PINK FLOYD

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von JAYMZ, 21. August 2014.

  1. Tolkky1978

    Tolkky1978 Till Deaf Do Us Part

    Hier ist noch einer! Ich finde die Scheibe absolut toll - bis auf The Great Gig In The Sky.
     
    Braveheart und Cracking Necks gefällt das.
  2. tamino92

    tamino92 Guest

    Ach, Pink Floyd! <3
    Ich erinnere mich noch daran - erstes Unisemester, ich liege im Bett, kann stundenlang nicht schlafen, muss aber früh hoch um nach Bremen zur Uni zu tingeln und auf den Kopfhörern läuft "Animals" fünf mal hintereinander in Dauerschleife. Ich liebe das Album abgöttisch, wahrscheinlich noch mehr als TDSOTM, welches ich auch unendlich großartig finde.
     
    Krachturm gefällt das.
  3. Engel Of Death

    Engel Of Death Deaf Dealer

    Ich genieße gerade mal wieder "Division Bell" in seiner ganzen Pracht. Für mich ist das ein ultimatives Abschiedsalbum, besser kann man nicht "Leb wohl" sagen. Klar kam jetzt nochmal ein Intrumentalalbum raus, aber das war ja am Ende auch nur Flickwerk und Resteverwertung. Dennoch mag ich es ebenfalls gern als Entspannungs-Soundtrack zur Berieselung laufen lassen.
    Mir gefallen alle Phasen. Ich mag "Piper" genauso gern wie "Wish You Were Here" oder "Meddle". Pink Floyd waren eine einzigartige Band und haben Klangkulissen und akustische Tempel und Landschaften geschaffen, die in ihrer Schönheit und zahlreichen Farben alles Reale bei weitem überschatten. Besser kann man in Musik nicht eintauchen und sich verlieren... und das schreibt jemand, der in seinem ganzen Leben noch nicht mal an einem Joint gezogen oder andere bewusstseinserweiternde Hilfsmittel probiert hat.
     
    Frank2 und hunziobelix gefällt das.
  4. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    PF lassen ihren Backkatalog als remastertes Vinyl wiederauferstehen.

    Einiges ist schon draussen, "Wish You Were here" kommt am Freitag, "Animals" und "Dark Side Of The Moon" folgen jetzt im November

    Preislich macht man hier wohl am wenigsten verkehrt.
    Ich bin noch ganz hin und hergerissen, welche ich mir eintun soll.
     
  5. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Finde die Preise ja ziemlich gesalzen, aber ich hab eh die ganzen alten Alben schon als ältere LP-Pressungen (durchgängig deutlich weniger bezahlt), nur "Ummagumma" hätte ich gerne noch (aber die bekommt man mit etwas Geduld auch deutlich billiger als die neue Pressung)...
     
  6. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    ja, die regulären Preise kommen für mich auch nicht infrage.
    Die in meinem Post verlinkten Angebote (gerade bei denen, die in Kürze erscheinen) finde ich aber ok.
    Kein Schnäppchen, aber vegleichsweise akzeptabler Preis.
     
  7. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Also für mich sind 22 Euro für eine Einzel-LP und 29 Euro für eine Doppel-LP alles andere als ein akzeptabler Preis, ich nenne das eher Wucher. Zumal es ja immer noch Labels und Mailorder gibt, die LPs für um die 15,- und Doppel-LPs für um die 20,- Euro anbieten.
    Aber muss natürlich jeder selber wissen, wo er seine Grenze setzt - ich mache da ja manchmal auch eine Ausnahme (wie z.B. für die zuletzt wiederveröffentlichten Arija LPs), aber nicht, wenn wie in diesem Falle ältere Vinylversionen noch deutlich günstiger aufzutreiben sind.
     
    Krachturm gefällt das.
  8. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    Ja, das stimmt schon.
    Bei PF wissen die Labels natürlich, wie weit sie es treiben können. die 22 Euro für eine Platte sind bei mir auch eine Schmerzgrenze, an die ich eher selten gehe. Akzeptabel habe ich auch nur geschrieben im Vergleich zu den regulär aufgerufenen Preisen von 30 oder mehr.

    Allerdings sieht man auch schon bei Ebay, wohin die Vinyl-Geierei führt.
    Da biste dann auch schnell mal bei 12 - 15 (oder noch mehr) Euro für eine mitunter sehr gebrauchte Platte.
    Dazu kommt dann meist noch Porto. Da kann man sich dann schon überlegen, noch mal fünfe draufzulegen und sich eine neue zu holen.
    Aber wie du schon schreibst, muss jeder selber wissen.

    Bei der Division Bell, die ich mir schon seit bestimmt 15 Jahren kaufen will, ist es letztens doch die CD geworden, für 'nen knappen Zehner.
    Damit komme ich auch gut klar.
     
  9. Rivers

    Rivers Deaf Dealer

    Pink Floyd ist 2nd Hand teilweise so billig, da habe ich aus einer Meddle (2. Seite natürlich) schon eine Wanduhr gebastelt und verschenkt. *g*
     
    Wolf City gefällt das.
  10. Dead as Dreams

    Dead as Dreams Till Deaf Do Us Part

    Richtig. Würde bei PF auch immer zu 2nd hand greifen. Wer braucht denn wirklich remasterte Klassiker? Ich bleib beim Original....
     
