DIO - The Voice

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Bexham, 8. Oktober 2015.

?

Das beste Dio Album aus den 80ern ist........

  1. Holy Diver

    188 Stimme(n)
    62,9%
  2. The Last in Line

    80 Stimme(n)
    26,8%
  3. Sacred Heart

    13 Stimme(n)
    4,3%
  4. Dream Evil

    18 Stimme(n)
    6,0%
  1. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Ich hoffe ein kleines bisschen Werbung in eigener Sache ist okay. Unser Kollege Frank Jaeger hat sich nämlich ganz tief in die Diskographie von Ronnie James Dio gestürzt, um die Ergebnisse unserer Redaktionswertung zur Diskographie zu rekapitulieren, und ich finde, dass er das sehr schön gemacht hat. Teil 1 von 3 ist jetzt online. Die folgenden Teile kommen zeitnah. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja mal hinein schauen:

    http://www.powermetal.de/content/ar...ames_Dio_-_Teil_1___Platz_17_-_9,10241-1.html
     
    Daskeks, The Hammer, Vauxdvihl und 11 anderen gefällt das.
  2. Erdbär

    Erdbär Till Deaf Do Us Part


    Lock Up The Wolves auf Platz 14 vorgefunden und nicht mehr weiter gelesen.

    Wer Songs wie Between Two Hearts als belanglose Füller bezeichnet und die herausragende spieltechnische Klasse von Rowan Robertson unerwähnt lässt, sollte zum Ohrenarzt gehen.

    Für mich eine unterbewertete und hochkarätige Platte.
     
    Frank2, Skullface, Born und 6 anderen gefällt das.
  3. IlMonco

    IlMonco Till Deaf Do Us Part

    Dies.
    Und Dream Evil ist auch viel zu weit unten. Für mich Top 3.
     
    Frank2, Erdbär, Keksmann und 2 anderen gefällt das.
  4. Ancient Entity

    Ancient Entity Till Deaf Do Us Part

    Deam Evil ist bockmächtig. Auf Augenhöhe mit LIL bei mir
     
  5. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Ich finde das gut gemacht, mit viel Leidenschaft. Hat mir eine Menge Spaß gemacht, diesen ersten Teil zu lesen.

    Ich weiß, was Du meinst. "Lock up..." war auch mein erstes "richtiges" Dio-Soloalbum in eigenem Besitz und ich liebe jeden Ton auf diesem Werk. Robertsons Gitarrensound ist überdies ungeachtet seiner Fähigkeiten recht einzigartig, überhaupt hat "Lock up" einen ganz eigenen Charakter: entweder mag man den oder nicht.

    Im Gegensatz zum heiligen Taucher (der mit "Rainbow in the Dark" einen der wenigen Songs am Start hat, die ich schlicht nicht leiden kann - Ashes on my Head) läuft "Lock up..." hier recht regelmäßig.

    Letztlich war die Einstufung dieses Albums aber kein Grund, den Rest nicht zu lesen, dafür ist es zu ansprechend aufbereitet. Logischerweise wird die Top 5 mit "Rising", "Heaven and Hell", "Mob Rules" und "Holy Diver" bestückt sein, da bin ich mir ziemlich sicher. Macht aber nix.
     
    Vauxdvihl und Erdbär gefällt das.
  6. Metalomaniac

    Metalomaniac Deaf Leppard

    Wie eigentlich immer bei euren Diskographie-Checks: schön zu lesen. :top:
    Was mich am Lock up the Wolves "Verriss" gewundert hat: ich dachte immer es ist ganz offensichtlich, dass der Titelsong und My Eyes zwei der besten Dio Songs überhaupt sind.... aber anscheinend feier nur ich die dermaßen ab. :jubel:

    Achja: in meiner Bewertung wäre Sacred Heart und Dream Evil auch weiter oben gewesen - aber das mag daran liegen, dass die zwei mein Erstkontakt mit RJD waren.... lang lang ists her
     
  7. AndDogroLivedOn

    AndDogroLivedOn Till Deaf Do Us Part

    Für meinen Begriff: Die Tracy G-Alben sind ganz am Ende natürlich richtig - aber Lock Up The Wolves (und Killing The Dragon!) gehört vor alles mit Craig Goldy, dessen Gitarren ich für Dio immer viel zu brav/glatt fand.

