Plattenspieler

Dieses Thema im Forum "SOMETHIN' ELSE - Multimediales" wurde erstellt von Felix 1666, 25. Dezember 2014.

  1. Rauberer

    Rauberer Deaf Dealer

    Kommt drauf an wie viel drüber, wie der allgemeine Zustand ist und ob insbesondere die Umschalter einwandfrei funktionieren. Ich selbst tu mir die Dinger nicht mehr an zum Restaurieren. :)
     
    devilman82 gefällt das.
  2. devilman82

    devilman82 Deaf Dealer

    So 130€ zb... der ist ja aus den 80ern wenn ich mich nicht irre
     
  3. Rauberer

    Rauberer Deaf Dealer

    Für den 2000er würde ich keine 130,-€ hinlegen. Die haben halt aber der 1300er Reihe ein paar Schwachpunkte, die man bei Technics eigentlich nicht erwarten würde. Ein Bauteil der Tonarmlagerung, die Schalteranlenkung und die Haubenhalterungen. Ich bin komplett von Technics weg, außer ich stolpere mal günstig über einen D2.
     
  4. devilman82

    devilman82 Deaf Dealer

    Welches Gerät ist denn, gebraucht, bis 150€ zu empfehlen?
     
  5. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ich verschieb das mal in diesen Thread:
    Gerade mal nachgeschaut - sehe ich das richtig, dass allein eine neue Nadel fürs Ortofon 2M blue schon deutlich über 100 Euro kostet? bis 180,- oder so fürs Tonabnehmersystem würde ich ja noch einsehen, aber wenn dann jede neue Nadel fast noch einmal so viel kostet, hol ich mir wohl doch lieber das 2M red (da bekommt man die Nadeln zumindest für unter 50,-). Oder gibt's die noch günstiger? (Hab jetzt nur mal bei ebay gesucht, um mir einen ersten Überblick zu verschaffen.)
    Wie lange hält denn da so eine Nadel, wenn man fast täglich mehrere Stunden Vinyl hört?
     
  6. maidenmaniac67

    maidenmaniac67 Till Deaf Do Us Part

    Ich habe meinen Denon vor jetzt genau zwei Jahren auf RED umrüsten lassen und kann bisher trotz regelmäßiger Nutzung keinen hörbaren Verschleiß feststellen. Tonabnehmer inkl. Nadel haben mich im Fachhandel € 110,00 gekoster
     
    Acrylator gefällt das.
  7. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    die halten schon gut.
    Die Blue sollte jedoch wesentlich länger halten - ein Kumpel (Dauerhörer) hat damit über 3 Jahre seine Freude gehabt.
    Qualitativ (Auflösung/Bass) besser und halt Nackte Nadel (Red ist nur geklebt)...

    Lohnt sich wie ich finde.

    Und ja: leider sind die Preise in den letzten Jahren Richtung Wucher gewandelt!
     
  8. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Ortofon ist mir zu teuer für die Qualität, finde ich zu hyperig. Ich kann das Sumiko Pearl empfehlen, schlägt für mich trotz günstigeren ca. 130,- EUR und dem größeren Frequenzbereich das Blue-System.
     
    Rauberer und Acrylator gefällt das.
  9. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Ca. 1000 Stunden sagt man meist. Hängt natürlich von der Vinylquali und der korrekten Einstellung von TA, Auflagegewicht und Nadel ab. Verschleiß merkst du spätestens beim Zisch-"S", falls die Nadel staublos in der Rille liegt.
     
    Acrylator gefällt das.
  10. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    ...ist aber klanglich weniger neutral. Auch etwas weniger Auflösung. Ortofon ist teuer, ja.

    unter Umständen, allgemein Verzerrungen treten auf. Das Zischen kann jedoch auch von der Aufnahme bzw. Pressung her kommen... oder schlichtweg vom Sänger.
     
    Siebi gefällt das.
  11. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Klar, aber das merkt man ja, wenn man mehrere Platten zum Testen auflegt.
    Mein allererster Plattenspieler war schon uralt und hätte wohl auch mal ne neue Nadel gebraucht, was ich damals aber nicht wusste - hatte mich nur gewundert, dass bei fast allen Platten sie S-Laute beim Gesang zum Zischen neigten (manche mehr, manche weniger).
     
    lattinen77 gefällt das.
  12. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Da geb ich Dir recht. Das Plus an Klang (Bronze/Schwarz) steht in keiner Relation zum Preisanstieg... Da sehe ich das Blue als gesunde Grenze!
     
    Siebi gefällt das.
  13. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Huch, mein Beitrag, den du zitierst, ist weg. Ups. Danke fürs Teil-Zitat. Aussage war, dass mir die 2M-Serie von Ortofon generell zu teuer ist. Neben dem Sumiko würde ich ebenso ein AT 120EB einem 2M-Ortofon vorziehen. Im Endeffekt ist es wie bei Musik der subjektive Eindruck. Am besten testen, wenn möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2018
    lattinen77 gefällt das.
  14. Rauberer

    Rauberer Deaf Dealer

    Jo, nach dem ich mehrere der höherpreisigen AT da hatte (AT120Eb + AT440MLb) würde ich statt zum Red oder zum Blue auf das 120er wechseln (oder eben das Sumiko Pearl) oder, wenn es etwas mehr kosten darf, das 440er. Microline-Schliff macht schon eine Menge aus und nicht nur ich halte das AT440MLb für besser als das Ortofon 2m Bronze. Ich hab momentan das 120, werde aber nächstes Jahr auf das 440 wechseln.
     
    Acrylator und Siebi gefällt das.
  15. Dead as Dreams

    Dead as Dreams Till Deaf Do Us Part

    Na ja, man hört es ja nicht „auf Schlag“, dass die Nadel mal getauscht werden sollte. Ich wechsle so alle 2 bis 3 Jahre meine Nadeln und bin dann immer wieder über den wirklich hörbaren Unterschied überrascht, auch wenn ich vorher nicht das Gefühl hatte, dass ein Wechsel notwendig sei.
     
  16. Rauberer

    Rauberer Deaf Dealer

    Darum rate ich dazu, sich die Nadel so alle 200 Stunden mal anzusehen. Es gibt Briefmarkenlupen mit starker LED-Beleuchtung, die sind ideal dafür. Da sieht man auch anhaftende Verschmutzungen oder einseitige Abnutzung.
     
  17. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Ich habe zwei Technics-Dreher hier, riemenstarker SL-BD3 seit 1987 und den letztes Jahr von den Eltern geerbten quartzgesteuerten SL-QD3, Bin trotz T4P-System sehr zufrieden mit Qualität und Verarbeitung.
     
  18. Rauberer

    Rauberer Deaf Dealer

    Das Problem liegt bei den angesprochenen Technics in der Mechanik der Automatik. Die mit dem T4P-Systemen (ich hab hier grad noch einen DD20) haben das Problem nicht und auch einige andere, wie z.B. der D2 nicht. Keine Ahnung, was sich die bei der Mechanik der 1300er und aufwärts gedacht haben. Neben der Tatsache, das die unnötig kompliziert und über mehrere Ebenen gebaut wurde, haben die im Tonarm ein Bauteil verbaut, das qualitätstechnisch vom Rest abfällt und sich gerne mal zerlegt. Dazu kommt noch das man von unten nicht rankommt, man muss die obere Abdeckung abziehen, um überhaupt da ran zu kommen. Wenn du jetzt den Tonarm wieder befestigen willst muss diese Abdeckung vorher wieder rauf und du siehst dann nicht mehr, ob der Tonarm in der richtigen Lage und korrekt mit der Mechanik verbunden ist.
     
    Schmiedemeister und Siebi gefällt das.
  19. Lollo84de

    Lollo84de Till Deaf Do Us Part

  20. Alt-Metaller

    Alt-Metaller Till Deaf Do Us Part

    Ich hör nix (läuft nicht), aber hast Du keinen eingebauten Pitch-Regler oder gar Stroboskop, um das zu prüfen?
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.