Passend zum Titel: Das beste Prog Album aller Zeiten ist:

Dieses Thema im Forum "METROPOLIS - Progressive Rock & Metal" wurde erstellt von rummelgeist, 12. August 2014.

  1. Epiktet

    Epiktet Dawn Of The Deaf

    Sorry, die Psychotic Waltz ist mir nie reingegangen, ausserdem:
    Meine Top 5 bemisst sich eben nicht nur nach persönlichen Vorlieben, sondern eben auch gemessen am Einfluß auf die Nachkommen. Deswegen eben auch die Nennung von Symphony X, die nach Dream Theater einfach wieder Maßstäbe in der Virtuosität gesetzt haben, da mag man das manchmal etwas neoklassische ERscheinungsbild geringer werten. Alle 5 Scheiben sind eben auf ihre Art Referenz-Alben, mag sein, dass "Into The Everflow" das auch ist, die anderen erschienen mir da offensichtlicher.
     
  2. Epiktet

    Epiktet Dawn Of The Deaf

    Ach so, um den Begriff "Progressivität" gings hier nicht, das ist ein Fass ohne Boden, richtungsweisende Alben sind das eben nicht.
     
  3. Wicked Angel

    Wicked Angel Deaf Dumb Blind

    Mag recht abgedroschen klingen und wurde schon öfter genannt, aber mMn die wichtigsten Prog-Alben was Zusammenspiel aus Musik, Gesang, Atmosphäre und Einfluß auf spätere Bands betrifft:
    Fates Warning - The spectre within und Awaken the guardian

    Was John Arch da mit einer Leichtigkeit singt, bekommen nur noch wenige ohne Zwerchfell-Krämpfe hin (Michi Kiske und David DeFeis fallen mir da spontan ein) und über die Virtuosität und Genialität der Musik muss man nun wirklich nichts mehr sagen.

    Auch wenn ich jetzt einigen die hard-Fans auf die Zehen steige: Dream Theater ohne Fates Warning? Undenkbar.....

    Nur wenige Platten sind bei mir öfter gelaufen, als die beiden o.g., wobei Vaders Tibi et igni gerade auf dem Weg dahin ist :)
     
    rapanzel und SMM gefällt das.
  4. Sandman

    Sandman Till Deaf Do Us Part

    Trotz all der tollen Alben von Dream Theater und Fates Warning habe ich einen ganz anderen Kandidaten für meine persönliche No.1:
    [​IMG]
     
    Frank2 und SMM gefällt das.
  5. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Jetzt mal unabhängig der Genialität des Albums, das ist vieles (vor Allem reinrassiger US-Metal), aber Prog?! o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
    Tokaro, Kiss of Death und Ian Fraser gefällt das.
  6. Ian Fraser

    Ian Fraser Till Deaf Do Us Part

    Sehe ich genau so...die TF ist purster US-Metal, vielleicht eines der 10 besten US-Metal Alben ever
     
    rapanzel und Kiss of Death gefällt das.
  7. Pavlos

    Pavlos Till Deaf Do Us Part

    Geile Scheibe., indeed. Aber das Debüt ist noch´nen Tick besser.
     
    rapanzel gefällt das.
  8. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    So toll ich deine Liste auch finde (bis auf "Rage For Order", die für mich weder bahnbrechend, noch ein Progressive-Metal-Album ist), aber den Anschein zu erwecken, eine objektive Liste zu veröffentlichen und dann etwas von SYMPHONY X zu den besten/wichtigsten Alben im Progressive Metal zu zählen, macht auf mich einen fast putzigen Eindruck - da gab es lange vorher etliche viel originellere, bahnbrechendere Alben in dem Bereich.
    Nicht falsch verstehen, ich liebe Divine Wings Of Tragedy (vielleicht das einzige Album der Band, das ich noch so richtig gut finde und nach Erscheinen war es für eine Zeit lang wohl mein Lieblingsalbum), aber das war weder stilistisch besonders neuartig (Dream Theater, Malmsteen und etwas Queen, vielleicht noch eine Prise Kansas - aus viel mehr besteht die Musik eigentlich nicht), noch kann ich mir vorstellen, dass SYMPHONY X mehr Bands beeinflusst haben als z.B. PSYCHOTIC WALTZ.
    Letztere waren definitiv (auf ihren ersten beiden, sehr unterschiedlichen Alben) vollkommen abgedreht, stilistisch einzigartig, auf dem Debüt ihrer Zeit um Jahre voraus und eben auch einflussreich! Gerade im Bereich Prog Death dürften die recht deutliche Spuren hinterlassen haben, während Symphony X wahrscheinlich eher solche Bands beeinflusst haben dürften, die eben den üblichen, generischen Progmetal spielen, zu dem der Begriff "progressiv" überhaupt nicht passt (und ich glaube ja eh, die meisten, für die SYMPHONY X ein Vorbild sind/waren, haben auch schon DREAM THEATER gehört).

