Chaos Descends Festival 2022 - 14.–17.07. - Ferienland Crispendorf, SBZ

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von deleted_53, 9. September 2019.

  1. Infiltrator666

    Infiltrator666 Deaf Dealer

    Mein Senf zum Chaos Descends:
    Erstes Mal dabei gewesen aber ganz sicher nicht zum Letzten Mal.
    Tolle Location, tolle Crew, toller Sound, tolle Bands, einfach vom feinsten.

    Sehr viele nette Leute getroffen und man konnte sich richtig wohlfühlen. So gut wie keine Volldeppen im Publikum und super Stimmung das ganze Festival über.

    Für mich beste Bands:
    Sijjin
    Sadistic Intent
    Galvanizer
    Nekromantheon

    Echt ganz cool und überraschend:
    Horror Vacui
    Deathchant
    Venefixion

    Absolut nix für mich:
    Death Worship
    Midnight
    Dodheimsgard
    Nekrovault (was hatte ich mich auf Convulse gefreut)

    Enttäuschend:
    Zemial (da war mehr drin)
    Convulse Absage

    Leider verpasst:
    Sum of R
     
    DreamingInRed, LaHaine und El Guerrero gefällt das.
  2. Lant

    Lant Till Deaf Do Us Part

    Der war voll ok - Kaffee halt
     
  3. Musti

    Musti Till Deaf Do Us Part

    Na war doch ne solide Chose vergangenes Wochenende.

    Snet leider verpasst, Nekromantheon waren erneut super, Sijjin und Sadistic Intent Tagessieger, Nekrovault den Umständen entsprechend. Samstag natürlich Death Worship und Venefixion super, Galvanizer ok, Zemial Totalausfall (Das war im besten Falle eine Stufe über einer Schulband) und Midnight wie immer. Festival rundherum soweit cool. Bier schmeckte.

    Was nicht ging: Die Toiletten und Duschen sind unterirdisch.
     
  4. Braininavat

    Braininavat Deaf Leppard

    Duschen ist schon echt ne wenig belohnende Erfahrung. Tipp: In den Häusern 1 und 2 gibt es Duschkabinen mit warmen Wasser und Privatsphäre.
     
  5. UltraViolet

    UltraViolet Dawn Of The Deaf


    Fuer nen Zehner oft sogar schattig campen, Toiletten und Duschen so oft benutzen wie du magst ist schon sehr fair wie ich finde, woanders zahlste fuer jeden Besuch einzeln (oder halt Flatrate). Morgens gibts auch warmes Wasser... Nur wenn ich sehe, dass im Laufe des Festivals immer mehr Maenner die Frauentoiletten benutzen und diese dann auf einmal entsprechend aussehen, frag ich mich doch was da eigentlich schief laeuft... ;-) Den Veranstaltern kann man jedenfalls dafuer keinen Vorwurf machen.
     
    Lant gefällt das.
  6. Musti

    Musti Till Deaf Do Us Part

    Und warum zitierst du das jetzt, wenn du was anderes schreibst...?
     
  7. Lant

    Lant Till Deaf Do Us Part

    Extreme…….
     
  8. UltraViolet

    UltraViolet Dawn Of The Deaf

    @Musti - ich werds nie wieder tun... auch wenn wir unterschiedliche Definitionen von "unterirdisch" haben :)
     
  9. morbid stench

    morbid stench Dawn Of The Deaf

    Thema Toiletten und Duschen.
    Zu den Duschen kann ich nichts zu sagen da ich auch mal zwei Tage drauf verzichten kann und so warm war es auch nicht.
    Die Toiletten find ich gut viel besser wie Dixi. Das vereinzelte Örtchen dann nicht mehr so ansehnlich waren liegt ja an jeden selbst.
    Das einzige was verpasst wurde waren die Dixies auf dem Gelände den die waren am Samstag bei Zeiten schon voll.
    Aber ok bis zu den Toiletten ist es ja nicht weit.
     
  10. Claws

    Claws Deaf Leppard

    Ich kann die oben geäußerte Kritik an der spielerischen Qualität des Zemial-Auftritts nur bedingt nachvollziehen. Die Gitarre war für mich auch definitiv eine Schwachstelle, aber was Vorskaath am Schlagzeug spielt, noch dazu während dem "Gesang", hat mit Schulbandniveau überhaupt nichts zu tun. Bei den älteren Sachen kommt es aber ohnehin nicht auf die Instrumentalfähigkeiten an. Für mich war es trotz einiger Kritikpunkte das beste Konzert der Veranstaltung. Ganz objektiv ist das natürlich nicht, weil Zemial mir sehr wichtig ist und noch ich die Band noch nie live gesehen habe.

