DEAF FOREVER - die erste Ausgabe

Dieses Thema im Forum "DEAF FOREVER - Alles zum Magazin" wurde erstellt von wrm, 12. August 2014.

  1. g6o6a6t

    g6o6a6t Deaf Dumb Blind

    Moin, auch als Alestorm und JBO Fan finde ich euer Mag echt gelungen. Weiter so...
     
    frankthetank und Oliver Weinsheimer gefällt das.
  2. Tolpan

    Tolpan Till Deaf Do Us Part

    Endlich frei!

    Ich wollte immer schon mal wissen, wie es ist, ein Troll zu sein...:top:
     
  3. Firestorm

    Firestorm Deaf Dumb Blind

    Guten Morgen. Gleich fahre ich zum Zeitschriftenhändler und kaufe mir Nummer 1. bin echt gespannt und die Vorfreunde steigt
     
  4. Black Pearl

    Black Pearl Till Deaf Do Us Part

    Eben mit nervösen Fingern die eng beieinander gedrängten Metal-Mags beim Dealer meines Vertrauens überflogen. Kein Deaf Forever! Erste Schweißperlen auf der Stirn. Dann nochmals durchgewühlt - intensiv. Herzklopfen und ein verzweifelter Blick zum Dealer. Er kommt hinzu, geht zielsicher zu einer Stelle und zieht das Heft hervor. Oh Metalgod, was machst Du nur mit mir? Ich hatte es übersehen.

    Draußen an der frischen Luft, innehalten. Es wiegt schwer. Ja, so schwer wie 130 Seiten geballter Gedankenkraft von schwarzen Seelen wiegen müssen. Es ist nicht aus Vinyl, aber es riecht so true, dass es mir die Sinne benebelt. Beliebig das Heft aufgeschlagen und gleich beim Soundcheck gelandet. Ein Blick auf die Bands und beinahe kullert eine crystal tear mein Antlitz hinab. Der Metal ist wieder zuhause. Danke, Mädels und Jungs!
     
    linkspopulist, Ego und wrm gefällt das.
  5. kn1tt3r

    kn1tt3r Deaf Dumb Blind

    So sieht das hier also aus... schick!

    Die erste Ausgabe wirkt auf mich zwar noch ein bisschen durcheinander, der Inhalt an sich und der erste Eindruck allgemein ist aber sehr vielversprechend.
     
  6. Preparatör

    Preparatör Till Deaf Do Us Part

    Echt Leute, ich bin masslos begeistert! Das ist genau das Heft, auf das ich gewartet habe. Und wenn es einen Soundtrack zu diesem freudigen Tag geben soll, kann es eigentlich nur Demons "Taking the World by Storm" sein. Weiter so!
     
  7. DJ Throatcancer

    DJ Throatcancer Deaf Dumb Blind

    Von mir auch erstmal Glückwunsch zum neuen Mag! Habe es auf dem PSOA nur mal kurz durchblättern können, intensiv werde ich mir es die nächsten Tage zu Gemüte führen. Der erste Eindruck ist aber gut :)

    Ihr hättet euch aber den Spass gönnen müssen, es auf dem RH-Festival zu präsentieren...;):D
     
    gnomos gefällt das.
  8. playloud308

    playloud308 Dawn Of The Deaf

    Ich warte sehnsüchtig auf die erste Aboausgabe. Viel Erfolg!
     
  9. Nahemah

    Nahemah Dawn Of The Deaf

    Erstmal Glückwunsch zum neuen Heft, habt Ihr wirklich gut gemacht! :) Gefällt mir von der Aufmachung her sehr gut, auch das Verhältnis Text/Bilder finde ich, wie viele andere, super und besser als im RH. Bin noch so weit gekommen im Heft, aber bislang ist der Eindruck sehr gut. *freu* @ Fenriz-Geschreibsel über das völlig unmetallische Travemünde :D

    *lol*
     
  10. helljott

    helljott Deaf Dealer

    So! Das Heft liegt vor mir! Und gezz wird feierlich bei ner Tasse Kaffee erstgeblättert!

    Die Dame im Zeitschriftenladen hatte sichtlich Spaß, dass der alte Mann im Anzug ganz fickerig nach dem Heft gesucht hat!
     
    frankthetank gefällt das.
  11. kylie

    kylie Till Deaf Do Us Part

    Meine Begeisterung zum neuen Heft habe ich schon im RH-Forum zum Ausdruck gebracht, aber nun ist auch die DF-site und das DF-Forum da ... und ich bin registiert. Ein feierlicher Gruß in die Runde!

