HELLOWEEN - The Keeper Thread is back!

Nur Songs spielen, die noch nie live gespielt wurden, das wäre was.

Wurde allerdings schon für die 7 Sinners Tour versprochen, nie gespielte Songs in den Set zu nehmen, bis auf Handful of Pain korrigierte man sich zu "Songs, die wir in dieser Besetzung noch nie gespielt haben".
Nicht dass ich ein Problem mit Steel Tormentor, I'm alive und Ride the Sky gehabt hätte.
 
Bei einem neuen Album können sie sich gerne mal an den ersten beiden Veröffentlichungen orientieren.
Da müsste Hansenkai beim nächsten Album mehr Input zugestanden bekommen oder selber mehr einbringen. Bis auf Skyfall kam ja nichts.
Na gut, der Song ist immerhin das Highlight und zählt immerhin für 3 Songs. Aber entweder hat er sich zurückgehalten und/oder Ideen für Gamma Ray gespart... oder man hat ihn nicht mehr machen lassen. Er wollte ja auch mehr auf dem Album singen.
Songs aus der 90er Phase wären toll... Leider wird die Kiske/Grapow-Phase seit jeher immer ignoriert. Ein paar Songs von Pink Bubbles und Chameleon hatte ich erwartet. Gerade Giants hätte als Kiske/Deris ähnlich wie Why doch sicher gepasst.
Vielleicht passiert das ja, wenn sie Grapow wieder reinlassen. Mit Masterplan läuft ja noch weniger als mit Gamma Ray.
 
Wenn nächstes Jahr Pause ist können sich die Mitglieder auch wieder ein wenig um ihre andere Projekte kümmern. Kai spielt wieder mit Gamma Ray und Michi wird sicherlich wieder mit Avantasia Touren, was ich mir aber wünsche wäre eine Pink Cream 69 Reunion mit Andi!
 
Wenn nächstes Jahr Pause ist können sich die Mitglieder auch wieder ein wenig um ihre andere Projekte kümmern. Kai spielt wieder mit Gamma Ray und Michi wird sicherlich wieder mit Avantasia Touren, was ich mir aber wünsche wäre eine Pink Cream 69 Reunion mit Andi!
Oder eine Unisonic, wenn weder Gamma Ray, noch Pinkies was machen. ;) Oder eine inoffizielle PC69 Reunion unter dem Banner von Unisonic, weil Kiske nicht verfügbar ist. :D
 
Ich habe in Sachen Gamma Ray wenig Hoffnung, dass da noch etwas kommt. Hansen hat für "Helloween" einen Song beigetragen, weil er eben nicht mehr als diesen einen Song geschrieben hat. Ich vermute, diese Form von "Faulheit" gepaart mit der Tatsache, dass Helloween ein ordentliches Einkommen liefert, wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass Gamma Ray inaktiv bleiben bzw. allenfalls mal gelegentliche Festival-Auftritte stattfinden.
 
Andi mit Pink Cream?

Er hat mir schon 2010 erzählt, dass er den Kram nicht mehr wie früher singen könnte.
Und bei Pink Cream ist ja auch niemand mehr aktiv, der mal dabei war.
Dass David den Namen nach fast 30 Jahren in der Band weiterführt, finde ich okay, aber ohne Koffl ist da ja nicht mehr viel PC69 übrig.

Zu Masterplan:
Die sind im Frühjahr auf Tour, da läuft also mehr als bei Gamma Ray.

Und wenn ich an das Interview mit Dirk im DF zurückdenke, klang das stark nach, "Die Band ist tot, aber wir machen es nicht offiziell."

Michael trommelt Vollzeit bei Primal Fear und hat mir Henjo zusammen The Unity, Dirk ist in Mexiko und spielt bei Ross the Boss in der Band, Frank macht Heavysaurus, das Thema ist durch. Leider.
 
Würde mich freuen.
Und wegen der gestiegenen Nachfrage muss man nicht mehr Läden wie das Colos-Saal in Aschaffenburg spielen, sondern bekommt die mittelgroßen Hütten angeboten.
Kai hat es raus.
 
Masterplan:
haben für mich ausschließlich mit Jorn funktioniert

Gamma Ray:
viel Beck, wenig Hansen...find ich ja grundsätzlich nicht so dolle, aber mittlerweile ist die Band so lange weg vom Fenster, daß ich selbst darauf live fast wieder Bock hätte

PC69 mit Deris:
wäre geil, aber wohl völliges Wunschdenken und Illusion

Helloween mit Grapow:
fände ich auch nicht uncool, dürfte aber ähnlich unwahrscheinlich sein

neue Unisonic:
würde ich mit Kusshand nehmen, dürfte aber nach der Helloween Reunion auch gestorben sein
 
Masterplan:
haben für mich ausschließlich mit Jorn funktioniert 100%

Gamma Ray:
viel Beck, wenig Hansen...find ich ja grundsätzlich nicht so dolle, aber mittlerweile ist die Band so lange weg vom Fenster, daß ich selbst darauf live fast wieder Bock hätte Beck als Typen finde ich großartig, aber als GR-Sänger eigentlich ungeeignet. Aber besser als kein GR.

PC69 mit Deris:
wäre geil, aber wohl völliges Wunschdenken und Illusion. Deris fest zu PC69 fände ich auch gut :D

Helloween mit Grapow:
fände ich auch nicht uncool, dürfte aber ähnlich unwahrscheinlich sein Die jetzige Gitarren-Konstellation mit Weikath, Hansen & Gerstner (!!!) finde ich deutlich besser als Grapow

neue Unisonic:
würde ich mit Kusshand nehmen, dürfte aber nach der Helloween Reunion auch gestorben sein 100%
 
Pink Cream 69 Reunion mit Andi!