    Mit dem vielen spät-80er "Normalo"-Death-Metal im Programm hatte ich aber vorab schon ein massives Problem. Live war es dann nicht so schlimm. Man stumpft mit der Zeit halt schon ziemlich ab. Die prollige Kirtagstimmung bei Midnight war auch irgendwie befremdlich. Da war mir der Auftritt von Abysmal Grief atmosphärisch viel lieber. Insgesamt kann man die Veranstaltung nur loben. Ich habe definitiv vor wieder hinzufahren.
     
  11. Lant

    Lant Till Deaf Do Us Part

    Musikalisch unantastbar denke ist für mich die große Erkenntnis dieses - meines ersten, und wahrscheinlich auch letzten Chaos.
    Das Gelände im gesamten ist top gelegen….und trotzdem fühle ich mich dort nur bedingt wohl. Liegt wohl an mir.
    Das Gelände und ich werden keine Freunde mehr!:verehr:

    Death Worship brachial, Riffmaschine Nekromantheon, drückende Venefixion, Tighte Galvanizer (waren aber aufm MCF tatsächlich etwas besser) , coole Snet und Sadistic Intent…..nochmal Sadistic Intent!!!!!
    Mir ist es sehr angenehm aufgefallen, dass sich, wie einst aufm HP die für mich interessanten Band abwechseln mit anderen Combos, welche durch Brumm, Dröhn und Geräusche mir einfach nix tun - dennoch aber auch diese gut ankommen.

    Lowlight auch hier wieder leider Schlager , Techno und Dancefloor. Meimei.o_O


    Paar alte Kämpfer wieder getroffen.

    Rundum gelungen….wenn ich dort ein anderes Wohlgefühl bekommen würde (Gelände) :cool:

    gewaschen habe ich mich am Auto…duschen waren aber durchweg gut besucht- so schlimm war es nicht denk ich.

    Kaffee sehr schnell bekommen :D und mit einem Rosenbräu aufs Wochenende mit dem Bierschrecken davon gekommen. :thumbsdown: Bleibt eklig!
    Wer weiß….evtl wage ich es nächstes Jahr ja doch nochmal….


    Ach….nach paar mal Midnight ist tatsächlich der Drops irgendwie gelutscht….da wird ordentlich Budenzauber gemacht und ins Mett gehauen….aber mehr als „nett“ kann mir das nicht mehr entlocken auf einem Festival mit derlei anderen Bands.
     
    Escobar gefällt das.
  12. StenchOfHighHeaven

    StenchOfHighHeaven Dawn Of The Deaf

    Wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist..

    Nachdem ich das Hell’s Pleasure regelmäßig besucht habe, war ich zum ersten Mal beim CD.
    Bereits beim HP fand ich die Durchmischung mit Doom, Rock oder diversen Farbtupfern immer äußerst gelungen. Mit Horror Vacui, Deathchant u. Witchcraft hat das meinen Ohren auch wieder Spaß gemacht. Bei Föllakzoid hat es wider Erwarten, bei DHG erwartbar nicht funktioniert. Das macht es ja spannend.

    Jetzt zur Wahrnehmung, Duschen/Toiletten waren für mich eher ein positiver Aspekt :-D Ich habe nur saubere, funktionsfähige Toiletten (in dem Gebäude) vorgefunden, sogar mit Papier. Gleiches galt für die Duschen, zumindest Fr. Morgen und zwischendurch ist mir das auch nicht negativ aufgefallen. Sauber gemacht wurde auch. Da ist mir in den letzten Jahren sehr viel schlimmeres Elend untergekommen. Privatsphäre ist natürlich nicht gegeben, stört mich jetzt aber nicht großartig. Ist natürlich ein individueller Faktor.

    Gelände gefällt mir auch besser als früher, weil teilweise befestigt, neben der Bühne ausreichend Schattenplätze, viel Natur, Campingplatz überwiegend ebenerdig.
    Sound wie gewohnt top (extra DANKE dafür!) und das Rosen schwarz lief sehr gut rein..
    Rotten Freibad Donnerstag als Einstieg bestens.

    Wünsche: Convulse wird nachgeholt, Necros Christos Abschiedsgig wird nachgeholt ;-) (kann auch ruhig noch 2-3 Jahre dauern, macht nix), 2-3 Bierbänke mehr. Auch nächstes Jahr den Bogen um die Hitzewelle machen. Shaam Larein, Purification.

    Kann mir aktuell nicht vorstellen, nächstes Jahr nicht aufm CD aufzulaufen. Bestenfalls bekomme ich alte Mitstreiter überredet es mir wieder gleich zu tun.
     
    Wolf City, El Guerrero und caramon29 gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.