Fates Warning

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von tamino92, 15. August 2014.

  1. Impaler666

    Impaler666 Till Deaf Do Us Part

    Ich kann mich erst ab Samstag mit dem Album beschäftigen!
    Es ist SWR1-Hitparade! Dazu auch noch 30-jähriges Jubiläum! :jubel:

    VG aus BaWü!
     
    Danzig gefällt das.
  2. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Perfekt zusammen gefasst, @RageXX.

    Man merkt, wie völlig unaufgeregt Alder hier zu Werk gegangen sein muss.
    Er könnte auch das Telefonbuch von Buxtehude singen und es würde sich großartig anhören.
    Welcher Sänger der mehr als 3 Dekaden dabei ist, kann schon von sich behaupten, immer besser zu werden?
     
  3. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Seh schon im T-Newsticker die Schlagzeile.

    "Mr. Ray Alder (Fates Warning, Ex-Engine, Ex-Redemption) singt während seiner erfolgreichen Schwimmbäder-Solotournee "Ray in water wants... " auf der CeBit am Magenta-Stand für alle T-Com-Kunden weltexklusiv folgende Telefonbücher in alphabetischer Reihenfolge:

    12.03. Castrop-Rauxel
    13.03. Buxtehude
    14.03. Kiel
    15.03. Wanne-Eickel
    16.03. Special 1978er Old Phone(tik)-Show der Schlüsseldienste aus den Gelben Seiten Hamburgs

    Karten jetzt an allen Telefonbuchabholstellen und in T-Punktläden!"
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2019
  4. Prodigal Son

    Prodigal Son Till Deaf Do Us Part

    Kann man das Ray Alder-Album hören, ohne es von Anfang an mit Arch/Matheos zu vergleichen? Mir gelingt das nicht, obwohl es Ray Alder gegenüber ungerecht ist.

    Ray ist natürlich der bessere Sänger und seine Stimme passt perfekt zu Fates Warning, zuletzt auf Theories Of Flight mehr als eindrucksvoll bewiesen. Und auch hier ist seine Stimme das herausragende Element auf der Platte. Zusammen mit den starken Songs und der aufgeräumten Atmosphäre ergibt das ein richtig tolles Album, aber mir fehlt halt etwas...

    ...und das ist Jim Matheos. Er ist derjenige, der Songs sowohl kompositorisch als auch spieltechnisch in andere Sphären hebt. Nicht immer, aber schon sehr oft bewiesen im Duo mit Ray Alder bei Fates Warning und halt eben zuletzt bei der unfassbar göttlichen Winter Ethereal.

    Also, um es mal ein für alle Mal festzuhalten anhand der jeweils letzten Alben:
    Ray Alder: starke 8,5/10
    Arch/Matheos: 10 mit Stern
    Fates Warning: 9,5
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2019
    Jhonny, Prog on! und CimmerianKodex gefällt das.
  5. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Gut und völlig richtig erkannt.

    Jim Matheos ist der Faktor, der aus einem guten ein Weltklasse Album (von mir aus mit Stern ;)) zaubert.
    Für mich ist Matheos eh einer der großartigsten Songwriter, Musiker und Produzent progressiver Klangkunst.
     
  6. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Für mich hat das Ray Soloalbum garnix mit der A/M gemeinsam und warum sollte ich das Album beim Hören damit, oder gar mit FW vergleichen? Dann kann das Album ja nur verlieren.
    Das kann ich sehr gut trennen.

    Und ich würde mir "Theories Of Flight" gern in der Arch Version wünschen:)
     
  7. Horstmen

    Horstmen Deaf Dealer

    Ray Alder war mir schon immer der Lieblings Fates Warning Sänger und sein Solo Album ist absolut top!

    Kann mit dem hohen Gesang von John Arch nix anfangen,muss das spätestens nach 20 Minuten ausmachen....
     
    Stahlprophet, Siebi und Lazarus gefällt das.
  8. Danzig

    Danzig Till Deaf Do Us Part

    Mir persönlich gefällt das Ray Alder Solo-Album sehr gut. Da Fates Warning für mich jetzt keine Über-Band ist, hab ich auch kein Problem hier irgendwas vergleichen zu müssen. Die warme Stimme ist einfach zu dahinschmelzen.
     
    Siebi, Prog on! und Horstmen gefällt das.
  9. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

    Das Ray Alder Album ist schon echt in Ordnung. Keine Offenbahrung aber mir gefällts ziemlich gut. Natürlich nicht mit Fates Warning vergleichbar da er sich ja nicht an Prog versucht.
    Besser als das alberne Rumgeplärre auf der neuen Arch/Matheos ist es aber allemal.
     
