Atlantean Kodex

Dieses Thema im Forum "IRON FISTS - Heavy Metal & Doom Metal" wurde erstellt von Deathhammer, 21. Juli 2015.

  1. hofi

    hofi Till Deaf Do Us Part

    Natürlich. Die Scheibe ist sogar ganz gut aber meilenweit entfernt von "bemerkenswert".
     
    Vauxdvihl, Inferno und ToxicWarrior gefällt das.
  2. Andy81

    Andy81 Till Deaf Do Us Part

    Nee, nee, alternative Fakten sind keine unangenehmen Wahrheiten, der Herr.
     
    Gaimchú und Iqui gefällt das.
  3. -falcula-

    -falcula- Till Deaf Do Us Part

    fuck, die aktuelle scheibe killt mich gerade (wieder einmal).

    :verehr:
     
    Metalmorre, schattenmorelle und Andy81 gefällt das.
  4. wrm

    wrm Redakteur Roadcrew

    lol
     
    Pavlos, hofi, DeadRabbit und 2 anderen gefällt das.
  5. drmedmabuse

    drmedmabuse Deaf Dealer

    Das schöne bei AT ist, dass, egal wie oft man das Album hört, sich immer wieder neue Favoriten herausbilden. Beispiel A Secret Byzantium: hab ich anfangs als Lückenfüller empfunden, wenig aufregend. Inzwischen finde ich den Song absolut großartig.
     
  6. Thenervetattoo

    Thenervetattoo Till Deaf Do Us Part

    Darauf warte ich auch noch. Der einzige Song der mich bisher immer noch null kickt.
     
  7. DeGrominator

    DeGrominator Dawn Of The Deaf

    Der wird bei mir auch nicht mehr kicken, der ist einfach zu sehr AK nach Reißbrett ohne dass die Melodien wirklich herausragend wirken. Gerade der Refrain wirkt arg lieblos. Für mich soweit das Lowlight eines Albums, dass ich ansonsten aber zunehmend besser finde.
     
  8. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Find ich gar nicht. Eins meiner Highlights, gerade auch wegen dem Ultra-Heavy Hauptriff.
     
    Metalmorre gefällt das.
  9. Andy81

    Andy81 Till Deaf Do Us Part

    AK und Reißbrett in einem Satz klingt sehr befremdlich.
     
  10. DeGrominator

    DeGrominator Dawn Of The Deaf

    Come on, also so sehr ich die Band Liebe. Aber grad jetzt beim 3. Album fällt halt schon auf, dass nach bewährten Mustern komponiert wird. Ist ja nicht per se schlecht, aber man kanns kaum abstreiten.
     
  11. Eddieson

    Eddieson Till Deaf Do Us Part

    So viel musikalische inkompetenz hätte ich dir gar nicht zugetraut. :D
     
    Braveheart gefällt das.
  12. Preparatör

    Preparatör Till Deaf Do Us Part

    Das könnte man dann aber auch als Stil und Trademarks einer Band bezeichnen ;)
     
    Braveheart und Seppel gefällt das.
  13. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Ganz genau! Ist halt ein allgemeines Phänomen, dass man die Dinge von zwei Seiten aus betrachten kann. Für den einen sind es Trademarks, für den anderen sich wiederholende Muster, für den einen ist es immer nur dasselbe, für den anderen musikalische Konstanz.. usw..
    Wichtig ist doch aber, dass die Songs gut gemacht sind und man beim hören ein gutes Gefühl bekommt. Und egal wie man es betrachten mag, das ist bei der neuen AK der Fall. :)
     
  14. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Bei aller Liebe, für diesen Thread braucht man echt eine Extradosis Bullrichsalz, sonst gibt's von all dem schwärmerischen Zuckerguss und Butterkrokant, mit welchem das Schaffen der Atlanteaner hier überzogen und gefüllt wird, echt deftiges Sodbrennen.
     
  15. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    So nötig wie die Braut zur Trauung ist Bullrich Salz für die Verdauung... :D
     
    Hugin gefällt das.
  16. HellAndBack

    HellAndBack Till Deaf Do Us Part

    Auf der anderen Seite finde ich hier aber auch einige GEgenstimmen völlig überzogen und ein paar Wortwahlen deutlichst misslungen. Beispielsweise das Reißbrett. Oder ich hab da ne GANZ andere Definition, wasauch immer.
     
