KREATOR ("Hate Über Alles", 03.06.)

Dieses Thema im Forum "FAST AND LOOSE - Speed Metal & Thrash Metal" wurde erstellt von DisposableMiffy, 24. September 2014.

  1. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Schade, dass Mille auf die doch überwiegend sehr interessanten Fragen so lustlos und kurz angebunden antwortet. Das finde ich ziemlich enttäuschend und auch unfair dem Interviewer gegenüber, der sich im Vorfeld offensichtlich richtig Gedanken gemacht hat...!
     
    El Guerrero, Mondkerz, Aloka und 2 anderen gefällt das.
  2. vincen2vega

    vincen2vega Till Deaf Do Us Part

    Geb‘ ich dir Recht. Das liest sich schon sehr uninspiriert und kenn ich so gar nicht von ihm. War wohl an dem Tag eins zu viel.
    Muss aber auch sagen, die Fragen wirken wirklich gut vorbereitet, aber teilweise auch etwas arg lang eingeleitet. Wenn er in einer Antwort schon etwas missmutig andeutet, sich der digitalen Welt am liebsten komplett entziehen zu wollen, hätte ich mir die Social Media Frage lieber gespart. Es geht auch gefühlt bei diesem Album immer um das selbe in den Interviews, Corona, soziale Spannungen etc. . Das soll ihn nicht entschuldigen und mit ambitionierteren Antworten hätte er auch mehr draus machen können, denn der Interviewer ließ ihm da viel Freiraum, aber ich kann die Pandemie und Gesellschaftsfragen aktuell auch nicht mehr hören bzw. lesen.
     
    Iron Ulf gefällt das.
  3. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Dem stimme ich zu. Vom Format her, also auch von den mitunter von dir angesprochenen, ausladenden Fragen, aber auch was die Interaktion angeht, scheint es ein Mail-Interview zu sein. Naturgemäß ist es schwierig, da einen Austausch hinzubekommen, da man nicht nachhaken kann oder sich einfach auch kein Gespräch ergeben kann. Das ist einer der Gründe, warum ich selbst nach Möglichkeit keine Mailer mache, sondern mit meinen Interviewpartnern am liebsten von Angesicht zu Angesicht oder wenigstens im Videocall oder am Telefon spreche. Ausnahmen mache ich da nur, wenn mein Gesprächspartner sprachlich nicht ganz sattelfest ist und sich schriftlich sicherer fühlt.
     
    vincen2vega gefällt das.
  4. sabi

    sabi Dawn Of The Deaf

    Hm, den Eindruck hatte ich teilweise auch, aber danke für das Kompliment mit den interessanten Fragen...Allerdings kann man es auch so sehen, dass 90% der Bands mit einem Status einer Band wie Kreator und auch schon Bands darunter oft nur noch Interviews mit Publikationen führen, die eine große Reichweite garantieren können, also nur mit großen Magazinen oder Onlinemags. Denn während kleine und auch noch mittlere Bands oft über jedes Review und Interview dankbar sind, ist klar, dass eine Band wie Kreator im Grunde kaum bis gar nicht von einem solchen Interview profitiert, denn dass es eine neues Kreator-Album gibt, dürfte nun wirklich jedem, der mit Metal mehr als "Nothing else matters" verbindet, bekannt sein. Insofern finde ich es schon cool, dass Mille das gemacht hat, andererseits, klar, kann man sagen, wenn man es schon macht, das könnte es auch etwas detailreicher sein. Aber, wie ja auch schon erwähnt wurde, solche und ähnliche Fragen kamen jetzt bestimmt auch schon teilweise öfters, da kann ich verstehen, dass man irgendwann ggfs. etwas müde wird...
     
  5. Nikel

    Nikel Deaf Leppard

    Ich kenne von Kreator nur die Reneval, Coma of souls und die aktuelle Platte. Die aktuelle Platte gefällt mir sehr gut. Da mir der Stil der aktuellen gut gefällt: welche weitere Platte würdet ihr mir dann empfehlen?
     
