Euer Doom Album 2019

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Teutonic Witcher, 31. Dezember 2019.

  1. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

    Das Jahr neigt sich dem Ende und so wird es wieder einmal Zeit für den Doom Metal Album des Jahres Thread. Ich mache auch gleich den Anfang:



    Platz 1.

    Orodruin - Ruins of Eternity

    [​IMG]


    Es ist immer schön, wenn eine Band von der man eigentlich nichts mehr erwartet doch nochmal mit einem Album rauskommt. Umso schöner ist es, wenn das Album dann sogar noch sämtliche Erwartungen übertrifft. Nach 16 Jahren haben es Orodruin tatsächlich fertiggebracht ein Album zu veröffentlichen, das qualitativ an ihren legendären Erstling anknüpfen kann. Auch wenn sie sich stilistisch etwas von ihrem Debüt entfernt hat, schafft es die Band hier erneut mit ihrer melodisch melancholischen Doom Magie zu verzaubern.



    Platz 2.

    Lord Vicar - The Black Powder

    [​IMG]


    Preiset den Herrn, der Lord ist auferstanden! Nachdem man auf dem letzten Album etwas schwächelte, hat die Band hiermit wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Ausufernde Doom Klagelieder, flotte Doom Rocker und ein Akustik-Interludium, alles souverän intoniert von Sympathie-Krächzer Chritus und getragen von Peters unverkennbarem Gitarrenspiel. Mit A Secound Chance findet sich sogar ein Song vom Schlage eines The Funeral Pyre. Für mich ihr bestes Werk seit dem Debüt. Well done!



    Platz 3.

    Caronte - Wolves of Thelema

    [​IMG]


    Obwohl ich den Vorgänger geliebt habe, war ich im Vorfeld gar nicht so heiß auf die neue Scheibe. Ich habe schlicht mehr vom Gleichen erwartet, also Magic Okkvlt Doom auf hohem Niveau. Das Ergebnis ist allerdings so gut, dass sie mich dann doch wieder gekriegt haben. Man geht auf dem Album noch etwas progressiver vor, die Songs sind noch etwas ausgefeilter und haben einer Spur mehr Hit-Potential. Dazu schaurig schöne Kultisten-Atmosphäre. Trifft bei mir genau den Nerv. :D



    Ansonsten bemerkenswert:

    The Lone Madman - Let the Night Come :
    Bärenstarke Newcomer aus Finnland. Mit ihrem tollen Debüt knapp am Treppchen vorbeigeschrappt.
    Ogre - Thrice as Strong:
    Schönes Album für Freunde von kauzigem Doom Rock und Proto-Doom. Coolstes Cover-Artwork des Jahres.
    Crypt Sermon - The Ruins of Fading Light:
    Melodische Epik Doom Hymnen zum niederknien.
    Magic Circle - Departed Souls:
    Geiler Doom Rock mit ordentlich NWoBHM Spirit.
    Capilla Ardiente - The Siege:
    Kraftvolle Epik Hymnen aus dem Procession-Kosmos.
    Serpent Warning - Pagan Fire:
    Weiteres starkes Finnen-Doom Album. Der neue Sänger kann überzeugen.
    Green Lung - Woodland Rites:
    Entspannter Wald Stoner Doom aus England.
    Isole - Dystopia :
    Gewohnt starke Performance der schwedischen Doom Skalden.
    Mammoth Storm - Alruna:
    Saubtrockener Fuzzy Stoner Doom für Electric Wizard Jünger.
    Troll - Legend Master:
    Wunderschön verträumter Prog Doom für Genießer.
    Cardinals Folly / Lucifer's Fall Split:
    Finnisch-Australische Kollaboration. Starke Beiträge beider Bands.
    Smoulder - Times of Obscene Evil and Wild Daring:
    Cooler Epik Doom mit ordentlicher Power Metal Schlagseite aus Kanada.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2020
    Der Fetsch, Berna, Castiel und 18 anderen gefällt das.
  2. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

     
  3. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

  4. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Keine Ahnung. Hab dieses Jahr nicht so viele neue klassische Doom-Sachen getestet/gehört/gekauft. Unlängst noch die Thronehammer, die mir sehr gut gefällt. Punir von Fange finde ich noch stark. Sludge halt.