So sehr ich die Deris-PC69 mag, bitte, bitte nicht. Ich möchte gern das tolle Konzert zur Games People play in Erinnerung behalten, denn

Er hat mir schon 2010 erzählt, dass er den Kram nicht mehr wie früher singen könnte.

Readman hat mit PC amtlich geliefert, "Electrified" ist und bleibt meine absolute Pole-Position im PC 69-Universum, trotz der tollen Deris-Alben der Frühphase. Wenn noch mal PC, dann mit David.

Deris ist für mich irgendwie der Prototyp des satten Musikers, der nicht mehr machen muss als nötig. Früher ein grandioser Hardrocksänger und auch in der Anfangszeit bei Helloween ("Master of the Rings"-Tour) eine Bereicherung für die Band, heute wirkt er...man möge mir die Formulierung verzeihen, irgendwie abgehalftert - optisch wie gesanglich.

Ich fand es toll, die Band in diesem Jahr in dieser Form noch mal live zu sehen, konnte sogar über Hansens Plätzchen und seine (gottlob in Bochum spärlich gesäten) Schwurbelsprüche hinweg sehen, aber ich denke, diese nun sehr lange andauernde Tour zu einem allenfalls mäßig zu nennenden Album darf eigentlich auch der Schlusspunkt sein. Die Klassiker sind gespielt, alles Andere kann nur noch wie ein Aufguss wirken.

Als bekennender "Nur-das-Debut-noch-halbwegs-gut-findender" Hammerfall-kaum-bis-gar-nicht Fan blieb nach Bochum auch diese Erkenntnis: Hammerfall waren hungrig! So routiniert der Helloween-Gig im Anschluss auch war, dieses Hungrige habe ich dann doch vermisst. Die Performance von Cans strahlte um Längen heller als die aller 3 Frontmänner der Kürbisse.
 
Unisonic und PC69 betreffend könnte ich ma mit dem Denis einen Plausch wagen. Glaube mich aber zu erinnern, das Beides Geschichte bleiben wird.,
 
Ich hab Helloween im Frühling 1991 mit "Keeper 1" (meine zweite CD nach "Powerslave", davor hatte ich nur Maiden LPs) kennengelernt und war völlig begeistert (besonders von "Halloween")! Dann kam die CD mit "Walls Of Jericho", der ersten EP und "Judas" drauf rein und ich war wegen des deutlich rauheren Sounds (und Gesangs) erstmal etwas verwirrt. Hat sich dann aber über die Zeit in Liebe verwandelt und seit über 30 Jahren bevorzuge ich diese Phase bei weitem (von der ersten "Keeper" mag ich eigentlich nur noch "Halloween" und "I'm Alive" so richtig). "Keeper II" fand ich damals auch super, die lief rauf und runter aber die kann ich mir seit langem nicht mehr geben, viel zu fröhlich-naive Melodien. "Pink Bubbles" wurde ja damals wegen Rechtsstreitigkeiten erstmal nur im UK (?) veröffentlicht, zumindest nicht in Deutschland, was ich schräg und schade fand. Aber als sie dann hier erhältlich war, hat mich die Band schon nicht mehr sonderlich interessiert, bzw. war ich von dem Album (bei nem Kumpel gehört) enttäuscht.
Hab die Band seitdem nicht mehr wirklich verfolgt, obwohl ich Alben wie "The Dark Ride", "Master Of The Rings" alles andere als schlecht finde (die letzten Veröffentlichungen hingegen erreichen mich überhaupt nicht).
Ich finde die erste EP insgesamt übrigens sogar noch etwas besser als die "Walls Of Jericho"!
Noch mal ein kurzer geschichtlicher Einwurf (wenn auch schon oft geschehen:D):
Damals hat kein Mensch den Stil der Band (oder von Blind Guardian, Gamma Ray und Co.) als "Power Metal" bezeichnet, sondern entweder als Melodic Speed oder (seltener) Melodic Power Metal.
Unter Power Metal liefen damals Sachen wie Metal Church oder an neueren Bands Ritual (US) oder Mystik (nachzuprüfen in Magazinen aus den frühen 90ern).
Ich mache bis heute diese Unterscheidung, da ich z.B. Bands wie In Flames oder Arch Enemy auch nie einfach als Death Metal bezeichnen würde, das ist in meinen Ohren halt ein komplett anderer Stil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dass so eine geile Band wie UNISONIC (Mandy Meyer!!!) durch die HELLOWEEN-Geschichte unter die Räder gekommen ist, ist eine Schande. So viel Potential.
Ja, sehr schade. Für mich war die 2. Unisonic das beste Album der Helloween-Familie der 2010er. Die letzte Gamma Ray wanderte schnell ins Regal und die letzte Helloween vor der Reunion fand ich sehr schwach. Zuviele Füller und stilistisch plötzlich ohne die Härte der vorherigen Album. Zwar "Power Metal" aber irgendwie soft. Als ob man sich soundtechnisch schon einer Helloween-Reunion angepasst hätte, um Kiske entgegenzukommen.
Generell betrachte ich die Unisonic als DEN Meilenstein, der zur Helloween-Reunion geführt hat. Die war schon härter als das Debüt und Helloween aus einmal etwas softer. Als ob man sich entgegengekommen wäre und auf die Reunion hingearbeitet hätte. So zumindest empfand ich es um 2015 herum. Ganz überrascht über die Reunion war ich deshalb Ende 2016 nicht.
 
Zurück
Oben Unten