SABATON

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Bulletrider, 17. Juli 2016.

  1. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Welche Bands sind den im Heft vertreten?
     
  2. comanche

    comanche Till Deaf Do Us Part

    Dabei.
    3. Vielleicht
     
    Siebi und Der Fetsch gefällt das.
  3. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Guckst du hier: http://deaf-forever-archiv.de ;)
     
  4. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Ich weiß. Ich wollte ihm nur auf die Sprünge helfen.
     
  5. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Wie gesagt, viele die ich höre und viele die ich nicht höre, was ja auch gut ist. :cool:

    Iced Earth, Toto, Cannibal Corpse, Dream Theater etc. um mal div. Bands aus div. Stilrichtungen aufzuzählen die ich toll finde. Sehe da keine einheitliche Linie.

    Auch Bands mit fragwürdigem Image wie Mgla.
     
  6. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Ich fürchte nicht...
     
    Siebi, comanche, Fire Down Under und 2 anderen gefällt das.
  7. FlameOfEternity

    FlameOfEternity Till Deaf Do Us Part

    94 Seiten, auf wie vielen gehts um die Musik von Sabaton? :D
     
  8. Somberlain

    Somberlain Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, dass der Thread nicht einmal halb so lang wäre, wenn man solche Diskussionen löschen würde. Das passiert ja hier hin und wieder, bloß nicht in DEM Ausmaß.
    Als ich 18 war und meine Ausbildung angefangen hatte, wurde mir geraten, das lange Haar abzuscheiden. Mir kurzem Haar konnte ich nichts anfangen und eine Glatze wollte ich nicht und da Sabaton damals (2010) bei mir DIE Band war, habe ich den Haarschnitt vom Brodén gewählt. Stand mir!
    Mittlerweile höre ich die Band nur noch gelegentlich bis kaum. Bin ja hauptsächlich eher beim Black - oder auch Death Metal im Forum unterwegs (ja, wirklich), aber Sabaton kann ich gerade beim Sport immer gerne hören. Konzerte brauche ich sicher nicht. Das Publikum geht mir auf den Senkel und hüpfen werde ich schon mal gar nicht. Mache ja nicht einmal beim Mosh Pit mit, wenn Mystifier dazu im Cafe Central aufrufen. :D

    Bin auch schon aus Spaß mit einem Sabaton-Shirt zu Inquisition gegangen, weil wir es lustig fanden. Die Blicke waren der Hammer. :D
     
  9. FlameOfEternity

    FlameOfEternity Till Deaf Do Us Part

    man kann Sabaton nicht mögen, oder sogar auch hassen. Kann ich schon verstehen, wenn viele die Band hassen und die nicht Ernst nehmen. Aber finde trotzdem, dass die Band eine Daseinsberechtigung in einem Metalforum haben sollt. Weil ihre Musik ist schon (mal mehr, mal weniger) Metal. Der Metal ist halt so breitgefächert. Ob sie jetzt ins Unterforum "Iron Fist" müssen, klar das kann man überdenken. Aber andrerseits, wo sollen die sonst rein?
    Moonsorrow machen auch keinen wirklichen BM, passen also auch nicht wirklich ins Inferno.
    Wenn ihr aber solche Bands wie Sabaton nicht haben wollt (so scheint es mir, nachdem ich hier viel gelesen hab), dann stellt das doch einfach mal eindeutig klar.
    Ich habe auch nicht jedes DF Heft gelesen, aber mir ist diese "Geheimnistuerei", welche Band es denn nun würdig ist, hier im Forum nen Thread zu bekommen, schleierhaft.
    Ich würde es auch ein total falsches Zeichen finden, wenn jetzt der Sabaton-Thread mit einer Schließung dafür wohl sinnbildlich herhalten muss.
    Bin da auch ganz klar der Meinung, wem ein Thread zu einer Band nicht zusagt, der soll doch dann da einfach nicht reinschauen, geschweige denn was (negatives, abwertendes) schreiben.
    Es gibt hier auch einen Rammstein-Thread. Da sind für mich Sabaton eindeutig mehr Metal.
    Aber ist mir Wurst. Es kann hier nen Rammstein-Thread geben, wenns Fans von denen gibt.
    Ich muss da nicht reinschauen. Die ganze Diskutiererei nervt einfach nur noch und ist meiner Meinung nach zum Teil Kindergarten und total unnötig
     
  10. Mute

    Mute Deaf Dealer

    Genaz ausgedrückt, was ich auch meinte.
     