  6. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Die beiden direkten Vorgänger, da sie da mit diesem "Kreator meets Blind Guardian"-Stil angefangen haben. Aber auch die "Enemy of God" war schon sehr melodiös und generell sollte man von Kreator immer in die "Pleasure to kill" reinhören, da sie generell eine der besten Thrash Platten ist.
     
  7. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Du hast mir gerade auf simple Art klar gemacht, weshalb ich aktuelle Kreator nicht mag. Danke!
     
    Dr.Lecter, comanche und Mondkerz gefällt das.
  8. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Ich liebe diese Kombi von Thrash mit Melodien total, aber ich kann komplett nachvollziehen warum das jemandem nicht zusagt, da es ja schon eine sehr spezielle Kombination ist. Man sieht es ja auch daran wie es die Fangemeinde spaltet. Einerseits ist die Band groß wie nie zuvor, andererseits können viele altgediente Fans mit den letzten Platte nichts anfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2022
    Angelraper und Dogro gefällt das.
  9. Nikel

    Nikel Deaf Leppard

    Ich kenne von Blind Guardian nur die ersten 6 oder 7 Platten, aber eine Verbindung zu Kreator käme mir da jetzt nicht in den Sinn.
     
  10. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Als ich die "Phantom Antichrist" das erste mal hörte, war mein erster Gedanke, dass Mille mir unbekannte Blind Guardian Songs gecovert hat und diesem Stil sind sie auf dem Nachfolger weitergegangen und auch auf der aktuellen führen sie die Richtung weiter, wenn auch abwechslungsreicher. Deswegen auch meiner Empfehlungen, aber ein weiteres Album das genau wie die aktuelle, oder meine geliebte "Renewal" klingt gibt es so nicht.
     
    Nikel gefällt das.
  11. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Puh, da muss ich dir zustimmen. Ich habe mir das Interview gerade durchgelesen und die Fragen von @sabi sind echt toll, und Milles Antworten dafür leicht enttäuschend.
     
    Iron Ulf gefällt das.
  12. NocturnalAnimal

    NocturnalAnimal Deaf Dealer

    Ich habe mir jetzt auch mal die aktuelle Platte reingefahren - naja, naja, naja. Subjektiv finde ich sie etwas besser als Gods of Violence, aber das war auch für mich ne stabile 1/10. Ich kann mit diesem Gesangsstil, dieser Produktion, diesen Riffs einfach nix mehr anfangen - das klingt alles so furchtbar hängengeblieben und routiniert. Warum ich dann trotzdem reinhöre, weiß nur ich, vielleicht ne Mischung aus Nostalgie und Katastrophentourismus. Es ist ein bisschen schade, weil ich die Band mal mochte, Mille eigentlich ganz sympathisch finde und er hin und wieder einen ganz ordentlichen Musikgeschmack hat, aber die Musik ist ein Haufen Müll.
     
    ragespreader und Zerum gefällt das.
  13. Nikel

    Nikel Deaf Leppard

    Ich kann ja Leute nicht verstehen die Bands immer mit ihren ersten Alben vergleichen müssen. ( in diesem Fall reden wir von einem Zeitraum von weit über 30 Jahren ! )
    Was soll das ? Warum sollen sich Bands nicht weiterentwickeln?
    Ich habe irgendwann zwischen Mitte und Ende der 90er für einen schmalen Taler die "Scenarios of violence" CD gekauft.
    Fand diverse Lieder gut, habe die Band aber nicht weiter verfolgt. Ich weiß daher dass auf den ersten Alben richtige Hits drauf sind..
    Meinen Geschmack trifft der aktuelle Kreator Sound jedenfalls sehr. Das neue Album gefällt mir sehr gut, habe jetzt die Gods of Violence gehört und das ist genau meins, auch wenn ich eigentlich andere Musik höre. Selbst wenn einem das nicht zusagt, 1 Punkt ? Das ist jetzt echt grotesk. Mir gefällt die Gitarrenarbeit, die Stimme, die Melodien..
    Werde mich jetzt an die Phantom Antichrist machen und danach dann an die Vinyl Box mit den ersten Alben machen. Die Renewal kenne ich ja, die nächste ist dann die Coma of souls.
     