    Edit: die neue Candlemass noch. Finde ich großartig.
     
  5. The Corrosion

    The Corrosion Till Deaf Do Us Part

    Saint Vitus nix?
     
    tobi flintstone gefällt das.
  6. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    1. Caronte - Wolves Of Thelema
    2. Thronehammer - Usurper Of The Oaken Throne
    3. Candlemass - The Door To Doom
    4. Magic Circle - Departed Souls
    5. Carrion Mother - Nothing Remains
    6. Is Love Alive - Final Journey
    7. Flame Dear Flame - The Millenial Heartbeat
    8. Crypt Sermon - The Ruins Of Fading Light
    9. Crestfallen Queen - Queen Of Swords
    10. Capilla Ardiente - The Siege
     
    Der Fetsch, Doomchild, Castiel und 10 anderen gefällt das.
  7. Prog on!

    Prog on! Till Deaf Do Us Part

    1. Crypt Sermon - The Ruins Of Fading Light

    2. Isole - Dystopia

    3. Orodruin - Ruins Of Eternity
     
    comanche, Castiel, Southern Man und 6 anderen gefällt das.
  8. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Jessas, die hab ich total verdrängt. Joa, die war gut. Ach egal, ich hab's net mit Listen, also lass ich es.
     
    The Corrosion gefällt das.
  9. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

    Find ich leider ähnlich überflüssig wie den Vorgänger.
     
  10. Gordon Shumway

    Gordon Shumway Deaf Dealer

    1. Orodruin - ein echter Grower
    2. Saint Vitus - Alle reden mir gegenüber von Grillenzirpen und Froschquaken. Dabei enthält die Scheibe ein paar echte Kracher.
    3. Capilla Ardiente oder Lord Vicar - CA höre ich z.Z. öfter. Aber LV punkten mit dem weitaus cooleren Sänger.

    Randnotizen:
    Hoffnungen hatte ich bzgl. Crypt Sermon; aber ihre neue Scheibe fällt in meinen Ohren deutlich gegenüber dem Debut ab (von einer Enttäuschung zu sprechen wäre aber bei Weitem zu arg).

    Smoulder wären bei mir wohl ziemlich weit oben - wenn ich in ihnen eine Doomband sehen würde.
     
  11. G0ri

    G0ri Till Deaf Do Us Part

    Fvneral Fvkk - Carnal Confessions

    Warum? Weil es seit langem mal wieder ein Epic Doom Album ist, welches mich ungefähr gleichwertig so krass umgehauen hat wie 'Nightfall' von Candlemass. Einfach eine unfassbar dramatische Vertonung eines unfassbar dramatischen Themas. Und nicht wenig ist diese übelst kraftvolle Produktion daran Schuld, wie hoch das Teil in meinem Kosmos mittlerweile steht. Anlage bis zum Anschlag und 'Alone With The Cross', da haste deinen 'How to Epic Doom' - Guide, mehr brauchste nicht! Und auch ne ganz eigene, markante Stimme! Hoffentlich werde ich die Mannen nächstes Jahr mal live bewundern dürfen!
     
    Doomchild, Castiel, Ian Fraser und 11 anderen gefällt das.
  12. Teutonic Witcher

    Teutonic Witcher Till Deaf Do Us Part

    Hatte auch stark überlegt, aber The Sword Woman hat für mich dann als Alibi gereicht. :D
     
    Gordon Shumway gefällt das.
  13. aks

    aks Till Deaf Do Us Part

    1. Isole - Dystopia
    [​IMG]

    Die hatte mich sofort gepackt und einfach nicht mehr los gelassen!