    Horstmen gefällt das.
  10. CimmerianKodex

    CimmerianKodex Till Deaf Do Us Part

    Albernes rumgeplärre???
    Wie meinen????
     
  11. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part


    Wieso werden solche Fragen überhaupt noch gestellt?

    Arch polarisiert - ebenso so wie z.B. King Diamond.

    Da ist von Gänshaut bis hin zu Würgereiz alles drin.


    Kann man doch tolerieren oder?


    ...ist nicht auf Dich perönlich gemünzt. :)
     
    Stahlprophet und aks gefällt das.
  12. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    "What The Water Wants" haut jedes Archjodel-Album in den Orbit. Archs Gesang ist einfach nicht meins. Matheos' Komponente finde ich weniger prägend, um ein gutes Album auf Weltklasse zu hieven. OSI finde ich bspw. grausig verkopft. Jims Soloalben gefallen mir dagegen sehr gut.
     
    Horstmen und Lazarus gefällt das.
  13. Lazarus

    Lazarus Till Deaf Do Us Part

    John Arch beherrscht genau einen Gesangsstil und der wird bis zum erbrechen ausgereizt, ob es nun passt oder nicht. Dadurch entsteht eine Melange aus oberkitschigem Schmalz den ich durchaus als albernes Rumgeplärre bezeichne.
     
  14. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Was natürlich nicht stimmt; egal ob man den mag oder nicht!
     
    Evilmastant und CimmerianKodex gefällt das.
  15. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Klär mich bitte auf, weil's mich interessiert. Große Variabilität höre ich eher wenig. Seine Vergötterung habe ich noch nie kapiert. Erleuchte einen seit 1983 Unwissenden. Bitte!
     
    lattinen77 gefällt das.
  16. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Stimm ich Dir nicht zu. Er bewegt sich in einem engen Rahmen - der einem gefällt oder nicht.

    Hat der jemals was anderes gesungen bzw. gecovert?
     
  17. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Wenn man's so nimmt, beherrschen die meisten Sänger nur einen Gesangsstil. Ich kann mir Alte FW Alben mit Arch anhören und erkenne hier Variationen. Dass er seine Stimme nicht großartig verändern kann, ist doch logisch. Alder hat am Anfang auch einen auf Arch gemacht, dann aber "seine"Stimme gefunden. Aber wo konnte ein Midnight mehr als einen Gesangsstil? Wie schauts mit Rock 'N Rolf aus, oder Anderen?
    Der Ausdruck "nur einen Gesangsstil" ist für mich im Kontext so eben nicht richtig
     
    Evilmastant und CimmerianKodex gefällt das.
  18. lattinen77

    lattinen77 Till Deaf Do Us Part

    Die beiden sind natürlich schon relativ beschränkt...

    Ich finde da Ian Gillan, DIO, Dickinson, John Bush, Halford und viele andere definitiv variabler.

    Variationen finden eben in unterschiedlicher Ausprägung statt.
     
    Siebi gefällt das.
  19. Siebi

    Siebi Till Deaf Do Us Part

    Mr. Arch hat oder nutzt nur einen Gesangsstil, weil die Songs nur diesen Stil zulassen oder es der Songwriter genau so will. Es liegt wohl am Songwriting und was der Songschreibende bewirken will. Darum finde ich den Verweis auf den "Weltklassehiever" Matheos witzig. Die Alder Warning-Alben besitzen viel mehr progressive Musikalität, entsprechen nicht dem Muster der ersten vier Alben. "No Exit" leidet mMn auch etwas an dem vielen Text, den der Sangesmann oft pressen muss. Dennoch macht das Alder für mich angenehmer als Arch. Midnight hat ebenso ein viel angenehmeres Timbre, kein Gurgler, kein Ahahahahhohohoho. Laut/leise-Dynamik, kein Dauer-Crescendo. Die Klangfarbe Archs ist nicht meine präferierte, so würde ich im Umkehrschluss zu dir, alle Arch-Alben gerne mal mit Ray hören.

    Rock'n'Rolf und Gesang, nun ja. Passt zu RW und gefällt mir saugut, unter Gesang verstehe ich andere Stimmen.
     
  20. RageXX

    RageXX Till Deaf Do Us Part

    JETZT wird es aber mächtig schräg mit den "um-die-Ecke-gedachten" Vergleichen....;-)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.