  11. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Und da ist er dann auch schon wieder, der Gedankenfehler:

    Das Deaf Forever Forum ist eben NICHT vordergründig ein offenes Metalforum, wo alle Themen aus den Metalbereich zwingend stattfinden sollen, sondern in allererster Linie ein Forum für die Leser des Heftes und mit möglichst direktem Bezug zum Heft. Das bedeutet zwar nicht, dass nicht auch heftfremde Themen hier stattfinden können, aber sie sollten im Rahmen bleiben und nicht immer weiter ausarten. Sonst besprechen wir hier nämlich bald auch die nächsten Platten, am besten noch Liebschaften von DJ Bobo und Schwangerschaften von Andrea Berg. Und wenn sich manche der aktivsten und schreibfreudigsten Forumuser eben nicht die Bohne für das Heft und seine Ausrichtung interessieren und durch ihre vielen Beiträge die Intention des Namens, der über diesen Forum hier steht, immer weiter verwässern, dann sind wir auf dem falschen Weg, den Wolf wohl gemeint hat.

    UNABHÄNGIG davon (offenes Metalforum usw.) beziehe ich das ausdrücklich nicht speziell auch auf Sabaton (mehr auf die Menge an Threads zu eigentlich nicht heftrelevanten Bands). Denn dass diese Band hier stattfindet, finde ich völlig legitim und nachvollziehbar, solange entschieden wurde, sie ins Heft zu nehmen. Dass das großes Thema im Forum wird und eventuell auch andere Sabaton-Fans neu hier herzieht, war mir klar, als ich die ersten Sätze im Heft gelesen habe...

    Und @BavarianPrivateer , bevor du dich beschwerst, man würde das Kind nicht beim Namen nennen, tue ich das jetzt. Denn selbstverständlich meine ich auch gerade dich damit, der hier ständig solche Themen befeuert. Dabei möchte ich eins aber auch ganz klarstellen: Ich halte dich ganz bestimmt nicht für einen schlechten Kerl, ganz im Gegenteil. Erstens vertritts du oft (für mich) gute Ansichten, wenn auch in erster Linie außerhalb der Musik (;)), ich respektiere deine Begeisterung für deine Musik und weiß auch, dass du dich damit intensiv beschäftigst und nicht einfach mal wo reinschnupperst, um damit dann hier hausieren zu gehen. Eigentlich bist du genau so ein positiv Musikverrückter, wie so viele hier.

    Aber: Du bist (für mich) eine schreckliche Nervensäge. Weil du einfach nicht verstehen willst, dass... ja, im Grunde genau das, was dir etwa @Bexham auf den letzten Seiten, aber auch schon diverse andere schon mehrmals gesagt haben. Wenn du unbedingt alle deine Lieblingsbands besprechen musst, diese aber für das Heft eigentlich ein No-Go sind (nochmal: ich meine in diesem Falle nicht Sabaton), dann bist du hier falsch. Das kann man ja mal machen, aber nicht ausschließlich. Wenn du wenigstens auch mal über das Heft und den Inhalt mitdiskutieren würdest. Aber das kannst du nicht, weil du es (behaupte ich einfach mal) schlicht nicht liest und es dich nicht interessiert. Und nein: Nicht jeder Forumsuser muss zwingend alle Hefte lesen. Aber wenn man zu denjenigen mit den meisten Beiträgen hier gehört und immer wieder betont, wie wichtig das Forum für einen ist, dann sollte man das schon. Finde ich zumindest. Denn ICH würde nicht auf die Idee kommen, mich im Forum von "Jagd und Hund" anzumelden, das Heft nicht zu lesen und dann täglich Themen über Katzen zu eröffnen.
    Was aber gar nicht geht, ist, Beiträge zu kommentieren oder zu liken, die sich auf einen konkreten Heftinhalt beziehen, den du gar nicht gelesen hast. So wie Freitag geschehen.
    Dass du auch selber gerne provozierst und mit deinem vermeintlichen Außenseiterstatus hier nur allzu gerne hausieren gehst - was soll z.B. dieser Schwachsinn mit dem ständigen Avatarwechsel? Dass das viele nervt, weißt du ganz genau - brauch ich dir nicht erzählen...

