DEAF FOREVER - die einundzwanzigste Ausgabe

Dieses Thema im Forum "DEAF FOREVER - Alles zum Magazin" wurde erstellt von kingrandy, 4. Dezember 2017.

  1. Eisenkanzler

    Eisenkanzler Till Deaf Do Us Part

    Jetzt ist erstmal das Tankard-Special dran. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber:
    Destruction war schon, Kreator war schon, Sodom war schon, jetzt ist halt Tankard dran!
    :D:jubel:
     
  2. Gaimchú

    Gaimchú Till Deaf Do Us Part

    Und was ist mit Saxon?
    Hä?
    Mal so'ne richtig feine, in's DEtail gehende History wie bei Priest damals in den ersten Ausgaben?
    Hm?
    Wär das nix?
     
    SouthernSteel und TattieBogle gefällt das.
  3. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    Deshalb ja auch die Warnungen an die neuen Mitglieder im Vorstellungsthread :D;)
     
    Dunkeltroll und Azgoroth gefällt das.
  4. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Gibt's bestimmt im Sommer, wenn wieder alle auf Festivals rum hängen - so Stories lassen sich ja prima vor produzieren... ;)
     
    Eisenkanzler gefällt das.
  5. Michael a.T.

    Michael a.T. Till Deaf Do Us Part

    Mein besonderer Dank geht an Herrn Trummer für die Plattenkritik/Information, in dieser Ausgabe, welches die GRAND FUNK(RAILROAD) Boxen betrifft. Als alter Lieberhaber (seit 1981 als ich die erste Platte der Band gekauft habe) dieser Musik habe ich gleich beide Boxen bestellt, hatte schon ein paar Scheiben auf Vinyl und CD, aber so geballt mit Bonustracks - muss man haben. Kennengelernt, als sie ihre eher popige Phase hatten mit "All the girls in the world beware", dann im Laufe der Jahre den Augenmerk auf die Frühphase gelegt, was für eine Energie die hatten.

    Das waren schon so richtige Rabauken und Rock 'n' Roll Lümmel mit ordentlich rotzigen Dreck (für die Zeit).

    Beide Boxen (12 CDs) zusammen für unter 50€, da konnte ich nicht anders ;)
     
    M.T. Quatermass und El Guerrero gefällt das.
  6. Ich bin ja immer etwas spät dran mit dem Lesen, daher schreibe ich dies erst jetzt.

    Ich finde den Hardcore/Punk-Listenwahn super!
    Besonders habe ich mich über die Nennungen von @M.T. Quatermass und @Neudi gefreut, da mir beide Bands (Cock Sparrer und circle Jerks) sehr viel bedeuten.
     
    Der Fetsch und Henna gefällt das.
  7. peterott

    peterott Till Deaf Do Us Part

    Ich glaube, die viertwichtigste VÖ war "Into The Abyss". Also steht jetzt erstmal ein Poison Special an. Dann kommen als übernächstes Tankard dran.
     
  8. Azgoroth

    Azgoroth Deaf Dealer

    Könnte mir jemand mal kurz den Unterschied zwischen den einzelnen Rezensions-Unterteilungen benennen? Ich dachte zuerst, es ginge nur um Genres, aber bei "Under A Funeral Moon" und bei "Under the Guillotine" stehen z.B. beide male Black Metal-Alben. und was ist dann "The Dungeons Are Calling"? Der Underground?
     
  9. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Ick sach mal die Reviews unter "Under A Funeral Moon" und "The Dungeons Are Calling" sind mehr so insider- und underground-mäßig, während bei "Under the Guillotine" dann die Alben landen, die eine gewisse subgenrekategorien-übersteigernde Relevanz ausstrahlen. Was natürlich immer eine recht subjekte Einschätzung ist.
    Soweit ist weiß, ist @frankthetank der Obermacker von "Under the Guillotine" und "Soundcheck" und trifft da die Auswahl, was da drin landet, während die Schreiberlinge von beispielsweise "Under A Funeral Moon" wohl selbst entscheiden, was sie da alles unterbringen wollen auf begrenztem Platz.
    Hab ich da richtig geraten bzw. hermeneutisch geschlossen aus meinen Leseerfahrungen, @deafforeverredakteure ?
     
    zopilote, wrm und Azgoroth gefällt das.
  10. TiGü

    TiGü Till Deaf Do Us Part

    Uh, das hab ich mich damals beim Rock Hard schon gefragt. Warum ist XY Death Metal Band im normalen Review und ZZZKill Death Metal Band im dunkle Hintergrundland?
     
  11. kingrandy

    kingrandy Moderator Roadcrew

    Im Großen und Ganzen können wir das mal so stehen lassen. ;)
     
    Azgoroth und kylie gefällt das.
  12. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Im alten Heft? Guck doch selber nach! ;)
     
  13. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    :D:D habs grad gemerkt und bin inzwischen im anderen Fred, sorry.
     
  14. buxtebrawler

    buxtebrawler Deaf Leppard

    Als Bummelletzter noch etwas Senf zum '90er-Spezial:

    Habe diesen Thread überflogen, einiges wurde ja schon genannt bzw. diskutiert. Auch für mich beginnt ein Jahrzehnt hinten mit der 1 und endet mit der 0, "die Neunziger" gingen für mich also von 1991 bis 2000. 1990 war das zehnte Jahr der glorreichen '80er, in dem einige alte Helden noch einmal richtig geil abgeliefert hatten, als hätten sie ein Ausrufezeichen hinter das Jahrzehnt setzen wollen: Jene Scheiben von Judas Priest, AC/DC etc. möchte ich nicht zu den '90ern zählen.