    Hoffnungslos unterbewertet ist IMO die "The Devil You Know", die sehe ich vor jeglichem Dio (Band)-Stoff außer vielleicht "Holy Diver" und auch im BS-Kontext klar vor "Dehumanizer".
     
  8. Felix Unfreundlich

    Felix Unfreundlich Redakteur Roadcrew

    Wahnsinnig gutes Album und im Gesamtwerk so ziemlich das Doomigste, wo er gesungen hat.
     
  9. Warball666

    Warball666 Till Deaf Do Us Part

    My Eyes von Lock up... und Bring down the Rain von Stange Highways gehören zu meinen absoluten Dio Lieblingssongs! Großartige Hymnen mit unglaublich geilem Gesang, im Dio(Band) Kosmos quasi unschlagbar!
     
    Erdbär gefällt das.
  10. Erdbär

    Erdbär Till Deaf Do Us Part


    Bring Down The Rain ist auch mit großem Abstand der beste Dio Song mit Tracy G an der Gitarre, gefolgt vom Titelsong Strange Highways und Here's To You. Tolle Sommernummer.

    Zur oben verlinkten Rezension von Master Of The Moon muss ich übrigens auch den Kopf schütteln, weniger wegen der Platzierung, als wegen der Aussage, Jimmy Bain hätte dort Bass gespielt. Dem war mitnichten so. Jeff Pilson war der Bassist auf MOTM, wenn auch nicht live on Tour, sondern nur auf dem Album.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2022
  11. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Hast schon Recht. Die ganzen Fehler und die von deiner absolut richtigen abweichenden Meinung sind ekelhaft. Warum darf so einer überhaupt online schreiben, wenn er keine Ahnung hat? o_O
     
    Dogro gefällt das.
  12. MartinDortmund

    MartinDortmund Till Deaf Do Us Part

    Die ersten 11 Plätze besitze ich. Gleich mal in Platz 12 reinhören.
     
  13. Erdbär

    Erdbär Till Deaf Do Us Part

    Wenn man Rezensionen zu Alben verfasst, die man bestenfalls nur oberflächlich gehört hat, ist das durchaus kritikwürdig.

    Von sachlichen Fehlern zu schweigen, die man durchaus anmerken darf: Jimmy Bain hat auf Master Of The Moon keinen Ton gespielt.
     
  14. Dogro

    Dogro Till Deaf Do Us Part

    Da würde ich Dir grundsätzlich zustimmen. Allerdings macht der Ton die Musik.
    Außerdem dürfte Dir bei den ganzen Randinformationen in dem Artikel vielleicht nach einer einsekündigen Denkaktion aufgefallen sein, dass sich der Verfasser sehr wohl mit der Thematik beschäftigt hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2022
    Damage Case und Vauxdvihl gefällt das.
  15. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Hier der zweite Teil:
    http://www.powermetal.de/content/ar...James_Dio_-_Teil_2___Platz_8_-_1,10277-1.html

    Zur Kritik:

    Darf sein. Daher danke für die Anmerkungen, auch wenn sie unzufriedener Art waren.

    Im Einzelnen:

    - Yup, es war in der Tat der falsche Basser zum Mondmeister genannt. Danke für den Hinweis. Das ist behoben. Ein durchgerutschter inhaltlicher Fehler bei 17 besprochenen Alben auf 19 DIN-A4-Seiten, geht hoffentlich noch gerade so durch, auch wenn sich keiner mehr darüber ärgern wird, als der Verfasser selbst.