    Nichts für ungut und ich versichere dir, dass ich dich nicht rausekeln will. Aber ich fürchte, das Forum (das Heft sowieso nicht) wird sich nicht für dich ändern...
     
    Iron Ulf, Warball666, Danzig und 34 anderen gefällt das.
  12. FlameOfEternity

    FlameOfEternity Till Deaf Do Us Part

    dazu ist das Forum aber über die Jahre zu groß geworden, würd ich mal behaupten. Was ja einerseits auch gut ist. Aber ich versteh auch deine/eure Bedenken und kann sie jetzt ein wenig mehr nachvollziehen. Großes Forum, viele User, viele Themen...da entwickelt sich dann schnell ein Eigenleben.
    Aber ich find das Forum so an sich gut. Sind halt viele Themen für mich dabei. Mein (Metal-)Musikgeschmack ist halt sehr breitgefächert. Ich höre Bands, die hier im Forum abgefeiert werden, wie Atlantean Kodex, Sulphur Aeon (wer häts gedacht :D), dann viel BM, aber halt auch so Zeugs, was hier wohl nicht so erwünscht ist wie Sabaton, Rhapsody, Nightwish und auch über diese Bands würde ich mich gerne weiterhin mit Leuten hier austauschen können, bzw Meinungen lesen :cool::feierei:
    Und ich find jetzt nicht, dass diese Bands hier die Hauptaufmerksamkeit bekommen, weil sich hier nicht so viele Fans dieser Bands tummeln. Würden bloß die Leute in den Threads schreiben, die diese Bands mögen, dann hätte jeder Thread vllt 20-30 Seiten und würde im Gegensatz zu "euren" Bands ein tristes Dasein fristen :D Grad im Falle diesen Threads hier, der ist doch nur durch die ganzen Leute, welche gegen Sabaton "hetzen" so groß geworden. Würden hier nur Fans schreiben, dann wäre dies ein Mini-Thread ;)
     
    Blackwhitesun, Braveheart, Rybi und 2 anderen gefällt das.
  13. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Hm, also der zitierte Beitrag von Siebi war doch nun wirklich nicht User-verletzend. Und die meisten anderen Beiträge, die du zitiert hattest, auch nicht (und noch dazu kamen viele davon erst, als es hier schon lange eskaliert war).
    Nach meiner Wahrnehmung haben einige der "Verteidiger" hier mindestens genauso zur Eskalation beigetragen wie die Gegner der Band - und, ich bin da ganz bei Siebi, natürlich darf man auch etwas in Threads zu Bands schreiben, die man nicht mag, es gibt hier doch kein "Huldigungsgebot" oder sowas. Es geht für uns alle bei Musik doch um Emotionen - und manche Bands lösen in dem einen oder anderen eben sehr heftige, negative Emotionen aus.
    So lange dann nicht nur "Band XY ist scheiße" geschrieben wird (und das habe ich hier - entgegen der Behauptungen - so gut wie gar nicht gelesen, sondern häufig sachliche, oder wenigstens ausführliche emotionale Begründungen, warum die Band bei einigen auf wenig Gegenliebe stößt, oder warum die Verbindung von fröhlichen, partytauglichen Melodien und Texten über Kriegsgräuel als problematisch empfunden wird. Ab und zu gab es natürlich auch schnippische Bemerkungen, die aber von der anderen Seite genauso kamen, teils schon nach den ersten Stimmen, die nicht dem Abfeiern der Band dienten).

