Non-Metal-Alben 2019

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von Axe To Fall, 2. Januar 2019.

  1. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

  2. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Mir war die HANL jetzt echt zu drömelig.

    Twigs hör ich nachher. *hibbel*
     
  3. subcomandante

    subcomandante Till Deaf Do Us Part

    Sehr lässig. Brauch ich die Vorgänger auch?
     
    Jenny Death gefällt das.
  4. Hurensohn

    Hurensohn Till Deaf Do Us Part

    ohhhhh die ist schön sehr schön
     
    Jenny Death gefällt das.
  5. Axe To Fall

    Axe To Fall Till Deaf Do Us Part

    Die Presse ist hochbegeistert - 9,4 Punkte von Pitchfork.
     
  6. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Also ich find die „Deathconciousness“ super, aber die klingt ganz anders.
     
    subcomandante gefällt das.
  7. xTOOLx

    xTOOLx Deaf Dealer

    Die neue HANL läuft seit 2 Wochen rauf und runter. Tolles Album.

    An Deathconsciousness wird auch so schnell nichts rankommen. Unglaubliches Album. Vor allem Earthmover, I Dont Love und The Big Gloom.
    Finde es aber schade das gerade das zweite Album so schlecht wegkommt.
     
    Tiz gefällt das.
  8. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Ist das so? Hab ich gar nicht den Eindruck. Und auf jeden Fall ist es besser als das neue, da charakterstärker.
     
  9. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Ist ja auch Quatsch hier, das Album erscheint ja 2020. Egal, neuer Song: https://youtu.be/Mk7g3ry6L6k
     
  10. 1984

    1984 Till Deaf Do Us Part

    Jenny Death gefällt das.
  11. Jenny Death

    Jenny Death Till Deaf Do Us Part

    Jamie Stewart kann alles und wertet auf. Riesentyp. Tolle Musik. Mir gefällt es sehr.
     
    1984 gefällt das.
  12. Jenny Death

    Jenny Death Till Deaf Do Us Part

    Du brauchst den Vorgänger unbedingt. Das Teil ist der schiere Wahnsinn.
     
    subcomandante gefällt das.
  13. Paynajaynen

    Paynajaynen Till Deaf Do Us Part

    Ich bin gerade durch Zufall über ein Album gestoßen, für das das Studio (Ghost City Recordings, das Studio vom Der Weg Einer Freiheit Menschen), in dem es aufgenommen wurde, gerade Werbung auf Facebook gemacht hat. Es geht um die Münchner Monza und ihr Album "Der Tag an dem Berge aus dem Himmel wuchsen". Ehrlich gesagt bin ich gerade etwas von ihrer Stilmischung geflasht, einige beschreiben es wohl als Mischung aus Post-Hardcore, Space Rock und Noise. Hört einfach mal selbst, wenn ihr mögt:
    https://monzanoise.bandcamp.com/

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2020
    Henna gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.