A penny for your thoughts, my dear - der MARILLION-Thread

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Cypher, 10. August 2016.

  1. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Ist eher ein menschliches Problem bei ihm.
    Er kommt einfach in Interviews und seinen Aussagen sehr unsympathisch rüber.
    Ist natürlich alles rein subjektiv zu werten, möchte hier keinen Wilson Fan auf die Füße treten.
    Musikalisch kann ich da gar nichts gegen sagen, auch wenn ich noch nie der ausgewiesene Fanboy war.
    Obwohl mir seine Stimme immer schon sehr limitiert und einförmig rüber kam.
     
  2. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Kann ich schon nachvollziehen, das mit dem menschlichen Problem. Möglicherweise ist ihm der Hype um seine eigene Person schon ein wenig zu Kopf gestiegen, so kommt es mir oft vor, wenn ich Interviews mit ihm lese - da ist schon eine Menge Überheblichkeit im Spiel, scheint es. Wobei man auch nie so ganz genau sagen kann, wieviel davon dem klassisch-britischen Humor geschuldet ist.

    Limitiert und einförmig - soweit sind wir pari, bin ich bei Dir. Ist auch das, was ich mit "monoton" ausdrücken wollte.

    Keine Sorge, auf die Füße getreten fühle ich mich da nicht, ist ja letztlich alles Ansichtssache - und als "Fanboy" sehe ich mich auch eher weniger, trotzdem hat Wilson mit einigen Werken die musikalische Landschaft doch arg bereichert. Und nicht nur eher wehrt sich ja gegen die Einordnung seiner Musik in "Progressive Rock", das machen viele, die genau einen solchen spielen - kann ich nicht so recht nachvollziehen. Speziell Wilson ist durch diese Kategorie groß geworden, da finde ich es schade, wenn er diese "Schublade" selbst nicht mehr mag.
     
    CimmerianKodex gefällt das.
  3. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Sehe ich ähnlich wie Du.
    Dabei finde ich es sehr befremdlich, wenn er dann auf der "Night of the PROG" auftritt und diverse PROG Klassiker neu abmischt und aufpoliert.
     
    RageXX gefällt das.
  4. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    passt zu seiner Musik, egal ob mit PT oder "Solo" wie die Faust aufs Auge!
     
  5. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    Endlich noch ein Gleichgesinnter .:D Brave ist für mich nicht nur die beste Marillion, sonder auch generell eins der besten Alben überhaupt.
    Da finde ich den Sound etwas seltsam, Steven Wilson könnte die mal neu mixen. Sonst aber ein klasse Album, genau wie Seasons End.
     
    Nightswan und Frank2 gefällt das.
  6. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    DU findest PT limitiert und einförmig?:D
    Sorry, konnte nicht widerstehen.
     
  7. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    :acute:
     
  8. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Ne, lass mal lieber.
    Das passt schon so wie es ist;)
     
  9. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    Ok.:hmmja:
     
    Frank2 gefällt das.
  10. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Ich war gestern auf dem Konzert in Stuttgart, meine Marillion-Premiere. Als Theatre-Tour angekündigt, dachte ich, dass das mit Orchesteru terstützung ist, wie auf der Royal Albert Hall DVD, war aber ein normales Konzert im klassischen Konzertsaal. Für mich ist so eine Kombi nix. Nur Sitzplätze, Leute mit Operngläsern, Stimmung ja, aber keine Bewegung (im Publikum, aber die Band stellt auch keinen Kilometerrekord auf) und keine Getränke im Saal. Da bin ich livetechnisch zu stark im Metal sozialisiert. Einziger Pluspunkt: die hervorragende Sicht. Katastrophe hingegen das Merch: 1 häßliches Tourshirt, als ich am Stand war (30min vor Beginn) wurde gerade das letzte in L angepriesen (größere waren auch aus). Wenn sie schon schlecht kalkulieren, sollten sie halt noch andere Motive mitnehmen.

    Musikalisch war es hingegen grandios. Die Band ist ja seit Jahrzehnten bestens eingespielt, Steve Rothery ein Gitarrengott und H ein grandioser Sänger. Songs aller Bandphasen wurden gespielt, im Zentrum mit El Dorado und The Leavers zwei starke F.E.A.R-Longtracks, auch Schmankerl wie Sugar Mice und Seasons End. Einzig Garden Party zum Abschluss war nix für mich, einer der Songs, warum ich Marillion anfangs für ne Kasperl-Band hielt.

