Vergessener Hard- und Bluesrock

Dieses Thema im Forum "ANGEL CITY - Hard Rock, Rock'n'Roll & Classic Rock" wurde erstellt von Klaus, 22. Juli 2020.

  1. Fallen Idol 666

    Fallen Idol 666 Till Deaf Do Us Part

    dieses absolut großartige Album wurde ja vor paar Jahren ein wenig wiederentdeckt. Trotzdem, falls noch jemand reinlauschen will, must-have!!
    JERUSALEM - Jerusalem (UK/1972)
    [​IMG]
    https://www.youtube.com/embed/WbU5MwOpADw
     
    Eisenagnes, Cyclist, Wolfmetal und 5 anderen gefällt das.
  2. Major Ziggy

    Major Ziggy Till Deaf Do Us Part

    TattieBogle, Cyclist, Pavlos und 5 anderen gefällt das.
  3. Wolfmetal

    Wolfmetal Till Deaf Do Us Part

    Yesterday's Children brachten lediglich eine selbstbetitelte LP im Jahr 1969 raus. Ihr Heavy Rock hatte klar Blues Roots und war vom Sound und Drive nicht weit weg von Acts wie Black Sabbath oder Led Zepplin.

    [​IMG]

    Anspieltipp: "Paranoia"
    https://www.youtube.com/embed/-mQMQI7yNcY
     
  4. Wolfmetal

    Wolfmetal Till Deaf Do Us Part

    Ein wichtiger Vertreter des britischen Blues Rock waren die Groundhogs, die 1971 mit dem Album "Split" auf der Insel recht erfolgreich waren.
    Die Fähigkeiten des Gitarristen Tony McPhee waren der eines Rory Gallagher durchaus ebenbürtig. Was dieses Album besonders macht sind die experimentellen Sounds,
    die zum Teil durch selbstgebaute Instrumente erzeugt wurden:)

    [​IMG]

    Auf Youtube gibt es das gesamte Album auf die Ohren:

    https://www.youtube.com/watch?v=Fq7W7eyvPbQ
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020 um 11:49 Uhr
  5. Wolfmetal

    Wolfmetal Till Deaf Do Us Part

    Bei den Groundhogs handelt es sich übrigens um die 1964er Backing Group der John Lee Hooker UK Tour.
    Da es mir schwer fällt eine Lieblingsplatte der Band hervorzuheben, wählte ich hier als zweites Album aus 1970 "Thank Christ For The Bomb" ...

    [​IMG]
     
    Cyclist, Eisenagnes, TattieBogle und 2 anderen gefällt das.
  6. Klaus

    Klaus Deaf Dealer

    Alleine schon wegen 'Cherry Red' ist das ein ausgezeichnetes Album. Die von dir erwähnten experimentellen Sounds hat Tony McPhee auf seinem 1973er Soloalbum 'The Two Sides Of Tony McPhee' dann weiter ausgebaut, ohne dabei seine Blueswurzeln zu vergessen. Abgesehen davon ist es ein recht bitteres Album, da er dort u.a. die Scheidung von seiner damaligen Frau verarbeitet. Die Scheidung lief wohl ziemlich beschissen für ihn in Bezug aufs Sorgerecht, so dass er seine Wut in Songs wie 'Dog Me Bitch' und 'All My Money, Alimony' kanalisierte.
     
    CandyHorizon und Wolfmetal gefällt das.
  7. Wolfmetal

    Wolfmetal Till Deaf Do Us Part

    Danke, war mir nicht bekannt;) Also muß ich auch Tonys Solopfade antesten:D
     
    Klaus gefällt das.
  8. Klaus

    Klaus Deaf Dealer

    Gerne! :) Ja ich glaube, diese Pfade dürften dir gefallen.
     
    Wolfmetal gefällt das.
  9. CandyHorizon

    CandyHorizon Till Deaf Do Us Part

    Mein Favorit wäre wahrscheinlich Blues Obituary.
    Was ja nur beweist, dass die Groundhogs mehr als ein One Hit Wonder waren. ;)
    Noch in den 80er Jahren waren sie regelmäßig in D auf Tour. Ich habe sie da zwei mal live gesehen und war beide Male schwer begeistert. Unglaublich tolle Live-Band!
     
    Klaus und Wolfmetal gefällt das.
  10. Klaus

    Klaus Deaf Dealer

    Das sehe ich so wie du. Kein müder Altherren-Stadfest-Bluesrock, sondern immer noch ein knackiges, rauhes Brett. Vor ein paar Jahren waren GROUNDHOGS auch beim Roadburn.
     