    Braveheart gefällt das.
  17. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Es gab Gegenstimmen? Die müssen im Saccharin-Pool ersoffen sein, bevor jemand ihre Hilfeschreie wahrnehmen konnte. Ist es deiner Meinung nach eine völlig überzogene Gegenstimme mit deutlichst misslungener Wortwahl, wenn jemand die Kompositionsweise eines einzelnen Songs reißbrettartig findet? Ernsthaft? Es ist nicht so, dass ich die Ansicht teilen würde, aber eine überzogene Kritik ist das nun wirklich nicht.
     
    Gordon Shumway, King Diamond und Iqui gefällt das.
  18. exumer

    exumer Deaf Dealer

    Aber gerade hier auf dieser Seite des Threads wurde doch gerade (endlich) mal von beiden Seiten richtig gut diskutiert, ohne, dass es zu gewollten Provokationen auf der einen und überzogenen Huldigungen auf der anderen Seite kam... Hatte eigentlich gedacht, oh prima. Geht doch.
     
    psylon, Hugin und Iqui gefällt das.
  19. Iqui

    Iqui Till Deaf Do Us Part

    Genau das! Ich denke die Platte (und die Band) kann auch fundierte kritische Gegenstimmen vertragen... Das hier alles in einer Zucketwatte-Rosa Brille Einheitsmeinung untergeht konnte ich auf den letzten Seiten nicht mehr feststellen. Kritikloses Abfeiern oder haltloses Bashing gab es eigentlich kaum.
     
    sickynixx, exumer und Hugin gefällt das.
  20. Hugin

    Hugin Till Deaf Do Us Part

    Es ist alles in Ordnung...

    ... ich bin nur von allzu krassen Überhöhungen und dem Finden immer noch größerer Superlative bisweilen ziemlich unangenehm berührt. Das ist a) natürlich mein Problem und mir b) trotzdem einfach too much, wenn ein Album nicht mehr nur ein super geiles Album ist, das Nummer-Eins-Anwärter auf die eigenen Jahrescharts ist, sondern es unbedingt gleich die Scheibe des Jahrtausends sein muss, das auch noch mit großem Abstand, und zu allem Überfluss auch noch klar ist, dass in den nächsten 20+960 Jahren wohl auch nichts mehr dran vorbei kommt, noch nicht einmal Steve Harris (haha, genau der).

    Etwas völlig geil zu finden, das verstehe ich ja noch, passiert mir auch regelmäßig. Aber dieses grenzenlose Überhöhen...? Ehrlich...? Ich finde halt irgendwie, dass so das Schaffen anderer Bands einfach mal komplett entwertet wird. Nicht nur ist ihr Werk schon jetzt nicht mal ansatzweise auf Augenhöhe, sondern es ist quasi ausgeschlossen, dass in den nächsten tausend Jahren jemand in Sichtweite gelangt. Und zum anderen denke ich auch, dass es den so gefeierten Bands mehr schadet als nutzt, weil etwas nüchternere Gemüter das nimmer ernst nehmen können und wollen, und weil Enttäuschungen der Marke: "DAS soll jetzt das Album des Jahrtausends sein?" vorprogrammiert sind.

    Ich sag selber auch immer so ernsthaft wie selbstironisch, dass Cirith Ungol das beste Album aller Zeiten gemacht hat, und das nicht nur einmal, sondern viermal. Ich kenne das Phänomen also sehr gut. Aber irgendwie, irgendwo, schwingt mir da in diesem Thread manchmal zu wenig spürbares Augenzwinkern mit.

    Das heißt nicht, dass in dem Thread nicht auch vernünftig diskutiert wird, und es heißt erst recht nicht, dass ich der Band oder der Scheibe irgendwas nicht gönnen würde. Es ist nur dieses "haste nicht gesehen", das irgendwie, ja, irgendwie ein bisschen überdosiert wirkt.

    Sorry... ist nicht böse gemeint und kein Vorwurf an irgend jemanden. Ich glaub euch ja, dass ihr ehrlich begeistert seid. Und Provokationen habe ich auch keine gesehen.
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.