    Eben. Ich fand einige Äußerungen von beiden Seiten unnötig, aber ich bekomme hier in letzter Zeit immer häufiger das Gefühl, dass es grundsätzlich nicht erwünscht ist, in Bandthreads schlecht über die Bands zu reden, bzw. schreiben. Ich kann ja verstehen, dass man als Fan nicht immer wieder die selben negativen Einzeiler lesen möchte, aber wenn fundierte Kritik oder emotionale Anekdoten kommen (manchmal ja auch von einst großen, nun aber enttäuschten Fans der entsprechenden Bands), finde ich sowas absolut in Ordnung, bzw. sogar begrüßenswert. Das kann doch für interessanten Austausch sorgen. Tut es hier gefühlt aber immer seltener, führt dafür halt öfter mal zu beleidigten Gegenreaktionen (wobei ich damit jetzt nicht sagen will, dass die Gegner mancher Bands sich nicht auch öfter mal mehr zurückhalten könnten oder sollten).

    Ich muss aber auch sagen, dass ich es traurig finde, dass dieser Thread hier nun (auch durch die Gegner) soviel Aufmerksamkeit bekommt (ich wollte ihn eigentlich auch ignorieren, aber das wurde jetzt ja doch irgendwie durch die hohe Beteiligung interessant), während Threads zu eigentlich DF-kompatibleren, aber weniger bekannten/polarisierenden Bands wie Kat, Root, Runemagick, Turbo, Ari(j)a oder selbst Psychotic Waltz dagegen recht wenig (teils sehr wenig) Resonanz bekommen (und mir ist gerade aufgefallen, dass es noch nicht einmal einen Thread zu REALM gibt)!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2019
    deleted_996, hofi, Albi und 13 anderen gefällt das.
  14. Guardian

    Guardian Till Deaf Do Us Part

    Und genau das ist doch auch eigentlich des Pudels Kern... Dieser Thread ist am Ende nur eine gigantische Seifenblase, und wenn man die platzen lässt, dann bleiben nur noch ein paar Beiträge übrig, die für Fans der Band wirklich relevant sind.

    Wie Du schon richtig schreibst, wäre es nur noch ein Mini-Thread, weshalb also die Frage durchaus legitim ist, ob es diesen Thread hier dann überhaupt braucht.

    Diese Frage würde ich mir übrigens genauso stellen, wenn es sich dabei um einen Thread über eine für mich relevante Band handeln würde, dessen Tendenz aber größtenteils in Richtung Ablehnung geht.

    Die Tatsache, dass dieses Forum im deutschsprachigen Bereich das wohl größte Metalforum ist, heißt ja nicht, dass darin auch jede kleinste Spielart des Metal in Form von eigenen Threads stattfinden muss.

    In erster Linie ist dieses Forum das Forum des Deaf Forever Magazins und sollte somit auch in etwa die Themenbandbreite des Heftes wiederspiegeln.

    Dass Sabaton auch im Heft, warum auch immer, inzwischen bereits mehrfach stattgefunden haben, ist mir durchaus bewusst, und genau da fehlt mir dann irgendwie auch etwas die Konsequenz der Redaktion.

    Wenn die Band nicht in den Kosmos der Macher passt, dann sollte sie auch konsequent draußen bleiben... Ganz einfach.

    Eine Band, wie im neuen Heft geschehen, einerseits im Editorial stellvertretend für viele Missstände im Metal darzustellen, dann aber genau dieser Band trotzdem noch ein ausführliches Pro & Contra Review zu widmen, passt für mich einfach nicht wirklich zusammen.

    Entweder man will sowas im Heft und damit dann auch im Forum, oder halt nicht.
     