    Bei den wichtigsten Bands aus dem Progressive Metal würde ich doch eher die Pioniere nennen, die jeweils einen völlig eigenen Stil hatten und somit dem Metal neue Impulse gaben (also neben WATCHTOWER, FATES WARNING und DREAM THEATER auch PSYCHOTIC WALTZ und vielleicht noch MEKONG DELTA und in den 90ern waren z.B. TOOL sicher auch deutlich wichtiger).
    1997 oder - um mal das Debüt von SYMPHONY X als Anhaltspunkt zu nehmen - auch bereits 1994 gab es doch eine Vielzahl an Bands die Progressive Metal gespielt haben. Vielleicht wurde das Ende der 90er noch deutlich mehr und vor allem "salonfähiger" (wie in vielen anderen Subgenres auch), aber selbst wenn Divine Wings Of Tragedy dazu seinen Teil beigetragen haben sollte, ist seine Nennung als eines der wichtigsten Alben in dem Bereich in meinen Augen etwa so wie "Glory To The Brave" als eines der 5 wichtigsten/besten Heavy/Power-Metal-Alben zu nennen.

    Aber als deine persönliche Best-Of-Liste liest sich das dennoch sehr gut! ;) (richtig objektiv sein kann man doch eh nicht)


    Ach ja, zur Thread-Frage:
    Auf nur ein Album in einem Subgenre könnte ich mich wohl nie beschränken, zumal ich hier auch Progressive Rock (dessen Hochphase Mitte der 70er ja schon vorbei war) und Progressive Metal trennen müsste, da die besten Alben aus beiden Bereichen für mich gleich genial und auch nicht miteinander zu vergleichen sind.

    Würde mir jemand eine Pistole auf die Brust setzen, käme mir vielleicht "When Dream And Day Unite" über die Lippen, auch wenn ich Awaken The Guardian eigentlich genauso genial finde.
    Im Progressive Rock fiele es mir noch schwieriger, allein Anfang der 70er kam so eine Masse an qualitativ hochwertigen und völlig originellen Alben raus, dass ich verrückt werden würde, müsste ich mich entscheiden! (Selbst wenn man nur ein Album pro Band nimmt)
    GENESIS Foxtrott, YES Close To The Edge, JETHRO TULL Thick As A Brick, KING CRIMSON Larks' Tongues In Aspique, NEKTAR Remember The Future, ELP Tarkus, SUPERTRAMP Crime Of The Century etc.
    Aber auch - in kommerzieller Hinsicht - "zweite/dritte-Reihe-Bands" wie GENTLE GIANT, KHAN, PROCESSION (It), WALLENSTEIN etc. haben großartige Alben veröffentlicht und auch ab ca. Mitte der 70er kamen z.B. von KANSAS und RUSH noch geniale Alben in dem Bereich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2015
    hunziobelix, Erdbär und rapanzel gefällt das.
  9. sadisticsoul666

    sadisticsoul666 Dawn Of The Deaf

    Eine der besten Scheiben des Genres für mich ist auf jeden Fall die Epilog von Änglagård. Zeitlos, melancholisch, geheimnisvoll, folkloristisch, virtuos mit Referenzen zu Genesis und viel Mellotron sind Attribute die dieses Meisterwerk am besten umschreiben, welches vornehmlich in den düsteren und kalten Jahreszeiten ihre ganze Magie entfaltet.
    https://www.youtube.com/embed/a0mOQ-sfG5k
     
    hunziobelix, Erdbär und Pavlos gefällt das.
  10. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Ahh, die muss ich auch noch unbedingt haben! Hab die schon seit Jahren auf dem Zettel, gebe nur ungern 20 Euro für eine CD aus und günstiger hab ich die noch nie gesehen...
     