    - Was die Platzierungen angeht, ja nun, die sind schlicht das Ergebnis einer Abstimmung unter 13 Kollegen, und jeder von diesen 13 Kollegen, wird das eine oder andere Album finden, das aus seiner Sicht am Ende auf einem völlig falschen Platz gelandet ist. Das liegt in der Natur der Dinge, bei Soundchecks, Diskographiechecks und dergleichen.

    - Was den Status und die Rezeption von "Lock Up..." angeht, teile ich zwar die Meinung, dass 'Between Two Hearts' kein Filler ist, aber für einen der besten Dio-Songs aller Zeiten halte ich ihn auch nicht, auch nicht für einen der besten Songs auf dem Album. Ich hatte die "Lock Up..." am Ende auf dem drittletzten Platz, obwohl ich sie der Rezension nach zu urteilen, tendenziell eher stärker finde als Frank, der sie zwei Plätze höher hatte. Ernsthaft schwach finde ich in der Diskographie eh nur die "Angry Machines", und selbst die kann ich mir gut anhören. Dass die "Lock up..." von 13 Kollegen nur einer auf Platz 9 und alle anderen zwischen 12 und 17 hatten, bestätigt gegebenenfalls die These, dass es in der Tat ein "unterbewertetes" Album sein dürfte. Das spiegelt sich aber durchaus auch in diverse Bewertungsportalen wieder, wo die "Lock up..." tendenziell auch fast immer im letzten Drittel der DIO-Alben landet, und fast ausnahmslos hinter den ersten vier Alben. Ausnahmen bestätigen dann nicht nur die Regel, sondern auch die Subjektivität der Wahrnehmung: Der an der Auswertung ebenfalls beteiligte Kollege Walter Scheurer hält die Platte für die viertbeste der DIO-Band.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2022
  16. IronMike

    IronMike Deaf Dealer

    Ich find die Liste toll und mit sehr viel Mühe und detailliert erstellt.

    Kleine Fehler? Na und, kommt vor, beeinträchtigt mich nicht.

    Geschmäcker? Sind nun mal verschieden (gähn...), wir wollen ja nicht zu DDR-Verhältnissen zurück, wo alles vorgegebenen wurde. Also alles gut.

    Mich hat der Artikel dazu gebracht, mich zum einen wieder intensiver mit Dio auseinanderzusetzen und zum anderen evtl. noch vorhandene Lücken zu schließen - habe weder die die "Strange..." noch die "Angry...", vielleicht muss ich da nachjustieren, mal schaun.


    Und zum Schluss der Wunsch, ob man sowas auch mal z.B. mit Savatage, Running Wild, Accept, Alice Cooper, Brainstorm, Avantasia, Axel Rudi Pell oder anderen Kalibern machen könnte? :jubel:

    Ich würde es jedenfalls gerne lesen, auf gehts! :) :top:
     
  17. triker

    triker Till Deaf Do Us Part

    Alle unantastbar, nicht von dieser Welt , schlichtweg eine eigene Liga
    1 rising/heaven and hell/ long live rock n roll
    2 mob rules/ rb rainbow

    Die großartigen Alben
    1 holy diver
    2 last in line
    3 sacred heart
    4 dream evil
    5 dehumanizer/lock up the wolves
    6 killing the dragon
    7 the devil you know

    Die trotz einiger ganz guter Songs / leider teilweise auch mit echtem Mist / "eher geht so Alben".
    strange highways/magica/master of the moon/angry machines
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2022
  18. hofi

    hofi Till Deaf Do Us Part

    Da ist zwar (noch) keine der von dir genannten Bands dabei, aber es gibt solche "Diskographie-Checks" bei Powermetal.de für Iron Maiden, Children of Bodom, Slayer, Saxon, Helloween, Candlemass, Black Sabbath, die Scorpions und bestimmt noch ein paar mehr, die ich jetzt vergessen habe. :cool:
     
  19. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

  20. IronMike

    IronMike Deaf Dealer

    Danke, da werde ich mal reinschauen! :top:
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.