Pain Of Salvation

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von parallax, 21. November 2016.

  1. baddeaf

    baddeaf Deaf Dealer

    Gone muß unbedingt hinzu. Gone. Ja, Gone. Ui. Hammer.
     
  2. SMM

    SMM Redakteur Roadcrew

    Vielen Dank, sowas freut mich wirklich immer sehr!
     
    plopbier gefällt das.
  3. Tolkky1978

    Tolkky1978 Till Deaf Do Us Part

    Ich bin mal sehr gespannt auf heute Abend im Colos-Saal. :jubel:
     
  4. Spatzi

    Spatzi Dawn Of The Deaf

    War ein starker Auftritt gestern im Colos-Saal, tolle Setlist, viel von der neuen (m.M.n. besten) Platte (On a Tuesday, Reasons, Meaningless, Silent Gold (!) usw. War ne gute Entscheidung, recht spontan da hinzugehen !
     
    Tolkky1978, Oregamo, Zensiert und 2 anderen gefällt das.
  5. parallax

    parallax Till Deaf Do Us Part

    Mal ein paar Worte zum gestrigen Abend in der Kantine in Köln:
    Als Support spielten Port Noir, eine Band, die ich angesichts der Tourankündigung mal sporadisch angetestet und für eher semi-spannend befunden hatte. Daran hat auch der 45-minütige Auftritt nicht viel geändert. Sympathische Truppe und vernünftiger Sound, aber insgesamt war das alles zu gleichförmig und wenig kreativ; vor allem der Schlagzeuger machte auf mich einen sehr limitierten Eindruck. Stilistisch würde ich das - ganz vorsichtig! - irgendwo zwischen Leprous und Karnivool einordnen, ohne allerdings auch nur im entferntesten an deren Klasse heranzureichen. Nichtsdestotrotz war die Stimmung schon hier außerordentlich gut, zumal für eine eher unbekannte Vorband.

    Pain Of Salvation hingegen zeigten einen unglaublich intensiven Auftritt mit vielen Songs vom neuen Album; zusätzlich gab es noch einige Lieder der "Remedy Lane" und jeweils ein Stück der "Perfect Element" sowie der beiden "Road Salt" Alben. Daniel Gildenlöw war von der ersten Sekunde an extrem präsent (wenn auch deutlich weniger redselig, als ich ihn das letzte Mal - vor seiner Erkrankung - erlebt hatte) und gewohnt ausdrucksstark. Was er und die Band an Stimmungen auffahren, ist schlicht unvergleichlich und beschert einem ein ums andere Mal Gänsehaut. Selbst in den ruhigen, fast stillen Phasen ("Silent Gold", "The Passing Light Of Day") herrschte im Publikum fast durchgehend gebannte Stille. Man merkt Gildenlöw an, wie persönlich die Geschichten sind, wie nahe ihm die Stücke gehen - als Zuhörer geht man da mit kaputt dran. Dafür Hochachtung und ein ganz großes Dankeschön an die Band!
     
    MIC, El Guerrero, Tolkky1978 und 3 anderen gefällt das.
  6. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Schöner Bericht. War ebenfalls in Köln anwesend und war sehr beeindruckt von Gildenlöw und Co. Besonders die Gesangsleistung des blonden Gitarristen war unfassbar. Die Setlist hat irgendwie auch keine Wünsche offen gelassen. Nur die beiden Schnarcher der "Road Salt" Alben hätten sie sich sparen können.
    Es hat mich gefreut, dass der Gig so gut besucht war.
     
    Zensiert und parallax gefällt das.
  7. parallax

    parallax Till Deaf Do Us Part

    Danke. :)
    Zolberg hat wirklich stark gesungen; seine stimmliche Unterstützung steht der Band sehr gut zu Gesicht.
    "Linoleum" habe ich nicht als Schnarcher empfunden, im Gegenteil: Das Teil macht live nach wie vor extrem Laune, was sich ja auch im Publikum niederschlug. Von "The Physics Of Gridlock" war ich allerdings auch etwas enttäuscht, wenngleich mir der Song auf Platte ausgesprochen gut gefällt - funktionierte leider nicht so besonders, die Stimmung der Anwesenden war da auch eher zurückhaltend.
     
