabei waren und genau wissen, wie ordentliches Geballer zu klingen hat. Der Sänger ist von Tear it Up, der Gitarrist von Look back and laugh, der Drummer von California Love. Besser geht Band eigentlich nicht mehr. Habe Poac zweimal gesehen und die ballern echt alles weg, was zur Zeit am Start ist. Laufen leider vollkomen unter Radar. Hier mal die letzte Lp auf Revelation!, aber leider scheint das auch kein Erfolgsgarant zu sein...
Kann ich nur zustimmen. Erst am Sonntag in Burghausen gesehen, gute Nummer.
 
Wer die Chance hat, sollte sich unbedingt Planet on a Chain auf deren Tour ansehen, 2000er Thrashcore von Leutne die dabei waren und genau wissen, wie ordentliches Geballer zu klingen hat. Der Sänger ist von Tear it Up, der Gitarrist von Look back and laugh, der Drummer von California Love. Besser geht Band eigentlich nicht mehr. Habe Poac zweimal gesehen und die ballern echt alles weg, was zur Zeit am Start ist. Laufen leider vollkomen unter Radar. Hier mal die letzte Lp auf Revelation!, aber leider scheint das auch kein Erfolgsgarant zu sein...

Heute in Mülheim haben sie mit Phane aus Kanada zusammen gespielt, hatte ich noch nie was von gehört. Klangen wie Toxic Holocaust auf Discharge Trip. Der Gitarrist hat sich förmlich die Finger blutig geshreddert. Totaler Wahnsinn. Unbedingt ansehen oder anhören!
erstere sind ja wirklich sehr geil cool! Zweitere passen auch
 
POAC letzten Samstag in Berlin gesehen, kann nur zustimmen. Die Stimmung im Publikum hätte enthusiastischer und das Publikum selbst größer sein können aber das ist in Berlin leider nicht unüblich. Band macht aber alles richtig!
 
Zurück
Oben Unten