Haken

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von Tolkky1978, 24. Oktober 2014.

  1. Ray Lomas

    Ray Lomas Dawn Of The Deaf

    Meine Top 10 Haken:

    01. The Architect
    02. Cockroach King
    03. Messiah Complex
    04. Visions
    05. Veil
    06. 1985
    07. Crystallised
    08. Falling Back To Earth
    09. Carousel
    10. The Good Doctor
     
    Dominik2 gefällt das.
  2. Susi666

    Susi666 Till Deaf Do Us Part

    Eine Haken-Top 10 ohne Pareidolia... :hmmja:
     
    Ray Lomas gefällt das.
  3. Ray Lomas

    Ray Lomas Dawn Of The Deaf

    Pareidolia kommt auf Platz 11. :)
     
  4. Susi666

    Susi666 Till Deaf Do Us Part

    Sehr gut gekontert! :D
    Ist halt einfach mein absoluter Lieblingssong von Haken. Bei meinem Erstkontakt mit Haken 2015 im Vorprogramm von Between The Buried And Me in München war das der Song, der mich zum Fan machte! :verehr:
     
  5. Dominik2

    Dominik2 Till Deaf Do Us Part

    :top::top:
     
  6. Prog on!

    Prog on! Till Deaf Do Us Part

    Kein Song vom göttlichen Debüt?! "Celestial Elixir" wäre in meiner Liste die unangefochtene Nummer 1, auch "Aquarium" würde oben mitmischen...
     
  7. Ray Lomas

    Ray Lomas Dawn Of The Deaf

    Eigentlich müsste man eine Top 20 erstellen, um all die göttlichen Songs zu nennen.
     
  8. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Hmm, bei "göttlichen Songs" reicht mir hier wohl eine Top 0. Für den Status muss erst einmal der Sänger ausgetauscht werden.
     
  9. Auchentoshan

    Auchentoshan Deaf Dealer

    Wäre eine langweilige Top 10 bei mir, denn die ersten 7 Songs wären alle von "Aquarius"...
     
    Gen. Bully gefällt das.
  10. Ray Lomas

    Ray Lomas Dawn Of The Deaf

    und wer schwebt dir da so vor?
     
  11. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Keine Ahnung. Ich habe es in einem vorherigen Beitrag schon geschrieben, dass ich Ross Jennings den deutlichen Schwachpunkt der Band finde und er nicht die Einzigartigkeit oder das Charisma eines Einar Solberg, Jonas Renkse, Jim Grey, Ray Alder oder oder oder in der Stimme hat. Von mir aus können sie einen ganz neuen Namen präsentieren, der weniger austauschbar wirkt. Das ist, glaube ich, mein größtes Problem mit Jennings: ich erkenne seine Stimme nicht wieder. Als ich neulich eher zufällig die Novena gehört habe, habe ich nicht bemerkt, dass ich die Stimme schon kenne. Das ging mir bei Bands wie Arcane (Jim Grey), Voyager (Einar Solbert als Gast), The Ocean (Jonas Renkse als Gast) etc. immer anders, da wusste ich sofort wer singt.
     
    CimmerianKodex gefällt das.
  12. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Ross ist nicht jedermanns Sache, aber bei mir so ein typischer Fall von "passt einfach gut zur Band". Ein anderer Sänger wäre sicher auch durchaus spannend, aber Ross ist schon mehr als "nur" der Sänger irgendwie. LaBrie-Syndrom nenne ich das in Bezug auf eine andere, eher weniger namhafte Band....
     
    Gen. Bully und Ray Lomas gefällt das.
  13. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Was auch diesem Album keinen Abbruch tut :).
     
  14. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Geht das nur mir so, wenn ich die Neue HAKEN höre, bekomm ich danach direkt Lust auf ETHEREAL ARCHITECT und EUPHORIA?!
     
  15. Ray Lomas

    Ray Lomas Dawn Of The Deaf

    Ein typischer Fall von passt zur Band ist "Geddy Lee", da kann ich mir auch keinen anderen vorstellen.
     
    RageXX gefällt das.
  16. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Komisch. LaBrie ist für mich (auf Platte) auch ein toller, absolut einzigartiger Sänger, den ich immer sofort erkenne. Was war ich geflasht, als ich 1998 das erste Mal 'I Believe' von SHADOW GALLERY gehört habe und dort LaBrie miteinstieg. Das war ja eine echte Überraschung, weil es den Informationsoverkill noch nicht so gab und man so eine Info schon mal verpassen konnte. Klar, live hat er mehr als einmal geschwächelt, aber dass er, nun ja, "generisch" klingt, kann man ihm nun sicher nicht nachsagen. Das empfinde ich aber so bei Jennings.
     
  17. Prog on!

    Prog on! Till Deaf Do Us Part

    Like für die Ausführungen zu JLB im Allgemeinen und zum Göttersong "I Believe" im Speziellen. In Sachen RJ halte ich es eher mit dem Herren @RageXX: Es fällt mir in Zeiten des "Virus" schwer, mir Haken ohne RJ vorzustellen.
     
    Captain Howdy und RageXX gefällt das.
  18. hofi

    hofi Till Deaf Do Us Part

    Ich hab neulich mal wieder die zweite Ethereal Architect gehört und mir ist wieder eingefallen warum ich nie Lust auf die Band habe. Dein vergleich ermutigt mich jetzt nicht gerade es noch einmal mit neueren haken zu versuchen....
     
    rapanzel gefällt das.
  19. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    Ich verstehe, was Du meinst. Auf Platte ist LaBrie eine Größe - und er macht einfach diesen DT-Sound mit aus, ohne ihn wäre es seltsam. Live hätte ich geradezu Angst vor seiner Performance, auf der "DoT" war allerdings sogar gut hörbar, dass da stimmlich im Studio schon so Einiges nachgebessert wurde....

    Und nein, "generisch" klingt der gute James sicher nicht, er hat schon eine markante Stimmfärbung, ganz ohne Frage, auch eine, die ich sehr mag. Diese Ausdrucksstärke und dieses Spezielle in der Stimme hat Jennings sicher nicht, da gebe ich Dir Recht.
     
    Prog on! und CimmerianKodex gefällt das.
  20. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Nach Dauerbeschallung des "Virus" in den letzten Tagen bleibt festzuhalten:

    Das Album ist etwas gewachsen, wobei die Begeisterung wie bei "Vector" ausgeblieben ist.
    Die erste Hälfte von "Virus" gefällt mir deutlich besser als der Rest.
    Mit "Messiah complex" werde ich zum Beispiel überhaupt nicht warm.
    Die einzelnen Parts klingen völlig zusammenhanglos aneinander geklatscht.
    Über den guten Ross möchte ich nicht weiter debatieren, meine Meinung habe ich ausreichend dokumentiert.

    Nach SONS OF APOLLO die nächste (kleine) Enttäuschung im Prog Sektor 2020.
    Wobei der "Virus" mir deutlich besser als "MMXX" gefällt.
    Nach den eher miesen Vorabtracks der neuen PAIN OF SALVATION, könnten diese das Negativ-Prog-Triple für 2020 voll machen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2020
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.