Non-Metal random-Empfehlungsthread

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von Fire Down Under, 10. August 2018.

  1. Slave to the whip

    Slave to the whip Deaf Dealer

    Sehr schönes Album, ich bin gerade bei Discogs Top-40-Alben durch Zufall drauf gestoßen, manchmal hat man doch Glück mit Zufallstreffern.
     
    Assaulter gefällt das.
  2. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    [​IMG]
    Zer0 れい - Hellveterra

    Klangtüftler aus Belgien, der (natürlich) einen exorbitanten Output in den letzten beiden Jahren rausgehauen hat. Auf diesem Album hier vermengt er Vaporwave und Dungeon Synth mit rituellen LoFi-BM-Vibes Marke Summoning. Und wohingegen die beiden erstgenannten Stile für mich bislang eher anstrengend/einschläfernd auf mich wirken, macht das in dieser Symbiose hier für mich absolut Sinn. Ziemlich atmosphärisches Ding...!

    https://hiraeth-records.bandcamp.com/album/hellveterra

    @G0ri, das hier bist Du in 35 Minuten:
    [​IMG]
     
    El Guerrero, Jenny Death und G0ri gefällt das.
  3. G0ri

    G0ri Till Deaf Do Us Part

    Shit alter, ich brauch das Tape!
     
    Jenny Death gefällt das.
  4. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Garage Rock Tausendsassa Ty Segall und Lightning Bolt Überdrummer Brian Chippendale machen mit ihrem neuen Projekt Wasted Shirt gemeinsame Sache. Das Album "Fungus II" klingt dann in etwa so wie man es erwartet. Absolut irres Drumming trifft auf Garage und Psychedelic Rock. Unterhaltsame Sache.

    [​IMG]
    https://wastedshirt.bandcamp.com/album/fungus-ii
     
    Henna, Jenny Death und beschissen gefällt das.
  5. beschissen

    beschissen Till Deaf Do Us Part

    Absolut großartiges Teil.
     
    Jenny Death gefällt das.
  6. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

  7. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Till Deaf Do Us Part

    Ich meine ich hab sie in dem Thread kennen gelernt und darum packe ich es mal hier rein. Das wurde gerade von Lingua Ignota per Instagram gepostet:

    "This week has been marked by shocking losses, darkness, grief, and fear for so many of us. I am not more worthy of your time but I am also among you. This week, after discovering that this year has been dramatically restructured by cancellations and that my entire income has evaporated, I discovered I have to get surgery on my spine to fix a severe lumbar disc herniation that has greatly impeded my ability to function normally for two months. I can’t walk or stand for more than about 15 minutes at a time and I have difficulty sleeping. I have never had physical pain bring me to tears before, but this shit makes me scream involuntarily. Without insurance, the consulting doc suggested I start a goFundme — and I laughed. Aside from saying no to people, asking for help is my least favorite thing. Thank you so much @sargenthouse for asking for help on my behalf, even as I said no that’s too much. To see the outpouring of support over the past 12 hours alone is truly moving and I humbly thank you from the bottom of my heart, I feel I don’t deserve your love and I know these times are unprecedented and terrifying and devastating for everyone, and so many friends are deeply impacted. Please support artists you love, they need you, and often the least visible are the most vulnerable. I am lucky, and grateful. You are welcome to contribute to the PayPal link in my bio, I have no idea how to thank you for what you are doing for me. Please take care of each other, and know I am here for you as well."

    Dachte mir, dass da hier vielleicht auch ein paar Leutchen helfen möchten!

    Dazu nochmal erwähnter Text aus der Bio:
    Kristin Hayter

    LINGUA IGNOTA // CALIGULA
    MGMT @sargenthouse
    EU BOOKING @odysseybooking
    www.paypal.me/linguaignota

    Werde auf jeden Fall was spenden. :hmmja:
     
  8. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Dogleg klingen in etwa so als würde man Jawbreaker mit modernerem Emo Punk kreuzen. Damit ist das frische erschienene Debütalbum "Melee" eigentlich bereits beschrieben. Ach eins noch: das Album versprüht einfach nur Spaß pur. Diese Platte bringt wichtigen Schwung in dieser Zeit.

    [​IMG]
    https://dogleg.bandcamp.com/album/melee-2
     
  9. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Alles stehen und liegen lassen, eines der (potentiell) wichtigsten Releases des Jahres steht an. Erstes The Weeknd Album seit 4 Jahren, auf den ersten Hör das beste seit den Mixtapes.