    CimmerianKodex gefällt das.
  8. Tolkky1978

    Tolkky1978 Till Deaf Do Us Part

    Ich fand den Auftritt auch stark. Ich habe es auch nicht bereut. :)
     
    CimmerianKodex gefällt das.
  9. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Grad bei amazon das aktuelle Werk für 6,66 € blind bestellt, da ich bisher noch nix von der Band habe oder kenne!
     
    Zensiert und CimmerianKodex gefällt das.
  10. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Einen sehr guten kauf hast Du da getätigt. Das neue Werk knüpft nahtlos an die grandiosen 4 ersten Alben an.
     
    Zensiert und parallax gefällt das.
  11. Zensiert

    Zensiert Till Deaf Do Us Part

    Für so günstig gibts die jetzt schon ??? Ist doch auch gerade mal 3 Monate draußen.
     
  12. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    ist ja auch die einfache CD-Version! Die 2-CD gibts ab 11,02EUR;)
     
  13. Zensiert

    Zensiert Till Deaf Do Us Part

    trotzdem....sind ja immerhin 50% weniger als am Anfang.
     
  14. Albi

    Albi Till Deaf Do Us Part

    das stimmt!
     
  15. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Die Schweden haben mich anno 1999 als Vorband von THRESHOLD ziemlich umgehauen und bis "Remedy Lane" bin ich da auch maximaler Fan, aber ab da wird die Beziehung zwischen mir und Herrn Gildenlöw doch etwas schwierig. Das neue Album lief bei mir auch erst drei oder vier Mal und hat noch nicht wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen, obwohl ich sie auf Anhieb erst mal wieder besser fand als die beiden Werke zuvor. In Zahlen ausgedrückt, würde das wohl etwa so aussehen:

    Entropia - 9.0
    One Hour By The Concrete Lake - 8.5
    The Perfect Element, Pt. I - 9.0
    Remdy Lane - 10
    Be - 7.5 (allerdings mit ein paar super Tracks wie 'Iter Impius')
    Scarsick - 8.0
    Road Salt I - 7.0
    Road Salt II - 6.0
    Passing Light... - ~7.5-8.5 - muss ich mich endlich mal ausführlich mit beschäftigen.
     
  16. Zensiert

    Zensiert Till Deaf Do Us Part

    wie findest Du eigentlich die Remedy Lane Re:Mixed ? Oder haste die noch nicht gehört ?
     
  17. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Doch habe ich hier stehen und auch ein paar Mal gehört. Letztendlich fand ich die Unterschiede nicht so groß wie ich sie vielleicht erwartet hatte, da Gildenlöw ja auch kaum ein gutes Wort an der Produktion gelassen hat. Ich habe bei so Sachen aber schon echt schlechte Ohren. Letztendlich bleibe ich aber dann doch in der Regel beim Original, weil das einfach vertrauter ist.
     
    Zensiert gefällt das.
  18. Zensiert

    Zensiert Till Deaf Do Us Part

    ja ich ziehe auch meistens das Orginal vor. Hier ist der Remix meiner Meinung nach aber ganz gut gelungen, einige Sachen hört man viel besser raus als beim Original. Und als Bonus gibts ja noch das ganz Album in einer Live Version dazu.
     
  19. Vauxdvihl

    Vauxdvihl Till Deaf Do Us Part

    Die Live-Version gefällt mir auch richtig gut, zumal dort die einzige Schwäche von "Remedy Lane" (die beiden Instrumetnale hintereinander) behoben wird. Und live ist die Band eh immer total großartig.
     
    Zensiert gefällt das.
  20. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    "In the passing Light of Day" knüpft meiner Meinung direkt an "Remedy Lane" an und ist wenigstens genauso intensiv und aufwühlend.
     
    Zensiert gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.