The Tea Party - The Ocean At The End

Dieses Thema im Forum "NO CLASS - Alternative & Indie" wurde erstellt von HöherePerson, 19. September 2014.

  1. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Du sprichst (wie so oft) wahr.

    Eine ganz großartige Band, die seltsamerweise bei uns nie hat durchstarten können.
    Mein Favorit ist die "The Edges of twilight". Mit dem Album habe ich TTP auch kennen gelernt.
    Live habe ich sie 2x sehen können.
    Als Support von QUEENSRYCHE und wenig später als Headliner in der Bochumer Zeche.
    Beide Male absolut mächtig und wegweisend.
     
    Vauxdvihl gefällt das.
  2. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

  3. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Der Song wird halt schon massiv vom Sänger getragen.
    Egal, hauptsache neuer Stuff von einer meiner größten Neuentdeckungen des 90s Battles. :D
     
  4. zepfan74

    zepfan74 Till Deaf Do Us Part

    Als damals die Splendor Solis rauskam, wurde die Band mächtig von der Plattenfirma gepusht. Ich glaube, die haben, alleine hier in Hamburg, bestimmt 3 - 4 mal innerhalb eines Jahres gespielt, plus Akustik Show bei WOM (wenn ich mich nicht irre).

    Ich glaube mir haben die Edges und Transmission am besten gefallen. War allerdings kein HC Fan.
     
    Acrylator gefällt das.
  5. BearOnSpeed

    BearOnSpeed Till Deaf Do Us Part

    Also nicht umhauen ist schon diplomatisch formuliert. Ich finde ihn strunz öde.
    Kann man nur hoffen, daß es der Stinker auf einer neuen VÖ ist.
     
  6. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Uff, "Seven Circles" so gut wie "The Edges Of Twilight" und besser als das Label-Debüt?o_O
    Ich muss zugeben, dass ich "Seven Circles" noch nicht komplett gehört habe, aber die Stücke, die ich mir damals davon gegeben habe, waren für mich eine einzige Enttäuschung. Alles kam mir irgendwie zu sehr auf Eingängigkeit getrimmt vor und der relativ einzigartige Stil, den die Band früher mal hatte, war für mich komplett weg und gegen irgendeinen austauschbaren, aktuellen Rock-Sound ausgewechselt worden.

    Ich hab die Band durch nen Freund kennengelernt, der 1997 Urlaub in Kanada gemacht hatte und dann mit deren damals erhältlichen 3 Alben (plus "Alhambra" EP) im Gepäck zurückkam (das selbstveröffentlichte Debüt kenne ich bis heute nicht).
    Zu der Zeit hab ich tatsächlich ausschließlich Metal gehört und wollte eigentlich auch gar nichts anderes, aber irgendwie haben mich Stücke wie "Correspondences" und "Walk With Me" sofort in ihren Bann gezogen. Diese Dramatik und teils düstere Stimmung kannte ich aus dem "gemäßigteren" Rockbereich zu der Zeit überhaupt nicht und die orientalischen Einflüsse, sowie die rauhe, oft sehr emotionale Stimme des Sängers haben ihr übriges dazu beigetragen, dass mich die Musik total gepackt hat.
    Einige Jahre hat es mir trotzdem gereicht, die Sachen nur bei ihm zu hören (wollte erst noch nicht so recht für andere Musik als Metal Geld ausgeben :D, zumal ich zu der Zeit gerade auch viel Underground-Metal für mich entdeckt hatte), bis ich mir dann auch alle CDs (bis zur "Interzone Mantras") selbst gekauft habe.
    Ich muss allerdings sagen, dass mir auch "The Interzone Mantras" anfangs zu "normal" und glatt klang - da wirkte auf mich der Rock-Anteil der Musik stilistisch deutlich gewöhnlicher als zumindest bei den drei Vorgängeralben (wobei ich auch bei "Transmission" und "Triptych" zuerst meine Probleme mit den elektronischen Elementen und dem gelegentlich verzerrten Gesang hatte, so gesehen haben die meisten Scheiben der Band bei mir eine gewisse Eingewöhnungsphase gebraucht).
    Der neue Song und eben das, was ich vom vorletzten Album kenne, machen mir bisher aber keine Lust, mich mit neuerem Material der Band zu befassen, da mir das bis auf die Stimme viel zu gewöhnlich klingt, wahrscheinlich bleibt meine Sammlung bei 6 CDs und einer LP - mein Lieblingsalbum "The Edges Of Twilight" habe ich als CD und Vinyl-Erstpressung).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2021
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.