Der Bonamassa Joe

Dieses Thema im Forum "ANGEL CITY - Hard Rock, Rock'n'Roll & Classic Rock" wurde erstellt von ori, 26. Februar 2015.

  1. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

  2. Bongripper

    Bongripper Till Deaf Do Us Part

    Ich habe ihn sogar zu meiner Blues-Hochphase nicht gemocht. Dabei mag ich im Besonderen solistisch agierende Gitarrenkünstler. :D
     
  3. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

  4. Tolkky1978

    Tolkky1978 Till Deaf Do Us Part

    :D Finde ich auch. Das sagt jetzt nichts über ihre spieltechnischen Fähigkeiten. Sie kann definitiv spielen. Ich mag aber allein ihren Ton schon net.

    JB ist ein Spitzenklampfer. Allerdings muss er aufpassen, dass er nicht mit seiner Überpräsenz (gefühlte 800.000 Veröffentlichungen in den letzten zwei Jahren) auf'n Sack geht. The Ballad Of John Henry ist eine starke Scheibe.
     
  5. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Auch jemand, mit dem ich mal beschäftigen wollte, der JB.
    Aber irgendwie war mir alles was ich von ihm in den Händen hatte zum Antesten immer zu teuer.
    Werde mir wohl irgendwann mal ne Live Scheibe oder ne Best of (gibt's sowas von ihm überhaupt) zulegen und dann schauen ob ich weiter mache.
     
  6. Tolkky1978

    Tolkky1978 Till Deaf Do Us Part

    Ne Best Of gab es wohl. Die ist aber auch spurlos an mir vorübergegangen. Vermutlich war das keine offizielle Veröffentlichung von der Plattenfirma.
     
    Bexham gefällt das.
  7. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    So nun hat es auch endlich ein Tonträger von Herrn Bonamassa ins Hause Bexham geschafft.

    Dank dem lieben @GodsdoG habe ich nun

    [​IMG]

    Ich muss sagen, mir gefällt dass sehr gut. Extrem entspannte "Easy-Going" Mucke, was jetzt nicht heißen soll, dass die Musik nicht anspruchsvoll ist. Bei weitem nicht. Aber irgendwie sehe ich mich immer wenn ich die Platte höre auf ner Veranda im Schaukelstuhl, die Beine hoch und ein schon nicht mehr ganz eiskaltes Flaschenbier in der Rechten und ne Light-Kippe in der Linken. Die Sonne scheint es ist warm und die Landschaft um mich herum ist ne Mischung aus vegetativem Potenzial und Dürre.
    Versteht ihr was ich meine o_O:D

    Mal so an die Kenner hier... ist die Dust Bowl repräsentativ für sein Schaffen, ist es ne spezielle Scheibe, wie kann ich die einordnen.....
    Könnte mir vorstellen noch einen Tonträger von ihm zu besitzen....
     
  8. Stranger

    Stranger Deaf Dealer

    Ernsthaft? Nix los hier zum Bonamassa?

    Neues Album am 23.10.: Royal Tea. Aufgenommen in den Abbey Road Studios mit Kevin Shirley.

    Neue Single schon wieder saugut: https://www.youtube.com/embed/PZyIouoc5pY
     
  9. Major Ziggy

    Major Ziggy Till Deaf Do Us Part

    Joa, gefällt ganz gut....
    Würde mich aber mehr über eine neue Black Country Communion freuen...
     
  10. gnomos

    gnomos Till Deaf Do Us Part

    Och nee, kann der Typ sich nicht langsam mal auflösen? o_O
     
  11. Koenijo

    Koenijo Deaf Dealer

    Joe ist mir Solo lieber als mit BCC. Die Redemption war ziemlich enttäuschtend. Auf den Platten vorher waren zwei bis drei Songs die sehr stark waren. Die fehlen auf der Redemption. Deshalb werde ich erstmal nur die digitale Version des Albums mir zulegen, anhören und dann entscheiden ob ich sie auf Vinyl brauche.
    Wegen den BCC Alben kann ich Glenn Hughes nicht mehr anhören, weil er nicht mehr singt sondern nur noch schreit.
     
  12. Long Distance Runner

    Long Distance Runner Deaf Dealer

    Habe Joe Bonamassa drei Mal live gesehen, kurz bevor er so riesen groß und schweineteuer wurde. Das waren hammergeile Konzerte. Ich mag auch seine Platten, hab aber irgendwann den Anschluss verloren. The Ballad of John Henry und Black Rock sind grandiose Alben.
     
    Frank2 und aks gefällt das.
  13. Cyclist

    Cyclist Deaf Dealer

    Der JB ist zweifellos ein hervorragender Gitarrist. Aber mir machen seine Überpräsenz und das er musikalisch mittlerweile zwischen zu vielen Stühlen sitzt zu schaffen. Bis zur "The Ballad Of John Henry" war das Maß in Ordnung aber dann uferte es aus. Empfehlen kann ich die aus dieser Zeit stammende "Live From The Royal Albert Hall" wo mit zwei Drummern, Eric Clapton als Gast, einer tollen Setlist und super Sound das ganz große Tennis aufgefahren wurde. Die läuft hier immer noch regelmäßig aber danach habe ich dann zumindest den Überblick und teilweise die Lust verloren u.a. wegen der oben erwähnten Gründe, weil es auch noch andere Spielwiesen gibt und sich die Musikwelt nicht nur um JB dreht. BCC oder den Kram mit Beth Hart z.B. habe ich nicht mal gehört.
     