  15. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    - warum soll man nicht diskutieren in einem Forum? Kann ja nicht nur abfeiern sein..
    - wenn der "Spirit" des Heftes nicht auf praktisch jeder Seite durchscheint, dann weiß ich auch nicht... zumindest MEIN Grund, warum ich es abonniert habe, ich steh' auf den "Spirit", stimme lange nicht immer in allem zu (gibt da schon so ein paar Themen), aber gerade das gefällt mir auch gut.
    - und ich steh' drauf, dass eben auch Bands, die ich kacke bis belanglos finde, zumindest nicht im positiven Sinne Thema sind. Dazu gehören auch Sabaton z.B. Sonst kann ich mir ja ein anderes Heft kaufen!
    - diese Art "Spirit" erkenne ich oft auch im Forum wieder - genau darum wollte ich mich hier anmelden. Wobei hier natürlich (und coolerweise) ein viel größerer Pluralismus nahezu jeglicher Coleur statt findet. Cooler Scheiß. Denn so komme ich auch mal "weiter", gerade wenn andere ne gegenteilige Meinung haben. Das nennt man dann Diskussion. Wobei hier dann oft auch der Rahmen verlassen wird..
    - es ist für mich völlig legitim, dass, wenn ich nen Thread zu Band XY aufmache, damit rechnen muss, dass auch Leute reinposten, die ausgerechnet "meine" Band kacke finden. Ist deren gutes Recht. Kann ich mit leben bzw. ja eher deren Problem, wenn sie meine geilen Bands nicht mögen. Kann nicht jedem die Erleuchtung schenken;)
    - Dieses Dünnhäutige gegenüber negativen Meinung zu den geliebten Bands finde ich oft viel nerviger als das zynische Gebashe. Ist ein Unterschied, ob jemand schreibt, Alter, du bist kacke, oder eben "meine" Bands" nieder macht. Habe es schonmal geschrieben: ein bisschen mehr dicke Haut gegen zynische, sarkastische und ironische Posts sollte doch sein. Derberer (nicht gleich dummer, diskriminierender) Humor gehört für mich dazu. Es sollte halt eine gewisse Grenze nicht überschritten werden, bei der User persönlich fertig gemacht und dauerangegriffen, also auch beleidigt werden. Allerdings machen einige es mit ihrem "dauerverteidigen" und jede Meinung, die gegen sich geht, zu liken, echt schwer. Das bringt einen irgendwann zu Verzweiflungstaten in Form von nicht so netten Antworten..
    - ist mir egal, ob es zu für mich Quatsch wie Sabaton, Running Wild, Nightwish, Doro und all dem andern Käse, Threads gibt, weil sie eben auch statt finden und in diesem riesigen Metal-Universum auch irgendwie dazu gehören. Allerdings: warum ausgerechnet hier im Forum, wo manche Leute doch kaum mal Schnittmengen mit dem "Rest" außerhalb dieser Acts haben.. aber, ich kann mit leben, von mir aus. Gibt ja auch superviel (tollen) expliziten Non-Metal hier. Aber ich poste dann auch da rein, wann ich es will, dass ich eine Band dann kacke finde. Sollte man dann auch mit leben können. So geht es mir ja auch mit rechtsdrehenden Joghurten.
    - ich finde es klasse, wenn in einem Editorial Dinge/Meinungen rausgehauen werden, die genau das sollen: provozieren, um zu diskutieren und in Kommunikation zu treten. Sich mal wieder zu reflektieren und evtl. zu justieren. Nicht nur Einheitsbrei happy tralala. Konnte mich übrigens da in einigen Teilen gut wieder finden.
    - was wollte ich eigentlich ursprünglich sagen?? Habt euch alle bitte lieb? Nö, das war es dann auch nicht:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2019
    Iron Ulf, hofi, Hades und 6 anderen gefällt das.
  16. MoonMarauder

    MoonMarauder Till Deaf Do Us Part

    Nhh..weiß ja nicht recht. Ist wahr, man sollte nicht wegen jeder Beleidigung an die Decke gehen, soferns nicht ins Persönliche angeht..aber andererseits find ich das zum Lesen genauso ermüdend wie andersrum, insbesondere da besagte Menschen oftmals selbst ein erstaunlich dünnes Fell haben, wenn es um ihre goldenen Kälber geht. Und ich finds in geschriebener Form doch oft schwer nachvollziehbar, ob hinter einem Beitrag wirklich Ironie steckt oder nicht. Allerdings find ich die allermeisten Leute hier wirklich doch sehr reflektiert und gerade für ein stark Themen/Genre zentriertes Forum wie dieses, wird hier doch einiges zugelassen, geduldet oder sogar gemocht, das ich hier nicht erwarten würde (meine berühmt berüchtigten Ausflüge in den Pop Bereich auch immer mal wieder).
    Also äh keine Kritik an dir, irgendwie ist mir das nur grad im Kopf rumgeschwebt und musste raus, sorry not sorry :D
     
  17. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Ich bezog mich da auf diesen Absatz der Hausordnung:

    Jeder von uns hat Bands oder Genres, die er nicht mag. Das sollte trotzdem kein Grund sein, sein Missfallen gebetsmühlenartig in entsprechenden Threads zu wiederholen und wird in Zukunft geahndet werden.

