Keep It True Rising 19./20.11.2021 Posthalle Würzburg Blind Guardian und mehr

Dieses Thema im Forum "NO SLEEP TILL LIVE - Festivals & Open Airs" wurde erstellt von Oliver Weinsheimer, 8. Oktober 2021.

  1. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Dann kannst du aber auf gar kein Konzert oder Festival mehr gehen. Wohin das Auge reicht nur kurzhaarige untrue Pussys.
     
  2. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    *Hier!!!!einself1*
     
    Rigor MorTino, Iced_Örv und Othuum gefällt das.
  3. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    Ich bin doch auch raus, meine Sonne. Hab mittlerweile 0,5mm;)
     
    Rigor MorTino und Othuum gefällt das.
  4. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Das schöne ist, ich könnt lang wachsen lassen. Und hab auch die Haare dafür. Aber wenn DAS einen Metalfan definiert, lass ich sie mit Absicht kurz. Ich kenn Leute mit kurzen Haaren, ohne Kutte oder sonst was, die sind mehr Metal in allen Bereichen, als unser Metal Polizist.
     
  5. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    oh... Kutte hab ich auch nicht (will ich auch nicht). Das ich mich erdreiste, mich überhaupt noch irgendwo blicken zu lassen...
     
  6. Rübenschlingel

    Rübenschlingel Deaf Dealer

    Für das kommende KIT habe ich schon mein hässlichstes Poseroutfit zurechtgelegt, gehe vorher noch zum Friseur und lasse die Kutte zuhause. :cool:
     
    Revalon und rapanzel gefällt das.
  7. Chani

    Chani Deaf Dealer

    Wenn man jetzt noch eine kurzhaarige atheistische Frau ist, darf man noch auf Metalkonzerte? Oder wird man dann von männlichen, langhaarigen Männern gleich via Urinstrahl aus der Location vertrieben? Ist Spießigkeit nicht genau das, wenn man sich über andere mokiert, über deren Haarlänge oder Kleidung? Oder ist dass dann nur nicht mehr spießig wenn man sein Gegenüber massiv beleidigt?

    Was ich bzgl. S und deren Verhalten als "Wahre Retter des Untergrunds" absolut nicht verstehe, warum dann sich dem "Mainstream" anschließen und auf dem KIT spielen und sogar in "Mainstream-Medien" ein Interview geben? Das ist ja überhaupt nicht mehr untergrundig. Ist ein eigener Instagram-Account überhaupt noch Untergrund?
     
    kariert, Escobar, Goathammer und 19 anderen gefällt das.
  8. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Ich auch. Neongelbes oder 90er Batik Metalshirt.
     
  9. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    hippie...

    Der Punkt ist: Wären wir alle so wie Sphinx würde Frauen schon kurz nach der Öffnung der Hallentür so viel Testosteron ins Gesicht dröhnen, dass sie sich entweder spontan verlieben würden oder absolut nicht klar kämen und sofort etwas kochen oder stricken müssten. Meine Meinung.
     
    kariert, El Guerrero, Iced_Örv und 3 anderen gefällt das.
  10. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    ich weiß:hmmja:
     
    Barabas gefällt das.
  11. NegatroN

    NegatroN Moderator Roadcrew

    Abseits der Anschuldigungen und Unterstellungen könnte die Diskussion hier schon einen Mehrwert haben. Also zumindest der Teil, der sich mit den verschiedenen Aspekten unserer Szene beschäftigt, die sich über die Jahrzehnte so entwickelt haben. Da könnte man in vielen Postings schon was zum Nachdenken finden und auch was lernen. Aber nur, wenn man bereit ist, einen Schritt zurückzutreten und nicht mit voller Vehemenz und Verbissenheit auf alles draufzuhauen, was man anders sieht. Dann wäre das alles hier zumindest nicht ganz umsonst.
     
  12. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Ich seh den Gegensatz halt nicht so. Mir scheint das ein Narzissmus der kleinen Differenz zu sein, denn ich treffe auf den von Bonnie Rotten erwähnten schmaleren Extreme Metal Festivals die gleichen (Berliner) Freaks wie auf dem KIT. Vielleicht bin ich aber auch in keiner der beiden Gräben tief genug drin um die Verläufe zu erkennen.
     
