KREATOR ("Hate Über Alles", 03.06.)

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von DisposableMiffy, 24. September 2014.

  1. MarkusJ.666

    MarkusJ.666 Till Deaf Do Us Part

    Das neue Album lief die letzten Wochen doch immer mal wieder. Und ich muss zugeben, mittlerweile gefällt es mir doch ganz gut! Ist auf jeden Fall noch ein ganzes Stück gewachsen.

    Spontaner 2000er Kreator Listenwahn:
    1) Violent Revolution
    2) Enemy Of God
    3) Hordes Of Chaos
    4) Hate Über Alles
    5) Phantom Antichrist
    6) Gods Of Violence
     
  2. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    Tausche letzten mit erstem Platz, dann passt es in etwa
     
  3. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    2000er:

    1. Phantom Antichrist
    2. Hordes of Chaos
    3. Enemy of God
    4. Hate über alles
    5. Gods of Violence
    6. Violent Langeweile
     
    MarkusJ.666 und Altphil gefällt das.
  4. Altphil

    Altphil Deaf Dealer

    Für mich ist die Hate über Alles extrem stark. Dem Album wurde zudem ein saustarker Mix und Mastering verpasst. Sowohl über Kopfhörer (digital) als auch über die Stereoanlage (Vinyl) ballert einem eine unglaublich brutale Thrash-Wand entgegen, die mir einfach nur Spaß macht. Da wusste einer (also Arthur Rizk), wie er die Songs anpacken muss, um ihnen nochmal mit einem ordentlichen Arschtritt Beine zu machen.
     
    zentrixu, The Metallian und Mondkerz gefällt das.
  5. unholy-force

    unholy-force Till Deaf Do Us Part

    Ui, 2000er Kreator. Schwer, müßte alle erst einmal wieder hören.
    Auf Nummer eins ist ganz sicher Hordes of Chaos. Und die neue ziemlich weit oben.
    Violent Revolution habe ich mal wieder gehört, ist glaube ich aber schon wieder ein Jahr her, da kam sie nicht so gut an. Schlecht gealtert?
    Mal schauen wann ich zum hören komme.
     
    giant squid gefällt das.
  6. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    Richtig, ich persönlich mochte die Sneap-Produktionen ein klein wenig mehr. Der Cleanheit wegen.
    Aber auch die jetzige Produktion passt, ballert halt etwas mehr.
    Alles gut.
     
  7. captain clegg

    captain clegg Dawn Of The Deaf

    Ich find das Album richtig stark, auch wenn ich durchaus einige Anläufe gebraucht habe. Sehr abwechslungsreich und keinerlei Ausfälle. Wie es sich in der Gesamthistoire schlägt wird sich zeigen,aber imMoment rotiert sie "hate über alles" oft bei mir.
    Besonders der Titeltrack mit seinem simpel gegröhlten Refrain und "conquer and destroy" gefallen mir sehr.
     
  8. Eiswalzer

    Eiswalzer Till Deaf Do Us Part

    Kurios, die "Endorama" klingt gerade sehr, sehr modern. Fast genau der Stil, der mit Bands wie Unto Others, Ketzer oder Rumours gerade durch die Decke geht. o_O
     
  9. Wandersmann

    Wandersmann Till Deaf Do Us Part

    Das haben Kreator immer richtig gemacht, auch wenn ich nach der "Renewal" raus war. Sie waren und sind immer mutig, halten die Ohren auch in andere Richtungen offen und bereichern ihren eigenen Sound, ohne dass es aufgesetzt klingt. Mir gefällt das nicht immer, aber die Band wäre nie so gross, wenn sie keine Einflüsse zulassen würde. Das Judas Priest Ding früher. Nimm was aktuelles, bau es ein und sorge für Überraschungen ohne dein Metier zu verlassen. X mal "Pleasure To Kill" hätte nicht funktioniert.
    Wie gesagt, ich mag nicht alles, aber der Erfolg gibt Kreator recht
     
  10. MartinDortmund

    MartinDortmund Till Deaf Do Us Part

    1) Enemy of God
    2) Hate Über Alles (wahrscheinlich vor VR, weil ich sie gerade neu habe und saugut finde)
    3) Violent Revolution
    4) Hordes of Chaos
    5) Phantom Antichrist
    6) Gods Of Violence
     
  11. Fonzy

    Fonzy Till Deaf Do Us Part

    Mein 2000er Ranking sieht folgendermaßen aus:

    1. hordes of chaos (thront für mich über allen und steht den Klassikern in nix nach!)
    2. violent revolution (starkes "Comeback-" Album seinerzeit)
    3. enemy of god (hab ich lange Zeit verkannt, dabei nur um Nuancen schlechter als VR)
    4. phantom antichrist
    5. gods of violence

    Hate über alles ist noch zu frisch fürs Ranking, gefällt mir aber auf Anhieb besser als die letzten beiden Platten, die auch Ihre Momente haben und alles andere als schlecht sind, mich aber nicht in Gänze überzeugen!
     
    unholy-force und pirate gefällt das.
  12. pirate

    pirate Deaf Dealer

    Hordes sehe ich exakt genauso wie du.
    Enemy Of God und Phantom Antichrist tauschen bei mir die Plätze.
     
  13. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Neue Kreator ist für mich klar mit das stärkste was die jemals gemacht haben. Komischerweise finde ich die Violent Revolution die schwächste von der 2000er Phase, jedenfalls finde ich jedes Album was danach kam in seiner Gesamtheit besser und runder
     
  14. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Ich finde es eher komisch, dass diese Schlaftablette bei manchem so gut ankommt. Für mich ist sie eine der schwächsten Platten der Band.
     
  15. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Die "Violent Revolution" gibt mir auch nix.
     
  16. zentrixu

    zentrixu Till Deaf Do Us Part

    Ganz so tragisch sehe ich es nicht, aber es wirkt eher konstruiert und hat einige Filler. Wie gesagt die Nachfolge Alben finde ich wesentlich besser.
    Aber ehrlich gesagt habe ich jenes Album wirklich seit Jahren nicht mehr gehört, die Nachfolger laufen bei mir immer regelmäßig.
     
  17. SacredNicaragua

    SacredNicaragua Deaf Dealer

    mag die Violent Revolution als eine der wenigen der Neuzeit eigentlich ganz gern. Etwas schlecht gealtert aber der beste Titeltrack seit Extreme Aggression.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2022
  18. sabi

    sabi Dawn Of The Deaf

    Mondkerz und Angelraper gefällt das.
  19. Asmodeus

    Asmodeus Deaf Dealer

    Weiß nicht, ob es schonmal gepostet wurde, aber hier Mille in der Arte "Plattenkiste":

    https://www.youtube.com/embed/ekI_4shIVm8

    "British Steel" ist für mich übrigens auch ein ganz besonderes Album, ich glaube es war das erste "Heavy-Metal" Album, welches ich hörte. Dauerte aber dann noch ein bisschen, bis ich richtig eingestiegen bin. "Breaking the law" und "United" fand ich einfach unglaublich mitreissend. Für mich sowieso das METAL-Album schlechthin. Würde ich mir auch eine Super-Deluxe-Vinyl Ausgabe von zulegen, wenn es sowas gibt.
     
    The_Demon gefällt das.
  20. Angelraper

    Angelraper Till Deaf Do Us Part

    Wurde hier schon gepostet. Mit jeder Menge Schrecken vor Milles Umgang mit Vinyl. :D
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.