    2. Orodruin - Ruins Of Eternity
    [​IMG]

    Ich hätte nicht gedacht, dass sich noch etwas an der Crypt Sermon vorbei schlängeln könnte. Aber dieses Teil wächst und wächst!

    3. Crypt Sermon - The Ruins Of Fading Light
    [​IMG]

    Dieses Album ist mein meist gehörtes aus 2019.

    4. Fvneral Fvkk - Carnal Confessions
    (immer noch vielen Dank an @Kiss of Death für diesen Tipp.

    5. Thronehammer - Usurper Of The Oaken Throne
    Live bei ihrem ersten Gig im Immerhin als Support von Lord Vicar kennen- und sofort liebengelernt.

    6. Lord Vicar - The Black Powder
    Gefällt mir besser als die beiden Vorgänger und nimmt einen mit auf eine düstere Reise.

    7. Magic Circle - Departed Souls
    Ich liebe diese Stimme und bin deswegen erstmals beim HoH gewesen.

    8. Candlemass - The Door Of Doom
    Weniger erwartet, mehr bekommen.

    9. Swallow The Sun - When A Shadow Is Forced Into The Light
    Die Band habe ich erst dieses Jahr wahr genommen. Da müsste ich noch mehr hören.

    10. Saint Vitus - Saint Vitus (2019)
    Irgendwie weiß ich noch immer nicht, wo die hingehört.

    Spirit Adrift, Ogre, Capilla Ardiente, Green Lung und Troll noch nicht in der Sammlung oder zu wenig gehört, um sie in die Liste einzuordnen.

    Insgesamt ein sehr gutes Jahr in Sachen Doom!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2019
  14. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Verdammt. Orodruin, Spirit Adrift,... Hälfte vergessen.
     
    aks, Teutonic Witcher und Prog on! gefällt das.
  15. Blackwhitesun

    Blackwhitesun Till Deaf Do Us Part

    01. Fvneral Fvkk - Carnal Confessions

    02. Magic Circle - Departed Souls

    03. Crypt Sermon - The Ruins Of Fading Light

    04. Smoulder - Times of Obscene Evil and Wild Daring

    05. Crestfallen Queen - Queen of Swords
     
  16. coyote

    coyote Deaf Dumb Blind

    1. Crypt Sermon - The Ruins of Fading Light
    2. Palace In Thunderland - The King Of the Empty Aeon ((Black Pyramids returns...slightly)
    3. Lord Vicar - The Black Powder
    4. Lowrider - Refractions (Slow, Deep ....and doom groovy)
    5. Monolord - No Comfort
    6. Candlemass - The Door To Doom (Legenden für mich, mahl sehen wie die Konzerte werden nächsten April in Stockholm :feierei:)
    7. Domkraft - Slow Fidelity
    8. Saint Vitus (helfte der Songs is Klasse andere helfte is weniger Klasse!)

    Nur 8 weil Sacred Reich mit Awakening zuviel auf denn Plattenteller gelegen hat und Orodruin + Ogre noch nicht im Hause sind!
     
    Castiel, Southern Man, Daskeks und 4 anderen gefällt das.
  17. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Bei mir auch die Magic Circle.

    Aber was war das für ein Doom-Jahr! Ogre, Orodruin, Crypt Servant, Lord Vicar, Saint Vitus,.... Hammer, was da alles an exquisitem Stoff erschienen ist!
     
  18. Andy81

    Andy81 Till Deaf Do Us Part

    Das Doom-Jahr war definitiv sehr gut! Meine Highlights stammen von Orodruin, Thronehammer und Fvneral Fvkk.

    Der beste Doom-Live-Gig geht im Übrigen auf das Konto von The Skull beim HoD. Das war magisch.
     
  19. G0ri

    G0ri Till Deaf Do Us Part

    Das hat man gar nicht gemerkt. :cool::D:feierei:
     
    Andy81, aks und Teutonic Witcher gefällt das.
  20. Sandman

    Sandman Till Deaf Do Us Part

    Doom Top 3 :

    [​IMG]
     
    Teutonic Witcher, Daskeks und aks gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.