    Gerne wieder, dann aber lieber in einer normalen Halle mit Stehplätzen.
     
    Assaulter gefällt das.
  11. Ian Fraser

    Ian Fraser Till Deaf Do Us Part

    Darf ich dich fragen, warum Garden Party für dich ein Kasperl Song ist?
     
  12. Nightswan

    Nightswan Till Deaf Do Us Part

    Die Frage stellt sich mir auch und hat einen Klick auf den "Gefällt mir"-Button unmöglich gemacht. :acute:
    Du hattest offensichtlich Glück, gleich zwei Songs aus der Fish-Ära erleben zu können. Ein Blick auf setlist.fm zeigt, dass das Programm Abend für Abend doch ziemlich variiert wird und viele Konzerte gänzlich ohne "Fish-Songs" auskommen. Allerdings ist in einigen wenigen Städten "Market Square Heroes" gespielt worden - was hätte ich dafür gegeben...
    Die Tour ist leider komplett unter meinem Radar verlaufen. Lustigerweise habe ich dennoch "Sugar Mice" vor ein paar Wochen live von Fish kredenzt bekommen, der das komplette "Clutching at Straws"-Album im Gepäck hatte. Dessen Band allerdings den begnadeten Marillion-Instrumentalisten nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen kann. Und dessen Stimme auch nur ein Schatten früherer Tage ist - heutzutage ist Hogarth klar der bessere Sänger, wenn auch mit komplett anderem (und dazu völlig eigenem*) Gesangsstil. Geil war das Fish-Konzert trotzdem!

    *: keineswegs "weinerlichen" - GRRRRRRR!!!
     
  13. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Natürlich darfst Du das. Mir gefällt einfach die Anfangsphase von Marillion nur begrenzt. Zu breite Keyboard-Teppiche und Fish‘s Art als Clown aufzutreten. Garden Party ist einer der Songs mit denen ich das assoziiere. So richtig habe ich erst nach der Clutching at Straws meinen Zugang gefunden und bei den Alben davor ist es von Song zu Song sehr unterschiedlich mit dem Gefallen.
     
  14. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Sugar Mice war hingegen grandios, trotz Spielfehler und Neustart.
     
  15. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    Ich liebe Hogarth, aber seine Interpretationen sind irgendwie nichts für mich. Das fühlt sich seltsam an.
     
    RageXX und Frank2 gefällt das.
  16. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    So kann es gehen - bei mir genau umgekehrt: "Clutching..." ist aus heutiger Sicht eine gute Platte, allerdings ist für mich die Frühphase ("Grendel"!) nach wie vor die Hochphase von Marillion und die endete im Prinzip sogar schon mit "Fugazi", und das obwohl ich die Band erst mit "Misplaced Childhood" kennengelernt habe. Dennoch war eben dieses Album eine Art Zäsur, "Clutching...." klang "damals" für mich wie der Versuch, möglichst wieder eine Hitsingle zu platzieren, um die Band auf konstantem Erfolgsniveau zu halten. Gerade "Sugar Mice" ist das Paradebeispiel dafür, wobei es an dem Song trotzdem nichts auszusetzen gibt.

    Das "Narren-Outfit" von Fish gehörte seinerzeit einfach dazu - gebraucht habe ich das nicht, aber es passte irgendwie zusammen.
     
    Frank2 gefällt das.
  17. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

    [​IMG]
    Ich bin gespannt.
     
    Frank2 gefällt das.
  18. Frank2

    Frank2 Till Deaf Do Us Part

    Ich auch.
    Warte ja sehnsüchtig auf die Deluxe Edition von "Seasons End"
     
    Assaulter gefällt das.
  19. Assaulter

    Assaulter Deaf Dealer

  20. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Bekanntermaßen bin ich ja kein Fan dieser ganzen Re-Releases und Re-Re-Re-Releases und Remasters und diesem kompletten Gedöne - und doch bringen mich ab und an gewisse Dinge ins Grübeln, wenn es um extreme Spezialitäten in meinem ganz persönlichen Musik-Kosmos geht. Die Rede ist hier von "Script for a Jester's Tear".

