Dragonforce - Reaching into Infinity (19.05.2017)

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von FlameOfEternity, 26. April 2017.

  1. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Auf diesem Album: Ja. Sämtliche Regler sind auf 13, es gibt ca 40 Gitarrenspuren, jedes Rhythmusriff hat untergeschoben noch irgendwelche Spielereien. Das war damals Absicht, die wollten einfach das extremste Extrem Melodic Metal Album aller Zeiten aufnehmen. Gefühlt alle anderen Alben sind etwas (vorher) oder sehr viel (spätere) gemäßigter.
    Das ist als würde man Reign in Blood von Slayer stellvertretend für die komplette Diskographie sehen wollen.
     
  2. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Nein, tut es nicht.

    Die können auch getragen, hör dir mal 'The Edge Of The World' (2017) an: https://www.youtube.com/embed/z65OW_rSt3o

    oder auch 'The Last Dragonborn' (2019): https://youtu.be/qZaNKy_7YVU

    Überhaupt taugt mir der neue Sänger inzwischen besser als der alte.
     
    FlameOfEternity gefällt das.
  3. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Er kennt aber nur den einen Song. Von der Inhuman Rampage. Und fragt, ob die anderen Songs auf Albumlänge so weiter gehen.

    Ja, tun Sie. Auf der Inhuman Rampage.

    Also, wenn ich ihn und seine Frage richtig verstanden habe....;)

    Egal. Er soll überall rein hören. Ich fing die gut :top:
     
    Asmodeus, Dunkeltroll und Mondkerz gefällt das.
  4. Asmodeus

    Asmodeus Deaf Dealer


    Ja, hast Du. ;)

    Aber, nein, richtig Lust weiter reinzuhören habe ich nicht. Ist mir, wie schon gesagt, tooo much. Irgendwie wie eine Marvel-Comic-Verfilmung als Heavy/Speed Metal auf Koks plus Effektgewitter.
     
  5. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    DRAGONFORCE machen mir unheimlich viel Spaß. Gerade die Gitarrenfraktion ist technisch brillant, und haut dann mit absurden Sounds so unglaublich derbe auf die Kacke, da krieg ich Sommersprossen und ein breites Grinsen. Eskapismus pur, aber natürlich für viele hier im Forum viiiiel zu modern umgesetzt. Andererseits: Wie sollte das sonst auch funktionieren?

    Das trifft es ziemlich gut - und ich feiere das! :D

    Edit: Passend dazu dieses Video: https://www.youtube.com/embed/Ht737SA3X1M
     
    Born, thephantom, Miroslav Satan und 2 anderen gefällt das.
  6. Miroslav Satan

    Miroslav Satan Deaf Dealer

    ich finde das auch ganz große Klasse, weil es eben so völlig over the top ist. Hab die alnge nicht mehr live gesehen und ärgere mich etwas, dass die morgen nur im Vorprogramm von Powerwolf zu mir in die Stadt kommen, weil dafür ist mir mein Geld dann doch zu schade
     
    Dunkeltroll gefällt das.
  7. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, das erste Mal, als ich die Live gesehen habe war in der Markthalle oder auf dem Rock Hard Festival. Ich habe mich ob des Wahnwitzes und des ständigen von der Kiste springen der Gitarristen, kaputt gelacht. Anhören kann ich mir das ganz gut, aber die Live Performance der frühen Jahre war einfach nur LOL.
     
    Dunkeltroll gefällt das.
  8. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Die waren damals nicht zu Unrecht auch eher als Drunkenforce unterwegs. :D
     
    Dunkeltroll gefällt das.
  9. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Ich hab mal einen Livemitschnitt von ihnen gesehen, bei dem Sam mehrere Biere parallel getrunken hat - eins an jedem Mikroständer... :feierei:
     
  10. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Das müsste sogar um die Zeit (oder die letzte Tour mit dem alten Sänger) gewesen sein. Seitdem sind sie ja (leider?) deutlich professioneller und gefasster unterwegs.
     
    Dunkeltroll gefällt das.
  11. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Der Totman hatte auch mal den Ruf, daß es seit er da hingezogen ist, kein Konzert mehr in London gibt, wo man ihn nicht mit einer Plastiktüte Dosenbier vor der Halle trifft...
     
    Dunkeltroll gefällt das.
  12. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Da hätte ihm ja mal jemand einen Stoffbeutel schenken können. Ansonsten: Alles richtig gemacht! :D

    2017 oder 2018 in Köln hab ich ihren Merchandiser gefragt, ob es vielleicht 'ne Chance auf Autogramme gibt. Der hat mich an die Bar verwiesen (If there's a bar, there's Sam.)... :feierei:
     
    Danzig und Necrofiend gefällt das.
  13. Necrofiend

    Necrofiend Till Deaf Do Us Part

    Das war 1997. Da war das noch egal...
     
  14. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Ich stelle gerade fest, dass hier diverse "How to write a ... song"-Videos noch nicht verlinkt sind. :)

    AMON AMARTH
     
  15. Black Future

    Black Future Till Deaf Do Us Part

    Die Bands die er da am Anfang aufzählt würden sich gut auf jeder Wacken Erstbesucher Kutte machen
     
  16. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Nicht von der Hand zu weisen, aber solch markante (Gimmick)-Bands sind natürlich auch am leichtesten zu persiflieren, bzw. haben halt einen extrem eindeutigen Stil.

    In einem dieser Videos sagen sie auch, dass sie sich als Erstes über DRAGONFORCE lustig machen würden, wenn sie nicht selbst bei DRAGONFORCE wären... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2022
    Black Future gefällt das.
  17. Black Future

    Black Future Till Deaf Do Us Part

    Manchmal Frage ich mich eh ob sie sich nicht selbst persiflieren.
     
    Dunkeltroll gefällt das.
  18. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Machen sie eh - ist inzwischen fester Bestandteil des Konzepts, denke ich.

    Solange sie dabei aber gute / witzige / handwerklich anspruchsvolle Songs schreiben, soll es mir Recht sein.
     
    Danzig gefällt das.
  19. Para

    Para Deaf Dealer

    Ich hatte mal das große Vergnügen, 2009 mit meiner Band Support von Dragonforce in Luxemburg machen zu dürfen. War ein Riesenspaß, zumal ich auch großer Fan bin!
    Alle sehr nett (bis auf Herman Li, den hab ich nicht kennengelernt. Hing nur im Bus rum und hat sich auch sonst abgeschottet). Nachmittags noch relativ maulfaul und nüchtern, ABER dann. Beim gemeinsamen Abendessen am großen Tisch kamen die Rotweinflaschen raus und ab da war dann Alarm.
    Nach dem Konzert noch Backstage mit den Jungs viel Spaß gehabt und getrunken, insbesondere natürlich mit Sam Totman. Der fand echt kein Ende. Da das letzter Tourtag war, musste der Bus nachts los Richtung Flughafen. Alle warteten schon im Bus auf Sam, der aber unbedingt mit uns noch weitertanken wollte. Zumindest wollte er uns noch den Tourbus von innen zeigen, während der Rest der Band/Crew schon ziemlich genervt war...
    War ein grandioser Abend, an den ich mich echt gerne erinnere!
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.