  11. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Wobei man die sooo günstig auch nicht unbedingt bekommt. Mit Glück auf nem Flohmarkt vielleicht, aber bei Händlern kosten die Alben zumindest so gut wie immer um die 15+ Euro. Wenn man die für nen Zehner oder weniger haben will, muss man schon ne Weile suchen...
     
  12. Pelagial

    Pelagial Deaf Leppard

    Pink Floyd war damals mein erster musikalischer Kontakt da mein Vater riesen Floyd Fan ist.
    Leider habe ich sie nie live erleben können, aber immerhin habe ich das The Wall Konzert von Waters in Düsseldorf gesehen was zwar eines der besten Konzerte war die ich bis jetzt gesehen habe, aber Waters ist halt nicht Pink Floyd.^^
    Das beste Floyd Album bleibt für mich die Animals.
     
  13. zepfan74

    zepfan74 Till Deaf Do Us Part

    Pink Floyd war/ist für mich immer Fahrstuhl Prog gewesen. Anfangs mochte ich auch nur das 1. Album mit Syd Barrett. Mittlerweile kann ich mir aber auch die Mid-Siebziger Alben ab Meddle ganz gut geben.

    PF ist ja eher so atmosphärisch. Bei Prog muss für mich immer etwas mehr passieren, also mehr so Richtung Yes oder Gentle Giant.
     
  14. comanche

    comanche Till Deaf Do Us Part

    PF ist / war sicherlich eine der größten Bands dieses Planeten. Ich habe sie leider nie live sehen dürfen.

    In den letzten Jahren habe ich sie leider sehr selten gehört. Meine Lieblingsmomente sind die psychadelischen (etwa "Saucerful"), oder die "Filmmusik" (wie etwa "Atom Heart").

    Bereits mit "Animals" habe ich dann etwas den Zugang verloren (die ersten Scheiben wie z.B. o.e. habe ich natürlich nachgekauft, nicht selbst am Erscheinungstag gekauft). Ich weiß heute nicht mehr, warum.

    Fazit: kaum eine Band schafft es m.A.n. eine derartige Vielfalt an Kompositionen verschiedener Stile derart mitreißend und teils graziös (hört sich blöd an, ich weiß) musikalisch und für jeden verständlich auf den Punkt zu bringen.

    So, und höre ich schnellstmöglich wieder PF. Nun bin ich gierig geworden...
    :D
     
    Albi gefällt das.
  15. Krachturm

    Krachturm Till Deaf Do Us Part

    Mein Einstieg war ein Sonntag im Jahr 1987, als im Jugendradio DT64 Pink Floyd liefen. Eine Stunde oder so.
    Log ging es mit "Shine On...", danach kam "Learning To Fly".

    Dann war es um mich geschehen.
    Diese beiden Lieder bedeuten mir auch heute noch mehr als die Welt.

    Mit der Floydschen Frühphase hingegen (bis Meddle rauskam), tue ich mich nach wie vor schwer.
    Wenn ich was psychadelisches brauche, greife ich zu was anderem.
    Aber alles was danach kam, ist für meine Ohren, Herz und Seele pures Glück.
     
    Frank2 und Albi gefällt das.
  16. zepfan74

    zepfan74 Till Deaf Do Us Part

    Inferno gefällt das.
  17. Inferno

    Inferno Till Deaf Do Us Part

    Vor zwei Wochen nach dem Besuch der PF-Ausstellung im 'Victoria & Albert Museum' gleich im Anschluss mal das Cover von meiner Lieblingsscheibe in natura angeschaut. Hatte mir das immer mindestens zehnmal größer vorgestellt...:D

    FB_IMG_1502745954582.jpg
     
  18. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Am Samstag habe ich Interstellar Overdrive gesehen. Eine gar nicht so unbekannte PF-Cover- Tribute-Band mit dem Drummer von Blind Guardian (der durchaus auch gut reingehaun hat). Sehr schöner, für ihre Verhältnisse kleiner Auftritt mit schräger Songauswahl (viele alte und unerwartete Sachen, reine Instrumentals und Soundscapes) und einer herrlich kauzigen Art. Begonnen wurde mit "Shine on..." und beendet (nach gut 160+ Minuten) mit "Echoes". Da bin ich dann auch zum ersten Mal diese Nacht gestorben... Musikalisch natürlich großartig. Hatte trotz - natürlich! - Tribut-Charakter einen eigenen Charme, ohne aber irgendwie die Musik damit kaputtzumachen. Werde ich mir in zwei Monaten gleich nochmal auf ihrer Jubiläumsshow anschauen. Es ist wohl was Besonderes geplant. Und die spielen halt schon mal gerne "Animals" am Stück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2017
    Rivers und <spearhead gefällt das.
  19. <spearhead

    <spearhead Till Deaf Do Us Part

    Fuck, die Show in Kastel? Hab noch kurz überlegt rauszufahren... dann kamen Zweifel, Tribute wird sicher nur die 'Hits' beinhalten, wo dann alle 'we dont need no...' etc. brüllen und beim großen Rest nur Löcher in die Luft starren. Laut deinem Kommentar hätte es sich wohl doch gelohnt.
    Naja, ich seh gerade, die sind nächstes Jahr in Frankfurt, somit ergibt sch evtl. noch eine Chance.
     
  20. Lobi

    Lobi Till Deaf Do Us Part

    Genau. Am 24.11. ist ihre 20(!)-Jahre-Jubiläumsshow in Wiesbaden. Dürfte sich ggfls. lohnen, schon dahin zu gehen.
     
    <spearhead gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.