    [​IMG]

    Amazon verrät dazu weiterhin:

    "Zusätzlich gibt es neue Stereomixe der B-Seite Charting The Single , die im Januar 1982 veröffentlicht wurde, sowie von der Market Square EP, die im Oktober des Jahres folgte. Beide Versionen enthalten ebenfalls die Erstveröffentlichung eines bisher unveröffentlichten Konzertmitschnitts, der MARILLION im Londoner Marquee-Club am 29. Dezember 1982 live dokumentiert. Einige Monate vor der Veröffentlichung von Script For A Jester s Tear aufgenommen, präsentierte die Show Live-Versionen von allen sechs Albumtracks: He Knows You Know , The Web , Garden Party , Chelsea Monday , Forgotten Sons und den Titeltrack. Das Konzert enthielt zudem Performances von Albumtracks wie Three Boats Down From The Candy und das 19-minütige Epos Grendel aus der Market Square-EP. Eine Live-Version von Margaret ist ebenfalls zu hören, das in einer alternativen Version als B-Seite der Single Garden Party erschien. Die Blu-ray präsentiert eine 96k/24-bit-Version der neuen Stereomixe von Script For A Jester s Tear, der Market Square Heroes EP und des Live At The Marquee-Konzerts. Zusätzlich gibt es einen 5.1 Surround Sound Remix von Script For A Jester s Tear. Abgerundet wird das Paket durch eine brandneue Doku mit Band-Interviews über die Gründung MARILLIONs 1979 in Aylesbury bis zur Veröffentlichung von Script For A Jester s Tear im Jahr 1983."

    Tracklisting:

    Disc One: Script For A Jester’s Tear (2020 Stereo Remix)
    1. “Script For A Jester’s Tear”
    2. “He Knows You Know”
    3. “The Web”
    4. “Garden Party”
    5. “Chelsea Monday”
    6. “Forgotten Sons”

    Disc Two: Market Square Heroes EP (2020 Stereo Remix)
    1. “Market Square Heroes”
    2. “Three Boats Down From The Candy”
    3. “Grendel”
    Bonus Track
    4. “Charting The Single” – 2020 Remaster

    Disc Three: Live at the Marquee Club, London (12/29/82)
    5. “Garden Party” *
    6. “Three Boats Down From The Candy” *
    7. “Grendel” *
    8. “Chelsea Monday” *
    9. “He Knows You Know” *

    Disc Four: Live at the Marquee Club, London (12/29/82)
    1. “The Web” *
    2. “Script For A Jesters Tear” *
    3. “Forgotten Sons” *
    4. “Market Square Heroes” *
    5. “Margaret” *

    Disc Five: Blu-ray
    Documentary: “Sackcloth and Greasepaint – The Story of Script For A Jester’s Tear”
    Script For A Jesters Tear – 2020 Stereo Remix (96k 24 bit)
    Script For A Jester’s Tear (5.1 Surround Remix)
    Market Square Heroes EP – 2020 Stereo Remix (96k 24 bit)
    Live at the Marquee Club, London (12/29/82) – 2020 Stereo Remix (96k 24 bit)

    * previously unreleased

    ...und über die ARENA-HP wäre dann noch als besonderes Bonbon dazu erhältich:

    "As you may know, Mick Pointer was the founding member of Marillion and played on their most successful album; Script for a Jesters Tear, which is going to be re-released as a special Deluxe 5Disk CD & Blu-Ray edition on the 3rd April 2020.

    You can now pre order this release from us, for the same price as all outlets, but with the added bonus of receiving an exclusive A4 POSTER of the front cover of Script for a Jesters Tear, with the signatures of Mick Pointer, Mark Kelly, Steve Rothery, Pete Trewavas.

    This poster is NOT available through normal outlets.

    This is a one off offer so if you would like to receive your copy at the normal retail price with the signed poster you have until Sunday 15th March to order....this offer will not be available after this date and must only be purchased from this link":

    http://www.arenaband.co.uk/product/marillion-script-for-a-jesters-tear-anniversary-boxset/

    Also, ganz offen gestanden: so ein bißchen geil ist das schon....
     
    Frank2, CimmerianKodex und Ian Fraser gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.