  14. NocturnalAnimal

    NocturnalAnimal Deaf Dealer

    1. habe ich das nicht getan, ich glaube, ich habe kein einziges Referenzalbum aus "der guten alten Zeit" genannt und 2. natürlich dürfen sich Bands "weiterentwickeln", ich darf sie aber auch kacke finden. Es geht doch überhaupt nicht darum, dass ich fände, die Band sollte jetzt immer wieder ein und dasselbe Album aus besagter "guten alten Zeit" veröffentlichen, das ist mir relativ egal, die Alben kann ich mir ja dann anhören.
    Wenn's dir gefällt, ist doch alles super. Ein gefestigter Musikgeschmack hält doch das bisschen Kritik aus.
     
  15. sash81

    sash81 Till Deaf Do Us Part

    Genau das ist der springende Punkt, solche Aussagen kann man gar nicht ernst nehmen. Keine Ahnung, soll man vielleicht auch gar nicht, aber ein Punkt für Musiker einer Band wie Kreator, unterirdisch. Würde ja bedeuten, von denen kann nicht einer sein Instrument spielen. Polemik, nichts weiter, "Müll" sagt alles.
     
    FlameOfEternity und c0nn0r gefällt das.
  16. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Die Produktion ist doch ziemlich anders als auf den Alben direkt davor, wesentlich organischer und auch nen Stück entfernt vom NB-Mainstream. Komisches Statement - auch, wenn ich mir das Album auch nicht gekauft habe.
     
    Mondkerz gefällt das.
  17. ragespreader

    ragespreader Till Deaf Do Us Part

    seh ich exakt genauso, subjektive 1/10 verstehe ich auch so: was ist die platte für mich wert? und da ärger ich mich einfach über die ödnis, die nach violent revolution einkehrte, so sehr, dass ich keine objektive wertung geben kann, aber trotzdem jedes mal reinhören und sagen muss, wie kacke ich das finde. hab ich bei mehreren bands und empfinde ich auch als legitim. 1/10 muss nicht bedeuten, dass ein album unprofessionell gemacht ist. es kann einen auch in seiner uninspiriertheit oder marktförmigkeit oder ästhetik einfach so derbst ankotzen, dass einem jedes juze-gestümper lieber ist
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2022
  18. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    Der Moshpit-Kajo packt unterschiedliche Kreator-Boxen der letzten Jahre aus.

    Schon geiles Zeugs dabei und was es da alles gibt. Ich bin ja für so was zu geizig:D:hmmja:.

    https://www.youtube.com/embed/lIP3_mMILiE
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2022
  19. nigranimus

    nigranimus Till Deaf Do Us Part

    Die Produktion ist wesentlich "brutaler" als auf den Alben zuvor, wieder mehr in your face
     
    Barabas und giant squid gefällt das.
  20. Ageless_Venomous

    Ageless_Venomous Deaf Dealer

    Ich hab heute mal wieder die "Cause For Conflict" angemacht. Ich war mir, seitdem ich die das letzte Mal gehört habe, 100% sicher, dass die wirklich schlecht ist und als ich die dann gehört habe, habe ich mich gefragt, was ich denn an der Scheibe schlecht fand: vielleicht hab ich mich am Schlagzeugsound zu sehr aufgehangen oder vielleicht war ich da nicht in der Stimmung. Das war mal eine tolle Wiederentdeckung, tolle Energie, die da in dem Album schlummert.
     
    Dr.Lecter, Fels, c0nn0r und 11 anderen gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.