    Ein derart facettenreiches Jahrzehnt mit all seinen DF-relevanten Entwicklungen und Auffächerungen in Subgenres etc. vollumfänglich in Form von Albenlisten abzubilden, ist natürlich extrem schwierig. Der Vollständigkeit halber hier noch mein Senf:

    - SODOM haben mehr als nur ein hörenswertes '90er-Album veröffentlicht.
    - Ist "Tunes of War" wirklich das einzig relevante GRAVE-DIGGER-Album aus den '90ern? (Ich weiß es nicht, bin kein GD-Fan.)
    - Wenn ihr NEVERMOREs "Dreaming Neon Black" aufführt, müsstet ihr doch auch die beiden Vorgänger in die Liste packen, oder?
    - PANTERA - Far Beyond Driven schien mir damals für viele sehr relevant zu sein, ihr hingegen erwähnt es gar nicht erst...?
    - Bei RAMMSTEIN habt ihr das falsche Album erwischt: "Herzeleid" wär's gewesen.
    - Vor "The Eye" gab es bei KING DIAMOND keine "kreative Durststrecke", sondern das famose "Conspiracy"-Album.
    - Wenn HELLACOPTERS' "Supershitty..." evtl. bedeutender als "Payin'..." ist, weshalb taucht es dann nicht mal in der 200er-Liste auf?
    - Das eine oder andere BRUCE-DICKINSON-Album fehlt, die beiden aufgeführten sind zu wenig ;)
    - Die erste EXHORDER ist geiler als die zweite, aber immerhin führt ihr beide auf.
    - Wo ist DIO? "Lock up the Wolves" anyone...?
    - Bei den RUNNING-WILD-Coverabbildungen seid ihr durcheinandergekommen , aber das werdet ihr mittlerweile auch selbst bemerkt haben.
    - Stichwort ONKELZ: Die waren in den '90ern mit der "Heilige Lieder" auf ihrem kreativen Zenit. Von daher hätte diese Platte gern erwähnt werden dürfen.
    - Wenn mit der "King Of The Kill" der schleichende Abstieg ANNIHILATORs begann und ihr 1990 zu den Neunzigern zählt, weshalb führt ihr dann nicht die "Never, Neverland" an?
    - Wenn 1990, dann BLACK SABBATH - Tyr!
    - NIRVANA, die das Jahrzent maßgeblich geprägt haben, sind mit nur einem Album sträflich unterrepräsentiert. Ohne "In Utero" geht's einfach nicht.
    - Habe ich etwas überlesen oder habt ihr PESTILENCE komplett vergessen?
    - Wie heißt das MEGADETH-Album, Herr Huntke? "Rust in..."? ;)

    Ich stoppe mal an dieser Stelle. Um's ganz kurz zu machen: Lesenswertes Spezial, das insbesondere durch seine einzelnen Artikel einen recht guten Überblick verschafft. Für die Entwicklung weg vom Death-, hin zum Black Metal gab es seinerzeit aber auch Gründe wie die radikale Ablehnung sozialkritischer, "Real Life"-bezogener Tendenzen in Death-Metal-Texten sowie den irgendwann immer gleichen Scott-Burns-Sound - so ließ man es meines Wissens damals aus Norwegen verlauten und hätte gern noch erwähnt werden dürfen. Dem Jahrzehnt in Listenform gerecht zu werden, wie ihr es versucht habt, ist eigentlich ein hoffnungsloses Unterfangen, wenn man sich auf derart wenige Titel beschränken will. Daher machen diese Listen auch einen recht unausgegorenen, widersprüchlichen Eindruck auf mich. Evtl. hätte man sie vergrößern oder ganz weglassen sollen.

    Ansonsten muss ich zugeben, nach der Lektüre - entgegen sonstiger Gewohnheiten - kaum etwas für mich (wieder-)entdeckt zu haben. Für mich wichtiges Zeug hatte ich schon und vieles fand ich damals schon belanglos, was erneutes Reinhören nur bestätigte. Aber das hat durchaus auch mal was für sich! :D
     
  15. zopilote

    zopilote Till Deaf Do Us Part

    Ich glaub abgesehen von den Onkelz hab ich mir das alles zwischendurch auch mal gedacht ;)
     
    buxtebrawler gefällt das.
  16. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    ..., und haben es, was ihre Relevanz als Metal-Band betrifft, dennoch nicht bis über den Horizont geschafft. ;)
     
  17. buxtebrawler

    buxtebrawler Deaf Leppard

    Beinahe lupenreinen Metal hatten die ja auf den drei vorausgegangenen Alben gespielt. Mit ihren deutschsprachigen Texten damals eine Art Novum - unabhängig davon, wie man damals zu ihnen stand oder es heute tut.
     
  18. Dunkeltroll

    Dunkeltroll Till Deaf Do Us Part

    Musikalisch haben sie meiner Meinung nach aber keine Bäume ausgerissen; die Verehrung durch ihre Fans rührte wohl auch ehr von den Texten her (die teilweise durchaus was haben, mir größtenteils aber auf den Sack gehen). Und 'Metal mit deutschen Texten' mag neu gewesen sein, ist aber auch kein Qualitätsmerkmal.
     
  19. Kris

    Kris Redakteur Roadcrew

    Danke für die Blumen! Allerdings muss ich dich enttäuschen, ich befürchte, das ist nicht mehr zu kriegen. Habe ich vor Jahren mal bei ebay (USA) ersteigert.
     
  20. IlMonco

    IlMonco Till Deaf Do Us Part

    Verdammt! Eins meiner absoluten fave AOR Alben. Glückwunsch für den Kauf.
    Dir stehlen kann ich es eh schlecht, sähe in der Größe wohl nur mindergut aus. :D
     
    Jensen und Kris gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.