    [​IMG]
    https://www.youtube.com/embed/ygTZZpVkmKg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2020
    Zecke und mz412 gefällt das.
  10. El-Edlo

    El-Edlo Deaf Dealer

    Thriller 2.0?
     
  11. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Jenny Death, avi und Henna gefällt das.
  12. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, ich bin süchtig. Was für ein elegisches Meisterwerk aus Synthies und todtraurigem RnB.
     
  13. Cracking Necks

    Cracking Necks Deaf Dealer

    Geht so, angesichts des Promotion-Overkills der letzten Wochen hätte ich schon ein bisschen mehr erwartet, ehrlich gesagt...
     
  14. Fire Down Under

    Fire Down Under Redakteur Roadcrew

    1984 und Jenny Death gefällt das.
  15. Zecke

    Zecke Till Deaf Do Us Part

    Krass, hatte The Weeknd immer als nervtötende Radiomusik abgestempelt. Aber das tönt mal wirklich edel.
     
  16. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Und was? Weil das Teil erfüllt mal locker sämtliche Erwartungen.

    Ja, in den letzten Jahren waren da auch eher mittelprächtige Sachen dabei aber gerade die ursprüngliche Mixtape Trilogie ist mit das beste was moderner RnB zu bieten hat.
     
  17. Cracking Necks

    Cracking Necks Deaf Dealer

    mag ja sein, ich finde es nur etwas langweilig, ich hab in letzter Zeit ständig Werbekarten von ihm gesehen und vielleicht etwas anderes erwartet; ist aber nur meine persönliche Meinung...
     
  18. Psyar

    Psyar Dawn Of The Deaf

    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2020
    avi gefällt das.
  19. Tiz

    Tiz Till Deaf Do Us Part

    Dieses The Weeknd Zeug würde ich eigentlich ganz gerne mögen, so rein thematisch, aber insgesamt ist mir da leider weiterhin zu viel R'n'B drin, als dass ich mir das wirklich geben könnte. "Blinding Light" ist aber immer noch einer der besten Radio-Songs der letzten Jahre.

    Ich freu mich derweil auf folgende zwei:

    Matt Elliott bring sein nächstes Weltschmerz Album mit dem Namen "Farewell to all we know" schon morgen raus. Dürfte wieder ein todtrauriger, spärliches und intimes Singer/Songwriter/Folk Album werden, das sich hoffentlich perfekt in die nächste Frühlingsdepression einpassen wird.

    https://mattelliott.bandcamp.com/album/farewell-to-all-we-know

    Sehr gespannt bin ich auch auf das Anfangs April erscheinende Album von Yves Tumor. Der Vorgänger war schon ein wilder, mitreissende Ritt zwischen Neo-Psychedelia, Art Rock und allerelei Industrial-Versatzstücken, die Singles des neuen Albums treiben das ganze noch weiter in die Art Rock Ecke, beinahe schon mit post-punkigen Melodieansätzen, ohne die Modernität zu vernachlässigen. Nach dem tollen King Krule Album ein weiteres modernes Potpurri-Album, das richtig mitreissend werden kann.

    https://www.youtube.com/embed/N0c7lVHMyaY
     
  20. Foxen

    Foxen Deaf Dealer

    Falls jemand an einer Klangreise ans Wasser interessiert ist, hier kann man sich mit Glossolalia am Flussufer treffen: "Meet Me At The River" https://www.youtube.com/embed/TqFb0IMXV58

    [​IMG]
    Glossolalia- Glossolalia (2011)

    Vom ansprechenden metallenen Albumcover abgesehen, ist das sehr meditativer Non-Metal. Sieben Songs umfasst das hypnotische, leicht „orientalische“ Klangexperiment. Man hätte vielleicht ein bisschen weniger reinquatschen können, das ist für meinen Geschmack nach einer Weile etwas zu penetrant. Aber „Meet me at the River“, “Midnight Mass” und „Folklore“ mag ich und würde das so gegen 1 Uhr am Lagerfeuer oder auf einer nächtlichen Zugfahrt hören wollen.

    https://open.spotify.com/album/5ILREBlOVqdcIfHNOem6js?si=zua5TS9RToCzVhigVjkj4A
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.