  11. sadisticsoul666

    sadisticsoul666 Dawn Of The Deaf

    Ist auf jeden Fall jeden Cent wert. Selbst als ich die vor ein paar Jahren Live gesehen hab waren die dort nicht viel billiger, sind dafür aber sehr schön aufgemacht.
     
  12. Höllenhorst

    Höllenhorst Till Deaf Do Us Part

    Subsignal - Touchstones (2011)
     
    Oregamo gefällt das.
  13. Bexham

    Bexham Till Deaf Do Us Part

    Prog Rock: RUSH / Moving Pictures
    Prog Metal: PSYCHOTIC WALTZ / A Social Grace
     
    Acrylator gefällt das.
  14. enemy-of-reality

    enemy-of-reality Dawn Of The Deaf

    ....noch nicht aufgenommen worden. Hoffe ich zumindest.

    Sollten allerdings nur bereits existente gemeint sein, tendiere ich stark zu "Terria" von Devin Townsend.

    Auf den Plätzen: Pink Floyd mit "Wish You Were Here" und das Traum Theater mit "Scenes From A Memory".
     
    hunziobelix gefällt das.
  15. Street Child

    Street Child Deaf Dealer

    Das Beste Prog-Metal-Album aller Zeiten aus deutschen Landen ist für mich:
    ABRAXAS - "Tomorrow's World" (oder auch "The Liaison)

    https://www.youtube.com/embed/zlXGR82X2FE

    Weltweit gesehen hadere ich zwischen
    DREAM THEATER - Images and words - oder
    SHADOW GALLERY - Carved in stone
     
  16. Iced_Örv

    Iced_Örv Till Deaf Do Us Part

    Also im Prog Death Bereich defintiv die Akroasis von Obscura, ich kann mir auch schwer vorstellen, dass sie die nochmal erreichen. Aber die überraschen mich da sicherlich.
    Und ohne Thrash oder Death ist Prog auch eher nicht meins, auf das beste Album festzulegen fällt mir daher schwer, hab einfach nicht Kenntnis der Materie
     
  17. rapanzel

    rapanzel Till Deaf Do Us Part

    Tolles Album, aber unter Prog würd ich das absolut nicht sehen!
     
    Ian Fraser gefällt das.
  18. Savini

    Savini Deaf Dealer

    Auch sehr schwierig sich festzulegen, sicher vieles von Rush z.b " Hold your Fire oder IQ " Ever " auch die alten Sachen von Pendragon
    Im Progmetal Dream Theater, Watchtower, Psychotic Waltz
    Habe natürlich noch Pink Floyd oder auch Jethro Tull vergessen.
     
  19. HantSchwartz

    HantSchwartz Till Deaf Do Us Part

    Meine bisherige Top 5:

    Pink Floyd - Dark Side of the Moon
    Gentle Giant - Octopus
    King Crimson - At the Court of the Crimson King (21st Century...bester Prog-Song ever. Balls & Groove)
    Frank Zappa - Apostrophe/Over-nite Sensation (*gecheated, ich weiß*)
    Jimi Hendrix - Are you Experienced (ja, das ist progressiver Rock!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2016
    hunziobelix, Erdbär und Frank2 gefällt das.
  20. Acrylator

    Acrylator Till Deaf Do Us Part

    Progressiver Rock im Wortsinne schon, aber eben kein Progressive Rock, sondern eher Psychedelic/Blues/Hard Rock. Aber natürlich schon ein unbestreitbar wichtiges Album für die späteren Entwicklungen. Aber das, was man mit Progressive-Rock meist verbindet (z.B. oft überlange Songs mit ausufernden Songstrukturen ohne viele Wiederholungen), gab's hier ja noch nicht.
    Aber coole Liste!
     
    hunziobelix und HantSchwartz gefällt das.
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.