  13. NegatroN

    NegatroN Moderator Roadcrew

    Ah, mir geht es gar nicht um den Vorfall an sich. Da kann ich nichts dazu sagen, das müssen andere Leute tun. Ich hab mich da eher auf die daraus entstandene Debatte um Spiessigkeit, Revolution, Gefährlichkeit, Szenepolizei und so weiter bezogen.
     
  14. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Die Kernfrage, die sich daraus ergibt, finde ich auch interessant, nicht zuletzt aufgrund der unterschiedlichen Erfahrungs- und Erwartungshorizonte, die sich unter anderem aufgrund des Alters auftun. Am Beispiel Sphinx und der hier von @Ronnie Botten ins Feld geführten Argumente, ließe sich etwa eine Diskussion darüber führen, was eigentlich Spirit meint und wie er sich ausdrückt. Ist der Komplettist, der treu alles sammelt, authentischer? Ist es der junge Wilde, der sich seinen Achtziger-Style auf eBay zusammenkauft, naturgemäß auf weniger Erfahrungen zurückgreifen kann, dafür jedoch mit seiner Band ackert wie blöde? Macht es überhaupt einen Unterschied?
     
    C.monedula, kariert, Goathammer und 3 anderen gefällt das.
  15. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Wie jeder den bzw. seinen Metal auslebt ist doch eigentlich egal.

    Wie (miteinander) kommuniziert wird hingegen nicht.
     
  16. Barabas

    Barabas Till Deaf Do Us Part

    Naja, und warum sollen wir die 2 aufgemachten Kategorien nachvollziehen und nicht individuellen und höchst unterschiedlichen Erwartungen "an" die Szene achten? Ich jedenfalls finde mich weder diesseits noch jenseits des gezogenen Äquators wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2022
    Mondkerz, Doomfather und Iron Ulf gefällt das.
  17. Iron Ulf

    Iron Ulf Moderator Roadcrew

    Natürlich müssen es nicht nur zwei Kategorien sein. Wahrscheinlich sind es viel mehr. Aber genau diese zwei Fronten wurde hier anhand des Sphinx-Vorfalls aufgemacht. Deswegen mein Gedanke.
     
    Barabas und Doomfather gefällt das.
  18. NegatroN

    NegatroN Moderator Roadcrew

    Mir geht es ja auch nicht darum, ein allgemeingültiges Urteil darüber festzulegen, was da nun richtig oder falsch ist. Mir geht es erst mal vor allem darum, die unterschiedlichen Sichtweisen darauf überhaupt wahrzunehmen und zu verstehen zu versuchen. Da gibt es was zu lernen, nicht unbedingt etwas zu entscheiden.
     
  19. Robert

    Robert Till Deaf Do Us Part

    Ich bin schon n wandelndes Klischee und falle auf, aber das ist eben ne persönliche Entscheidung, weil ich Musik, "meine" Musik über alles liebe, da war das einfach n natürlicher Werdungsprozess... letzten Endes ist es mir aber vollkommen egal, ob jemand ne Glatze, kurze Haare und sonst was hat, ich merke in der Regel schon nach 3 Minuten, ob jemand für die Musik brennt, Leidenschaft empfindet und sich über Metallica, Motöhead oder AC/DC hinaus mit der Mucke beschäftigt hat... und nur darauf kommt es für mich an :).
     
    exumer, Goathammer, DeadRabbit und 8 anderen gefällt das.
  20. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Finde ich überhaupt nicht, da besagter User mit seiner Art hier zu "diskutieren", mal sowas von in die Tonne gegriffen hat und ich ihn zu keiner Sekunde, mit seinen elitären Geschwafel, wirklich Ernst nehmen kann. Das geht gegen Alles, was für mich persönlich Metal ausmacht. Die Diskussion, wurde schon hunderte Male geführt, und bringt, in meinen Augen, nicht wirklich was, weil jeder seine eigene Definition darüber hat und diese umsetzt. Und so soll das auch sein. Ich finde es eher traurig, dass dieses trollige Gehabe hier so geduldet wird, da er ja auch nicht wirklich auf Dinge eingeht und weiterhib genau das vertritt, was nicht nur ich bis auf die Grundmauern ablehne.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.