King Crimson

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von MIBURN, 13. Oktober 2014.

  1. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]

    Amazon hat noch nicht verschickt. Grmpf!
     
  2. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Habe mal weiter im Extended Crimsoverse gewühlt und mir drei Collabs von David Cross gekrallt. Ich finde sein Spiel der letzten Jahre, gerade auf "Another Day" und mit den Stick Men, ganz famos. Werde berichten! Einmal eine namens "Cold Blue Sky" mit einem Typen namens Quin und Gastmusikern. Scheint so Ambient und Triphop zu sein und erinnert mich nicht selten an spätere Anathema und vllt. Portishead. Die andere ist mit einem Produzenten namens Andrew Booker und schein auch in die Ambient/Weltmusik/Art Rock-Ecke zu gehen. Erste Eindrücke waren ebenso positiv und positiver als beim Triphop-Album, aber das hat nur 5€ gekostet. Die dritte nennt sich "Crossing The Tracks" geht wohl in eine ähnliche Ecke wie das Werk mit Booker. Ein Producer namens Jurgen Engler legte Cross einige Track als Grundlage vor, um dazu frei zu improvisieren. Habe noch nicht reingehört. Bin gespannt.

    Ich hoffe, er wird mit David Jackson (Ex-VdGG) dann auch mal wieder auf Tour gehen. Das würde ich mir sicher gerne geben.

    Weiterhin stehen an: 21st Century Schizoid Band - Live in Italy. Endlich mal günstig abgestaubt. Ich finde das "Live in New York" Album ziemlich stark; Crim mit zwei Blasinstrumenten ist auch mal was Neues.

    Ansonsten gibt es wenig Neues aus dem Crim-Camp. Sid Smiths Buch wird morgen eintreffen. Darauf bin ich sehr gespannt. Bilder und ein Review folgen sicher.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2019
  3. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Ich habe es heute erhalten und reingelesen. Scheint allumfassend zu sein. Wie oben beschrieben. Wenn ich durch bin, werde ich berichten; wird aber dauern, weil length of read: wirklich long.
     
  4. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Ausnahmsweise einmal ein Bildchen. Ich hoffe, es wird nicht als Angeberei missverstanden. Das Kernstück meiner Crimsoverse-Sammlung:

    [​IMG]

    Soviel Musikgeschichte in einem Fach (120+ Tonträger)! Ganz links ist die Frame By Frame-Box. Unten ist die Yes-Steve-Wilson-Remixe-Box. Rechts reingequetscht ist die LP-Version von The Crimson ProjeKct - Live in Tokyo. Rechts daneben "Poppongi" von Stick Men feat. Mel Collins. (Drüber steht eine Nahemah LP :D). Nicht abgebildet ist der Rest. Fragt nicht, wieviel das ist. Im Januar kommt die erweiterte, neue Version der ITCOTCK-Box als "1969 Sessions" mit allen Mixen von ITCOTCK und massig Archive- und Liveaufnahmen. Das wird höchst interessant. Dann ist das Thema Boxen abgeschlossen und ich werde mich den Vinyl-Boxen widmen. Zwei sind bisher erschienen. Teil 3 kommt nächstes Jahr, das die letzten Alben abdecken wird.
     
  5. Henna

    Henna Till Deaf Do Us Part

    Angeber!
     
  6. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Arsch.
     
    Rotfuchs und Henna gefällt das.
  7. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Bin noch am überlegen, welche Box ich mir als nächstes zulegen möchte. Habe bisher nur die "Heaven & Hell" und "Sailor's Tales".
    Ich liebäugle etwas mit der "On and off the Road" - aber vielleicht hat @Lobi ja den ultimativen Tipp.
     
  8. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Heaven & Earth meinst Du? Den Download für die korrigierten Extras mitbekommen?

    Hol dir die The Road To Red und die Starless And Bible Black Boxen. Bei der LTIA sind die Live-Aufnahmen meist von schlechterer Qualität. S. diverse Beiträge hier. Natürlich dennoch ein Muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2019
    Rotfuchs gefällt das.
  9. Rotfuchs

    Rotfuchs Till Deaf Do Us Part

    Das hab ich garnicht mitbekommen, schau ich mir mal an. Danke!
    Ok, also lieber die beiden Alben-Boxen, denke im Dezember ist wohl eine drin (+ Januar dann ITCOTCK)
     
    Lobi gefällt das.
  10. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

  11. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Cräss! Wenn man bedenkt, dass John Wetton 2013 um ein Haar der Frontmann einer neuen King Crimson Incarnation (mit Jakko, Harrison und Collins und naturellement Meister Fripp) geworden wäre... wenn sein Management nicht dicke Eier bekommen hätte. Krass. Ein paar Seiten ins Buch reingelesen und schon massig gelernt. <3

    Edit: Natürlich auch schon einige Rechtschreibfehler und andere formale Schlampigkeiten entdeckt. :hmmja:
     
  12. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    This week's 50th-anniversary download from King Crimson offers a previously unreleased and fascinating view into the interior world of One More Red Nightmare...

    https://youtu.be/9p6n4N7m31w

    Unveröffentlichte Version ohne "Bill Bruford's Thrash Metal drumming" :D
     
  13. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

    Englisch, nehm ich mal an.
    Wie liest es sich?
     