    Habe das Heft inzwischen fast zur Gänze erklommen. Das gutmütige Vorschusswohlwollen ist mittlerweile einer innigen Zuneigung gewichen. Einige sprachen hier (und dort) von noch etwas wirren Layout - find ich gar nicht. Das Layout ist grandios gelungen. Hebt sich auch wunderbar ab von anderen Magazinen. Die kleinen Einwürfe und Listen (How can someone LISTEN when he's DEAF FOREVER?) hier und dort sind das Salz in der Suppe. So wird das Durchblättern zur Entdeckungsreise. Rechtschreibfehler und vertauschte Bilder sind mir ubrigens uberhaupt nicht aufgefallen. Das DEAF FOREVER macht mich ganz blind.

    Inhaltlich habt Ihr (DF Crew) mit dem band- und genreübergreifenden Heisses Eisen-Special schonmal ein journalistischen Highlight an den Anfang gesetzt. Bitte mehr davon in Zukunft. Kann mir auch vorstellen, daß sowas auch mehr Spaß in die Redaktion bringt, wenn man da gemeinschaftlich an einer Sache schraubt. Das eben nicht nur Musiker zu Wort kommen, sondern auch Veranstalter, Label-Betreiber, Sammler, Fans, etc. ist auch unbedingt eine Bereicherung und wird hoffentlich auch in Zukunft einen festen Bestandteil ausmachen. Das Fenriz über seine Travemünde-Urläube schreiben darf, rührt mich an und ich bin auch weitere Episoden aus dem Leben eines Kauzes gespannt.

    Ein grandioser Auftakt! Möge die Metal-Community Euch mit tausenden von Abos und abertausenden von Kioskkäufen belohnen. Bestes von einem Abonnenten der ersten Stunden, der sein Abo nie bereut hat!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2014
    wrm gefällt das.
  12. schneezi

    schneezi Deaf Dealer

    Nach einer Stunde Irrfahrt durch den Bezirk um alle in Frage kommenden Händler abzuklappern hab ich eins von zwei verfügbaren Heften bekommen. Und das ist jetzt besser mal gut. ;-)
     
    wrm gefällt das.
  13. TerroRizer

    TerroRizer Deaf Dealer

    Kann das Heft leider erst heute Abend begutachten, da im Moment noch ein Berg an Arbeit ansteht. Mein Gott, was bin ich nervös. ;)
     
  14. Baloff

    Baloff Dawn Of The Deaf

    Ich wünsche Euch viel Erfolg und Spaß mit Eurem neuen Magazin. Werde es heute nachmittag vom Bahnhof holen. Ist bestimmt gut. :top:
     
    wrm gefällt das.
  15. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    Das Heft wurde Heute Morgen vorm Frühstück verhaftet und auch gleich im "Kiosk" bescheid gegeben das sie es gleich im Programm behalten sollen. In Ruhe durchgeblättert und ein wenig geschmökert habe ich auch schon.

    Auf den ersten Blick wirkt es leicht unübersichtlich, was aber bestimmt aber mit den nächsten Ausgaben besser wird. Erfreulich finde ich auch das Vorwort. Im Vorhinein habe ich befürchtet das die übertriebene Abgrenzung von Götz im neuen Heft weitergeht, aber das liest sich alles entspannt und nachvollziehbar. Die Vorstellung der Schreiber ist gelungen. Wußte gar nicht das der Strappert hier aus der Gegend kommt und dann auch noch den gleichen Beruf wie ich hat.

    Die News und Review Seiten könnte man sich sparen. Zu kurz und nichtssagend. z.B.Die WHW Seite die zurHälfte von einem Foto eingenommen wird ist schon ein wenig ärgerlich. Dafür ist im Großteil des Heftes die Relation zwischen Bildern und Text super.
     
  16. GFM

    GFM Deaf Dumb Blind

    na dann werd ich mir das Heft in der Mittagspause besorgen. bin schon gespannt wie das im Vergleich zum RH geworden ist.
     
  17. Mondkerz

    Mondkerz Till Deaf Do Us Part

    "Fenriz' World of Metal" ist genial, ich hoffe von ihm demnächst noch mehr zu lesen.

    Das Unisonic-Interview finde ich unerträglich. Der Antroprosoph der gegen die Wissenschaft wettert. Bei aller Liebe zu Kiskes Stimme da platzt mir die Hutschnur.

    Nun aber genug gemeckert, der Rest des Heftes scheint richtig gut zu schmecken und dem Großteil des Lobs meiner Vorredner kann ich mich anschließen und weitere Ausgaben werden auf jeden Fall gekauft. Weiter so meine Damen und Herren.
     
