DEAF FOREVER - die neunundvierzigste Ausgabe

Dieses Thema im Forum "DEAF FOREVER - Alles zum Magazin" wurde erstellt von kingrandy, 9. August 2022.

  1. Escobar

    Escobar Till Deaf Do Us Part

    Hätte nicht gedacht,daß Machine Head und Arch Enemy noch storywürdig sind.
    Behemoth , bäh. Autopsische Weisheiten von @Gott ?
    UNDERTOW Geil :jubel:
     
  2. Digga

    Digga Deaf Leppard

    Und wieder wird gejammert, obwohl niemand gemeckert hat :schnuller:

    Hmmm, Arch Enemy, Amon Amarth, MH usw. brauch ich auch nicht wirklich, mal abwarten bisher konnte ich in fast jeder Ausgabe ne perle entdecken die ich noch nicht kannte:top:
     
  3. TwistOfFate

    TwistOfFate Till Deaf Do Us Part

    Hört mehr Undertow!!
     
  4. Wedekind Gisbertson

    Wedekind Gisbertson Till Deaf Do Us Part

    Scheinbar muss ich nach dem Überqueren der Grenze zu Deutschland dann gleich mal den ersten erreichbaren Bahnhofskiosk aufsuchen... (Flensburg), bevor es ans Wikingern geht. Prioritäten müssen schon gesetzt sein!
     
    Rada gefällt das.
  5. Stahlprophet

    Stahlprophet Till Deaf Do Us Part

    ich Jubel ja nicht, ich freu mich einfach auf das Heft. Bisher gabs einige Ausgaben, bei denen ich im Vorfeld dachte, es wär nicht so viel für mich dabei. Aber ich lese immer alles komplett, und wurde meistens nicht enttäuscht :)
    Bin einfach froh, dass es das Heft gibt, und wertschätze die Arbeit, die dahinter steckt :)

    war doch kein Angriff auf irgend jemand bestimmten.
     
    Epico, Rada, Der Fetsch und 5 anderen gefällt das.
  6. Doctor_Doctor_please

    Doctor_Doctor_please Deaf Dealer

    Super! Da sind viele Bands und Themen drin, auf die ich mich freuen, … und der Rest darf mich dann positiv überraschen :)

    Auf das Interview mit Nergal freue ich mich, insbesondere wenn es heißt, dass er sich den Frust von der Seele reden möchte.
     
  7. Impaler666

    Impaler666 Till Deaf Do Us Part

    Ist das schön...
    Ich freue mich immer auf das Heft. Deshalb, und nur deshalb schaue ich an diesem einen DIENSTAG immer gleich hier rein, um zu wissen, was kommt...
    Und weil es diesen Thread gibt, schreibe ich dann auch, ob mich die Vorankündigung, ja die Vorankündigung anspricht.
    Das schmälert in keinster Weise meine Freude aufs Heft und dass es bald im Briefkasten liegt...
    Und schon gar nicht schmälert es die Liebe zum Deaf Forever allgemein.
    ABER ich werde ja wohl noch schreiben dürfen, ob mich die Band- und Themenauswahl auf Wolke 7 katapultiert oder eben nicht...
    Dass manche gleich wieder ein Thema draus machen müssen... kann ich nicht ändern... ;)
    In diesem Sinne: her mit #49!!!
     
  8. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    Behemoth, Arch Enemy, Amon Amarth und Machine Head liest sich jetzt erst mal als eine Art Provokation für den DF-Leser. Dessen wird man sich bewusst sein, insofern wird hoffentlich auch inhaltlich was drin stecken.