    Da steht nichts von User-Verletzend. Wenn man die Geschichte dann mal wieder so lange einfach laufen lässt wie hier aktuell geschehen, und dann mit der Schließung des Themas droht, statt konkret Leute zu ermahnen, hat die Moderation meiner Meinung nach versagt. Natürlich ist mir da nicht dran gelegen: man hätte sich die entsprechenden Beiträge ja einfach klemmen können.

    Richtig. Deshalb finde ich Beiträge wie die von @Barabas auch völlig ok, und stehe der Band ja auch selbst relativ kritisch gegenüber. Als dann @BavarianPrivateer mit 'wir haben schon verstanden, dass du die Band nicht magst, also verpiss dich doch einfach' ankam, hätte er dafür auch schon 'nen Rüffel bekommen müssen.

    Ansonsten hat @Tokaro die Sache glaube ich recht verständlich geschildert. Wer das jetzt immer noch nicht kapiert, dem ist wohl nicht zu helfen.
     
    Power4ever, Tokaro, TwistOfFate und 5 anderen gefällt das.
  18. Bulletrider

    Bulletrider Till Deaf Do Us Part

    Obwohl ich Leser seit "Stunde Null" bin und auch sehr früh hier im Forum unterwegs war, muss ich zugeben, dass sich bei mir im Laufe der Jahre schon eine Art "offenes Metalforum" Gedanke unbewusst eingeschlichen hat. Dass über dem ganzen das DF steht, habe ich da wohl aus den Augen verloren. Von daher Danke @wrm @Tokaro etc für die Ausführungen bzw. Kommentare.

    Irgendwie prangt über der ganzen Diskussion für mich dennoch in leuchtenden Buchstaben das Wort "Hysterie". Es liest sich zum Großteil so als würde der "Untergang des Metals" bevorstehen und als ob bei einigen Usern das Leben vom Forum anhängt. Wenn ich sowas lese wie "wenn hier nach dem "Leben und leben lassen"-Kuschelprinzip jede Scheißband toleriert wird. ... dann befinden wir uns mitten im Plem-Plem-Land", dann durchzuckt mich halt schon ein dezentes "Alter...Gibts nichts Wichtigeres in Deinem Leben?". Und wie man quasi nach Schließung von Threads nahezu gierte, hat sich zumindest für mich alles andere als souverän bzw. erwachsen gelesen. Nach dem Motto "Ich will nicht, dass die mitspielen dürfen". Aber gut - in so einer Art Grundsatzdiskussion ist man halt manchmal emotionaler dabei.

    Mir ist jedenfalls nicht aufgefallen, dass in der letzten Zeit x-Threads zu heftunrelevanten Themen aufgepoppt sind. Gefühlt gibt es davon nur eine handvoll, wo auch nur die gleichen überschaubaren User ab und zu was geschrieben haben. Ja, bevor es jemand sagt - ich gehöre zum Teil dazu. Kann natürlich gut sein, dass mir da was entgangen ist und es wirklich inflationär wurde. Mein Gefühl war eher das Gegenteil. Es kamen immer weitere neue Threads zu tollen bis dato vll. eher kleineren (heftrelevanten) Bands. Aber gut - auch das kann einfach nicht genau beobachtet sein.

    Naja, aus all den Gründen heraus erschloss sich mir das ganze Bohei auch nicht so richtig. Aber umso wichtiger (zumindest für mich), dass noch einmal deutlich gemacht wurde, was für eine Linie (wovon ich pers. ja auch hier und da mal abgewichen bin) hier verfolgt werden soll. Ich werde in Zukunft mehr darüber nachdenken, was ich wo poste bzw. ob ein Posting zu xyz sein muss.
     
    Metalmorre, Somberlain, Seewolf und 8 anderen gefällt das.
  19. Ancient

    Ancient Till Deaf Do Us Part

    Das sehe ich komplett anders, auch unter dem Hintergrund der Entstehungsgeschichte des DF.
    Hier nehmen doch die allermeisten den geballten Kommerz von "70.000 tons of Metal, Plastik Spielzeug und anderer Metal Mainstream Gimmicks und wie sie die eigene Metal Kultur beeinflussen höchstens zähneknirschend als (notwendiges) Übel hin. > Der Habitus des Heftes.
    Von daher besteht schon eine gewisse Kultur. Die ich, da fragil , aber genau so erhalten möchte .
    Nun ebenfalls beliebig zu werden, das einbrechen zu lassen und Mainstream Bands über Gebühr zu featuren würde hier doch den allermeisten aufstoßen.
    Ich muss mir doch Gedanken machen, wenn sich von meinen 10.000 Posts 75% um Truppen drehen, die nicht der Grund waren, warum sich das Magazin bzw die Gründer zusammengefunden haben.
    Mich hat beim Aufschlagen der ersten Ausgabe genau das Abseitige und Besondere begeistert, mit wieviel Leidenschaft in den Ausgaben und auch eben hier (wieder) genauer auf die Sache geschaut wird. Primär der Markenkern um den es in Heft und Forum auch gehen soll.
     
    Albi, Spitter, Der Fetsch und 6 anderen gefällt das.
  20. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    @Barabas : ich habe mir eben beim Spazieren gehen über folgende Aussage von dir noch einmal Gedanken gemacht, vor allem über das Stichwort 'Braveheart besingen':

    Als ich 1987 (im Alter von 16 Jahren) erstmals in Schottland war, hatte ich mal so gar keinen Plan von der Geschichte das Landes. Da standen in Edinburgh halt irgendwelche Ritterstatuen vor der Burg, und in Sterling gibt es einen Turm auf 'nem Hügel. 1995 kam dann Braveheart in die Kinos, und im Sommer 1996 war ich erneut in Schottland. Auf einmal standen da Statuen von Robert The Bruce und William Wallace vor der Burg, und der Turm in Sterling war das Wallace Monument.

    Nun ist Braveheart ja alles andere als historisch korrekt - im Gegenteil wird da die Geschichte oft bis zur Unkenntlichkeit verdreht. Trotzdem funktioniert der Film als das was er sein soll, nämlich ein lose auf historischen Begebenheiten basierender Action-/Abenteuerfilm. Sicherlich kann man da auch eine tiefer gehende 'Agenda' rein interpretieren, wenn man möchte. Aber in erster Linie soll der Film unterhalten (und dadurch Geld verdienen). Bei mir hat er jedenfalls (wie auch wenig später die Tunes Of War von GRAVE DIGGER) dazu geführt, dass ich mich weiter mit dem Thema beschäftigt und dadurch auch erkannt habe, was an Braveheart so alles nicht stimmt. Kann mir den Film aber trotzdem noch ansehen - auch wenn ich jetzt deutlich öfter dabei schmunzeln muss. ;)

    Um jetzt den Bogen zurück zu SABATON zu schlagen: für ein Liedchen von drei bis vier Minuten ist es unvermeidbar, den Sachverhalt zu simplifizieren - erst recht, wenn sich der Text auch noch auf Teufel komm raus reimen soll. MAIDEN haben im übrigen mit The Clansman auch 'Braveheart besungen'. Aber auch so ein platter Text, beruhend auf einer wahren Begebenheit, kann als Anstoß zu einer tiefer gehenden Beschäftigung mit dem Thema dienen. Und die Geschichte und ihre Kriege gibt da nun mal unzählige solcher Themen her: für mich ist es daher nachvollziehbar, wenn sich eine Band auf dieses Feld festlegt. Da wundert es mich ehr, wie dutzende von Bands a la CANNIBAL CORPSE und Konsorten ihre Alben mit Texten gefüllt bekommen... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2019
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.