  18. mh1974

    mh1974 Till Deaf Do Us Part

    Ich hab das Heft bei weitem noch nicht durch, bin aber bislang sehr zufrieden.
    Randvoll gespickt mit interssanten Themen, und selbst die für mich weniger
    relevanten Sachen werden zumindest überflogen.
    Bin schon mal auf die weitere Entwicklung gespannt....
     
  19. magic_child

    magic_child Deaf Dealer

    So lange habe ich schon lange nicht mehr für ein Magazin gebraucht, lese ja schon seit einer Woche… Sehr gelungen, sehr viel zu entdecken. Anfangs wollte ich noch einzelne Bandnamen aufschreiben, habe aber dann aufgegeben und eingesehen, dass ich das Heft wohl zum Antesten verschiedener Bands nochmal durchgehen muss ;) Auch im "normalen" Review-Teil habe ich mehr als sonst entdeckt, obwohl das ja nun nicht plötzlich lautere andere Platten sind. Ich denke, dass liegt an der "erhöhten Personalisierung", das ist euer ganz großer Trumpf (und das, worauf ich gehofft hatte). Das fängt an mit der Vorstellung der einzelnen Schreiber an, geht weiter über die vielen Listen und einzelne Rubriken oder sogar Interviews, die sehr persönlich geprägt sind (z.B. die kleinen Kästen a la "ich und Band XY"), bis eben hin zu den Reviews. Da spricht oft eine Begeisterung heraus, die auf einmal jede Menge Platten wieder interessant wirken lassen, wo man sie sonst vielleicht aufgrund irgendeines nüchternen, möglichst objektiv beschreibenden Reviews hätte links liegen lassen. Das gilt gerade auch für Fälle, die vielleicht zur Hälfte schlechte Noten kassieren, aber die eben dem einen Spezialisten ganz besonders zusagen, so dass man es für sich persönlich schön einordnen kann.

    Diese sehr persönliche Prägung solltet ihr unbedingt beibehalten. Ich fände es z.B. toll, wenn es jede Ausgabe eine Art Fortsetzung der Vorstellung der Schreiber geben würde, irgendetwas kurzes persönliches als Ergänzung zur vorherigen Vorstellung, so dass man die Leute immer mehr "kennenlernt" und irgendwann aus allen Vorstellungen ein komplettes Profil hat. "Früher" war das immer der Trumpf des RockHard, man kannte alle Leute, wusste sie einzuschätzen ("'ne sieben von Frank für eine Power-Metal-Scheibe bedeutet für mich…"), u.s.w., aber irgendwann wurde es immer ein wenig unpersönlicher. Ich z.B. kannte viele Namen unter den Reviews gar nicht mehr und konnte schwer sagen, ob die Kritik oder das Lob nun für mich relevant ist oder nicht. Ihr habt jetzt bei mir persönlich einen großen "Vorsprung", da ich Schreiber wie Götz, Frank, Michael Kohsiek, Oliver Weinsheimer, Andreas Schulz, Bruder Cle, u.s.w. sehr schätze und "kenne" - oder zu kennen glaube ;) Und schon in der ersten Ausgabe scheinen sich für mich noch besonders Neudi und Brutus herauszukristallisieren - letzteren habe ich sogar tatsächlich mal auf einem Depressive Age Konzert getroffen ;) Aber auch für andere Leser wäre es sicher interessant, wenn man die Schreiber nach und nach immer besser kennt und einschätzen kann. Also: weiter viele Listen, weitere Vorstellungen, weitere persönliche Kästchen und Rubriken!

    Ansonten noch kurz ein paar Punkte, die mir aufgefallen sind:

    - keine Platzverschwendung für News: finde ich super, ich hoffe, das war jetzt nicht nur dem Zeitdruck geschuldet. Könntet ihr ruhig ganz weglassen, selbst wenn ihr mal monatlich erscheinen solltet. Weiß man eh alles schon lange vorher aus dem Internet, und wenn es wirklich eine Sensation ist, gibt es ja wohl einen kleinen Artikel dazu.

    - Poster brauche ich nicht.

    - Layout schön, nur Schrift auf keinen Fall kleiner und manchmal zu viel schwarz auf dunkelgrau oder umgekehrt (z.B. Bandnamen im Live-Review), hier einen Tick mehr Kontrast.

    Wirklich tolle Erstausgabe!
     
    Taurelin, frankthetank, Negoroth und 4 anderen gefällt das.
  20. Lurch of Doom

    Lurch of Doom Deaf Dealer

    Bin von der ersten Ausgabe begeistert. Lediglich ein paar Schriftgrößen und Layoutentscheidungen machens meinen Maulwurfsaugen etwas schwer ;)
     
OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt.