Hellhammer - Der Heimwerkerthread

Dieses Thema im Forum "BEERDRINKERS & HELL RAISERS - Community" wurde erstellt von Zwirn530, 31. März 2015.

  1. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Moin Gemeinde, ich hab es ja irgendwann schonmal angekündigt, wir brauchen hier unbedingt noch nen Heimwerker-Thread für Metaler!
    Denn jeder von uns hat ja öfters mal was zum Rumwerkeln Zuhause und wenn man nicht weiter weiß fragt man einfach im DF-Forum im Hellhammer-Thread nach, wo denn sonst.:top::D

    Habt ihr irgendwelche Projekte gebastelt auf die ihr besonders stolz seid ( z. B. Eigenheim, Schiffschaukel, Bewässerungsanlage fürs Radieschen-Beet), dann hier rein damit.:top:

    Hat schon jemand einen Erfahrungsbericht über den neuesten Schlagbohrer von DeWalt, oder die neue Makita-Akkukaffeemaschine, dann hier rein damit.:top:

    Habt ihr bei eurem beleuchteten Pentagramm im Vorgarten die 400 Watt Halogenscheinwerfer durch LED-Strahler ersetzt und freut euch nun über 90% Stromersparnis, dann hier rein damit.:top:

    Ich freue mich über zahlreiche Ideen, Tipps, Anregungen etc.

    Ich fang dann auch gleich mal mit nem kleinen Problemchen an...
     
  2. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Wie haben ja letztes Jahr im Oktober einen Gartenschuppen für Gerätschaften gebaut. Ging auch alles wie am Schnürchen. Wir haben dann auf dem Dach Bitumenschindeln verlegt. Diese haben ja auf der Unterseite solche Bitumenklebestreifen. Dadurch sollen sie mit den darunterliegenden Schindeln verschmelzen. Dies passiert allerdings erst, wenn die Sonne ordentlich draufgebrutzelt hat. Ist bei uns leider nicht passiert, da wir ja erst im Oktober die Hütte aufgebaut haben. Und nach diesem schweren Orkan heute schaut das Dach nun so aus ( Es ging gerade kein Wind, da schauts dann noch schlimmer aus)

    image.jpg
    image.jpg

    Kann ich jetzt da mit so einem handelsüblichen Bunzenbrenner zum Unkrautvernichten mal ordentlich auf die Schindeln draufhalten, damit die verschmelzen, oder ist das zu heiß und daher schlecht.

    Ich habe auch schon überlegt mit Kaltbitumen die unteren Schindeln zu bestreichen und dann die oberen draufzukleben.

    Am liebsten würde ich jede einzelne Schindel mit ner Spax am Dach festschrauben, aber das geht ja leider nicht, dann kommt ja Wasser ins Holz.

    Für Tipps bin ich dankbar, gibt doch bestimmt einige unter euch die schonmal so ne ähnliche Hütte gebaut haben.
     
  3. Anon12

    Anon12 Guest

    :top: @ Threadtitel
     
  4. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Das war @Beermudda 's Idee;)
     
    Anon12 gefällt das.
  5. Räudi

    Räudi Till Deaf Do Us Part

    Gibt doch extra so Pappnägel für Dachpappe bzw. Bitumenschindeln. Wenn die richtig überlappen läuft da dann auch kein Wasser ins Holz, Kaltkleber auf Bitumenbasis müsste aber auch gehen. Mit dem Bunzenbrenner würde ich da allerdings nicht rangehen. Ausprobieren könnte man das aber mal mit einem handelsüblichen Föhn, der wird ja nicht ganz so heiß, dürfte aber schon ausreichen, das Bitumen anzuschmelzen.
     
    Zwirn530 gefällt das.
  6. Iron Ulf

    Iron Ulf Till Deaf Do Us Part

    Wir haben vor über 20 Jahren bei Vadder und Mudder Eisen die Giebel mit Schieferschindeln verkleidet und nix als Kaltbitumen verwendet. Hält bis heute bombig. Wie @Räudi schon sagt: vorsichtig mit übermäßig Hitze von außen! Ist ja nicht gesagt, dass die Schindeln das auch von der Oberseite abkönnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2015
    Zwirn530 gefällt das.
  7. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Danke Männer, damit kann ich schon was anfangen:top:
     
  8. Church

    Church Deaf Dealer

    N'abend!
    Das mit dem Bunsenbrenner kannste schon machen, sollte funktionieren. Allerdings nicht allzu lange draufhalten, und am besten mit so einer Art selbstgebauten Abzieher (mit dem man eigentlich nasse Fliesenböden abzieht) die erwärmten Bitumenschindeln dann andrücken.

    Kaltbitumen sollte ansich auch funktionieren.


    Grüße,
    Church

    PS: Geiler Thread! :top: :verehr:
     
    Zwirn530 und Iron Ulf gefällt das.
  9. Beermudda

    Beermudda Till Deaf Do Us Part

    Ich würde es, wie Räudi schon vorgeschlagen hat, mit einem Föhn probieren. Entweder es klappt oder eben nicht. Zumindest geht damit nichts kaputt.
     
    Zwirn530 gefällt das.
  10. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

    Je nachdem, wie intensiv der Einsatz ist, könnte u.U. der Föhn kaputt gehen.:D
    Ich würde zu ´ner richtigen Heissluftpistole raten. Kann man bestimmt in so manchem Baumarkt leihen.
     
  11. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Danke für die Tipps, Heissluftföhn hätten wir in der Firma, ich versuch es jetzt erstmal an einer unauffälligen Stelle mit dem Bunsenbrenner.
    Ein Paket Ersatzschindeln habe ich ja noch:top:
     
    Räudi gefällt das.
  12. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    Erste Erkenntnis dieses hervorragenden Threads --> Nix Klebedach im Herbst verbauen ;)
     
    Räudi und Jacky-revolver gefällt das.
  13. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Nur nochmal zum allgemeinen Verständnis. Einzeln schauen diese Schindeln so aus....

    image.jpg

    Die Fläche, die auf dem Foto schwarz ist, wird genagelt. Die Nägel werden ja dann durch die darüber liegenden Schindeln verdeckt. Was bei uns flattert sind die roten Lappen, dieses sollen sich ja eigentlich bei Hitze mit den darunter liegenden Schindeln verkleben.

    Trotzdem hast du natürlich recht @Michael a.T. ;)

    Heute konnte ich nix machen, den aktuell liegt Schnee auf dem Dach, oh Manno_O.
    Wie oben schon geschrieben, versuch ich es mal mit dem Bunsenbrenner und wenn das nix gscheites wird nehm ich Kaltbitumen:top:
     
  14. tik

    tik Till Deaf Do Us Part

    Ich habe vor 3 jahren auch ein kleines Schuppendach mit solchen Schindeln gedeckt. Und obwohl da nun häufiger die Sonne drauf geschienen hat, hat das mit dem sich selbst verkleben der Schindeln auch nicht so richtig hingehauen.
     
    Zwirn530 gefällt das.
  15. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Da bin ich ja jetzt froh, dass ich nicht der einzige bin;)

    Was hast du dann gemacht? Oder ist bei dir nicht so schlimm?
     
  16. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Eigentlich bin ich ja eher der Kleinteileschrauber und wage mich an allerlei Elektrogeräte von PCs/Laptop (Berufsbedingt) über Verstärker, CD-Anlagen hin zu Waschmaschinen usw. Mit dem richtigem "Handwerken" habe ich bisher kaum Erfahrungen sammeln können. Das wird sich nun für mein "Osterprojekt" ändern. Wir haben einen relativ großen Balkon (wohnen zur Miete) und möchten diese gerne für unsere Katzen entsprechend absichern, sodass diese ohne Probleme auf den Balkon (quasi Ebenerdig) können. Heute war ich im Baumarkt und habe mich erst mal mit Materialien versorgt:

    7x 2,5m Bretter
    4x 2,0m Bretter
    4x 1,5m Bretter
    + Schrauben
    + Winkel
    + Kaninchenzaun

    Natürlich ist man da, wenn man etwas stabiles bauen möchte auch mal schnell bei 200€. Als "nicht-heimwerker" habe ich mir die Bretter direkt passend im Baumarkt zurechtsägen lassen, da ich selbst keinerlei Säge besitze. Der Akkuschrauber wird dann vom Schwiegervater geliehen, denn auch hier fehlt ein entsprechendes Gerät und das Geld was ein solcher Akkuschrauber kostet (Verwendung max. 1x im Jahr) gebe ich lieber für LPs/CDs aus. Eventuell greif ich irgendwann mal bei einem No-Name Ding zu, obwohl ich eigentlich eher der Qualitätskäufer bin. Zusätzlich brauch ich noch einen Elektrotacker, der dann an Ostern bei meinen Eltern eingesackt wird. Und dann sollte es eigentlich nicht mehr allzuviel arbeit sein. Bretter zusammenschrauben, Zaun spannen und an die Wände dübeln. Leider spielt das Wetter nicht mit und so muss ich meinen Tatendrang nun im Zaum halten um nicht schon mal mit einem Schraubenzieher bewaffnet anzufangen. Wenn dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen wurde, habe ich mir schon vorgenommen auch noch weitere Sachen in diesem Bereich zu machen. Vor allem der Balkon bietet ja doch noch etwas Potential.

    Jetzt gegen Ende fällt mir doch noch eine Frage ein. Das ist erst mal unbehandeltes Holz. Auf Dauer würde ich es natürlich auch wetterfest anstreichen. Reicht da ein normaler Holzlack oder habt ihr da eine passende Empfehlung? Das Holz ist normales Kiefernholz.
    Heute habe ich jedenfalls gemerkt, dass ich als Heimwerker viel zu schlecht ausgerüstet bin. Fängt ja schon mit einem normalen Akkuschrauber und einer Stichsäge an.
     
    Zwirn530 gefällt das.
  17. DeadRabbit

    DeadRabbit Till Deaf Do Us Part

    Du solltest das Holz zumindest ausreichend dick mit aussengeeigneter Dickschichtlasur behandeln. Ich empfehle drei Aufträge und nicht den Zwischenschliff vergessen.
    Generell ist Kiefer eher nicht aussengeeignet, jedoch bei guter Oberflächenbehandlung sollte das ´ne Zeit lang halten.
    Für die Hirnenden der Bretter würde ich mir noch einen sog. Hirnholzschutz besorgen, mit dem man die Kopfenden vor dem Lasieren einpinselt.
    Cool wäre es auch, wenn man alles so konstruiert, das keine liegenden Flächen entstehen, auf denen Wasser längere Zeit stehen bleiben kann.
    Wasser muss immer abfliessen können. Ausserdem empfiehlt es sich, keine Teile direkt press an die Mauer zu dübeln, sondern mit dünnen Distanzhüllen zu arbeiten, damit auch hier Feuchtigkeit abtrocknen kann.

    Will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen. Wenn man bei so ´ner Aktion das Optimum erreichen will, wird´s eine Doktorarbeit.:D;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2015
    Slay_Er gefällt das.
  18. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Danke dir schonmal! Werde mich die Tage nochmal in den Baumarkt begeben und eine Lasur kaufen.
    Es soll etwa 2-3 Jahre halten, das würde mir schon reichen. Wenn es weniger ist, wahr es halt erstmal Lehrgeld! Danach müssen wir wahrscheinlich ohnehin nochmal umziehen.
     
  19. Zwirn530

    Zwirn530 Till Deaf Do Us Part

    Zweck Holzschutz habe ich einen guten Tipp. Wir haben 2011 gebaut und standen dann auch vor der Frage womit wir unser Holz am Haus streichen. Unser Bauträger, sowie der Malermeister und der Zimmermeister haben uns alle das gleiche empfohlen.

    Als Grundierung verwendeten wir PULLEX Imprägniergrund und als Farbe die GORI 88. Die Farbe haben wir zweimal gestrichen, außer an den Wetterbrettern, die haben wir dreimal gestrichen. Angeblich hat man dann zehn Jahre Ruhe. Ist jetzt vier Jahre her und man sieht noch keinerlei Verwitterungserscheinungen.:top:
    Meine Eltern haben sehr viel Holz am Haus und da hatten wir auch schon sämtliche Farben ausprobiert, mittlerweile nehmen wir da auch nur noch die Gori-Farbe.
    Die Sache hat nur einen Haken, die Farbe liegt bei 20.-€ pro Litero_O

    Gibt's auch beim großen Fluss, da ist sie mittlerweile um einiges günstiger als in den Farbenmärkten (da kostet sie über 30.-€ pro Liter) bei uns in der Gegend. Im Baumarkt hab ich die Farbe übrigens noch nicht gesehen.

    @Rotfuchs : Da deine Konstruktion nicht so lange halten muss, brauchst du natürlich auch keine solch teure Farbe verwenden. Nehm dir einfach vom Baumarkt ne wetterfeste Holzschutzlasur im mittleren Preissegment, das ist dann ausreichend.

    Und vergiss nicht Fotos reinzustellen wenn du fertig bist:top:
     
  20. Church

    Church Deaf Dealer

    N'abend!
    Siehste, an 'nen Heißluftföhn hab ich gar nicht gedacht. Den kannste natürlich auch nehmen.

    So'n ähnliches Projekt hab ich vor einigen Jahren um einiges günstiger mit richtigem Katzenfangnetz (aus'm Zoofachmarkt, war am teuersten von allen Materialien) sowie kunststoffummanteltem Stahlseil, dazu gehörigen Kauschen (heißen die so?!?) und Kabelbindern für unsere beiden Plüschfellterroristen gemacht. Allerdings hatte unser Balkon auch nur eine Fläche von 2,5 x 1,5 m, und wir haben direkt unter dem Dach gewohnt, so daß wir die Schraubhaken für die senkrechten Stahlseile direkt in die Dachbalken schrauben konnten (und auch durften - Vermieter hatte zugestimmt). Und da die Sonne fast ständig auf den Balkon schien, hab ich auch drauf geachtet, daß das Netz und die Kabelbinder UV-beständig waren.


    Grüße,
    Church

    PS: @Rotfuchs , falls Du Fragen hast immer her damit. Bin gelernter Holzwurm, und auch so sagt man mir ein gewisses handwerkliches Geschick nach...;)
     
    Zwirn530 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.