    CandyHorizon gefällt das.
  11. Wolfmetal

    Wolfmetal Till Deaf Do Us Part

    Terry Manning war zunächst Tontechniker in den Ardent Studios in Memphis und schickte sich dann an, eine Musikerkarriere zu starten.
    Das im Jahr 1971 erschienene "Home Sweet Home" wurde fast im Alleingang aufgenommen, lediglich das Schlagzeug und ein paar Gitarrensoli überlies er anderen Musikern.
    Das Album war ein Bastard aus Coverversionen und eigenen Kompositionen, ist aber jederzeit autentisch:top:

    Terry Manning - Home Sweet Home

    [​IMG]

    Edit: Rock/Blues/R&B...

    Anspieltipp:

    https://www.youtube.com/embed/eas6n0u50Gc
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020 um 14:59 Uhr
    Cyclist und Klaus gefällt das.
  12. Don Bizarro

    Don Bizarro Deaf Dealer

    Gerade mal den Thread überflogen und da kommt mir spontan Point Blank in den Sinn, auch wenn die erst Mitte der Siebziger präsent waren.
    Besonders ihr erstes Album s/t und die Second Season höre ich sehr gerne.
    Genauso wie Country Joe and the Fish.
    Aber beide Bands sind hoffentlich nicht vergessener Hard und Blues Rock.
     
    Pavlos und Klaus gefällt das.
  13. TattieBogle

    TattieBogle Till Deaf Do Us Part

    Ich erweitere das Spektrum mal um ein bisschen was Angeproggtes (hiess damals Artrock, und wie eine Kreuzung aus Renaissance und Camel klingt die Truppe auch) - sozusagen dir britischen Jefferson Airplane.... der Vergleich wurde wegen der Sängerin auch schnell mal gezogen:

    [​IMG]

    CURVED AIR ~ "Backstreet Luv" (Curved Air II 1971):

    https://www.youtube.com/embed/mUnjMI81vAA
     
    Cyclist, Wolfmetal, CandyHorizon und 2 anderen gefällt das.
  14. Klaus

    Klaus Deaf Dealer

    Das passt gut zu dem, was ich heute gehört habe. Nämlich das dritte Album 'Stranded' von ROXY MUSIC. Denn dort war der ehemalige CURVED AIR Keyboarder Eddie Jobson im Line-Up. Manchmal ist die Welt klein. :)
     
    TattieBogle gefällt das.
  15. TattieBogle

    TattieBogle Till Deaf Do Us Part

    Eddie Jobson, der 17-jährige Keyboards- und Mellotron-Wunderknabe auf der 4. Curved Air-Scheibe..... ich sach' nur "Metamorphosis" :verehr:
     
    Klaus gefällt das.
  16. Klaus

    Klaus Deaf Dealer

    Recht hast du!
     
    TattieBogle gefällt das.
  17. Cyclist

    Cyclist Deaf Dealer

    Zum Sonntag ein ganz feiner Tip: ICECROSS aus Island.
    Düsterer Hard Rock mit leichtem psychedelischem Einschlag.

    Die Band existierte von 1972 bis 1974 und hat 1973 1 Album veröffentlicht und das ursprünglich mit 1000 Einheiten nur in ihrem Heimatland veröffentlicht wurde. Das Original wird derzeit mit absoluten Mondpreisen gehandelt.
    Mittlerweile gibt es aber zum Glück diverse WVÖ´s auch auf CD.

    Hier die Hörprobe: https://www.youtube.com/embed/1dmGhfxWaio

    [​IMG]
     
  18. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Den The Day After The Sabbath Blog sollte man hier auch mal kurz erwähnen. Auf knapp 140 liebevoll zusammengestellten Samplern (inklusive kurzer Texte und teilweise auch Interviews zu allen beteiligten Bands) kann man herrlich in das hier behandelte Thema abtauchen und Dutzenden, ach was sag ich Hunderte neuer Bands und Scheiben kennenlernen.....
     
  19. Klaus

    Klaus Deaf Dealer

    Apropos Compilations - da gibt es generell viel zu entdecken in dem Bereich wie zum Beispiel: Heavy Prog Fallout, White Lace & Strange, die Brown Acid Reihe, Warfaring Strangers - Darkscorch Canticles, Downer Rock Genocide und und und. Alles sehr schöne Vinyl und CD-Zusammenstellungen mit vielen Obskuritäten.
     
    Pavlos gefällt das.
  20. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Oh jaaaaaaa, die steht hier auch. SENSATIO-fucking-NELL!!!!!!
     
    Klaus gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.