  14. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Ja, Englisch natürlich. Mal sehen, ob sich ein Verlag einer dt. Auflage annehmen wird. War ja bei der Originalauflage schon nicht der Fall. Es ist gut lesbar. Der Autor ist Journalist, so schreibt er auch. Er erzählt, berichtet; analysiert weniger. So mein bisheriger Eindruck. Allaboutjazz dazu (kann sein, dass ich das bereits gepostet habe): https://www.allaboutjazz.com/in-the-court-of-king-crimson-an-observation-over-50-years-king-crimson
     
    DecapitatedSaint gefällt das.
  15. DecapitatedSaint

    DecapitatedSaint Till Deaf Do Us Part

    Danke Dir, ich bekomme das Buch zu Weihnachten geschenkt, freu mich schon:)
     
    Lobi gefällt das.
  16. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Crim-related!

    [​IMG]

    Zu Cross muss man in diesem Faden nichts mehr sagen. Dass ich ihn schätze und ihn mir wieder beim großen König zurück wünsche, dürfte Lesern auch hinlänglich bekannt sein. Booker dagegen scheint auch als ein Ex-Mitglied einer Band von Peter Banks (Yes, "the architect of progressive music") eher unbekannt zu sein und heuer nicht mehr als Musiker, sondern als Producer aktiv. Jedenfalls stammen die grundsätzlichen Aufnahmen bereits von 2006 und entstanden nach einer gemeinsamen Tour der David Cross Band und eben jener Peter Banks Band.
    Die Marschrichtung ist für Cross nicht untypisch, nämlich ambienter Art Rock/Prog/Jazzfusion mit Weltmusikschlagseite, nicht unähnlich den Collabs von Fripp und Travis (der ja leider nicht zum KC-Mitglied wurde, was hätte fantastisch im Duett mit Mel Collins werden können). Wunderschön, federleicht und virtuos vereinen sich hier elektronische Soundscapes, Crossens bisweilen wildes, aber auch höchstmelodisches, gerne mal orientalisch anmutendes Spiel und Bookers Ethnorythmen zu einem eingängigen, jederzeit spannenden, facetten- und einfallsreichen Ganzen. Natürlich klingt der purpurne König zu keiner Sekunde hier durch, die Wesensverwandtschaft ist allerdings sehr wohl auch jenseits der personellen Überschneidung gegeben, kennt man sich etwas im extended Crimsoverse aus. Die Platte hätte ohne weiteres in den 1990er und 2000ern auch bei DGM erscheinen können und macht sich gut im Regal neben den Ambientwerken von Fripp und den Stick Men. Meine Empfehlung. Tatsächlich sogar ist dieses Release eines der besten von Cross jenseits seiner Gastspiele bei Levin, Reuter, Mastelotto.
     
  17. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

  18. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    [​IMG]

    Quinn heißt er. "Cold Blue Sky" gefällt mir genau dann am besten, wenn es rein instrumental ist. Das bedeutet nicht, dass die Songs mit Vocals (u.a. von Beth Hirsch von Air) irgendwie schlecht wären. Ganz im Gegenteil, denn diese Stücke aus zurückhaltendem Trip Hop, Art Pop, latentem Folk und post-rockigen Anklängen sind für sich überaus gelungen und dürften Freunden von Sigur Ros und ruhigen Portishead, elektronischen The Gathering und sogar Anathema durchaus zusagen. Crossens Spiel erreicht durchaus Fripp'sche Gitarrensphären, es kommt allerdings dann am besten zur Geltung in dem sonst gegebenen, weniger konventionellen und improvisierten Rahmen. Absoluter Höhepunkt des Werks ist das (Fast-)Instrumental "On Spider Hill", bei dem sich die Collab tatsächlich in Crim'sche Sphären aufschwingt und nicht von ungefähr vor allem nach dem "The Night Watch" einleitenden Improv klingt, das damals ja auch von Cross mitperformt wurde, und absolut von einer möglichen Collab von Cross und Fripp stammen könnte (speziell von "Follow" von Fripp/Travis und es weckt den Wunsch nach einer Collab dieser Drei). Dieses Stück ist Gänsehaut pur! Wahnsinnig geil!

    Edit: mir fällt gerade auf, was für ein relevanter Teil doch Cross (nicht nur wegen seines Beitrags zum "Starless"-Thema) von meiner liebsten King Crimson-Ära war (1972 - 1976). Man muss sich freuen, dass er heute noch - und mehr denn je - aktiv im Bereich Art Rock und Progressive-Spielarten auftritt mit seinen Collabs und Projekten. Natürlich bleibt der Crim-nahe Kontext auch hier unerreicht (als Gast der Stick Men - und ich bete, dass die in dieser Konstellation auch mal in Deutschland auftreten). Trotzdem zeigt sich das eine um das andere Mal - schon bei seinen eher dem traditionelleren Prog Rock- und -Metal-Kontext (hier u.a. mit Peter Hammill, John Wetton und auch mehrmals mit Fripp auch den klassischen Spielern treu) verorteten Werken -, was für ein fantastischer und kreativer Musiker Cross ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2019
    DreamingInRed gefällt das.
  19. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    This week's 50th-anniversary download goes right back to pre-Crimson and into the living room of 93a Brondesbury Road where Giles, Giles & Fripp, along with newly recruited Ian McDonald and Judy Dyble, who'd recently parted company with Fairport Convention, recorded I Talk To The Wind...
    https://www.youtube.com/embed/vXiWbV0d2w0
     
  20. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.