    Long Distance Runner gefällt das.
  14. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    Die Don't Explain von 2011 ist gut!
    Leg ich auch gern auf, wenns mal was ruhigeres braucht.

    Ansonsten hat JB mit der Dust Bowl aus dem gleichen Jahr alles gesagt.
    Slow Train ist ein Gott von einem Song.
     
  15. Major Ziggy

    Major Ziggy Till Deaf Do Us Part

    Naja, so stimmt das nun auch wieder nicht mMn, va auf der letzten BCC-Scheibe hat er das schon reduziert. Gut, ich bin sowieso immer glücklich, wenn Hughes schreit.:cool:

    BCC unbedingt nachholen! Das ist ganz großes Kino, va die ersten beiden Alben und der Rest ist nicht minder schlecht. Alle Scheiben sind auf jeden Fall um einiges besser als die JB Solo Sachen. Das Zeug hat halt mehr Hard-Rock und Punch und Hughes singt immer noch wie ein junger Gott.

    Ja das mit den JB Solo-Scheiben ist halt so eine Sache. Da ist immer gutes Zeug drauf, aber auf Albumlänge kann er nie das Niveau halten, also finde ich. Liegt wohl daran, dass er in kürzester Zeit Alben raus haut. Und seine Stimme ist auch immer so eine Sache, nicht schlecht, passt halt nicht zum Blues im Endeffekt.
     
    Stranger gefällt das.
  16. Long Distance Runner

    Long Distance Runner Deaf Dealer

    Stimmlich fehlt mir da auch oft was. Wobei er sich gesanglich auch echt verbessert hat. Schief gesungen hat er ja nie, das war nie sein Problem, aber dieses dahinhauchen manchmal ist mir dann doch zuviel. Aber er hat dahingehend stark an Ausdrucksstärke zugelegt.
    Ich glaube seiner Musik würden ein paar Background Sängerinnen mit ordentlich Soul in der Stimme gut stehen.
     
  17. ori

    ori Till Deaf Do Us Part

    Yep, gefällt mir auch sehr gut.
    Wenn das ganze Album in die Richtung geht bin ich bereit zu zahlen.
    Bei den letzten Live Veröffentlichungen hat er etwas übertrieben. Andererseits hat man derart viele Bootlegs auf den Markt geworfen, dass er ziemlich dumm sein müsste wenn er auf das Einkommen verzichten würde. Ob man mittlerweile 3 Gitarren pro Lied benutzen muss ist eine andere Frage. Aber gut, wenn man es kann. :)
     
    Long Distance Runner gefällt das.
  18. Major Ziggy

    Major Ziggy Till Deaf Do Us Part

    Es stimmt, verbessert hat er seine Stimme. Für mich würden aber Background-Sängerinnen nicht ausreichen, eine ordentliche Bluesröhre als Leadvocals gefiele mir da schon besser.
     
    Long Distance Runner gefällt das.
  19. Long Distance Runner

    Long Distance Runner Deaf Dealer

    Dafür hat er ja dann Beth Hart.
    Am schmerzlichsten ging mir seine Stimme bei diesem Tribute für Howlin Wolf und Muddy Waters auf den Keks. Musikalisch einwandfrei, aber dann auch gerade durch die Stimme derart glattpoliert, da rollen sich einem die Fusnägel auf. Gerade wenn man die stimmliche Wucht und Gnarzigkeit der beiden Originale (besonders Howlin Wolf) kennt.

    Und TROTZDEM ein tolles Konzert, das ich mir gerne immer mal wieder anschaue!

    https://www.youtube.com/embed/RW5LlYxkoD8
     
  20. Cyclist

    Cyclist Deaf Dealer

    @Krachturm @Major Ziggy
    Alright Männer, ich nehme euch beim Wort und schreib die Sachen mit auf meine "Zu hören" Liste. :) Ich habe mal fix überflogen, JB hat es in 20 Jahren auf ca. 40 offizielle VÖ`s gebracht inkl. BCC, Beth Hart und Live...abzüglich derer die ich habe und kenne ist das immer noch ein verdammt großes Stück Holz.
    Zum Glück habe ich ab nächste Woche einen längeren Arbeitsweg d.h. mehr Zeit um Musik zu hören, so das ich diese meine ziemlich lange Liste mit in Angriff nehmen und verkürzen kann, denn bei aller neuen Geilerei die entdeckt werden will, kann ich auf meine Klassiker nicht verzichten.

    Kennt ihr dieses Gefühl, diesen Moment wenn man Jetzt und Unbedingt einen Song/ein Album hören will/muss das es schon fast schmerzt?
     
    Frank2 und Long Distance Runner gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.