    Nach so viel Mainstream: Albrecht nimmt während seines gesamten DB-Sommerurlaubs Kühnemund auf eine abgelegene Hühnerfarm zur Henderl-Protein-Diät mit: Und zur Jubiläumsausgabe Nr. 50 erscheint dann endlich das 90-seitige Thrash-Metal-Special :D:jubel:.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2022
    Riffs, Nightswan, Escobar und 7 anderen gefällt das.
  9. GordonOverkill

    GordonOverkill Moderator Roadcrew

    Wenn ich nur die Titelseite betrachte, dann ist das wohl seit Maganzinbestehen diejenige, die mich am wenigsten anspricht. Richtig gespannt bin ich da nur auf Arthur Brown. Bin gespannt, ob ihr mich positiv überrascht. ;)
     
    Assaulter, Riffs, Rada und 8 anderen gefällt das.
  10. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Auf den ersten Blick spricht mich nur die Titelstory an. Schon komisch, da ich nur auf die Black Metal Phase stehe, aber auf ein paar Seiten auf denen der Nörgler sich über Gott und die Welt auslässt, darauf hätte ich richtig Bock.
     
    Doctor_Doctor_please gefällt das.
  11. Hades

    Hades Till Deaf Do Us Part

    Ich reihe mich bei denen ein, die beim Themenausblick eher unterwältigt sind. Da ist doch einiges dabei, was mich nicht die Bohne juckt und aus meiner Sicht auch nicht zwingend im DF stattfinden muss.
    Andererseits - und auch da finde ich mich hier im Thread desöfteren wieder - hatte ich bis jetzt letztlich mit jeder Ausgabe viel Spaß und bin mir sicher, dass das auch diesmal wieder der Fall sein wird. Also her damit!
     
  12. Opa Hoppenstedt

    Opa Hoppenstedt Till Deaf Do Us Part

    Ich stimme meinen beiden Vorrednern zu. Rein von den Namen her kickt mich die kommende Ausgabe tatsächlich bisher am wenigsten von allen erschienenen DF-Augsgaben. Aber mich interessieren durchaus auch die Geschichten dahinter und in guten Interviews ist mir dann auch mal der reine Bandname wumpe.
     
    Danzig gefällt das.
  13. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Anschreiben gilt nicht
     
    GordonOverkill gefällt das.
  14. Thalon

    Thalon Till Deaf Do Us Part

    Ich freue mich auf Behemoth (vor allem wenn es ein paar Worte zu den Anfängen der Band gibt), aber auch auf Hulder und Negative Plane.


    Im Übrigen möchte ich mal Folgendes anmerken: In Bergen hatte ich die Gelegenheit mich mit vielen Fans aus ganz Europa und darüber hinaus zu unterhalten. Die allermeisten blicken extrem neidisch nach Deutschland, weil es hier noch eine funktionierende Metal-Szene mit vielen Konzerten und Festivals gibt. Noch größeren Neid erweckt allerdings die Tatsache, dass wir noch echte Print-Magazine im Metal-Bereich haben, die regelmäßig über Themen aus dem Underground berichten. Stellt Euch mal eine Welt vor in der es nur noch den Metal-Hammer in gedruckter Form gibt. Alle weiteren Infos müsstet Ihr Euch aus dem Netz ziehen. Das ist der Alltag der meisten Metal-Fans außerhalb von Deutschland. Schon in Italien gibt es keine gedruckten Metal-Hefte mehr. Und die Jungs aus Süd-Amerika haben sämtliche Ausgaben des internationalen Metal-Hammers am Stand aufgekauft, nur weil ein kurzes Interview mit Emperor drin war.

    Also vielleicht mal kurz innehalten und in sich gehen, bevor man wieder rumjammert, dass die eigene Lieblingsband zu wenig Beachtung findet oder dass eine vermeintliche Kommerzband in einem Underground-Magazin auftaucht.

    Es könnte weit Schlimmer sein.
     
  15. frankthetank

    frankthetank Redakteur Roadcrew

    Warum jetzt z.B. Amon Amarth oder Machine Head nicht DF-kompatibel sein sollen erschließt sich mir wirklich nicht. Weil sie ein paar Platten mehr verkaufen und zeitgemäße Produktionen haben? Oder warum? Sind jedenfalls ganz klar Heavy-Metal-Bands die sich nicht dem Mainstream angebiedert haben und mir ihrer Mucke eben erfolgreich geworden sind.
     
