Haunt

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von anonymisiert1843, 23. Juli 2017.

  1. Analogue Rogue

    Analogue Rogue Deaf Dealer

    Chillout-Metal. Only the brav!
     
  2. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Das hängt natürlich von der Band ab. Während z.B. Mega Colossus oder Visigoth gerne monatlich veröffentlichen dürften, täte es Haunt ganz gut, wenn sie sich mal Zeit fürs Songwriting nehmen würden oder einen Sänger suchen oder sich auflösen oder...ach egal.
     
    Höllenhorst gefällt das.
  3. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ich bin z.B. nicht der Meinung, dass Haunt zu viele Songs raus bringen. Und auch die Qualität der Songs finde ich absolut ok. Da gebt es meiner Ansicht nach nix dran zu meckern. Allerdings finde ich die Songs ein wenig unglücklich verteilt. Würde man einfach die EP's weglassen und dann ein Album raus bringen, das länger als 35 Minuten dauert, wären zum einen die Abstände etwas länger zwischen den VÖ's und zum anderen die Alben nicht so schnell vorbei. :D
     
    Jhonny, rapanzel, Tokaro und 2 anderen gefällt das.
  4. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Das mit der Handbremse kannst du (auf lange Sicht) vergessen. ;)
     
  5. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Was für ein Blödsinn.
     
  6. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Ok, wenn natürlich ein oder gar zwei Redakteure des DF sagen, dass man diese strunzensöde Band mit nervigem Gesang geil finden muß, werde ich meine Meinung natürlich sofort ändern.
     
    Höllenhorst gefällt das.
  7. Tokaro

    Tokaro Redakteur Roadcrew

    Geht doch!
     
    IcedPriest und Iqui gefällt das.
  8. The True Bernhard

    The True Bernhard Till Deaf Do Us Part

    Iqui gefällt das.
  9. Koenijo

    Koenijo Deaf Dealer

    Das wäre trotzdem kein Grund mir die Haunt zukaufen, selbst wenn sie mich foltern würden.
     
  10. Analogue Rogue

    Analogue Rogue Deaf Dealer

    [​IMG]

    Nach einigen Durchläufen würde ich sagen: Insgesamt das bisher überzeugendste Haunt Werk. Das zusätzliche Keyboard gibt dem Ganzen mehr Eigenständigkeit - gefällt mir. Die Gitarren perlen in bewährt flockiger Manier dahin, alles cool - aber leider auch wie gewohnt ohne herausragende Riffs. Er bringt halt immer die selben Schmähs und wiederholt sich selbst - bei den Licks, wie auch bei den Gesangslinien.

    Die Platte startet schön abwechslungsreich, und wenn es auf dem Level der ersten 4 Nummern weitergehen würde, wäre alles wunderbar. Leider wird's dann wieder etwas eintönig. Ich habe auch herausgefunden warum: Die Hälfte der Songs hat keine Refrains. Was da als Refrain verwendet wird, wären alles wunderbare Bridges - aber dann müsste ein geiler Hook kommen, der das toppt. Kommt aber nicht, es wird munter weitergeshreddet. Dem guten Trevor scheint das schon auch aufzufallen - wird wohl einen Grund haben, warum die Songs mit den guten Refrains am Anfang der Platte stehen. Bei den Nummern 5,6,8,9 fehlen sie.

    Zusammenfassend: Mind Freeze und Hearts on Fire sind für mich die besten Songs der Platte (letzterer ist fast etwas kitschig und erinnert mich - wohl wegen des Titels - irgendwie an Hammerfall). Mit 4 guten Refrains mehr wäre es wirklich eine tolle Platte.

    Schön langsam wird's Zeit für eine Best-Of!

    Ach ja - hätte fast vergessen auf die neue Haunt Beach-Collection hinzuweisen. Schnell zugreifen - der Sommer kommt bestimmt!
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2020
    Castiel gefällt das.
  11. Captain Howdy

    Captain Howdy Till Deaf Do Us Part

    Ja, das fassts ganz gut zusammen, finde ich. Hab sie auf der aktuellen Tour 2mal gesehen und fands live auch durchaus gut. Aber anstatt Alben und EPs im Chris Black-Stil hochfrequentiert rauszuhauen, würde ich mal empfehlen, ein paar geile Nummern zu sammeln und dann ein Album mit weniger Füllern rauszubringen. Kommt mir manchmal so vor, als ob er einfach alles veröffentlicht, was ihm in den Sinn kommt. Würde mich mal interessieren, ob er auch Ideen verirft oder ob wirklich alles verwendet wird.

    So bleibt für mich zu sagen, dass es für mich nette Musik ist, die ich gerne mal nebenher höre, aber so wirklich umhauen tut mich da wenig.
     
    Analogue Rogue und Barabas gefällt das.
  12. Analogue Rogue

    Analogue Rogue Deaf Dealer

    exakt.
     
  13. Xplorer

    Xplorer Deaf Leppard

    Das trifft es ziemlich gut - Haunt haben echt alles: cooler Name - super Schriftzug - geile und ansprechende Covermotive und sind sicherlich auch keine schlechten Musiker...leider veröffentlichen sie viel zu viele öde Songs, was vielleicht tatsächlich an der hohen Taktzahl liegt...o_O
     
    Captain Howdy gefällt das.
  14. Rigor MorTino

    Rigor MorTino Deaf Dealer

    Ist doch eigentlich das gleiche Problem wie bei gefühlten 90% sämtlicher "NWOTHM" Bands.
     
  15. Höllenhorst

    Höllenhorst Till Deaf Do Us Part

    Seid mal froh, dass ihr für die EPs noch kein Abo abschließen müsst, den eigentlich war das so geplant :D;)

     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.