    Schiffel, Chasm, Biernot und 17 anderen gefällt das.
  16. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    Ich unterstelle leicht pösartig, dass Du Arch Enemy mit Absicht weggelassen hast. Es ging mir auch eher, um die ungewöhnlich geballte Ladung an verkaufsträchtigen Bands auf dem Cover. Bei Amon Amarth stört mich vor allem die "Bravo-Bildsprache" wie bei Arch Enemy. Bei Machine Head gibt es nix zu meckern. Und um mich persönlich einzuschleimen, weiß meine Wenigkeit gerade Deine Offenheit hinsichtlich innovativer Scheiben nicht nur bei Machine Head oder z.B. Gojira sehr zu schätzen. So viel von von einem Atom der Underground-Spießer-Geschmackspolizei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2022
    frankthetank gefällt das.
  17. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    DF-kompatibel ja oder nein, wer will dem widersprechen. Ihr macht, was ihr wollt, das ist die Attitüde des Heftes, passt.

    Kann ich sagen, was mir bei der Ankündigung schmunzelnd in den Sinn kam. Bandliste auf dem Cover liest sich zu großen Teilen wie der EMP-Katalog. Lesen werde ich alles, aber musikalisch sind mir AA und MH bis auf die jeweiligen Debüts bzw. bei AE bis auf die Phase mit Liiva eher schnuppe. Behemoth spielen mir generell an den Ohren vorbei. Bleiben andere Berichte und Reportagen. So oder so, was juckt's, ich und das Heft werden es überleben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2022
    Hades, Pavlos, Evilmastant und 4 anderen gefällt das.
  18. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Puh, vielleicht könnte man auch einfach mal aufhören, jegliche Kritik oder auch nur Meinungsäußerung als Gejammer anzusehen.

    Ich vermute, dass viele hier das DF als Postille für reinen Oldschool/Underground/Kauz-Kram ansehen. Nachvollziehen kann ich es aber auch nicht, vor allem weil ihr von Anfang an betont habt das ihr, im gewissen Rahmen, alles macht worauf ihr Bock habt.
     
    TwistOfFate, Danzig und Siebi gefällt das.
  19. kingrandy

    kingrandy Moderator Roadcrew

    Lustig, dass Amon Amarth, Arch Enemy, Behemoth und Machine Head im DF-Kontext als "kontrovers" gelten. :D

    Aber ist ja beileibe nicht so, dass wir die plötzlich zum ersten Mal drin haben. Ich kann verstehen, dass das in der "Ballung" "kommerzieller Bands" für unsere Verhältnisse ein bisschen ungewohnt aussieht, aber das liegt eben auch daran, dass die alle mehr oder weniger parallel neue Alben veröffentlichen. Und dass kleinere Bands in der Sommerpause eher weniger veröffentlichen.
     
  20. GordonOverkill

    GordonOverkill Moderator Roadcrew

    Ihr habt ja immer mal ein, zwei Bands dabei, die man - salopp gesagt - eher mit Wacken verbindet als mit dem KIT. Finde ich im Grunde auch ganz cool, weil ich so immer mal wieder nen Seitenblick auf einen Teil der Szene erhasche, mit dem ich sonst so gut wie keinen Kontakt habe. Dieses mal ist der Anteil für DF-Verhältnisse halt ziemlich hoch und es fehlen die Gorgon- und Witchsmeller Pursuivant-Specials als radikaler Untergrund-Ausgleich. :D
    Aber mal gucken, ich will nicht groß rummeckern, bevor ich mit der Ausgabe durch bin! Ich sag anschließend auf jeden Fall bescheid, ob ich mich gut unterhalten und informiert gefühlt habe. ;)
     
    Opa Hoppenstedt gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.